Kitten beim Spielen - Hecheln oder Maulatmung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
W

Winterqueen

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
37
Hallo Foris,

ich habe eine Frage. Es geht darum, dass mein junger Kater (noch keine sechs Monate alt) beim Spielen anfängt stark zu hecheln.
Das erste Mal ist mir dies vor circa drei/vier Wochen aufgefallen. Da war es noch wirklich vereinzelnd und sehr kurz und ich habe es darauf zurück geführt, dass er einfach nur seine Ausdauer überstrapaziert hat.
Mittlerweile macht er es relativ schnell schon nach kurzer Spieleinlage. Und für mein Empfinden hechelt er sehr extrem. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass etwas nicht stimmt.
Ich muss dazu sagen, dass ich schon zwei herzkranke Kater hatte. Der eine hat allerdings bis heute nie Symptome gezeigt - da gab es einen Verdacht durch Abhorchen, der durch einen Herz-Ultraschall dann bestätigt wurde. Er ist auf Medikamente eingestellt und ihm geht es soweit gut. Und mein anderer Kater ist damals im Alter von einem halben Jahr einfach umgekippt aufgrund von Wasser in der Lunge und ist kein Jahr alt geworden trotz Medikamente :(

Ich habe für Übermorgen, also Freitag, einen Termin in einer Tierklink in der nächsten Stadt und dort wird ein Herz-Ultraschall gemacht. Laut Internetseite wirkt die Ärztin, die für die Kardiologie zuständig ist, kompetent. Da ich umgezogen bin, muss ich mir eh für meinen älteren Kater einen Kardiologen suchen.

Nun bin ich natürlich seit Tagen gedanklich nur noch beim Thema HCM usw.
Ich lese mir viel im Internet durch bezüglich Kitten+Hecheln und bin unter anderem auf diese Seite gestoßen: https://www.tiergesund.de/haltung-pflege/katze/verhalten-hecheln

"Handelt es sich um Maulatmung, kann dies auf Atembeschwerden oder Herz-Kreislauf-Probleme hindeuten. Der Unterschied zwischen Maulatmung (also Atmen mit offenem Mund durch das Maul statt durch die Nase) und Hecheln besteht darin, dass beim Hecheln nur die oberen Atemwege (sogenannter Totraum) belüftet werden und es so gar nicht zum Luftaustausch kommt. Dies dient der Verdunstung auf den Schleimhäuten zur Abkühlung."

Nun frage ich mich die ganze Zeit ob er hechelt oder durch das Maul atmet. Natürlich werde ich erst Klarheit durch den Tierarzt bekommen, aber ich versuche anscheinend schon vorher irgendwie Beweise für und gegen einen Herzfehler zu finden.
Ich habe wirklich Angst. Und ich glaube, dass ich auch einfach darüber gern schreiben wollte, damit es von der Seele ist.

Meine eigentliche Frage ist: Kennt ihr den Unterschied zwischen Hecheln und Maulatmen und habt es bei euren Tieren mal gesehen? Wie kann ich mir das vorstellen?
Ich wollte eh versuchen für die Tierärztin übermorgen ein Video zu machen, wenn mein Kleiner wieder "hechelt".

Weitere Infos zu dem Kleinen, falls sie irgendwie hilfreich sind:
- 5 1/2 Monate alt.
- Maine Coon steckt wohl genetisch drin; er hat aber keinen Stammbaum bzw Vermehrerkater.
- Ich habe ihn seit er 12 Wochen alt ist, er ist auch kurz danach kastriert worden und hat die Narkose problemlos weg gesteckt. Auch sonst hat er keine gesundheitlichen Probleme gehabt bisher.
- Er hat einen Kumpel, der zwei Wochen jünger ist. Dieser spielt auch wie irre, hechelt aber gar nicht.

Verzeiht meinen langen Text.
Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt (auch gezüglich dem Termin bei der Kardiologin übermorgen) dann immer her damit.

Liebe Grüße
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.025
Ort
Alpenrand
Hallo Wintercats,

ich wollte schon auf deinen ersten Beitrag schreiben, hatte aber gehofft, das sich jemand hier melden würde, der mehr über Maulatmung vs. Hecheln sagen kann.

Ein Glück, dass du selber beim TA dann richtig entschieden hast, denn neben den Herzultraschall hätte ich dir auch zum Röntgen der Lunge geraten (sicher ist einfach sicher:))

Freut mich zu lesen das alles fein ist.

Bei meiner Fibi hat das Hecheln nach der Jungendzeit völlig aufgehört, das war eher dem Umstand geschuldet, dass die Kleinteile noch nicht wissen wie weit ihre Energie reicht und es gerne übertreiben..

Es war aber ähnlich wie bei dir. Also Hecheln bei zu starker Belastung und dazu hat sie die Angewohnheit gerne mal mit leicht offenen Mäulchen in der Landschaft rum zu sitzen. Ich war mir auch nicht sicher, ob sie einfach so das Goscherl auf hat oder eben weil Maulatmung..man konnte das nicht so genau ausmachen.

Wir haben dann auch Herzschall, Lunge röntgen und Ultraschall beim TA machen lassen.

Auch bei uns alles unauffällig. Allerdings hat Fibi ein grosses Herz (nicht vergrössert, aber eben recht groß und kugelig).
Auch uns wurde angeraten lieber in regelmäßigen Abständen das Herzerl zu kontrollieren, das falls da was sein sollte, man recht frühzeitig handeln kann. Ich denke das werden wir auch so machen. Wir müssen eh mit Mia schon häufiger zur Kontrolle wegen Forl, da kann Fibi dann gelegentlich mit und ne Runde Herzschall über sich ergehen lassen..



Wir waren nicht bei einem extra Kardiologen, aber unsere TA Praxis hat eine Ärztin angestellt, die lange bei einen Kardiologen arbeitete.. so rum geht es auch :D
Der Nächste Kardiologe ist hier auch eine halbe Weltreise.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.025
Ort
Alpenrand
:D

Tschaka! Ich war mir doch von Anfang an sicher, daß The.Wintercats mich deutlich an Winterköniginnen erinnert :)

Schön, dass du wieder da bist.:):):)

Das mit dem Hecheln hatte ich bei Fibi und meine verstorbene Lisa hat in Kindertagen dem noch die Krone aufgesetzt.

Vor lauter toben und nicht wissen wann Schluss ist, ist die verrückte Hummel, dann beim Hochklettern der Couch oder des Kratzbaumes eingepennt :wow:
Hing da mit allen Vieren fest verankert dran, die Augen klappten zu und ein wohliges leises Schnarchen erklang :confused:

Ich erninnere mich noch, wie ich klein Lisa unter den Arm packte und zum Doc trug.
Auch bei ihr alles fein...nur ein dummes Dummkind, was bis zur totalen Erschöpfung spielte und seine Grenzen durch "try and error" herausfinden musste.
Auch bei ihr war der Spuk mit Hecheln und unkontroliertem Wegschnarchen, nach der Pupertät vorbei.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben