Kniegelenksluxation - Tips?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Seb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
109
Ort
Mülheim a.d. Ruhr
OP wg. Kniegelenksluxation - Tips?

Hallo zusammen,

wir mussten unsere kleine Struppi gestern zur Notfallklinik bringen. Nachdem sie schon einmal (allerdings nur für ein paar Stunden) hinten rechts gehinkt/gelahmt hatte, hat sie sich nun gestern bei einem unglücklichen Sturz vom Kratzbaum das wohl von Geburt an leicht angegriffene Gelenk komplett zerstört, alle Bänder und Sehnen scheinen hin zu sein.
Im Moment wird sie operiert (teures Vergnügen *ächz*) und die Tierärzte glauben, dass man das wohl wieder hinbekommen wird, aber:

1. wie schafft man es, das Tierchen für die Dauer der Heilung und Nachsorge einigermassen ruhig zu halten, insbesondere wenn sie hier wieder mit ihrer Schwester zusammen ist?
(Sie hat sich gestern bis wir zum TA konnten obwohl sie vor Schmerzen permanent schreien musste, noch immer versucht sich zum Schwesterchen hinzuschleppen und oder Fangen zu spielen. Sobald sie das Bein belastet hat, ist sie dann aber richtiggehend durchgedreht und hat sich in alles verbissen und gekratzt was in der Nähe war, mein Arm sieht aus als wäre er in nen Häcksler geraten...)

Sollten wir ihr vielleicht zunächst eine Art Voliere bauen, damit sie ebenerdig bleiben muss? Ich weiß, dass sie dann ohne Unterlass jammern würde, aber sie könnte sich nicht übermässig belasten denke ich.

2. hat jemand Erfahrung damit, wie lange es dauert bis das Kätzchen wieder klettern/springen darf? Wird sie das überhaupt wieder können?

Und nu darf, wer mag, die Daumen drücken dass alles gut geht, um 17 Uhr wissen wir mehr und morgen bekämen wir sie dann wieder nach Hause.

P.S.: Das Mädel ist ziemlich genau 5 Monate alt und wiegt ~ 2.7 Kilo
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
T

tiha

Gast
Frag mal bei Mafi und Barbarossa nach. Die kennen sich da aus ;)

Alles Gute für Deinen Schatz!!!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
huhu!
Meine Huibuh hatte einen Beckenbruch, sie musste 4 Wochen Boxebruhe halten.
Sie kam bei mir in einen Hasenkäfig, er war 1.20 mal 80 cm.
Es passten ein Bettchen und ein kleines Klo rein.

Es war eine sehr traurige Zeit für alle.

Frage mal Deinen TA, ob eine wirkliche Boxenruhe sein muss.

Wenn Du noch Fragen hast, frag ruhig.
Gute Besserung.:)
 
S

Seb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
109
Ort
Mülheim a.d. Ruhr
So, wir haben Bescheid bekommen, alles ist soweit gut gelaufen und als sie die Kleine heute nochmal ohne Geschrei und Gezappel röntgen konnten, stellte sich heraus, dass es wohl "nur" ein Bruch kurz über dem Gelenk war und das Gelenk selber noch in Ordnung!?
Damit muss sie dann wohl auch erstmal drei Wochen herumlaborieren , aber nachdem was man mir gerade sagte ist das wohl weniger dramatisch als zunächst angenommen....

Da Grundproblem bleibt natrlich erstmal, wie kriegen wir die gebändigt, aber da habe ich den Tip in der ersten Antwort beherzigt und mich an die Experten gewandt.
Ich hoffe ja, dass es sich wirklich vermeiden lässt, das arme Geschöpflein in nen Käfig zu stecken für die Dauer.
 
S

Seb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
109
Ort
Mülheim a.d. Ruhr
3146785.jpg


Ein Bild des Jammer wenn das Struppilein versucht sich fortzubewegen, aber immerhin haben wir sie wieder zu hause.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Oh weh, die arme Maus. :oops:

Ihr und die Kleine habt mein vollstes Mitgefühl, war für eine blöde Sache. :(

Wie geht es ihr denn damit, wie verhält sie sich, kann sie laufen?

Menno, ich drück feste die Daumen für baldige Genesung.
 
Bebbiiie

Bebbiiie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2009
Beiträge
294
Ort
NRW
Mein Gott, die arme Maus!!! :(
Ihr habt unser Mitgefühl!

Wir haben momentan einähnliches Prob mit unserer Bonny.
Letzte Wo Mittwoch hinkte sie und zog ihr li. Hinterbein an. TA meinte dann am Freitag, das es ne patela lux wär. Sie war von Mi bis So nachts im Arbeitszimmer eingesperrt da sie dort nicht springen kann.
Ab Sa war dann alles ok, Mo. die Kontrolle und unsere TÄ meinte, das sie jetzt noch nicht op werden muß.

Aber WENN sie wirklich operiert wird, soll sie 6-8 Wochen nicht springen.
Mein Mann hat ihr einen Käfig aus Holz gebaut.

Wünsche euch alles Gute!

LG
 
S

Seb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
109
Ort
Mülheim a.d. Ruhr
Laufen ist leider nicht so, der Verband/Schiene ist halt zu lang... sie schleift sich mehr so durch die Gegend.
Hat es aber schon alleine aufs Klo geschafft und grade auch ausgiebig geschnurrt, bis auf das Bein scheint sie wieder gut drauf zu sein.

Mal sehen was da gibt wenn das Ding abkommt, dann wird es wohl eine Herausforderung sie ruhig zu halten, aber das wird noch 3 Wochen dauern....

Stellvertretend danke für die Genesungswünsche :D
 
A

Anne-Maria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2009
Beiträge
6
Ort
Themar
hallo zusammen

ich habe eine maine coon katze namens adina
sie ist vor ca 5 wochen aus dem 3 stock aus dem fenster gefallen wir haben alle fenster mit einem gitter gesichert nur dieses gitter hat nicht gehalten und somit ist sie samt dem gitter aus dem fenster gesegelt
wir sind sofort zum tierarzt nur leider war zu diesem zeitpunkt unser tierarzt nicht erreichbar also sind wir in eine tierklinik gefahren wie unsere adina dort abgefertit wurde is grauenvoll gewesen sie hatte blut am maul und eine schiefe pfote sie wurde in der klinik erst am negsten tag geröngt aber nur der bauch bereich die ärzte dort meinten sie hätte milzriss und ein blutbläschen vorm herzen
aber da ich diesem arzt nicht getraut hatte zumal sie meinten es wäre garnix gebrochen haben wir sie am negsten tag sofort zu unserem tierarzt
hat hat nochmals geröngt und hat uns auch gezeigt das innerlich alles ok ist
aber ihr kiefer war gespalten und die forder pfote im wachstums gelengt kompliziert gesplittert
der kiefer ist wieder heile und an der pfote wurde sie am negsten tag sofort opperriert und bekahm ein fixatör verpasst die pfote ist zwar ein klein wenig schif jetzt aber das macht ihr nix aus sie tobt tobt fleißig mit ihrem spielkameraden einstein rum
aber sie hebt ihre pfote großteils beim laufen habt ihr villeicht einen rat oder tipp wie ich sie dazu animieren kann dass sie ihre pfote mehr belastet?
wir spielen imme mit ihr da benutzt sie ihre pfote auch ordentlich aber halt beim laufen
könnt ihr mir da witer helfen
lg anne und die 2 coonis
ich hab mal noch 2 bilder von den beiden mit angehangen :)
 

Anhänge

  • Bild035.jpg
    Bild035.jpg
    54,3 KB · Aufrufe: 2
  • Kopie von Bild027.jpg
    Kopie von Bild027.jpg
    49,1 KB · Aufrufe: 2
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben