Milch und ph-Wert

katzen5

katzen5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2008
Beiträge
262
Ort
Baden-Württemberg
  • #21
danke tossina
manchmal macht sie mich einfach irre, meine pinki. von allen meinen fünfen ist sie ja dauernd krank. aber sie ist wirklich auch die schwierigste von allen. stur und in ihrer sturheit sehr ausdauernd:oha: heut gehts ihr wieder besser, habe gestern doch noch ca 0,000001 ml urin bekommen und der ph war fast auf acht:eek::eek:. jetzt wieder tabletten und aufpassen und messen.....
liebe grüsse
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #22
Bleib dran mit Messen vom pH, über 8 ist viel zu hoch. Wenn Pinki nur tröpfelt, hört sich das an, als seien schon Kristalle im Urin.
Guck, daß Du mit Guard unter 6.5 pH kommst, evtl sogar an 6.2 die nächsten Tage.

Ein kleiner Wettlauf mit der Zeit: Kristalle auflösen muß jetzt schneller gehen als Verstopfung der Harnröhre!

Zugvogel
 
katzen5

katzen5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2008
Beiträge
262
Ort
Baden-Württemberg
  • #23
ja, danke zugvogel, hab schob frische pute aufgetaut, sonst frisst ses ja nicht. keine ahnung wo dieser wert wieder herkommt......:mad: ich weiss net wie lang das noch so gehn soll dieser krasse unterschied immer von den ph werten. des frustriert mich echt:(:(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #24
Laß Dich nicht entmutigen!

Nimm diese Herausforderung an, sie wird ein Teil Deines Lebens sein.
Wir kriegen das hin, wetten? ;)

Jetzt zuerst Guard rein und Blättchen hintendran, das ist höchst wichtig, um weitere Behandlungen vorerst auszuschließen.
In harten Zeiten bekam Mariechen 2 mal tägl. 3 Guard, um den pH zumindest unter 7.0 zu halten. Der Hersteller von den Tabletten sagte mir, diese Dosierung sei durchaus zu vertreten. Dumm ist halt nur, daß man zuviel ansäuern kann und in der andren Ecke lauert Oxalat - aber auch das kriegt man in den Griff.

Zugvogel
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
  • #25
Ein kleiner Zwischenbericht in Sachen Milch und ph-Wert:

Ich geb Toska ja nun schon etwas länger 2 Schalen am Tag, wobei ich die Milch immer mehr reduziert habe. Inzwischen bedecke ich nur noch den Boden, der Rest wird mit Wasser aufgefüllt und trotzdem begeistert verschlungen. :)

Nachdem Toskas Werte beim letzten Test so gut waren, haben wir auch (nach 60 Tagen) das Astorin abgesetzt. Ihr ph-Wert liegt seitdem ziemlich konstant zwischen 6,2 und 6,5 (wobei ich nicht nach dem Fressen gemessen habe), komplett ohne Guaracid, allerdings mit Diät-Futter. :yeah:

Würde mich interessieren, wie es bei dir aussieht, katzen5!?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #26
60 Tage ist genau die Zeit, die man Astorin geben soll als Erstbehandlung. Sollte jährlich eine Kur nötig sein, um einen guten Blasenstatus zu erhalten (frag TA danach), gibt man 20-30 Tage lt. Angabe des Herstellers.
Es richtet sich nach dem Befund, den die TÄ beim Blasenabtasten gibt.

Hat sich der pH nach dem Ausschleichen von Milch sichtbar verändert?

Zugvogel
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
  • #27
Hat sich der pH nach dem Ausschleichen von Milch sichtbar verändert?

Nein. Ich weiß natürlich nicht, wie der ph-Wert jetzt ganz ohne Milch wäre, aber mit Milch ist er jetzt schon seit Wochen konstant gut. Einen Unterschied in den letzten Wochen von anfangs noch mehr bis jetzt weniger Milch im Wasser habe ich nicht bemerkt.

Daher weiß ich jetzt immer noch nicht, wie sich Milch auf den ph-Wert auswirkt und ob dieser jetzt trotz oder gerade wegen der Milch so gut ist oder ob die Gabe von Milch vielleicht auch völlig unerheblich ist.

Ich bin gespannt, was katzen5 zu berichten hat und freue mich erstmal weiter über die großen Pipi-Böller! :D

Und zur jährlichen Kur werde ich den TA mal befragen. Danke!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #28
Ich habe mir gedacht, daß Milch nicht sonderlich aufn pH auswirkt, aber immer wieder jemanden mit richtiger Erfahrung zu haben, ist doch viel besser!

Weiterhin alles alles Gute!

Zugvogel *Mit-Struvit-Genossin*
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
  • #29
Danke, lieber Zugvogel!
Für Mariechen natürlich auch weiterhin alles Gute! :)
 

Ähnliche Themen

V
Antworten
14
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben