Mause Leid

  • Themenstarter Mafi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    töten
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.814
Alter
53
Ort
BaWü
Hallo Ihr Lieben!
Meine Beiden sind ja jetzt bald ein halbes Jahr Freigänger und damit total glücklich.
Nur ich habe ein riesiges Problem mit dem Leid der armen Mause Opfern.

Findus hinterlässt ja immer nur Leichenteile schlecht verdaulicher Organe.
Macha hingegen bringt sie immer auf die Terrasse und spielt schauderhaft mit ihnen.:eek:
Sie beisst sie auch fast nie tot sondern quält sie so lange bis sie sich nicht mehr bewegen und überlässt das töten dann uns.

Und das tut mir so unsagbar leid.
Ich liebe alle Tiere und kann das schreckliche piepen nicht mehr hören.

Ich weiß ja das ich mich daran gewöhnen muss.
Aber irgendwie kann ich das nicht.

Wie geht Ihr mit dem Thema um?
 
A

Werbung

Nun, wir hatten eine Freigängerin....zudem noch eine Fängerin die alles, aber wirklich alles anbrachte!!
Mäuse, Vögel, Ratten und selbst vor kleinen Kaninchen machte sie nicht halt.
Ich denke, wir sollten es mal durch Katzenaugen sehen; Raubtiere !! wenn auch Kleine. Es liegt nun mal in ihrer Natur, auch die "Spielerei" die uns so nervt und die wir so grausam finden, gehört dazu.
Wenn man einmal gesehen hat, wie die Mutterkatze den Jungen die Jagd beibringt versteht man es. Ob man es akzeptiert?? Man muß wohl......

LG
 
Ich habe keinen Freigänger, bekomme aber von meinen Kundenkatzis öfters mal "Geschenke". Zum Glück sind die aber schon tot.

Vielleicht nützt es was, wenn Du Deiner Süßen das "Spielzeug" rechtzeitig abnimmst und wieder in die Natur entlässt?
 
Wirst Dich dran gewöhnen müssen:rolleyes:

Ich nehme meinen Eichhörnchen, Vögel und Kaninchen ab, wenn es noch geht, Mäuse dürfen sie immer gehalten:cool:

Kerstin
 
@ Noci: Das mach' mal;:D unsere Katze war dann so etwas von beleidigt und eingeschnappt....:mad:das habe ich nur einmal gewagt.....
 
@ gisisami: Ja, der Gedanke kam mir auch gerade... :( So ein Käse...

Bin ich froh, dass ich nen alten Wohnungskater habe :oops:
 
Abgenommen habe ich ihr die Mäuse auch schon, aber die sterben dann noch jämmerlicher und langsamer an Bissabszessen.
Ich weiß ja im Prinzip das es Natürlich ist.
Aber ich komme mit den Todeskampf einfach nicht klar.:(
 
Werbung:
Vielleicht hat deine Macha ja den "Todesbiss" nicht von ihrer Mama gelernt?
Gipsy spielt auch oft noch lange mit den Mäuschen, aber irgendwann erlöst er sie dann, auch wenn er sie dann doch nicht frisst.
Du wirst da nicht viel machen können, ausser selbst nachhelfen (ich kann das absolut nicht :eek:), wenn die Mieze das Interesse verloren hat.
 
Vielleicht hat deine Macha ja den "Todesbiss" nicht von ihrer Mama gelernt?
Gipsy spielt auch oft noch lange mit den Mäuschen, aber irgendwann erlöst er sie dann, auch wenn er sie dann doch nicht frisst.
Du wirst da nicht viel machen können, ausser selbst nachhelfen (ich kann das absolut nicht :eek:), wenn die Mieze das Interesse verloren hat.

Sie hat 11 Wo bei ihrer Mama auf dem Bauernhof gelebt, müsste es also eigentlich gelernt haben das süße Luder.
Ich kann es ihr aber unmöglich vormachen wie man das macht .....:eek:

Eine Maus erlöst habe ich schon mal.
Es war schrecklich ich habe mich danach erst von meinem Abendessen "getrennt" und dann ewig geweint...

Ich bin einfach zu weichherzig!
 
  • #10
Am anfang hatte ich auch große Probleme damit wenn mein kleiner Mäuse mit nach Hause gebracht hat und die noch lebten fand das auch immer total schrecklich. Auch heute mag ich es nicht besonders aber langsam habe ich mich dran gewöhnt, das einzigste ich kann die Mäuse, da unsere sie gerne in die WHG mit rein bringen, nicht fangen das überlasse ich alles immer meinen Mann, auch das entsorgen schon toter Mäuse. :rolleyes:
Aber ganz erlich man muss sie leider mit der Zeit daran gewöhnen und es gehört ja auch dazu und in die Natur. ;);)
 
  • #11
Am anfang hatte ich auch große Probleme damit wenn mein kleiner Mäuse mit nach Hause gebracht hat und die noch lebten fand das auch immer total schrecklich. Auch heute mag ich es nicht besonders aber langsam habe ich mich dran gewöhnt, das einzigste ich kann die Mäuse, da unsere sie gerne in die WHG mit rein bringen, nicht fangen das überlasse ich alles immer meinen Mann, auch das entsorgen schon toter Mäuse. :rolleyes:
Aber ganz erlich man muss sie leider mit der Zeit daran gewöhnen und es gehört ja auch dazu und in die Natur. ;);)

Das hast Du natürlich recht.
Aber irgendwie ist es auch immer eine Frage des Standpunktes.

Würde ich sehen das ein Hund eine Katze zu Tode hetzten würde würde ich ja auch eingreifen. Obwohl das ja auch in das natürlich Verhalten eines Hundes gehört.
Das ist jetzt nur mal so als Gedankenspiel gedacht.

Ich habe einfach das Problem das ich auch Mäuse süß finde.

Vielleicht ändert sich das ja noch irgendwann...
 
  • #12
In meiner ersten Wohning hier in MG hatten wir ein Mauseloch in der Küche. Flocke und Smokie (die ja ein halbes Jahr Freigänger waren und auch reichlich Beute mit nach Hause brachten) lagen immer davor und haben fast jeden Tag ne Maus mitgebracht.
Als Morrison dazukam, haben die beiden ihn erzogen und auch das Jagen beigebracht.

Nun waren sie immer so stolz auf ihren Fang, daß sie mir immer alles erst präsentiert haben, was sie so "ergreifen" konnten - also Kater am Kragen, Maus am Schwanz und abgenommen. Und natürlich Katzi ganz doll loben.
Hat in den meisten Fällen ganz gut funktioniert.

Besonders die Jungmäuse haben wir dann auf den Dachboden getragen, einmal im Monat sind wir dann aber mit den Dreien da rauf und haben sie "nachsehen" lassen... den Mäusen war's da aber wohl zu ungemütlich. Die waren schon weg...

LG
 

Ähnliche Themen

MamaFindus
3 4 5
Antworten
93
Aufrufe
5K
MamaFindus
MamaFindus
L
Antworten
6
Aufrufe
1K
happylein
happylein
H
2
Antworten
25
Aufrufe
1K
bohemian muse
bohemian muse
P
Antworten
18
Aufrufe
1K
Latricia
L
Misfit-Cats e. V.
Antworten
24
Aufrufe
858
Brigitte Lara
Brigitte Lara

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben