Ratschläge in Homöopathie gesucht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Hallo,

wie ja viele von Euch wissen, haben wir im Dezember/Januar den Katzenschnupfen-Horror mitgemacht.
Nun haben wir wieder Ruhe bis auf Pretty, sie bekommt es einfach nicht richtig los, sie ist immer noch verschleimt und hat seit 2 Tagen auch wieder ein gelb verschnupftes Nasenloch.
Wir haben sie nun seit 20 Tagen mit Mucosa behandelt, ohne Erfolg. Dazu gibt es für alle Echinacea ins Wasser.

Jetzt habe ich in einem Homöopathie Buch gelesen, dass man in solchen Fällen mit Hepar Sulfuris D12 Globuli behandeln kann und dazu noch zum Lösen Sanuvis geben kann.
Wer kennt diese Mittel und kann mir etwas dazu sagen, unser TA ist kein Experte in Homöopathie und ich kenne auch keinen guten TA, der zusätzlich THP ist.

Danke

Vivie
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Vivie,

ich würde mal sagen, such dir besser eine gute THP, als auf Erfahrungsberichte von uns zu vertrauen.

Moritz' Retterin :D wird immer fuchsteufelswild, wenn sie von Ratschlägen hört wie: Gib deiner Katze Opium, hat bei meiner auch super gewirkt!

Dazu ist die Thematik einfach zu vielschichtig und helfen sollen die gewählten Mittel doch auch? :)
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Da hast Du sicher recht, dann schliesse ich die Frage an, wer eine(n) guten Tierarzt mit Zusatzqualifikation zur(m) THP kennt im Raum Bergisches Land/Ruhrgebiet/Düsseldorf.

Nicht böse sein, aber zu einem Tierheilpraktiker ohne Studium der Veterinärmedezin werde ich nicht gehen.

Danke und Grüße

Vivie
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Nicht böse sein, aber zu einem Tierheilpraktiker ohne Studium der Veterinärmedezin werde ich nicht gehen.
Nein, das akzeptiere ich gerne, wobei das den Kanditatenkreis sehr stark eingrenzt. Nicht, dass du an einen TA wie unseren jetzigen gerätst. Der ist recht gut, will aber das Thema Homöopathie so ganz nebenher erlernen und abdecken. Er ist immer sehr interessiert zu wissen, was die THP sagt, macht und tut, um so aufzusatteln. So wird das aber leider nichts Brauchbares.

Viel Erfolg!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
....ich weiß auch nicht, ob Du da wirklich jemand Kompetenten findest!
Allerdings gibt es durchaus TÄ, die auch homöopathisch behandeln...
Bin gespannt, ob Du da jemand findest in Deinem Umkreis.

lg Heidi
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
Hm, also nicht böse sein, aber: Wenn du das Vertrauen hast, diese Frage hier im Forum zu stellen (Hier haben die meisten ja auch kein Studium der Veterinärmedizin absolviert und greifen "nur" auf eigene Erfahrungen zurück ;) ), könntest Du vielleicht doch über einen kompetenten THP nachdenken. Ich muss aus eigener Erfahrung sagen, dass es leider wirklich extrem schwer ist, einen Tierarzt zu finden, der auch homöopathisch wirklich bewandert ist.
Gerade aufgrund eurer Kranken-Vorgeschichte wäre es sicherlich wichtig, dass es jemand ist, der nicht nur ein oberflächliches Wissen besitzt.
Manche THPs führen auch eine Fern-Anamese durch, aber inwieweit das im Einzelnen zum Erfolg führt, kann ich mangels eigener Erfahrungen leider nicht sagen.

Der Raum, in dem Du suchst, ist ja relativ gross, da müsste doch jemand hier Erfahrungen haben...Ich drücke euch jedenfalls die Daumen!

LG,
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben