Katzenvermehrung auf Pferdehof

L

luckyluzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 August 2012
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir bei folgendem Problem weiterhelfen:

Es ist so, dass auf einem Pferdehof in meiner Stadt einige Katzen leben. Ein Tier ist dabei, ein unkastriertes Weibchen, das jetzt schon seinen dritten Wurf hatte und schon wieder trächtig ist. Die Besitzer tun nichts gegen die unkontrollierte Vermehrung und sehen eine Kastration als nicht notwendig an. Als ich noch regelmäßig am Stall war, weil ich dort mein Pferd stehen hatte, habe ich die Katzen mit Futter versorgt und bei Bedarf sogar zum Tierarzt gefahren (war zum Glück nur bei einer Katze mal nötig). Doch seit Anfang des Jahres ist mein Pferd in einen anderen Stall gewechselt und ich bin nur noch sehr selten dort.

Bisher war es immer so, dass die Jungtiere an Interessenten aus dem Stall abgegeben wurden, doch mittlerweile sollen alle Jungtiere auf dem Hof bleiben, nur die Kater dürfen gehen (aus dem letzten Wurf ist das nur einer von fünf). Aber wie gesagt, die Tiere sollen nicht kastriert werden!

Die Katzen sollen Mäuse fangen, je mehr Katzen auf dem Hof rum laufen, desto besser. Die Besitzer füttern die Katzen nicht (mit der Begründung, sie sollen genug Mäuse fangen), das ist bisher nur durch mich und ein paar Freunde geschehen, aber seit dem ich nicht mehr da bin, passiert das auch nur noch sporadisch.
Den einzigen Kater, der auf dem Hof rum läuft, haben wir heimlich kastrieren lassen, um die Vermehrung zu stoppen. Leider brachte das nix, weil ein fremder Kater das Decken übernommen hat.

Wir hatten auch vor, das Weibchen heimlich kastrieren zu lassen, waren schon kurz davor, aber meine Helfer aus dem Stall haben kalte Füße bekommen und mich bei der Aktion leider im Stich gelassen. Ich selber kann leider nicht mal so eben da hin fahren und die Katze (die auch nicht immer an zu treffen ist) einsammeln. Ich müsste das machen, wenn das keiner mitbekommt und das ist auf einem Pferdehof leider nicht so einfach.

Als ich Anfang des Jahres den Stall verlassen habe, konnte ich als letzte Aktion noch die beiden Jungtiere aus dem vergangenen Herbst erfolgreich vom Hof schmuggeln und vermitteln. Ein drittes Jungtier war dem Hofhund zum Opfer gefallen, der gerne mal aus lauter Langeweile alles, was vor ihm wegläuft, jagt und tot beißt. Leider war das nicht die erste Katze, die er erwischt hat, aber das wird halt auch hingenommen.

Das Problem habe ich auch dem Tierschutzverein vor Ort geschildert. Da die Tiere (noch) nicht verwahrlost sind, können sie bzw. das Veterinäramt nicht einschreiten. Sie haben allerdings den Versuch gestartet, den Hofbesitzern eine kostenlose Kastration anzubieten. Leider ohne Erfolg. Den Tierschützern wurde erklärt, dass sie so viele Katzen auf dem Hof brauchen, weil ständig Marder und Füchse den Bestand dezimieren würden. Diese Begründung ist wirklich ein Witz! Keine ausgewachsene Katze auf dem Hof ist jemals von einem Wildtier erwischt worden. Bei so einem Blödsinn fehlen mir echt die Worte!

Jetzt suche ich erneut eine Lösung für die Tiere. Ich hatte schon überlegt noch mal mit dem Veterinäramt zu sprechen, weil ich befürchte, dass der Zustand der Tiere sich verschlechtern wird, weil sie weder regelmäßig Futter noch tierärztliche Versorgung erhalten.
Außerdem versuche ich für die Jungtiere ein neues zu Hause zu finden. Theoretisch wäre auf dem Hof ja genug Platz vorhanden, aber sie bleiben halt sich selbst überlassen.

Ich weiß, dass das vielleicht alles keine Dauerlösung ist. Eigentlich müsste man die Besitzer zum Umdenken bewegen können, aber das wird nicht passieren, weil sie genug mit anderen Dingen beschäftigt sind und die Katzen einfach einen niedrigen Stellenwert bei ihnen haben. Aber einfach wegschauen und den Dingen ihren Lauf lassen kann ich auch nicht. Ich möchte wenigstens die Situation der vorhandenen Katzen verbessern.


Liebe Grüße
Jasmin
 
Werbung:
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Hallo, beim Vetamt melden, das nicht gefüttert wird verstößt gegen das Tierschutzgesetz. Oder erkundige dich mal auf der Seite "Tierschutzverband" oder ähnlich Gütersloh, mußt etwas suchen, aber da findet man Beiträge zu Vorgehensweisen bei Bauern (gilt dann auch bei Pferdehof). Lg und hoffentlich Erfolg.
 
L

luckyluzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 August 2012
Beiträge
3
Ich wohne in Bielefeld.
Werde nachher mal den Tipp mit der Internetseite nachgehen.

Vielen Dank schon mal!
 
happylein

happylein

Forenprofi
Mitglied seit
18 April 2010
Beiträge
2.335
Ort
49176 Hilter
Ok, falsche ausgedrückt. Wo ist der Hof? Auch in Biele????

Ohne Kastra-Pflicht kannst Du wirklich immer wieder nur dem Vetamt Meldung machen. Mach Foto´s von Tieren die schlecht aussehen wenn Du hin kommst. Sprich immer wieder mit den Leuten.

Ich habe gemerkt, wenn man am Ball bleibt überlegen sie es sich irgendwann.

Sonst kann ich Dir nur raten, wende Dich an Euren Tierschutzverein. Biele hat doch nen riesen TH welches nicht wirklich arm ist... Vielleicht können die Dir helfen.
 
L

luckyluzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 August 2012
Beiträge
3
Hallo happylein,

der Hof ist auch in Bielefeld. Dem zuständigen Tierheim habe ich den Fall schon geschildert und denen auch die Adresse gegeben. Sie wollten den Fall auch dem Veterinäramt schildern, aber sagten mir auch, dass das Amt wohl nix machen kann, weil die Katzen ja nicht wirklich verwahrlost sein.
Es war auch jemand vom TH auf dem Hof und hat dem Besitzer die kostenlose Kastration angeboten.
Aber das Anbebot wurde nicht angenommen und die Besitzer haben erklärt, dass sie regelmäßig neue Katzen auf dem Hof benötigen, weil die Wildtiere ständig den Bestand dezimieren würden! :eek:
Warum das Tierheim sich mit dieser lächerlichen Erklärung hat Abspeisen lassen und nicht weiter dran bliebt, weiß ich auch nicht.

Also werde ich jetzt persönlich dem Veterinäramt den Fall noch mal schildern und weiter Druck machen.
Ich hoffe, dass sie reagieren. Habe den Eindruck, als wenn nur in wirklichen Notfällen eingegriffen wird.
So akut ist die Situation vielleicht noch nicht, aber wenn nix passiert, wird das bald der Fall sein.

@dagmar: Vielen Dank für den Tipp mit der Internetseite. Habe den Bericht gefunden, hat mir sehr geholfen.
Wusste z. B. nicht, dass es gegen das Tierschutzgesetz verstößt, wenn die Halter die Tiere nicht ordnungsgemäß füttern und entwurmen.
Da das nicht der Fall ist, kann man dort schon mal ansetzen.

Versuche morgen früh mal auf den Hof zu schleichen und Fotos zu machen.

LG
Jasmin
 
happylein

happylein

Forenprofi
Mitglied seit
18 April 2010
Beiträge
2.335
Ort
49176 Hilter
Hi,
ja, Du musst dem Vet-Amt mit der Verletzung des TSG kommen, sonst machen die nix...

Du kannst natürlich auch Anzeige gegen die Halter erstatten. Da brauchste aber nen langen Atem.

Ich würde nochmal schauen ob es nicht andere TSV bei Euch in der Ecke gibt, als den der sich hat abwimmeln lassen. Ich weiß, das hier z.B. auch einige eher lasch mit der Bauernhof-Problematik umgehen und andere sowas als ihre Hauptaufgabe sehen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
Antworten
5
Aufrufe
687
streunerhof
streunerhof
2 3
Antworten
45
Aufrufe
9K
J
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben