Katzensicherer Garten

  • Themenstarter Katzenmami5
  • Beginndatum
Katzenmami5

Katzenmami5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
302
Hallo,

ich möchte meinen Katzen gerne ermöglichen Freigang zu haben, aber nur im Garten, da vor unserem Grundstück eine ziemlich stark befahrene Straße verläuft. Die Straße ist zwar eigentlich eine 30er Zone aber daran hält sich hier leider niemand und mir ist das zu riskant. Unser Garten ist außerdem groß genug und bietet allerlei Beschäftigung.
Ich habe jetzt im Internet über elektrische Katzenzäune recherchiert und bin dabei auf zwei verschiedene Zäune gestoßen:

1.) Ein Zaun, den man einbuddelt und die Katzen bekommen ein Halsband.

2.) Ein Zaun, der außen aufgestellt wird.

Habt ihr Erfahrungen mit solchen Zäunen? Wie findet ihr solch Zäune? Ich bin ja immer noch nicht überzeugt ob so ein Zaun auch katzenfreundlich ist. Doch leider geht es nicht unseren Garten nur mit Holzwänden oder Ähnlichem ausbruchsicher zu machen. Und ich denke bevor eine meiner Katzis zusammengefahren wird, ist das immer noch die beste Lösung.
 
Werbung:
M

Makaho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
194
Ort
Bayern
Hallo,

ich persönlich halte überhaupt nichts von Elektrozäunen. Der Stromstoß ist für eine so kleines Tier wie eine Katze doch ziemlich stark.

Außerdem bezweifle ich stark, dass der Elektrozaun allein sie wirklich aufhält.
 
Katzenmami5

Katzenmami5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
302
Da habe ich eben auch Bedenken. Und wenn die Katze einmal rausläuft vor Schreck dann kommt sie nicht mehr in den eigenen Garten.

Das Problem ist nur bei uns verläuft im Garten eine Hofeinfahrt und ich weiß nicht wie ich diese Stelle sichern soll. Der Rest würde schon iwie gehen aber genau diese Stelle ist mein Problem. Ich will aber auf keinen Fall, dass sie auf die Straße können.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Kannst Du nicht nur einen Teil des Gartens einzäunen? Um die Terrasse herum z. B.? Und dann in die Umzäunung eine Tür, damit ihr selber weiter in den Garten gehen könnt.
 
X

Xentina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2012
Beiträge
215
Ort
Nähe München
Nachdem wir leider unseren Garten auch nicht vollständig katzensicher machen können, haben wir uns einmal beraten lassen.

Ich persönlich liebäugele nun mit einer mobilen Zaunlösung.
Es handelt sich um einen 1,20 cm hohen Zaun aus grünem Maschendraht, der in so Hülsen im Boden gesteckt wird und mit Elektro funktioniert. Wir würden damit einen Teil des Gartens einzäunen - und zum Rasenmähen etc. schnell den Zaun wieder entfernen können.

Ohne jetzt selber also schon Erfahrungen damit gesammelt zu haben, überzeugt mich folgendes dabei:
- der Stromstoss ist für Kleintiere geeignet und - nach Aussage des Experten - erschrickt die Katze mehr als es ihr wirklich weh tuen würde. Nach zweimal hat sie normalerweise gelernt, dass sie dem sichtbaren (im Gegensatz zur Halsband-Lösung mit unsichtbarem Draht in der Erde) Zaun nicht zu nahe kommen sollte und fast alle Kunden schalten auch bald den Strom wieder ab.
- Auch wenn die Katzis nicht draussen sind, sollte man ein oder zwei Nächte den Strom eingeschaltet lassen - dann kommen auch keine Nachbars-Katzen mehr in den Garten.
- Ich kann in meinem Garten einen Teil für die Katerchens zur Verfügung stellen.
- Rasenmähen geht dann auch noch ohne noch mehr umständliches um-den-Zaun-Gefummel :zufrieden:
- durchaus leistbare Lösung, bei der nicht allzu viel verloren ist, wenn man nicht ein ganzes Katzenleben dort wohnen bleiben will...

Grundsätzlich ist Strom auch nicht meine Wunschlösung.
Da unser Teil des Gartens jedoch sehr stark bewachsen ist und 4 verschiedene Nachbarn (z.T. mit Kindern) angrenzen (Sackgassen-Grundstück), wir ausserdem zur Miete wohnen und vermutlich ohnehin in ca 3-4 Jahren in was eigenes ziehen wollen (DA bekommen sie dann einen stromlosen, abgesicherten Garten - dafür werde ich bei der Planung rechtzeitig sorgen!), bleibt nicht mehr viel übrig.
Unbegrenzten Freigang wollen wir nicht - hohe Katerdichte, oftmals sehr kämpferisch ausgerichtet, Landstrassen nicht allzu fern und zutrauliche Ragdoll-Katzis ohne Angst vor grossen Hunden m.E. stark gefährdet. Und selber im Sommer im Garten sitzen und die Katzis drin?
Da scheinen mir ein oder zwei Schreck-Stromstösse doch noch in Relation zu sein.... Wenn sie irgendwo hochklettern und versehentlich etwas um-/runterfällt und auf sie drauf, tut das auch kurz bisserl weh und das nächste Mal passen sie sicher (zumindest an dieser Stelle :D) besser auf. Ich hoffe eine junge Katze, die bislang nur im Haus gewohnt hat, lernt schnell und drängt nicht so nach draussen, dass sie laufend in den Zaun springt um darüber zu springen.....
Das alles aber noch ohne praktische Erfahrung - ich werde mir das erstmal ganz kritisch anschauen und berichte euch dann, sollte ich mich tatsächlich dafür entscheiden....
Ah ja - den zukünftigen Wunschzaun sieht man in dem Video auf: http://katzenoase-muenchen.de/
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenmami5

Katzenmami5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
302
Kannst Du nicht nur einen Teil des Gartens einzäunen? Um die Terrasse herum z. B.? Und dann in die Umzäunung eine Tür, damit ihr selber weiter in den Garten gehen könnt.


Das ist bei unserem Garten leider gar nicht so einfach. Außerdem wäre es sehr schade, da sie sonst den restlichen Teil des Gartens der aus viel Gras, Erde und Bäumen besteht, verpassen würden.
 
Katzenmami5

Katzenmami5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
302
@Xentina:
Das wäre bei uns auch die beste Lösung, wenn da nicht unser Gartentor wäre, das oft geöffnet werden muss für Autos etc. Und es ist leider nicht elektrisch.
Aber ich bin sehr gespannt was bei dir rauskommt mit dem Zaun. Ich denke ich werde mich auch für diesen entscheiden, da unser Garten sonst leider nicht katzensicher zu machen ist.
Und vielen Dank für den Link. Ich glaub die haben eine neue Kundin bekommen :D
 
Katzenmami5

Katzenmami5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
302
So hab jetzt nochmal eine Frage und wollte kein neues Thema aufmachen.

Meine Eltern wollen sowieso nächstes Jahr unseren Zaun erneuern. Der Zaun soll um die 1,90 m hoch werden, damit niemand in unseren Garten schauen kann. Gibt es da Wände, die die Katzen nicht so leicht erklimmen können?
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
eigentlich gibt es bei der absicherung des gartens nur eine 100%ige alternative: einen rundum geschlossenen käfig, so wie im zoo. alles andere ist nur pseudo. wenn´s doch funktioniert, dann weil die katz einfach nicht raus will.



Ich kann dir da in gewissem Maß recht geben, allerdings denke ich, sollte man doch in der Höhe der Umzäunung nicht deutlich unter 1,8o m gehen, weil dies einfach mehr verdeutlicht "hier ist die Grenze".

Wir haben Norweger, und einer latschte an unserem schusseligen Sohn vorbei durch die Haustüre (Teenies...) und war stundenlang vom Erdboden verschluckt (wie wir hinterher rekonstuierten, latschte er schlicht beim unmittelbaren Nachbarn durch die offene Terassentüre ins Wohnzimmer, die machten zu und fuhren zum Großeinkauf weg. Jedenfalls stand er keine zwei Minuten, nachdem due zurückgekommen waren, plötzlich bei denen auf der Terrasse, obwohlmwir ihr Gärtchen schon viermal auf den Kopf gestellt hatten.

Kater wollte nur noch nach Hause und ehr wir ihn fassen konnten, sprang er aus dem Stand über unseren Zaun in unseren Garten. An dieser Stelle ist unser Zaun aufgrund des Gefälles 2,30 m hoch (statt 1,80).

Kater sprang aus dem Stand und ohne den Zaun, die auf der Außenseite gespannte E-Litze sowie die 50 cm breite waagerechte Netzkonstruktion auch nur zu berühren.

Wenn das kein Beweis dafür ist, dass die Katzen freiwillig im vielgescholtenen Knast bleiben, dann weiß ich auch nicht...

zum elektrozaun: (vekauft wird ja vieles, was gar keinen sinn macht)
hat jemand erfahrung, ob katzen sich überhaupt einen elektischen schlag daran holen? eigenen beobachtungen nach scheinen die tiere das elektrische feld schon vorher wahrzunehmen und gehen gar nicht erst daran.

Leider haben wir immer wieder unkastrierte Katzen in unserem Wohngebiet - die gerne zu unseren potenten Deckkatern in unserem Garten rein wollen.

Nachdem wir mehrfach nächtliche Einbrecherinnen hatten :aetschbaetsch1: haben wir die Außenseite unseres Zauns mit E-Litze gesichert.

Die letzten 2 Jahre hatten wir so Ruhe, bis vor ein paar Wochen doch wieder eine Katze versuchte, einzudringen und wohl sehr geschockt (schmerzhaft?) Bekanntschaft mit dem Strom machte.

Das Gejaule war sehr eindrucksvoll und sie tat mir direkt leid.

Seither aber wieder: Ruhe an der Front :muhaha:
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
4K
B
K
Antworten
15
Aufrufe
8K
Muggili
Muggili
Trevor
Antworten
12
Aufrufe
6K
Silke
A
Antworten
6
Aufrufe
8K
kisu
Izz
Antworten
12
Aufrufe
2K
Izz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben