Moglis ist abweisend

  • Themenstarter Svenja080587
  • Beginndatum
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
Hallo Leute

ich weiß zwar nicht ob ihr mir helfen könnt, aber ich mach mir Sorgen um meine Katze, seid dem wir einen Pflegi bei uns wohnen haben, ist meine Katze total abweisend, einmal dazu gesagt ich wohne noch zuhause und der Pflegi gehört dem Sohn von der Freundin meines Dads. Wenn die Pflegimietz (Amy) zu mir kuscheln kommt, ist mogli einfach nur noch abweisend, auch wenn ich sie bevorzuge es hilft nichts, sie kommt nicht mehr kuscheln und bei mir schlafen tut sie schon lange nicht mehr, sie schläft ganz oben, geht morgens raus und danach wieder nach oben, vor ein paar Wochen hat sie rechts von mir geschlafen und Amy links... hab heute versucht mit ihr zu spielen, Nichts.... Vorhin als ich sie hochgenommen habe, hat sie mich angeknurrt, Amy saß auf dem Kratzbaum... kann dass ein das sie mich nicht mehr mag.....? :(

In 2 Monaten kommt Amy wieder weg, meint ihr Mogli beruhigt sich dann? Sie sitzt jetzt wieder auf der Sessellehne und guckt rüber... ich knuddel sie sofort wenn ich von der Arbeit komme und auch zwischendurch, aber irgendwie scheint sie das nicht anzunehmen... Habt ihr noch Tipps? ich mach mir echt Sorgen um mein Baby....

LG Svenja
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Hallo Svenja,

Katzen mögen es am liebsten immer gleich - das gilt auch für die Familienmitglieder. Viele Katzen haben Probleme damit, wenn plötzlich ein neuer Artgenosse dazukommt - der wird als Eindringling betrachtet und auch so behandelt.

Es ist generell keine gute Konstellation, eine fremde Katze vorübergehend in einen bestehenden Katzenhaushalt aufzunehmen. Erst muss die Zusammenführung gemeistert werden - und dann wird die bestehende Ordnung schon wieder aufgelöst, wenn das Pflegetier nach Hause geht.

Nun bist Du in der Situation, dass Du Amy noch zwei Monate bei Dir hast, also müsst Ihr Euch irgendwie arrangieren. Du kannst damit beginnen, beide in größerem Abstand zu füttern, am besten setzt Du Dich dabei in die Mitte.

Ihren angestammten Platz muss Mogli unbedingt behalten, das bedeutet, dass Du sie zuerst begrüßt, ihr zuerst das Futter hinstellst usw. Mogli ist irritiert und auch eifersüchtig, wenn Du Dir das klarmachst, kannst Du sicher auch selbst ganz anders mit der Situation klarkommen.
 
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
Vielleicht hat sich Mogli bis dahin auch an die Neue gewöhnt und wird sie dann vermissen.

Sei nicht so ungeduldig!
Was würdest Du machen, wenn jemand ungefragt in Deine Bude einziehen würde?
Mogli muss jetzt erst einmal die Lage sondieren.
Was heißt das jetzt für sie?
Wird es bald weniger Futter/Streicheleinheiten geben, weil sich da eine Neue breit macht?
Was ist das überhaupt für eine?

Wie kommst Du darauf, dass Mogli Deine Zuwendung nicht annimmt?
Sie reagiert halt gerade nicht so darauf, wie Du es erwartest, aber bemerken tut sie es garantiert.

Zeig Mogli, dass sie nach wie vor die erste ist - ohne Amy zu benachteiligen.
Begrüße Mogli als erste, mach ihr immer wieder Angebote (Streicheln, Spielen, Leckerli..)
Wenn sie diese Angebote nicht annimmt oder nicht wie erwartet reagiert, dann nimm es ihr nicht übel.
Und bedränge sie nicht.
Ein Neuzugang ist oft verunsichernd für die Erstkatze, das darfst Du ihr nicht nachtragen oder enttäuscht sein.
Wenn das alles mal sortiert ist, wird Mogli sicher wieder ganz die Alte sein, und, wie gesagt, vielleicht Amy sogar vermissen, wenn die plötzlich wieder weg ist.

Huhu

Danke erstmal, Amy ist jetzt ein halbes Jahr bei uns und naja man muss dazu sagen, die beiden hassen sich und wenn ich die Mölichkeit hätte wäre mogli wieder alleine, meine Katze ist halt ne typische Einzelprinzessin, aber da ich noch zuhause wohne, muss ich das so akzeptieren. ich werde das alles so machen wie ihr es mir gesagt habt, mir tut ihr verhalten halt weh, aber vielleicht bin ich auch zu ungeduldig.

LG Svenja
 
Milchbaby

Milchbaby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2010
Beiträge
912
Ich denke, dass es sich wieder legen wird, sobald die Pflegekatze wieder weg ist.

Wie schon gesagt wurde, gib ihr Leckerlies, begrüße sie als Erste, wenn du nach Hause kommst, gib ihr einfach das Gefühl, dass sie nicht benachteiligt wird, nur weil eine andere Katze in ihrem zu Hause ist.

Natürlich ist es auch wichtig, dass du ein bisschen geduldig bist, ich weiß nicht inwieweit Mogli nachtragend ist, aber als meine June zum Beispiel kastriert wurde und ich nunmal die Person war, die mit ihr zur Kastra musste (ich war auch wegen ihrer Rolligkeit bei der Narkose dabei) hat die mich wochenlang nicht mehr mit ihrem Allerwertesten angeguckt, geschweige denn sich von mir streicheln lassen.

Mag jetzt zwar bei einigen falsch ankommen, aber wenn deine Mogli als Einzelprinzessin glücklicher ist und du ja schon die Erfahrung mit ihr zu zweit und alleine gemacht hast, dann solltest du sie auch weiter als Einzelkatze halten und vielleicht beim nächsten Mal versuchen zu vermeiden, wieder eine Pflegekatze aufzunehmen, damit es deiner Mogli in Zukunft einfach wieder besser geht.
 
PsychoKatz

PsychoKatz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2012
Beiträge
17
Ort
Bochum
Es ist zwar schon eine ganze Weile her, aber wie ist das denn hier weitergegangen?
 

Ähnliche Themen

Mitchy
Antworten
4
Aufrufe
249
Mitchy
S
Antworten
7
Aufrufe
463
S
Puschlmieze
Antworten
16
Aufrufe
598
Puschlmieze
Puschlmieze
K
Antworten
4
Aufrufe
431
K
L
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lady Jenks
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben