Lecken an Wundnaht, Halskrause/Trichter, Body

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

AnHo

Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
69
Guten Abend miteinander,

ich habe ein Problem mit meinem Kater und hoffe hier Einschätzungen dazu zu erhalten.

Willi hat sich beim Freigang verletzt. Er muss irgendwo hängen geblieben sein und hat sich quasi die linke Achsel 4 cm lang und 1,5 cm tief aufgerissen.

Natürlich passierte das, als ich ein paar Tage nicht zu Hause war (ich suche grad in 180km Entfernung eine Wohnung, da ich nach dem Studium dort Arbeit gefunden habe und mein Partner dort lebt).
Meine Vermieterin hütet in meiner Abwesenheit meine zwei Katzen. Diese, doch relativ versteckt gelegene Verletzung hat sie allerdings nicht bemerkt.

Jedenfalls ist die Wunde letzten Donnerstag genäht worden und Willi hat Schmerzmittel und bis heute Antibiotika bekommen. Er hat die Wunde mit geputzt, auch die nachwachsenden Haare jucken ihn. An die Naht selbst geht er nicht absichtlich dran, die Stelle wird aber eben mit dem geleckt bei der Körperpflege. Dabei sind zwei kleine rote Punkte entstanden.
Nun hat er seit Sonntag so einen blöden Trichter bekommen und darf nicht raus. Mittlerweile hab ich ihm (nach Rücksprache mit der Tierärztin) aus einem alten Pulli einen Body geschnitten. Damit kommt er besser zurecht, aber raus darf er noch immer nicht.
Angehängt findet ihr ein Bild (ich hoffe es hat geklappt und man erkennt was darauf)
Er quält sich so und ist total frustriert. Ich würde ihm den Body gerne ausziehen, dann könnte er auch wieder raus. Was haltet ihr davon?

Danke für eure Einschätzung!
Gute Nacht alle zusammen
Anne
 

Anhänge

  • 2017-02-01 23.34.00.jpg
    2017-02-01 23.34.00.jpg
    206,9 KB · Aufrufe: 27
Werbung:
A

AnHo

Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
69
Weil ich noch kein Feedback bekommen habe, ob es so aussieht als würde er absichtlich an die Naht gehen mache ich Folgendes:
Da ich heute nachmittag besuch von meinem Ex Mann bekomme und der mir beim anziehen helfen kann, habe ich entschieden Willi auszuziehen, ihn mal raus zu lassen und am Nachmittag wieder anzuziehen.
Es genießt nicht nur di frische Luft, sondern auch sich putzen zu können.
Vielleicht meldet sich hier ja noch wer.
 
F

franzike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2015
Beiträge
242
Ort
Nonnweiler
Hallo
Das ist immer eine schwierige Sache wenn die Katzen eine wunde haben. Meine durfte 4 Monate nicht raus und es war der Horror. Ich war hin und her gerissen ob ich sie besser raus lassen soll aber dann ist das Risiko größer das die wunde wieder aufgeht oder ob ich sie drin lassen soll dann quält sie sich und mich gleich mit. Da bei meiner Katze die wunde schlecht geheilt ist hatte ich dann beschlossen sie drin zu lassen und kein Risiko einzugehen,da mussten wir beide dann eben durch
Hier sieht es aber gut als aus würde es verheilen und bald durchgestanden sein.
Wann werden denn die Fäden gezogen.?
 
F

franzike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2015
Beiträge
242
Ort
Nonnweiler
Ich hatte zwischendurch den Trichter immer mal wieder abgenommen damit sie sich putzen kann, alles unter Aufsicht das sie nicht an die wunde geht. Gibt glaub ich nix schlimmeres wie wenn sich eine Katze nicht putzen kann / darf
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hm, es kann gut gehen, kann aber auch total falsch sein. Es ist definitiv ein Risiko. Was sagt der TA, wie lange er drinnen bleiben muss bis die Wunde einigermaßen verheilt ist? Bist Du Zuhause oder berufstätig, also könntest Du ihn drinnen ein wenig ablenken, mit ihm spielen?
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Das Risiko ist nicht gering, dass an die Naht z.B. Dreck dran kommt. Ich würde die Halskrause bzw.Body anlassen und ihn nicht raus lassen. Es werden doch nur ein paar Tage sein und nicht wochenlang. Da muss er dann durch. Wenn mit der Naht etwas passiert, wirst du dich sicherlich ärgern und dann dauert es noch länger, bis es verheilt. Von daher: Auch wenn es nicht schön ist: Augen zu und durch. Alles Andere könnte noch blöder werden.
Ich drück die Daumen, dass die Wunde gut heilt.
Knuddel den Kleinen mal von mir. :)
Ich weiß, wie doof das ist. Mein Kater hatte sich auch draußen schlimm verletzt und war zu Haus - bzw. sogar Käfigarrest gezwungen.

Edit: Kannst du ihm bei Fellpflege helfen, indem du ihn an den anderen Stellen bürstest?
Spätestens wenn der Body komplett überstanden ist, würde ich ihn einmal richtig durch bürsten, damit er nicht so viele Haare auf einmal schlucken muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AnHo

Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
69
Am Montag werden die Fäden gezogen. Ich bin in den letzten Zügen meiner Bachelorpruefung, kommt also grad recht. Wenn ich zu Hause bin (das ist recht oft, da nur noch Prüfungen aber keine Vorlesungen mehr) spiele ich natürlich viel mit ihm schon um ihn abzulenken. Die Naht sieht nach wie vor sehr gut aus, ich kontrolliere 3 mal täglich. Hab schon überlegt ob ein Pflaster vielleicht reicht, aber die Stelle ist wahrscheinlich ungeeignet. Die Tierärztin sagt wenn er den Body nicht bräuchte darf er raus. Also er muss nicht wegen der Verletzung drin bleiben sondern nur wegen dem Body. Hier liegen langsam die Nerven blank, Prüfungen, Wohnungssuche und Willi ist kein Einzelkater. Meine kleine Maia kommt viel zu kurz...
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben