Knurren und Fauchen, wie deuten?

Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
Hallo!
Ich habe drei Katzen, Flöckchen, 6 Jahre alt, davon gut viereinhalb Jahre Einzelkatze... Zum Teil meine Schuld, zum Teil einfach von vorne rein schwer zu vergesellschaften-wurde damals mal gemobbt, da wo ich sie her habe, mehrere Zusammenführungen schlugen fehl, hatte bis zum Umzug immer Freigang.
Bambi-im Dezember bei uns eingezogen, vermutlich im November geboren, soziales verspieltes Tier.
Uns Mona, vermutlich im September geboren, eingezogen vor knapp 4 Wochen.
Alle sind kastriert und soweit gesund.

Seit September hat Flöckchen wegen Umzug keinen Freigang mehr, soll sie ab Ende des Jahres aber wieder haben. Als Bambi einzog, klappte das erste Mal eine Zusammenführung ohne weitere Vorkommnisse, Flöckchen putzt Bambi sogar. Knurren und Fauchen gab es eigentlich nur noch, wenn Bambi zu wild wurde und spielen wollte, wenn Flöckchen keine Lust hatte. Deshalb zog als Ausgleichskatze Moona dazu.
Klappte anfangs auch super, Bambi und Moona liegen zusammen, fangen langsam an sich gegenseitig zu putzen, spielen, Toben und jagen sich. Auch Flöckchen wurde entspannter.
Ab und zu (in den letzten Tagen wieder häufiger!) knurrt und faucht sie scheinbar grundlos, wenn nur eine der anderen in der Nähe ist, oder haut zu, wenn ihr jemand zu nah kommt bzw flüchtet fauchend und knurrend. Ich habe nicht den Eindruck, dass ihr der Freigang nun enorm fehlt, sie liegt zum Teil mit wenig Abstand mit den anderen beiden auf der Couch und schläft, frisst neben ihnen ohne murren und auch beim Spielen läuft es größtenteils ruhig.
Deshalb bin ich unsicher wie ich es deuten soll.

Ein "Sprachfehler" weil schlecht sozialisiert?
Ich möchte gerne etwas daran tun, und meine Katzen unterstützen.
Danke für Vorschläge und konstruktive Kritik!
 
Werbung:
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
Hey Nadja,

meine Asta tut sich ja auch etwas schwer und hat auch grad wieder eine Phase wo sie Lucia des öfteren anfaucht.
Sie geht auf sie zu, riecht an ihr und faucht :confused:

Auch wenn Lucia von draußen rein komt knurrt sie manchmal.
Ist im Grunde trotzdem "normal" Kommunikation.
Solange sie nicht richtig zu langt würde ich das als harmlos bezeichnen.

Fauchen heißt so viel wie: "Hau ab!" oder "Das ist mir zu nah!"
Solange die kleinen das respektieren... alles gut
 
Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
Hey Nadja,

meine Asta tut sich ja auch etwas schwer und hat auch grad wieder eine Phase wo sie Lucia des öfteren anfaucht.
Sie geht auf sie zu, riecht an ihr und faucht :confused:

Auch wenn Lucia von draußen rein komt knurrt sie manchmal.
Ist im Grunde trotzdem "normal" Kommunikation.
Solange sie nicht richtig zu langt würde ich das als harmlos bezeichnen.

Fauchen heißt so viel wie: "Hau ab!" oder "Das ist mir zu nah!"
Solange die kleinen das respektieren... alles gut


Danke für deine Antwort!
Die kleinen respektieren das, bzw schauen ihr zum Teil dann nach. Und der Blick ist göttlich, frei nach dem Motto: "Hast du ne Meise?" oder "Was stimmt mit dir nicht?".
Das fauchen selber kann ich auch als lass mich in Ruhe deuten, aber die Art und Weise ist stellenweise doch erschreckend, gerade da sie sich wohl teilweise auch bedroht fühlt, wenn sie die beiden im Nebenraum hört.
 
PebblesundPaul

PebblesundPaul

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2016
Beiträge
2.156
Ich habe ja eine ähnliche Konstellation wie du :)

Paul ca.5Jahre (Ex-Einzelkatze) und zwei 1jährige Kleinteile.
Ungefähr 4-6Wochen nach dem Einzug von Mathilda (Kleinteil Nr.2) hat Paul beide auch mal angefaucht und ne Ohrfeige gabs auch.
Ich hatte das Gefühl, dass die "anfängliche Euphorie" und "Schockstarre" über den Neuankömmling langsam abklingt, der Alltag einkehrt und sie sich wieder neu sortieren müssen.
Die Beiden haben ,ohne Rücksicht auf Verluste, wie verrückt gespielt und Paul musste dann erst wieder die Grenzen abstecken und mal deutlich machen wer hier die Hosen an hat!

Also keine Panik :) Ich denke das ist alles noch im Rahmen :)
 
Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
Ich habe ja eine ähnliche Konstellation wie du :)

Paul ca.5Jahre (Ex-Einzelkatze) und zwei 1jährige Kleinteile.
Ungefähr 4-6Wochen nach dem Einzug von Mathilda (Kleinteil Nr.2) hat Paul beide auch mal angefaucht und ne Ohrfeige gabs auch.
Ich hatte das Gefühl, dass die "anfängliche Euphorie" und "Schockstarre" über den Neuankömmling langsam abklingt, der Alltag einkehrt und sie sich wieder neu sortieren müssen.
Die Beiden haben ,ohne Rücksicht auf Verluste, wie verrückt gespielt und Paul musste dann erst wieder die Grenzen abstecken und mal deutlich machen wer hier die Hosen an hat!

Also keine Panik :) Ich denke das ist alles noch im Rahmen :)

Das würde sich zeitlich ja bei uns auch ausgehen. Montag sind es vier Wochen. Wir waren ja echt schon froh, dass es hier ruhiger wurde, als Bambi nicht mehr ständig an Flöckchen hing, und jetzt geht's wieder los :oops:
 

Ähnliche Themen

Shadiya
Antworten
22
Aufrufe
4K
Shadiya
P
Antworten
2
Aufrufe
1K
Starfairy
S
Küstenmädel
Antworten
13
Aufrufe
732
Küstenmädel
Küstenmädel
M
Antworten
3
Aufrufe
2K
Puschlmieze
Puschlmieze
M
Antworten
10
Aufrufe
416
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben