PLZ 06526 - Kätzchen gesucht

S

SF306

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2015
Beiträge
6
Ich suche...

Anzahl Katzen: 1
Alter: bis 2 Jahre
Geschlecht: weibl.

Haltung (Wohnung/(gesicherter) Freigang): Wohnung

evtl. Rasse/Fellfarbe: nicht unbedingt getigert
gesuchter Charakter: verspielt, verschmust, lieb




Behinderungen vorstellbar?: Ja
nach Möglichkeit nicht folgendes (z.B. Alter, Charakter, Farbe):
nicht getigert

Bei uns zu finden...

Katzen bereits vorhanden?: Nein

andere Tiere vorhanden?: Ja, 2 Kaninchen


Wohnung oder Haus?: Wohnung - 50qm
bei Mietverhältnis: Erlaubnis für Tierhaltung vom Vermieter vorhanden?: Ja
Balkon/Terasse vorhanden? gesichert?: Nein
Kinder?: Nein

Ich gehe täglich 6-7 Stunden zur Arbeit und bin ansonsten zu Hause.
Ich habe bereits Erfahrungen mit Katzen.
Ich würde mich riesig freuen über einen neuen Mitbewohner!

Helft mir, wenn ich etwas vergessen habe :oha:

Sarah
 
Werbung:
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Mit diesem Gesuch wirst Du keinen Erfolg haben. Niemand wird Dir eine so junge Katze in Einzelhaltung geben.

Edit: Hoffentlich niemand...
 
S

SF306

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2015
Beiträge
6
..warum denn das? klär mich auf.:wow:
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Lies mal hier:

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/8827-warum-zwei-katzen-besser-sind-als-eine.html
http://www.katzen-forum.net/kitten/41071-warum-2-kitten-unbedingt-noetig-sind.html

Einzelkatzenhaltung ist nur in unbedingten Einzelfällen eine gute Idee, wenn Menschen eine Katze so vermurkst haben, dass sie tatsächlich nicht mehr mit anderen Katzen klar kommt. In allen anderen Fällen gilt: Katzen brauchen Katzen - Menschen können andere Katzen nicht ersetzen, auch wenn sie sich noch so viel kümmern - Einzelkatzenhaltung ist Tierquälerei.
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
4.808
Alter
45
Bei uns zu finden...

Katzen bereits vorhanden?: Nein

andere Tiere vorhanden?: Ja, 2 Kaninchen

Wohnung oder Haus?: Wohnung - 50qm

Ich gehe täglich 6-7 Stunden zur Arbeit und bin ansonsten zu Hause.

Hm... und was macht das arme kleine Kätzchen so ganz alleine, wenn du arbeiten bist ?

Kaninchen sind da nicht unbedingt die beste Gesellschaft... da wäre ein 2. Kätzchen (weiblich) viel besser... aber denke, da wird es vom Platz her arg eng bei dir. Vielleicht solltest du deinen Katzenwunsch besser nochmal überdenken ?

LG

PS: Was hast du denn gegen Tigerchen... die sind doch soooooooo schöööööön ;-))
 
S

SF306

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2015
Beiträge
6
Aber 2 Katzen auf 50qm finde ich auch nicht gerade herrlich?!
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Da hast Du wohl Recht. Dann solltest Du es vielleicht wirklich erstmal bleiben lassen.

Ganz ernsthaft: Wenn Du Dir eine so junge Katze alleine holst, wird sie unglücklich. Vielleicht zeigt sie es nicht so sehr - vielleicht glaubst Du, alles ist in Ordnung - aber es ist nicht in Ordnung. Katzen brauchen Katzengesellschaft, und zwar nicht nur, wenn Du arbeiten bist.

Die einzige Möglichkeit ist vielleicht tatsächlich eine Katze/ein Kater, wo es mit anderen nachweislich nicht funktioniert. Schau doch mal hier im Forum bei den Notfellchen - ich meine, ich hätte da letztens jemanden mit einer Empfehlung für Einzelhaltung gesehen. Dann müsstest Du aber natürlich wirklich wahnsinnig viel zu Hause sein und Dich um das Tier kümmern.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
Aber 2 Katzen auf 50qm finde ich auch nicht gerade herrlich?!

Eine Katze auf 50qm ist allerdings noch um ein Vielfaches weniger "herrlich", denn sie hat in diesem Fall nicht nur sehr wenig Platz, sondern lebt zusätzlich auch noch in kompletter sozialer Isolation.

Falls du nicht arbeitest/studierst und bereit bist deine ganze Freizeit zuhause zu verbringen, könntest du darüber nachdenken eine explizit unverträgliche Katze (also definitiv kein Tier unter 8-10 Jahren) zu adoptieren.
Aber davon ist wohl nicht auszugehen.
Ansonsten bleibt vielleicht noch die Option, nach zwei Senioren zu suchen, die keinen besonders hohen Bewegungsdrang mehr haben und auch mit einer etwas kleineren Wohnung glücklich wären.

Wie soll denn das Zusammenleben mit den Kaninchen gestaltet werden? Da fallen wahrscheinlich noch einige Quadrameter für die Katzen weg oder?
 
S

SF306

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2015
Beiträge
6
Ich gehe täglich 7 Stunden arbeiten ..
Von 8 bis 15 Uhr, ansonsten bin ich fast immer zu Hause.
Die Kaninchen haben ein Gehege von 3.5qm, also nicht die Welt & ausreichend für die zwei.

Ich denke einfach, zwei Katzen wären dann zu viel und eine Katze wäre genau richtig, dachte ich..
Ich möchte das Tier ungern nur 3 Jahre um mich haben und mich dann verabschieden müssen, jedoch würde ich gern helfen und einen Fellpopo aufnehmen.
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
  • #10
Tja, das ist schwierig. Grundsätzlich ist es schön, dass Du helfen möchtest. Aber eine junge Katze alleine zu Dir zu holen ist eben keine Hilfe. Sie wäre unglücklich, würde vielleicht irgendwann verhaltensauffällig - damit wird weder die Katze glücklich noch Du.

Du möchtest helfen? Dann nimm zwei Senioren auf, wie bohemian muse es vorgeschlagen hast. Die sind besonders schwer vermittelbar, und das wäre sicher die größte Hilfe. Ja, Du müsstest Dich früher verabschieden, aber bis dahin hättest Du den beiden etwas wirklich Gutes getan.

Andere Frage: Hast Du Dir überlegt, wie es Deinen Kaninchen geht, wenn sie den ganzen Tag mit Fressfeinden konfrontiert sind? Ich kenne mich mit Kaninchen nicht aus, aber sind die nicht sehr stressanfällig?
 
S

SF306

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2015
Beiträge
6
  • #11
In wie fern Fressfeinden?
Die Katze kommt doch nicht da rein und die Kaninchen fressen, aufgrund von Diabetes, nur Heupellets.

Die beiden sind ruhig und interessieren sich wenig für das, was hier so läuft.
 
Werbung:
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
  • #12
Katzen würden Kaninchen fressen. Es wäre möglich, dass Deine Katzen auf eine Gelegenheit warten, an die Hüpfer ranzukommen, und entsprechend viel vor dem Käfig rumtigern.

Den Kaninchen ist vermutlich nicht klar, dass der Käfig ein wirksamer Schutz vor den Katzen ist. Es wäre also möglich, dass sie permanent Angst=Stress haben. Es mag ja sein, dass sie jetzt sehr ruhig sind, aber ob das dann auch noch so ist? Deshalb meine Frage, ob Kaninchen nicht allgemein sehr stressanfällig sind.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
  • #13
Aber woher sollen die Kaninchen wissen, dass ihr Gehege sicher ist, wenn direkt davor eine Katze (also ein sogenannter natürlicher "Fressfeind") lauert?
Das kann tatsächlich zu sehr großem Stress führen.
Und wie soll der Freilauf der Kaninchen gestalten werden sobald eine Katze in der Wohnung lebt? (Sie sitzen ja hoffentlich nicht den ganzen Tag in diesem kleinen Gehege herum.)
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
4.808
Alter
45
  • #14
Und abschotten, bzw. in einem Raum verbarikadieren kannst du die Kaninchen auch nicht, denn der Platz fällt dann (in der eh schon kleinen Wohnung) für die Katze(n) auch noch weg.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
877
Klütenkopp
Klütenkopp
Antworten
8
Aufrufe
1K
Mascha04
Mascha04
Antworten
11
Aufrufe
1K
realykee
R
Antworten
11
Aufrufe
1K
Jule390
J
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben