Sansa ständig krank

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
314
Hallo!

Ich habe drei süße Katzen . Eines davon ist Sansa sie ist jetzt 14 Monate alt . Das Problem ist ,dass sie ständig kränkelt. Gerade wieder . Meistens isst sie dann sehr wenig . nimmt etwas ab und liegt lustlos herum .das Fell sieht etwas zerstrubbelt aus . Und immer hat sie dann dicke Mandeln am Hals .

wir waren mit ihr schon sooft beim Arzt . es wurde such letztens Blut abgenommen . Katzen Aids negativ weil Verdacht bestand . Sonstige Werte ok . Sie kriegt dann immer eine Spritze . Danach geht es zu wieder für ein zwei Monate wieder gut .

Wir haben schon diverse Immunaufbauende Kuren versucht . Aber sie wird ständig krank . Vlt hat hier ja jemand ähnliches durch und kann mir helfen .

Ps: Sie ist eine reine Wohnungskatze und bekommt gutes Futter
Liebe Grüße
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.436
Ort
an der schönen Bergstrasse
Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen......aber auch in "gutem" Futter kann was drin sein was ihr vll. nicht bekommt,vll. mal ein Anderes probieren? Wie vertragen sich deine Katzen eigentlich untereinander? Manchmal ist es auch ein seelisches Unwohlsein......was machen die 2 anderen wenn sie kränkelt? Trennst du die dann?
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
314
Das Futter ist glaube ich nicht das Problem. Das wechsle ich hin und wieder mal .

Was das Seelische angeht : Zuerst war sie da . Wir wollten nicht das sie alleine ist und gaben vom Tierschutz dann den Aaron bekommen . Im Nachhinein wurde uns klar , dass wir nicht gut beraten würde . denn Aaron ist als Kater sehr aktiv und hat sie sehr oft brdrlbgt und sich auf sie geschmissen . er wollte raufen und sie nicht . damit sie entlastet wird gaben wir dann Aslan dazugeholt . das funktioniert jetzt eigentlich ganz gut und die zwei Jungs mögen sich und raufen immer miteinander . Sansa hat ihr Ruhe . bzw hatte. denn sekt ca zwei geht Aaron sie wieder an . er drückt sie plötzlich zu Boden . jagt sie von ihrem Platz weg und neulich hat er sie gehauen :mad: wir gehen dazwischen wenn wir das sehen . Sie ist sehr schüchtern und eine recht ängstliche Katzendame. manchmal liegen sie such nebeneinander aber wir haben das Gefühl sie fühlt sich von Aaron bedrängt . und wir wissen nicht wieso er sich momentan so auf sie fixiert ab und zu . Vlt liegt es daran? sie sind beide kastriert und die meiste Zeit ist alles friedlich .
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.436
Ort
an der schönen Bergstrasse
Hmmmm….dann gibt's so auf den 1. Blick 2 Möglichkeiten weil ich denke die Dame fühlt sich einsam,könnte doch sein,oder?.....ein kuscheliges Mädchen ihr suchen im gleichen Alter oder ihr eine neue Katzenmädchenfamilie suchen,sie also abgeben. Ja, man hat euch falsch beraten....das merkt ihr ja auch.....vorab wäre trennen zwar schon nötig nur wäre sie dann alleine,auch nix sowas.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.347
Ort
Vorarlberg
Hi.

Zu Sansa's Zustand fällt.mir leider nichts hilfreiches ein.

Ich hab genau das leider nicht auswendig drauf: Wie fit ist Aslan? Wenn der etwas "unfit" ist, spielt er eventuell weniger mit Aaron und der ist dann nicht genug ausgelastet und sucht sich Sansa.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.609
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
S

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
Stell doch mal bitte das Blutbild hier ein, dann kann mir dir bestimmt besser helfen.
 
Averses

Averses

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2018
Beiträge
314
Ich war gestern beim Tierarzt aber der hat immer noch geschlossen . kommt wohl erst Montag ( habe mich im datum geirrt). Aslan spielt mir Aaron sehr viel. Der ist hinterher total außer Atem. Das mit Katzenschnupfen muss ich mal fragen. Ich meine wir waren sooft beim TA sie ist da bestimmt auch schon drauf gekommen oder nicht ? Montag bin ich schlauer.

Woher sollen wir wissen ob Sansa sich einsam fühlt ? Wir hatten immer den Eindruck das sie gerne alleine ist. Sie mag es gerne betüddelt zu werden. Weil Aslan ist z.B ein ganz ruhiger Kerl aber den mag sie auch nicht besonders.
Mein Mann hatte auch den Gedanken ob es beser wäre Sansa weg zu geben aber sie ist meine Maus und war meine erste Katze. Mir wäre es nicht wohl sie woanders zu wissen. Andererseits ist eine vierte Katze ausgeschlossen das wäre uns zuviel :/
 
Zuletzt bearbeitet:
pamuk_tiger

pamuk_tiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
9
Ich würde Dir empfehlen mal bei einem anderen TA vorbeizuschauen. Gerade jetzt wenn er im Urlaub ist, würde ich mir mal eine zweite Meinung einholen, vor allem wenn sie kaum frisst und lustlos ist, sollte man nicht lange warten.

Meinem Kater ging es mal sehr schlecht, er ist gehumpelt, hat kaum gefressen und war sehr schlapp. In der Tierklinik, wo wir auch sonst immer hingefahren sind wenn es um Impfung etc. ging, haben sie Katzenschnupfen festgestellt und wollten uns diverse Medikamente mitgeben und ihn damit behandeln.
Dann habe ich mich dazu entschieden doch mal eine zweite Meinung einzuholen und siehe da, er hatte bei diesem TA einen negativen Katzenschnupfen-Test und mit einem einfachen Antibiotikum ging es ihm auf einmal wieder gut.

Ich möchte also sagen, dass andere Ärzte manchmal andere Erfahrungen haben und dem Tier evtl. eher helfen können, einen Versuch ist es ja Wert!

Wünsche der kleinen Maus alles Gute!
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.458
Ort
Düsseldorf
Dann habe ich mich dazu entschieden doch mal eine zweite Meinung einzuholen und siehe da, er hatte bei diesem TA einen negativen Katzenschnupfen-Test und mit einem einfachen Antibiotikum ging es ihm auf einmal wieder gut.

Was genau verstehst du unter einem Katzenschnupfentest?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.458
Ort
Düsseldorf
Bitte mal unbedingt durch"arbeiten", speziell was das Antibiotikum betrifft.
FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.


Geschwollene Mandeln, Schmerzen, nicht fressen wollen, lethargisch sein ... passt alles gut zusammen.

Bitte das passende Antibiotikum geben (in dem Fall wäre es Doxycyclin), und das mindestens 6 Wochen. Man muss es 2x/tgl. geben, das Tier sollte vorher unbedingt eine Kleinigkeit gefressen haben und direkt nach der Tablette nochmal, damit man sicher sein kann, dass die Tablette auch wirklich unten ist (weil sie ätzt und deshalb nicht im Hals stecken bleiben darf). Nichts mit Milch, aber ein Bisschen Trash-Futter oder Leckerchen oder oder ...

Zu der Gruppenproblematik. Ihr müsst eurem Kater ganz deutlich klar machen, dass diese mobbende Verhalten von euch nicht gewünscht und auch nicht toleriert wird. D.h. sofort dazwischen gehen, vom Ton her sehr klar machen, dass das so nicht geht, durchaus ein paar Minuten aus dem Zimmer sperren.
Und die Katze gleichzeitig bevorzugen, stärken und wenn es gar nicht anders geht, z.B. eine Katzenklappe in eine Zimmertüre einbauen, wo nur sie durchgehen und sich zurückziehen kann und ihre Ruhe hat. Außerdem würde ich ihr Telizen geben, das macht sie ein wenig gelassener und zusammen mit den ganzen Maßnahmen habt ihr eine gute Chance, dass das alles gut wird :)

Alles Gute für euch! :)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.458
Ort
Düsseldorf
Ein Abstrich und eine Blutuntersuchung
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass du Abstriche getrost vergessen kannst. Wenn tief unten in den unteren Atemwegen was ist, zeigt sich das nicht zwingend im Abstrich im Mäulchen/Hals. Kann, muss aber nicht, d.h. ein negativer Abstrich trotz vorhandener typischer Symptome ist leider zu 0 % verlässlich.



Was genau meinst du mit Blutuntersuchung?
 
pamuk_tiger

pamuk_tiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
9
Das mit den Abstrich wusste ich gar nicht, danke für die Info!
Mir wurde damals gesagt, dass wenn es durch einen Virus verursacht wird, im Blut nachgewiesen werden dann und allg den Gesundheitszustand des Tieres checken.
Er hatte auch keinerlei Symptome von Katzenschnupfen deswegen war ich so stutzig damals.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.458
Ort
Düsseldorf
Das mit den Abstrich wusste ich gar nicht, danke für die Info!
Mir wurde damals gesagt, dass wenn es durch einen Virus verursacht wird, im Blut nachgewiesen werden dann und allg den Gesundheitszustand des Tieres checken.
Er hatte auch keinerlei Symptome von Katzenschnupfen deswegen war ich so stutzig damals.

Mit Viren und Blut kenne ich mich nicht aus, da kann ich deshalb nichts zu sagen.
Aber es gibt ja auch noch 4 Erreger, die zum Katzenschnupfenkomplex gehören und die (im Gegensatz zu Viren) auf Antibiose reagieren und wenn die in den unteren Atemwegen sitzen, bekommt man sie halt nur mit sehr viel Glück per Abstrich nachgewiesen. Das wissen aber auch viele TÄe nicht und meinen: oh, negativer Abstrich, dann alles ok. Nein, nicht alles ok, wenn Symptome da sind. Wenn du mehr dazu wissen magst, lies mal die FAQs nach, die ich oben gepostet habe. Das ist umfangreich, aber sehr informativ.

Aber bei euch ist ja alles gut :) insofern toi toi toi und alles Gute weiterhin!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben