MIA hat es geschafft

  • Themenstarter Inki
  • Beginndatum
  • Stichworte
    mia nacht nichts

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Liebe Foris,

nachdem ich am Donnerstag fast gekniffen hätte (dieser TAg lag genau 1 JAhr nachdem Schnürli gehen musste) habe ich es dann doch gewagt. Nur mir sehr schwerem Herzen konnte ich MIA zu unserem TA bringen. Wir haben uns 2 Stunden um die Praxis im Regen herumgedrückt und konnte sie dann , schon leicht aufwachend wieder mitnehmen. Es war alles gut gegangen. Der TA meinte da wären eine Menge kleine Kätzchen gekommen, wenn nur der passende KAter vorbeigekommen wäre. Wie auch immer nun ist es vorbei. Nix NAchwuchs und Mias Chancen auf den ersehnten Freingang steigen. Wir haben sie die ganze Nacht bewacht . Die kleine war wie besoffen. Sie ist dann aus ihrer Box in die Kuschelhöhle gekrochen. Zur Sicherheit haben wir diese verschlossen, damit sie sich nicht beim hermkriechen verletzt. Morgens um 7.00 Uhr hat sie dann leise gemautzt und konnte raus. Noch etwas wackelig aber es ging alles. Leider konnte ich später nicht mehr verhindern , dass sie ihre gewohnten (wenn auch verbotenen) Sprünge auf die Arbeitsplatte macht.Sie hatte eindeutig zwei Fehlversuche, es ist aber nix passiert. Heute ist sie schon wieder fast die alte. Sie spielt und mauzt, frisst als wäre nichts gewesen und ihre Narbe sieht auch gut aus. Nur wenn sie viel gespielt hat, dann ist sie platt und schläft lange. Aber ich denke das ist normal. Wir versuchen große Sprünge zu vermeiden und haben ihr vor ihren Lieblingsfensterplatz einen Hocker gestellt.:rolleyes:Den sie auch annimmt. Ich will nichts riskieren. Letzte Nacht ist sie , wenn auch vorsichtig auf ihren Kratzbaum geklettert um dort wie gewohnt zu schlafen. Die Kräfte kommen wieder.

Ich danke allen die MIA die Daumen und die Pfoten gedrückt haben. Sie gibt einen leisen Dankesschnurrer zurück.

Liebe Grüße

Inki
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
B

birgitta

Gast
Liebe Inki,

das hört sich doch alles sehr gut an. Ich freue mich mit Euch für das Miaschätzle und hoffe, dass weitehin alles gut läuft....:D:D:D:D

Habt ihr tapfer gemacht zusammen.....:D:D:D:D
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Ich freu mich sehr mit euch, dass alles so gut geklappt hat.

Erleichterte Grüße an dich
und dicken Genesungsknuddler an Mia!
 
S

susemieke

Gast
Schön das alles gut gegangen is:):)

LG Kathi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Hach , ich freue mich das Mia das geschafft hat !

Als wie neulich Selena zur Kastra brachten war ich auch "fix & fertig" vor Sorge ....:oops:
 
W

winni

Gast
Liebe Inki,

ich freue mich sehr für Euch, dass Mia die Kastration gut überstanden hat :).

Knuddel die tapfere Maus mal lieb von mir und für Dich gibt es einen dicken Umärmler von mir.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
@ all: Lieben Dank. Heute ist Mia als wäre nie etwas gewesen. Sie unternimmt wieder die gewagtesten Sprünge und Klettertouren und jagd wie immer durchs Haus. Nur die Narbe und die Fäden am Bauch zeigen noch die OP. Da nenn ich ja mal einen reibungslose Kastra. Sternentiger war noch Tage schlapp auf den Pfoten, aber Mia scheint das ganze überhaupt nichts auszumachen. Ich denke ich kann es morgen mal wagen wieder mit ihr in den GArten zu gehen.

Liebe Grüße und einen dicken Schnurrer von MIA

Liebe Grüße

Inki
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
.. ich freue mich !

Muss sie denn auch Kragen tragen oder geht es ohne Alles ?

Bei Selena ist das leider nicht der Fall, weil die Kastra ja leider auch eine Art Not - Op wurde, da sie Zystenbildung und Veränderung an der Gebärmutter hatte und so die Naht sehr gross wurde :(
 
W

winni

Gast
Huhu Inki,

super, dass es Mia schon wieder so gut geht.

Da wird sie sich bestimmt über ihren ersten Gartenausflug freuen :).
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
  • #10
.. ich freue mich !

Muss sie denn auch Kragen tragen oder geht es ohne Alles ?

(

Nein muss sie nicht. Unser TA hält gar nichts von Kragen für KAtze. Er meint es macht die Katzen kirre. Sie knappert auch nicht an der Wunde, was mich wirklich wundert. Sternentiger hat immer an den Fäden geknippelt. Mia putzt kurz über und witmet sich dann der restlichen Körperpflege.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
  • #11
Huhu Inki,

super, dass es Mia schon wieder so gut geht.

Da wird sie sich bestimmt über ihren ersten Gartenausflug freuen :).


Wir waren schon oft im GArten (mit Geschirr). Sie soll erstmal auch am Geschirr bleiben bis sie sich besser auskennt. Sie ist so ungestüm, da habe ich Sorge dass ihr was passiert. Aber sie geniest die Ausflüge total an ihrer langen Leine und ist nach 1- 2 Stunden total platt von der ganzen Aufregung. DAnn springt sie mir auf die Schulter und fängt an sich zu putzen. Das ist das Zeichen für "Es kann wieder rein gehen". Wenn der Fühling da ist, soll sie aber auch freien Ausgang kriegen. Sie ist ein geborener Freigänger. Jetzt bin ich noch etwas vorsichtig weger der Narbe. Aber morgen kann ich es wohl wagen.
 
Werbung:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #12
Nein muss sie nicht. Unser TA hält gar nichts von Kragen für KAtze. Er meint es macht die Katzen kirre. Sie knappert auch nicht an der Wunde, was mich wirklich wundert. Sternentiger hat immer an den Fäden geknippelt. Mia putzt kurz über und witmet sich dann der restlichen Körperpflege.

Selena würde sich die ganze Narbe aufreissen und kommt gut mit Kragen zurecht, halte da sonst auch nichts von und musste es vorher nach ner Kastra auch noch nie benutzen ;)

Naja, Selena ist halt ne besondere Katze ...
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
  • #13
Selena würde sich die ganze Narbe aufreissen und kommt gut mit Kragen zurecht, halte da sonst auch nichts von und musste es vorher nach ner Kastra auch noch nie benutzen ;)

Naja, Selena ist halt ne besondere Katze ...

Ich würde das auch befürchten. So eine Wunde schmerzt bestimmt übel. MIA hat am Freitag und Samstag öfters auf dem Rücken gelegen und die Hinterläufe haben gezittert. Ich vermute sie hatte Schmerzen. Aber das ist jetzt auch weg und vom Verhalten benimmt sie sich wirklich supervernünftig. (was man sonst nicht immer sagen kann :cool:) Gut das Selena mit dem Kragen klar kommt. Das macht bestimmt nicht jede Katze mit.

Liebe Grüße

Inki
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #14
.. Ich hatte Selena ein paar Tage Arnica gegeben und es hat wohl geholfen ;)

Nun warten wir auf meine Jenny , welche ja Tierpflegerin lernt und die Fäden ziehen darf :D

So brauchen wir die Süsse nicht extra zur Klinik fahren ...
 
J

joma

Gast
  • #15
Schön dass es Mia wieder gut geht.
Mit dem alleinigen freigang würde ich trotzdem noch 14 Tage warten.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben