Nächtliche Katzenversammlung

vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
Hallo,

ich habe schon seit langem im Internet und auch hier im Forum gesucht, weil ich vor sehr langer Zeit (25 Jahre her) eine nächtliche Katzenversammlung beobachten konnte. Unsere damalige Katze war dabei.
Leider konnte ich nie wirklich mehr über diese "Katzentreffen" in Erfahrung bringen, es interssiert mich aber nach wie vor. Egal, welchen Suchbegriff ich im Internet eingebe oder in welchem Buch ich suche, es ist über diese kreisförmigen Katzentreffen so gut wie nichts an Hintergrundwissen zu finden.
Hier mal die mageren Infos dazu (Zitat):

Nächtliche Katzenversammlungen

Prinzipiell sind Katzen dennoch nicht als Einzelgänger zu bezeichnen. Zwar gehen sie normalerweise nur alleine auf die Jagd und hetzen ihre Beute nicht im Rudel, so wie es zum Beispiel Löwen tun, aber in anderen Lebensbereichen pflegen sie eindeutig soziale Kontakte. Dazu gehören unter anderem die nächtlichen Katzenversammlungen. Kater und weibliche Katzen sitzen in kreisförmigen Runden zusammen; der Abstand zwischen den einzelnen Tieren variiert zwischen einem und sechs Metern. Bis heute streiten sich Verhaltensforscher über die Bedeutung dieser Zusammenkünfte. Einige vermuten, dass sie der Festigung der Rangordnung dienen, andere glauben, die Katzen-Treffen seien reiner Zufall.

Dabei sind die Rangstrukturen innerhalb der Zusammenkünfte deutlich geklärt: Der stärkste und kämpferischste Kater ist der Anführer; die Katze mit den meisten Jungen steht am Kopf der matriarchalischen Rangordnung. Kastrierte Tiere rangieren auf den unteren Plätzen der Rangfolge.
Auch bei Jungkatern kann eine spezielle Form des Sozialverhaltens beobachtet werden: Es gibt Katerverbände, die - im Gegensatz zu den Katzen-Zusammenkünften - keine weiblichen Tiere in ihrer Mitte dulden. Meistens bestehen diese Verbände aus relativ jungen Tieren, die aneinander ihre Kräfte messen.


Weiß jemand von euch mehr darüber? Oder konnte dies auch schon mal beobachten?
 
Werbung:
Mupfel

Mupfel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
469
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
@Mupfel: danke für deinen Tip! Vielleicht finde ich nun doch noch ein interessantes Buch für den Urlaub....werde mal stöbern, oder hast du eine konkrete Buchempfehlung für mich?
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
Direkt beobachten konnte ich es bisher noch nicht, aber wenn alle Nachbarskatzen (und meine eigene) gegen Abend die gleiche Richtung einschlagen und erst nach ein paar Stunden hintereinander wieder zurückkommen, dann nehme ich stark an, dass gerade "konspirative Treffen" abgehalten wurden. :p
Mir fällt ein, dass ich das schon länger einmal dokumentieren wollte. Mh. Vielleicht gelingt mir das irgendwann.
 
Mupfel

Mupfel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
469
Mir haben Paul Leyhausen - Katzenseele

und Vicky Halls - Die Katzenflüsterin sehr gut gefallen
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
So eine Katzenversammlung habe ich leider noch nicht gesehen, ich würde wahrscheinlich hintenüber kippen, wenn meine Wildlinge sich im Garten um die Magnolie rum setzen würden. :D
Kann mir aber vorstellen, dass es das wirklich gibt. Diese Katerverbände sind hier auch unterwegs. Aber ebenso dicke Kater-Katze-Freundschaften, wo man das gemischte Duo meistens zusammen rumstrolchen sieht. Wilde Mädels sind eh oft eng befreundet.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
@Mupfel: ich habe bei Amzonen jetzt "Katzenseele verstehen" gefunden - werde es direkt mal bestellen. Danke!

Ich habe dieses Treffen erlebt, als ich 12 Jahre alt war. Meine Mutter hatte mich extra geweckt. Es waren ca. 10 katzen, die wie beschrieben im Kreis zusammen hockten. Es passierte garnichts, es war auch kein Laut zu hören (wir haben es aus dem 1.Eg beobachtet, bei den Nachbarn im Garten, die keine Katzenhalter waren). Nach ca. 20 min. löste sich die Gruppe auf. Unsere Katze kam dann nach kurzer Zeit auch heim zu schlafen.
Meine Mutter sagte mir damals schon, dass man sowas nur ganz selten in seinem Leben beobachten kann - wahrscheinlich habe ich es deshalb nie vergessen und finde es deshalb noch so fazinierend!

@Elogin: mich würden deine Berichte sehr interessieren! Stiefel doch mal heimlich hinterher!
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
@Balli: ich muss nochmal meine Mutter befragen, ob sie sich besser erinnern kann als ich. Ich weiß garnicht mehr, ob es sich um Katzen aus der Nachbarschaft gehandelt hat oder Streuner.

Ich gebe jetzt mal die Hintergrund Infos die ich noch so im Kopf habe:

Bei uns lebte damals eine Familie mit unmengen unkastrierten Katzen. Die Familie war selber auch nicht kastriert und hatte unmengen Kinder. Irgendwann war diese Familie nicht mehr tragbar für die Nachbarn und wurde von der Stadt "umgesiedelt". Die Katzen kamen nach und nach zurück (so um die 10). Die Nachbarschaft hat viele Katzen aufgenommen u.a. meine Familie unsere liebe "Pinky" (ich hatte sie als Kind bei den Mülltonnen "aufgegabelt").

Neben diesem Katzentreffen, gab es noch die Besonderheit, dass unsere Pinky öfters abends mit lautstarkem Gemaunze von zwei Katern "abgeholt" wurde. Pinky war dann ganz aufgeregt und wollte umbedingt raus...dann ist sie mit ihrem Trüppchen losgezogen. Pinky war zu der Zeit schon kastriert!!! (wir haben sie leider trächtig gefunden, aber die Babys konnten noch früh genug entfernt werden). Aber vielleicht gehörten diese Kater zu ihrer ehemaligen "Familie"?

Ich muss wirklich mal meine Mutter fragen, was sie noch so weiß, ist ja schon so lange her!
Ich konnte sowas auch bei unseren jetztigen Katzen nie wieder beobachten.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Bin gespannt, was deine Mutter noch erzählen kann, das ist interessant.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #11
@Balli: *lach*...die arme TE hat sich für betrunken gehalten!

Vielleicht ist es tatsächlich eher ein Ritual der wilden Katzen? Unsere Pinky stammte ja aus so einer wilden Horde.
Obwohl ich vermute, dass in ländlichen Regionen solche Treffen, recht häufig sind. Und überhaupt: was weiß ich denn schon, was meine Beiden so draußen machen? Freie Wiesen gibts bei uns schließlich auch. Ich glaube, es ist nur eher selten, es beobachten zu können als Mensch. Oder was meint ihr?
Was die Katzen da wohl "besprechen / aushandeln"?

@Elogin: das Wort "konsperativ" finde ich sehr treffend!
 
Werbung:
Mupfel

Mupfel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
469
  • #12
@Mupfel: ich habe bei Amzonen jetzt "Katzenseele verstehen" gefunden - werde es direkt mal bestellen. Danke!

Ich meinte dieses http://www.amazon.de/Katzenseele-We...8648/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1307970668&sr=8-1

Das von dir genannte kenne ich nicht.

Aber es stimmt, es gibt sehr wenig wissenschaftliche Bücher über die Katze. So weit ich weiß hat sich auch nur Paul Leyhausen mit der Katze beschäftigt, und das ist schon viele Jahre her.

Warum ist die Katze noch so unerforscht?
 
Mupfel

Mupfel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
469
  • #13
Neben diesem Katzentreffen, gab es noch die Besonderheit, dass unsere Pinky öfters abends mit lautstarkem Gemaunze von zwei Katern "abgeholt" wurde. Pinky war dann ganz aufgeregt und wollte umbedingt raus...dann ist sie mit ihrem Trüppchen losgezogen. Pinky war zu der Zeit schon kastriert!!! (wir haben sie leider trächtig gefunden, aber die Babys konnten noch früh genug entfernt werden). Aber vielleicht gehörten diese Kater zu ihrer ehemaligen "Familie"?

Mein Kater wird auch von seinen "Kumpeln" abgeholt. Das ist aber eine reine Männergesellschaft:D
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #14
Hallo Mupfel,

habe das Buch auch falsch zitiert - genau das habe ich mir bestellt und dann noch "Katzen- eine Verhaltenskunde" auch von Leyhausen. Mal schauen, ob ich da was finde zu diesen Treffen.

Ich frag mich auch oft, warum es zur Katze nicht mehr Forschungen gibt (medizinisch also auch zum Verhalten).
Ist die Katze vielleicht zu "alltäglich" oder woran liegt es?
Vielleicht täusche ich mich, aber ich habe das Gefühl, dass zu Hunden und Pferden wesentlich mehr erforscht ist.

Meine Mutter konnte sich leider auch an nicht mehr erinnern, sie ist sich aber ziemlich sicher, dass einige der Katzen, die an diesem Treffen teilgenommen haben, aus dem Rudel dieser besagten Familie stammten. Das aber auch zu der Zeit sehr viele Katzen in unserer Siedlung waren, die sie vorher noch nie gesehen hatte. Vorallem auch sehr kräftige, vermutlich unkastrierte Kater. Aber ist ja auch kein Wunder, wo eben rollige Kätzinnen sind, bleiben die Kater irgendwann auch nicht aus. Und wie gesagt, unsere Katze war zu dem Zeitpunkt längst kastriert und hat trotzdem teilgenommen.
Diese Versammlung war absolut friedlich! Kein gekeife, gefauche oder ähnliches. Es hatte eher etwas mystisches. Man hatte den Eindruck, dass dort kommuniziert wurde, aber ohne Laute. Die Katzen guckten sich einfach gegenseitig an bzw. guckten von einem zum anderen als würde ein Gedankenaustausch stattfinden.Vielleicht findet sich hier im Forum ja noch jemand, der mehr berichten kann?
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #15
Ich hab hier irgendwo einen Thread dazu. Wir hatte eine zeitlang solche treffen auf unserem Garagendach .
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
2.059
Ort
Hellersdorf -Berlin
  • #16
Hier gibts ne Damenrunde es sind immer so 8 Katzendamen die sich ab 21 Uhr beim Abenteuerspielplatz treffen Paula ist die Jüngste.
Und Balu der große Rotschwarze Kater.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #17
In unserem Garten treffen sich auc diverse Kater und Katzen....
Mal mit weniger mal mit mehr Lärm und Geplapper.:smile:




Ich weiß noch, als Kinder haben wir diese Treffen sogar aktiv mit Baldriantropfen unter Nachbars Fenster eingeläutet.
:yeah::yeah: Es gab allerdings Hausarrest....aber es war den Spaß wert.:smile:



LG
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #18
.....na, was die Damenrunde dort macht ist ja klar: Kaffeekräntzchen:D
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #20
Nächtliche Katzenversammlungen

Prinzipiell sind Katzen dennoch nicht als Einzelgänger zu bezeichnen. Zwar gehen sie normalerweise nur alleine auf die Jagd und hetzen ihre Beute nicht im Rudel, so wie es zum Beispiel Löwen tun, aber in anderen Lebensbereichen pflegen sie eindeutig soziale Kontakte. Dazu gehören unter anderem die nächtlichen Katzenversammlungen. Kater und weibliche Katzen sitzen in kreisförmigen Runden zusammen; der Abstand zwischen den einzelnen Tieren variiert zwischen einem und sechs Metern. Bis heute streiten sich Verhaltensforscher über die Bedeutung dieser Zusammenkünfte. Einige vermuten, dass sie der Festigung der Rangordnung dienen, andere glauben, die Katzen-Treffen seien reiner Zufall.


Ich mußte gerade schmunzeln, wenn man es so liest, hört es sich an, als wollen sie grillen. :D;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
30
Aufrufe
997
Canouk
Antworten
22
Aufrufe
604
LL2601
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben