Nachbarn wollen Katzen vergiften?

K

Katinka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Dezember 2007
Beiträge
2
Hallo!

Ich bin neu hier und weiss nicht, ob ich das richtige Subforum gewählt hab..

Mein Mann und ich sind in heller Aufregung und möchten gerne Rat!

Bereits seit längerem sind unsere Nachbarn über unsere zwei Freigänger erbost - diese gehen über deren Vordach in den Garten und leider nutzen die zwei auch wohl deren Blumenbeet für "geschäftliches".
Im Sommer war noch eitel sonnenschein und wir kauften "VerpissDich-Pflanzen". Die Nachbarn waren zufrieden.
Im September lagen Glasscherben auf dem Weg der Miezen und wir wunderten uns, wie das da hinkommt. Mittlerweile werden wir direkt beschimpft und energisch (berunkenerweise) aufgefordert, die Katzen drinnen zu lassen.
Heute Morgen bekam mein Mann zufällig mit, wie die Nachbarin (in Schlafanzug und Gummistiefeln..) aus einer weißen, "dreieckigen" Plastikflasche mit gelbem Etikett auf dem "Anti Kat" stand, eine Flüssigkeit verteilte. Auf Ansprechen, was sie da tue, gab es nur Schimpfworte.
Wir haben nach dem "Anti Kat" gegoogelt, konnten aber nichts finden. Sorgen machen wir uns zum einen, weil wir denen einiges zutrauen und kein Gespräch möglich ist und zum anderen, weil wir sehr nah an der niederländischen Grenze wohnen und man dort einiges an Chemikalien bekommen kann, was in Deutschland nicht zu kriegen ist.

Unsere Fragen nun:
Kennt das jemand und wie giftig ist das für unsere zwei Miezen? ..der eine ist noch draußen und bislang reagiert er nicht aufs Rufen :-( *sorgenhab
Ist sowas legal bzw können wir die anzeigen, wenn die echt versuchen den beiden was zu tun?

Wär schön, wenn uns jemand weiterhelfen kann!

Liebe Grüße,

Katinka
 
Werbung:
E

Evamaria

Gast
Also so einen Nachbarn hatte ich da auch mal, das ist eine wirklich schlimme Situation für Euch. Von dem Mittel hab ich noch nie etwas geört, aber kann ja auch sein dass das so eine Art Verpiss Dich Pflanze in flüssiger Form ist.
So Cat away Zeugs eben, obs was nutzt ist ne andere Sache.
Da ja scheinbar kein Reden mit den Nachbarn möglich ist würde ich es nochmals schriftlich versuchen.
Wir konnten unserem Nachbarn damals auch nichts nachweisen, aber ich bin heute noch davon überzeugt dass er mehrfach versucht hat unsere Katze zu töten, aus Sicherheitsgründen und nach einer sehr schweren Verletzung haben wir uns damals entschlossen unsere Rübe abzugeben.
Danach war wieder eitel Sonnenschein.
Ist ein gesicherter Freigang bei Euch möglich, das wäre ja auch noch eine Massnahme.
Rein rechtlich gesehen müsste man wissen wie man vorgehen kann bei mutwilliger Absicht die Katzen zu vergiften, guck mal bei 123recht.net - So einfach kann Recht sein im Leserforum und such Dich da mal durch die Beiträge, da sind einige interessante Dinge immer zu finden.

Ich wünsche Euch viel Erfolg dabei und hoffe dass dieses Mittel harmlos ist
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
oh weia, das ist schlimm und schrecklich solche Nachbarn - ich sehe das wie Evamaria, könntet Ihr einen gesicherten Freigang daraus machen - also den Garten absichern? so dass sie nur in Eurem bleiben können? oder in die andere Richtung müssen? Vordach abschirmen etc...????
glg Heidi
 
C

Catzchen

Gast
Scheiße, solche Nachbarn! :mad:

Also, im Tierschutzgesetz steht, dass man Wirbeltieren nicht ohne Grund Schaden zufügen daf (scheiß Formulierung, ich weiß). Aber das heißt auch, dass eure Nachbarn nicht einfach eure Katzen vergiften, quälen oder sonst wie Schaden zufügen dürfen.
U.a. wäre das nach dem Strafgesetz eine Sachbeschädigung (was allerdings ein kleiner Trost ist, ich weiß).

Ich hatte auch mal so eine Nachbarin und habe folgendes getan.
Ich habe Fotos von den Gegeständen gemacht bin dann zur Polizei geanen und hab Anzeige erstattet.
Wichtig ist leider, dass die Polizei oftmals nicht wirklich viel Ahnung von den Tierschutzgesetzen hat, also am besten selbst gut vorbereiten.

Bei mir hat sich dann automatisch das Ordnungsamt eingeschaltet und sie musste nicht nur alles entfernen, sondern war auch durch den Einsatz an sich recht schockiert.

Außerdem, wenn ihr Anzeige erstattet, könnt ihr die Beleidigung gleich mit angeben.

Viel Glück ...
 
K

kureia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2007
Beiträge
556
Ort
NRW
Scheiße, solche Nachbarn! :mad:

Also, im Tierschutzgesetz steht, dass man Wirbeltieren nicht ohne Grund Schaden zufügen daf (scheiß Formulierung, ich weiß). Aber das heißt auch, dass eure Nachbarn nicht einfach eure Katzen vergiften, quälen oder sonst wie Schaden zufügen dürfen.
U.a. wäre das nach dem Strafgesetz eine Sachbeschädigung (was allerdings ein kleiner Trost ist, ich weiß).
Viel Glück ...

So steht es geschrieben....
Leider halten sich nur wenigen daran, sonst gäbe es weniger Tierelend. :(
 
K

Katinka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Dezember 2007
Beiträge
2
Vielen Dank für Eure Antworten!

...wir sind ein wenig weiter gekommen mit unserem Problem und vorläufig auch sorgenfrei :)

Nachdem wir also im Net und auch bei einer TA-Angestellten nicht schlau wurden, was denn dieses Zeug nun wohl ist (@Evamaria, die Flasche sah anders aus, aber die Ebay Idee war gut!) - ist mein Mann mit dem festen Vorsatz der Unhöflichkeit zu besagten Nachbarn, um denen zu sagen, dass wir Anzeige erstatten werden.
Daraufhin haben die tatsächlich eigelenkt und mit sich reden lassen! Es kam sogar zu einer Entschuldigung von denen! *staun*

Dieses Anti Kat scheint tatsächlich nur eine flüssige Variante der VerpissDich-Pflanze zu sein und lt. ihren Angaben recht wirkungslos, denn das hätte sie schon öfter (sic!) verteilt, doch die beiden kämen immer wieder. Sie könne einfach keine Katzen leiden und es nerve sie sehr, dass ihr Beet benutzt würde, egal ob nun Sommer oder Winter ist.
Mein Mann hat zugesagt, Hinterlassenschaften nun entweder mit frischer Erde abzudecken oder wegzuräumen und wir werden an einer anderen Gartenstelle einen Sandhaufen mit Baldrian versehen, vielleicht können wir die zwei ja so "überreden" woanders hin zu gehen.
Außerdem werden wir im Frühjahr/Sommer hier ausziehen.

Die Rausgehmöglichkeit btw ist im Grunde nur über dieses Vordach samt Seitenzaun möglich (wir wohnen halt oben, die erwähnten Nachbarn unter uns). Während der freche Kater auch durch den Hausflur marschieren würde, traut der Dicke sich keinesfalls vor die Wohnungstür und ganz sicher stellt der sich nicht unten vor die Haustür in der Hoffnung ein netter Dosenöffner erbarmt sich seiner...

Also - Glück im Unglück. Kein Nachbarschaftskrieg in Reinform und gesunde Katzen, was nach diesem Gespräch hoffentlich auch so bleibt!

Ich danke Euch!

Katinka
 
C

Catzchen

Gast
Hi Katinka,
das hört sich doch gut an.
Und wenn eh ein Ende abzusehen ist, um so besser!

Dann wählt die Nachbarn aber in Zukunft gut aus! ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ja, das hört sich nach einem Fortschritt an - sehr gut!
glg Heidi
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben