Scheue Katze mit Sedalin beruhigen

  • Themenstarter SchaPu
  • Beginndatum
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Habe am Donnerstag meiner Katze auf Rat des Tierarztes Sedalin gegeben. Sie muss dringend!!! die Zähne untersucht bekommen.

Tja, das war wohl nix! Das Sedalin (Gel) hat sie mit Quark ohne Probleme geschleckt. nach einer viertel Stunde sanken die Öhrchen und ich dachte schon oh - es wirkt. Dann eine kleine Bewegung oder Rascheln. Schon war Madam wieder hellwach. Nur an der Nickhaut sah man, dass was im Gange war und sie schwankte, als sie kurz aufstand.

Naja, ich wollte sie dann mit Nackengriff nehmen (sie lässt sich sonst nicht anfassen, außer kurz streicheln) und schwupss war ich zerkratzt und die Katze unter der Bank.

Ein zweiter Versuch scheiterte dann auch. Djamila schlief dann ihren "Rausch" aus und war nach 4 Stunden wieder ziemlich fitt. Auch die Nickhaut war wieder weg. Ich ließ sie die ganze Nacht drinne, falls das Sedalin doch noch wirkte und konnte nicht schlafen. Alle Stunde tigerte sie durchs Haus und maunzte jämmerlich oder bearbeitete die Katzenklappe.

Ich gab ihr dann Rescue-Tropfen. Daraufhin schlief sie mal etwas. Und ich nahm mir am nächsten Tag frei, weil ich so kaputt war.....
 
Werbung:
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Ich habe das vor Jahren auch einmal versucht, mit dem Ergebnis, dass Katze geradezu panisch war, da sie merkte, dass etwas passiert, konnte es aber nicht zuordnen.

Ich fand es einfach nur furchtbar ...
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Hallo

Ich hab mit Sedalin gute Erfahrungen bei einer sehr scheuen Katze gemacht.

Allerdings war die Dame damals noch ein Kitten.

Sedalin mit Futter in die Katze, Katze völligst weggetreten, mit Handtuch angefasst, ab in die Box, beim TA konnte alles gemacht werden und Zuhause wackelte sie dann aus der Box.

Übrigens wurd die Kleine damals durch so einen Rausch handzahm, denn sie merkte wohl das Menschenhände nix böses wollen. :pink-heart:
 
M

mau13

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2010
Beiträge
52
Hallo SchaPu
Wir hatten das gleiche Problem vorige Woche mit Vetranquil. Unser Kater musste zum Doc (Zähne sanieren). Wir haben ihm nach Vorschrift ½ Tablette verpasst, es schien zu wirken(Nickhaut und Taumeln) bis er die Box gesehen hat. Keine Chance ihn leichter zu packen. Kann man wohl bei Kitten und bei kleinen Katzen aber nicht bei erwachsenden, halbwilden oder scheuen Katzen anwenden. Einen 8 kg Megakater kriegt man auch nicht einfach mit dem Nackengriff in die Box. Er war genauso reaktionsfähig wie ohne Tablette. Eintüten wie gehabt: in kleinen Raum / Ecke drängen und versuchen, ihn in die Box zu kriegen. Und jetzt der Clou: Beim letzten Besuch hatte die TA gesagt: Vetraquil verabreichen, zur Sprechstunde bringen, lässt sich leichter untersuchen und sedieren. Was war: untersuchen war trotzdem unmöglich und mit der Sedierung musste noch gewartet werden bis das Vetranquil abgebaut war damit er nicht zu viel bekommt. Sediert wurde er dann im Quetschkäfig. Wir mussten ihn dann da lassen weil sämtliche Zähne gezogen werden mussten und die Zahnfleischwucherungen entfernt und verödet/genäht werden mussten. Nach der Aktion hieß es: Sollte er noch einmal sediert werden müssen, dann bitte ohne vorherige Betäubung, weder mit Vetranquil noch mit Sedalin (soll das gleiche in Grün sein). Toll! Wir waren alle 4 (2 x Katzen, 2 x wir) nach der Aktion fix und fertig.
Bei den insgesamt 3 Einfangaktionen hat es bei ihm am besten geklappt als er sich im Bett unter die Tagesdecke verkrochen hat. Da habe ich leicht die Decke rechts und links von ihm mit den Händen und hinter ihm mit den Knien heruntergedrückt so dass er fest saß und mein Mann hat die Box von vorne unter die Decke geschoben. Ich habe ihn dann einfach in die Box reingeschoben.
Ich kann nachvollziehen wie fertig Du bist und drücke die Daumen. Wünschte ich könnte helfen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Naja, ich wollte sie dann mit Nackengriff nehmen (sie lässt sich sonst nicht anfassen, außer kurz streicheln) und schwupss war ich zerkratzt und die Katze unter der Bank.

Das kann auch gar nicht klappen.

Machs nächstes mal so: Locke sie in das kleinste Zimmer der Wohnung. Wenn du merkst, das Sedalin schlägt an, lenke sie laaangsam in die Ecke, in der der Kennel schon mit offener Türe bereit steht.
Ohne Anfassen.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Hallo, Balli, seit wir mit ihr einmal beim Tierarzt waren (dort volle Panik, keine Untersuchung möglich), geht sie nicht einmal mehr in die Nähe eines Korbes. Das schlimme ist, sie beißt, sogar durch einen Kissenbezug durch. Wir haben - so schön es ist - ein total offenes Haus mit Galerie. Im Schlafzimmer kann Mizie hinters Wasserbett, das wiegt 700 kg, also nix mit schieben. Im Wohnzimmer gehts unter die Couch.

Momentan habe ich angefangen mit Clickertraining. Sie kommt beim Click angesaust und wir üben grade, dass sie mich verfolgt und bei mir stehen bleibt. Dann gibt's Click und Leckerli.

Sie schläft auch lieber draußen im Liegestuhl, auch wenns nur 11 Grad hat oder so. Sie wurde als Wildkatze eingefangen und war dann 3 Jahre im Tierheim. Außerdem ist sie die intelligenteste Katze, die ich in meinen 25 Jahren als Katzenmama je hatte.

Ist also nicht so einfach. Mein Mann meint, "die kriegst Du nur, wenn sie so krank ist, dass sie selbst nicht mehr kann!"
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Hallo, Balli, seit wir mit ihr einmal beim Tierarzt waren (dort volle Panik, keine Untersuchung möglich), geht sie nicht einmal mehr in die Nähe eines Korbes.

Genau deshalb ja der Einsatz von Sedalin. Das ist dafür wirklich optimal, denn es bewirkt eine alles-scheissegal-Stimmung und man kann eine Katze, die unter der Wirkung von Sedalin steht, ganz wunderbar lenken.
Man muss es aber gaaaanz ruuuuuhig und leise und laaaaangsam tun.

Wenn du sie umtrainieren kannst, wäre das natürlich das Sinnvollste. Aber eine schnelle Lösung für einen dringenden Besuch beim TA ist es halt nicht.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
Ich hab meine Tiere vor der Fahrt in die neue Wohnung mit Sedalin ruhig gestellt.
Der TA sagte mir, es wirkt nicht bei allen Katzen.
Wenn es aber wirken soll, müsse man ca 2 Stunden rechnen.
Sie sollten in einem ganz ruhigen, abgedunkeltem Raum sein.
Ich hab die Tiere in das leere Schlafzimmer mit den Boxen gelockt,
Sedalin verabreicht und dann den LKW geholt.
Nach gut 2 Stunden waren Alle so weggetreten das sie von 5 Stunden AB kaum was mitbekamen
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Dann war ich wohl zu hektisch. Mir sagte der Tierarzt, ich solle es eine viertel Stunde vor Fahrtbeginn geben. Naja und mein Mann saß am Tisch und fragte ständig: "Und, können wir los?"

Ich lasse sie jetzt erst mal wieder in Ruhe, ihr geht es momentan nicht schlecht. Sie bekommt Silicea-Globuli (für alle Schleimhautentzündungen) und ich habe das Gefühl, es hilft.
Aber komischerweise, ist sie etwas zutraulicher seit dem Sedalin????

Sie bekommt momentan aber auch Zylkene, damit sie mal eine Zeit lang merkt, dass bei uns im Haus überhaupt nix passiert. Irgendwie hat sie nicht Angst vor mir, sondern vor der Wohnung.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Dann war ich wohl zu hektisch. Mir sagte der Tierarzt, ich solle es eine viertel Stunde vor Fahrtbeginn geben. Naja und mein Mann saß am Tisch und fragte ständig: "Und, können wir los?"

Hektisch und schnell und unruhig ist ganz falsch ;)
Ruuuuhig, laaaaangsam, leiiiiiiise.
Gib ihr das Sedalin, falls du es nochmal damit versuchst, ein paar Stunden vor Termin. Dann kannst du sie beobachten und dann Richtung Kennel lenken, wenn der Zeitpunkt am günstigsten erscheint, sie also in der allerschönsten Scheissegal-Stimmung ist.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben