Mitleid ist kein guter Ratgeber, oder?

mitternachtsregen

mitternachtsregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2011
Beiträge
201
Ort
Schwerin
  • #41
Sorry, ich kann Dich nicht verstehen.
Du hast Dich für die Katze entschieden, und nun soll sie wieder weg, weil es kompliziert wird.
Wo steht, dass ich vorhabe, Gitti abzugeben?
Mich nach Gittis und meiner Historie so falsch zu verurteilen, finde ich echt unfair. Nur habe ich auch meiner anderen Katze gegenüber eine Verantwortung und werde nicht einfach mal so beide aufeinander loslassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
mitternachtsregen

mitternachtsregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2011
Beiträge
201
Ort
Schwerin
  • #42
Wenn das Convenia war, kannst du das auch selbst spritzen. Dass habe ich bei meiner Katze auch schon gemacht, da sie immer sediert werden muss, wenn sie beim TA ist.
Das wird es sein, die TÄ hatte mir gesagt, dass ich das auch selbst spritzen kann. Wollte mir das aber vorher nochmal genau zeigen lassen, damit ich nichts falsch mache.

Magst du mal bitte auflisten, welches AB du wie lange gegeben hast? Und mit welchem Erfolg natürlich.
Wurde mal ein Abstrich mit Antibiogramm gemacht?

Die Chronik suche ich mal raus.
Der Abstrich hatte nur Staphylokokken und Pasteurellen ergeben, lt. Antibiogramm hätte Doxi durchschlagen müssen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.780
Ort
Düsseldorf
  • #43
Sei so lieb, und mach bei der Aufstellung bitte noch die Dosierung dahinter.
 
mitternachtsregen

mitternachtsregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2011
Beiträge
201
Ort
Schwerin
  • #44
Sei so lieb, und mach bei der Aufstellung bitte noch die Dosierung dahinter.
So viel Verschiedenes war es doch gar nicht, das kam mir nur so vor :D
Angefangen hatten wir mit Synulox 50mg 2x täglich über zwei Wochen. Dann kam das Doxy mit erst 37mg 1x tägl., das wurde dann auf 2x täglich erhöht für 8 Wochen. Und jetzt sind wir bei dem Depot-AB, von dem ich den Namen nochmal raussuchen muss.

Aktuell bekommt Gitti wegen der Zahn-OP Metacam für das doppelte Körpergewicht 1x tägl., ab morgen nur noch die normale Dosis. 2x tägl. bekommt sie 3-5ml Colostrum und 2x tägl. eine halbe Tablette Pro12.

Edit: Die TÄ wollte vor ein paar Wochen ein Röntgenbild vom Brustkorb machen, Gitti hat sich aber nicht auf die Seite legen lassen: Sie hat wie am Spieß geschrien und gebissen. Auf dem verwackelten Bild konnte man trotzdem sehen, dass die Bronchien stark geschädigt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.182
Alter
53
Ort
NRW
  • #45
depot AB dürfte convenia sein. wenn ich mich nicht irre.

schade, dass es eine so langwierig andauernde erkrankung habt. vielleicht wird es aber auch besser, wenn jetzt die zähnchen passè sind. könnte ich mir gut vorstellen.

deine andere katze ist freigänger, richtig?
 
mitternachtsregen

mitternachtsregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2011
Beiträge
201
Ort
Schwerin
  • #46
deine andere katze ist freigänger, richtig?
Schon lange nicht mehr. Sie war mit ca. 4 Jahren (sie ist am Sonntag 11 geworden) für ca. ein dreiviertel Jahr Freigängerin, dann hat sich meine Mutter einen Kater geholt (da wohnten wir noch zusammen) und sie wollte nicht mehr raus. Seither ist sie immer mit einem gesicherten Balkon zufrieden gewesen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.182
Alter
53
Ort
NRW
  • #47
ah. ok. schwierig alles.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.780
Ort
Düsseldorf
  • #49
Sagst du mir noch das Gewicht von Gitti?
 
mitternachtsregen

mitternachtsregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2011
Beiträge
201
Ort
Schwerin
  • #51
Oh ich bin so blöd, 37mg xD Das ist eine dreiviertel Tablette. Ich ändere das oben Mal.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.780
Ort
Düsseldorf
  • #52
Oh ich bin so blöd, 37mg xD Das ist eine dreiviertel Tablette. Ich ändere das oben Mal.

Ach was, nicht ärgern, dann war's ja richtig. Man kann sich immer vertippen - alles gut :)

Das Doxy hat gar nichts gebracht? Auch nicht, nachdem ihr es 2xtgl. gegeben habt (btw.: wie lange habt ihr es denn 2xtgl. gegeben?)?

Wenn das Convenia (so heißt das Medikament, das ihr momentan spritzt - es gibt nur ein Langzeit-AB) auch nicht ganz hilft, d.h. ihr es nicht ganz wegbekommt, könntet ihr noch Veraflox versuchen, das gibt es als Tabletten oder als Saft (ich würde immer die Tabletten nehmen), das ist eigentlich nach Doxycyclin das Mittel der Wahl bei Katzenschnupfenerkrankenungen.

Warum macht sich dein TA eigentlich Sorgen wegen der Zusammenführung? Wegen Fiv oder wegen Schnupfen und Dauerausscheider?
 
mitternachtsregen

mitternachtsregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2011
Beiträge
201
Ort
Schwerin
  • #53
Das Doxy hat gar nichts gebracht? Auch nicht, nachdem ihr es 2xtgl. gegeben habt (btw.: wie lange habt ihr es denn 2xtgl. gegeben?)?

Warum macht sich dein TA eigentlich Sorgen wegen der Zusammenführung? Wegen Fiv oder wegen Schnupfen und Dauerausscheider?

Das Doxy haben wir 5 Wochen 2x tägl. gegeben; getan hatte sich aber nur 2 von 8 Wochen etwas (am Anfang).

Eher wegen Schnupfen und Dauerausscheider; weil Stromi halt wirklich überhaupt gar nix hat und Gitti einen ganzen Rucksack mitbringt. Mit dem FIV hab ich selbst schon ewig keine Bauchschmerzen mehr.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.780
Ort
Düsseldorf
  • #54
Das Doxy haben wir 5 Wochen 2x tägl. gegeben; getan hatte sich aber nur 2 von 8 Wochen etwas (am Anfang).

Eher wegen Schnupfen und Dauerausscheider; weil Stromi halt wirklich überhaupt gar nix hat und Gitti einen ganzen Rucksack mitbringt. Mit dem FIV hab ich selbst schon ewig keine Bauchschmerzen mehr.

Ok, dann macht's mit Doxy definitiv keinen Sinn. Sehr schade.

Zum Rest ... der Dauerausscheider würde mir jetzt auch keine großen Sorgen machen, dem Kot würde ich halt so oft wie möglich rausmachen. Beim Schnupfen ... ja, das kann ich schon eher verstehen. Aber vielleicht bekommt ihr es ja doch noch in den Griff - ich wünsch es euch dreien von Herzen. Es könnte - wie minna oben schon schrieb - auch sein, dass der Schnupfen durch die Zahnbehandlung besser wird - und dazu nach das Convenia, das bisher gut anschlägt ... ich drück ganz ganz fest die Daumen!

Und du hast weiterhin meinen größten Respekt, dass du der kleinen Maus eine Chance gegeben hast - ohne dich wäre sie wahrscheinlich inzwischen nicht mehr. Ein großes Dankeschön an dich ❣️


btw: wenn du finanziell gut gestellt bist, dann würde ich ihr regelmäßig Zylexis spritzen. Das ist ein Immunmodulator, der allerdings nur gespritzt werden kann und wo das Medikament schon alleine so um die 11 Euro pro Dosis kostet. Kannst du aber Zuhause selber subcutan spritzen. Du musst aber beim Transport darauf achten, dass du die Kühlkette nicht unterbrichst, also am Besten mit Kühlakkus transportieren.

Meinem Schnupfenkater spritze ich schon seit Anfang des Jahres Euphorbium von Heel. "Eigentlich" halte ich inzwischen nichts mehr von Homöopathie, "uneigentlich" hatte ich es noch Zuhause und dachte: versuch's doch mal, bevor du es wegwirfst. Und ich muss sagen: es hilft hier tatsächlich. Der Schnupfen geht damit nicht weg, aber ich halte ihn in Schach, so dass wir das AB etwas rauszögern können.
 
mitternachtsregen

mitternachtsregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2011
Beiträge
201
Ort
Schwerin
  • #55
Zum Rest ... der Dauerausscheider würde mir jetzt auch keine großen Sorgen machen, dem Kot würde ich halt so oft wie möglich rausmachen. Beim Schnupfen ... ja, das kann ich schon eher verstehen. Aber vielleicht bekommt ihr es ja doch noch in den Griff - ich wünsch es euch dreien von Herzen.


btw: wenn du finanziell gut gestellt bist, dann würde ich ihr regelmäßig Zylexis spritzen. Das ist ein Immunmodulator, der allerdings nur gespritzt werden kann und wo das Medikament schon alleine so um die 11 Euro pro Dosis kostet. Kannst du aber Zuhause selber subcutan spritzen. Du musst aber beim Transport darauf achten, dass du die Kühlkette nicht unterbrichst, also am Besten mit Kühlakkus transportieren.

Komischerweise macht mir der Dauerausscheider am meisten Sorgen, dabei kann ich das nicht so richtig begründen. Die TÄ meinte, der Virus sterbe ab, wenn er austrocknet, aber überall lese ich, dass er sich bis zu 7 Tagen auf Gegenständen hält und auch so zwischen den Katzen übertragen werden kann. Sonst würde ich die Katzenklos einfach mit Micro-Chip-Katzenklappen umbauen.

Nach dem Zylexis frage ich nächste Woche mal, bin mit meiner Erstkatze eh zum Impfen.

Euphorbium habe ich noch als Globuli hier, weiß aber nicht, ob sich das mit dem ganzen Rest verträgt
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.780
Ort
Düsseldorf
  • #56
Komischerweise macht mir der Dauerausscheider am meisten Sorgen, dabei kann ich das nicht so richtig begründen. Die TÄ meinte, der Virus sterbe ab, wenn er austrocknet, aber überall lese ich, dass er sich bis zu 7 Tagen auf Gegenständen hält und auch so zwischen den Katzen übertragen werden kann. Sonst würde ich die Katzenklos einfach mit Micro-Chip-Katzenklappen umbauen.

Nach dem Zylexis frage ich nächste Woche mal, bin mit meiner Erstkatze eh zum Impfen.

Euphorbium habe ich noch als Globuli hier, weiß aber nicht, ob sich das mit dem ganzen Rest verträgt


Ich glaube nicht, dass ein homöopathisches Medikament (das ja genau deshalb umstritten ist, weil ein Inhaltsstoff so gut wie nicht nachweisbar ist) mit irgendwas nicht verträglich ist. Aber ob's was bringt, weiß ich halt leider auch nicht.

Das mit den Katzenklos finde ich eine super Idee! Dadurch wäre die Ansteckungsgefahr massiv verringert :)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben