Nassfutter bei Diabetik

jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.841
Ort
Altbach
Mein Eddi ist jetzt 10 Jahre alt, leicht übergewichtig und vom Typ eher der Sofalöwe.

Er hat schon immer sehr viel Wasser getrunken, doch in der Osterzeit ist mir aufgefallen, daß er weitaus mehr getrunken hat als gewöhnlich. Natürlich bin ich am Dienstag gleich beim TA gewesen. Nieren und Leber waren in Odnung nur der Wert für Zucker war ganz leicht erhöht. Es wurde dann zu einem genauen Test das Blut ins Labor gesendet. Es kam jetzt raus, daß die Wert so erhöht sind, daß die Gefahr der täglichen Insulinspritze im Raum steht. Meine TA meinte die Werte sind so hoch, daß wenn man jetzt nichts macht, es auf
Insulin herausläuft. Also ist jetzt natürlch langsame abnahme des Gewichtes, sowie umstellung des Futters angesagt. Ausserdem versuche ich mit schmeissen von speziellen Diabetikertrofu (als Leckerlie) Ihn zu etwas mehr Bewegung zu bringen. Ferner bekommt er jeden zweiten Tag eine Spritze von mir, die die Bauchspeicheldrüse unterstützen soll.

Wenn wir Glück haben, können wir mit Futter , Bewegung und Idealgewicht noch das schlimmste abwehren. Ich hoffe, daß wir es rechtzeitig gemerkt haben und es klappt.

Nun meine Frage, zur Zeit bekommt er Diätnassfutter und Trofu (als Leckerlie) von Vet -Concept daß er auch sehr gerne frist. Da er aber sein ganzes Leben Diätfutter fressen wird, wollte ich hier mal nachfragen, was Ihr Euren Diabetiker zum fressen gibt.
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Was hast du vor dem Diätfutter verfüttert?
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.841
Ort
Altbach
Jetzt sind schon über vier Wochen her, seit mir meine TÄ sagte, daß Eddie
kurz vor dem Insulin spritzen steht.

Eddie hat 350 gr. in den 4 1/2 Wochen abgenommen, eigentlich von selbst. Er hat keine Leckerlie erhalten und als Nassfutter das Diätprogramm von Vet-Concept. Ganz ohne Leckerlie ging es leider nicht, deswegen bekam er höchsten 10 Stück Spezialtrofu. Nochmal vielen Dank für die Info mit dem Trofu ich glaube ich hätte Ihm sonst viel mehr gegeben.

Gottseidank bleibt uns die Insulinspritze erspart, seine Werte sind weniger geworden.Ich bin gerade richtig happy. Es geht Ihm auch wirklich gut.
Fruktosamin von 400 auf 325
Glucose von 225 auf 144

Natürlich wird es jetzt sein lebenlang Spezialfutter benötigen und ich bin gerade dabei mich fleissig einzulesen und habe mir schon überlegt ein Tag in der Woche zu barfen. Was haltet Ihr davon, muss ich bei Diabetiker irgend eine Tierart beim Barfen weglassen ? (Schwein ist natürlich sowieso draussen).
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.987
Ort
Berlin
Eine schöne Entwicklung. Wie ist denn der Referenzwert vom Fructosamin? Hast du dich mit anderen möglichen Diabetesursachen auseinandergesetzt?

Manche Diabetiker reagieren auf Rohfleisch mit hohen Blutzuckerwerten. Das weiß man vorher nicht.

Angebliches Spezialtrofu ist genauso Mist bei Diabetes wie normales Trofu, kostet nur mehr. Kannst du es nicht durch z. B. gefriergetrocknetes Fleisch (Thrive, Cosma), Grasbits oder Käserollis ersetzen?

Hier noch ein Link zu diabetikergeeigneten Nassfuttersorten, dein Kater ist nicht lebenslang auf Vetconcept-Diät angewiesen (Achtung, die Futterzusammensetzungen können sich verändern, also nicht blind auf die Liste verlassen): http://www.tierdiabetes-shop.de/images/futterinfos/16_12-Katzennassfutter%20von%20A-Z.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Blockby
Antworten
9
Aufrufe
4K
Cat Fud
Cat Fud
I
Antworten
15
Aufrufe
139
I
K
Antworten
10
Aufrufe
1K
Kasmodiah
K
P
Antworten
13
Aufrufe
56K
Puschel 17.11.1991
P
M
Antworten
17
Aufrufe
2K
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben