Katzenklappe in der Hauswand

Sayurisana

Sayurisana

Benutzer
Mitglied seit
8. April 2011
Beiträge
78
Alter
40
Ort
Hehlingen
Hallo ihr Lieben !

Langsam geht es mit meinem Häuslebau voran und auch das kleine Aussengehege wird vorbereitet.

Jetzt geht es an die Katzenklappe. Und die muss definitiv in die Hauswand.

Vom Badezimmer aus ins Gehege. Andere Möglichkeiten gibt es nicht. das andere angrenzende Zimmer ist Kinderzimmer und Küche :massaker: *

Jetzt hab ich das Forum stundenlang und das www. bestimmt Tagelang durchschnüffelt und finde kaum vernünftige Fotos von Klappen in Aussenwänden.


Also bitte bitte zeigt her eure guten Stücke und helft mir und meinen *sich die haare raufenden * Maurern :massaker:
Wie schaut das bei euch aus und welche Klappen habt ihr verbaut ??

Die Maueröffnung gibt es zwar schon (ehemaliger Stall und altes Hühnerhausloch *gottseidank* aber die haben keine Ahnung wie sie die Klappe am besten im Wärmedämmverbundsystem einschliessen sollen :confused:
 
Werbung:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Für meine Freigängerkater hatten wir auch eine Katzenklappe in der Mauer. Die war aber nur innen an der Wand angeschraubt. Also nicht eingelassen.
 
Pegasine

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
976
Wir haben das so gelöst:

IMGP3354.jpg

Nachts machen wir ja die Klappe zu und dann kommt zumindest dann kein großartiger Kältezug rein.
IMGP3355.jpg
Eine Schwachstelle in der Isolierung ist eine Katzenklappe aber immer.

Die Klappe hat auch den Vorteil, dass die Katzen schon von weitem sehen, dass der Ausgang gesperrt ist. Ansonsten versuchen sie nämlich dauernd, die Klappe doch auf zu bekommen und wenn sie es nicht schaffen, dann versuchen sie es lange gar nicht mehr. Auch dann, wenn die Klappe später wieder auf ist.
Die verstehen nicht, warum die Klappe mal auf geht und mal nicht. Aber mit einer sichtbaren Tür davor, ist es ihnen klar.
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Wir haben an unserer Katzenklappe auch eine für die Katzen gut erkennbare Tür angebracht, ist diese geschlossen, dann ist ZU.
 

Anhänge

  • 032.jpg
    032.jpg
    97,3 KB · Aufrufe: 123
Sayurisana

Sayurisana

Benutzer
Mitglied seit
8. April 2011
Beiträge
78
Alter
40
Ort
Hehlingen
Hallo ihr Lieben :smile:

Ja den einen Link hatte ich schon gefunden.
Ich hatte gehofft, das noch mehr von euch ihre tollen WANDDurchgänge herzeigen, damit ich mir daraus vllt meine optimale Lösung basteln kann. Ich bin so furchtbar ideenlos :stumm:

Das mit der Holzklappentür davor ist wirklich toll - auch wegen Zugluft ect. :yeah:

Meine Angst ist : Ich krige ja so ein super tolles neues Dämmsystem, das durch den einfachen Einbau von diesen PlastikKlappen (die ja fast alle so einfach und irgend klapperig aussehn) Feuchtigkeit ins Mauerwerk ect zieht und ich dann später an der Klappe so eine fiese Schimmelecke habe.

Oder kann ich die Bedenken über Bord werfen ? Wie ist das bei euren Mauerklappen ?
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ist es denn nicht möglich, die Klappe in ein Festern einzubauen?

So haben wir das im Neubau gelöst.

8032079bmm.jpg
 
Pegasine

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
976
Unser Haus ist schon älteren Jahrgangs und nicht gedämmt. Daher kann ich zum Thema Dämmung und Klappe nichts sagen.
Aber klar, so ein Stückchen Plastik hält natürlich nichts ab. Auch deshalb haben wir ja den Kasten davor gesetzt. Im Winter wird der Deckel so ausgestopft, dass diese Dämmung dann die Klappe zumindestens nachts ganz abdeckt.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Noch kurz bzgl. Dämmung.
Wir haben die Klappe ins Garagenfenster einsetzen lassen.
Von der Garage müssen sie dann durch eine weitere Klappe ins Treppenhaus (die ist in der Garagenwand direkt drin).
 
S

SaschaKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. August 2011
Beiträge
366
Ort
Bonn
  • #10
Meine Angst ist : Ich krige ja so ein super tolles neues Dämmsystem, das durch den einfachen Einbau von diesen PlastikKlappen (die ja fast alle so einfach und irgend klapperig aussehn) Feuchtigkeit ins Mauerwerk ect zieht und ich dann später an der Klappe so eine fiese Schimmelecke habe.

Da würde ich dann ganz besonderst vorsichtig sein, wenn das eine Dämmung ist die einfach vor die Hauswand gesetzt wird solltest Du eine Aussparung für die Katzenklappe schon von Anfang an vorsehen. Wenn man diese Isolationen nämlich nachträglich 'beschädigt' (und ein Loch für eine Katzenklappe reinschneiden ist eigentlich nichts anderes) kann das dazu führen das Wasser zwischen die alte Wand und die Dämmung zieht und dann hast Du relativ schnell die ganze Wand verschimmelt ohne das Du es siehst und nach ein paar Jahren kann das zu einer sehr teuren Reperatur führen.
 
Sayurisana

Sayurisana

Benutzer
Mitglied seit
8. April 2011
Beiträge
78
Alter
40
Ort
Hehlingen
  • #11
2ninmsn.jpg


Folgender Schlachtplan , .. Tunneldurchgang wird ausgefliest rundherum, weil wegen Feuchtigkeit ins Mauerwerk. Von innen nehm ich so eine dicke Plexischeibe. Schneide dort für die Klappe das Loch rein. Dann wird auf der Scheibe Fenstergummi an die Kante geklebt und das ganze auf die Wand gesetzt.. Rundherum dann nochmal mit Silicon abgedichtet. Das wär das von innen.

Hab ich erwähnt das meine Katzen durch meine Dusche laufen müssen ? ^^ Das wird n Spass *g*

Und von Aussen bau ich so ein Holzhaus dran, mit Eingang um die Ecke damit es nicht so sehr zieht und reinregnen kann. Und da von der Aussenmauer ins Holzhaus rein so ein dicken Stoff mit Schlupfspalt und Beschwerung unten damit er immer schön grade bleibt. *puh* :stumm::aetschbaetsch2:

Habt ganz lieben Dank für eure tollen Anregungen :smile::smile:
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.210
Ort
München
  • #12
Ich habe auch die Katzenklappe im Fenster, obwohl ich auch einen Mauerdurchbruch hätte machen können. Hat dein Bad kein Fenster?

Eine Katzenklappe im Fenster hat den Vorteil, dass nur eine Scheibe verändert werden muss. Als ich die Klappe von einem Zimmer in ein anderes verlegte, hat das der Glaser in 2 Stunden erledigt.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
  • #13
Warum fragst Du nicht den Architekten nach ner Loesung???
 
S

SaschaKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. August 2011
Beiträge
366
Ort
Bonn
  • #14
Sayurisana: Das sieht doch schon nach einem guten Plan aus.

Wir sind inzwischen soweit das wir nen Handwerker gefunden haben der es wohl machen wird, er hat selbst ne Katze und fand das gleich prima. Handwerker: "Den Durchbruch kann ich ihnen bohren und werde dann wohl so ein Abflussrohr reinsetzen, wird wohl in wehniger als zwei Stunden erledigt sein und knapp unter 100 kosten. Ist es recht wenn ich mich irgendwann in den nächsten zwei Wochen bei ihnen melde?" Da wir es sowieso nicht vor Oktober brauchen, haben wir also Zeit. Werd mich dann nochmal hier im Forum melden wenn es fertig ist.

Zum Fenster: Käm teurer (v.a. wegen Doppelverglasung) und wär von der Isolation eher schlechter.
 
Sayurisana

Sayurisana

Benutzer
Mitglied seit
8. April 2011
Beiträge
78
Alter
40
Ort
Hehlingen
  • #15
Ich find Abflussrohr irgendwie zu rutschig und eng, Wie gross sind deine Katzen? Weil meine Dicke würde sich da arg knuddeln müssen. Deswegen das geflieste und dann schön die Fugen schliessen. *mh* :smile:
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.210
Ort
München
  • #16
Fenster: Käm teurer (v.a. wegen Doppelverglasung) und wär von der Isolation eher schlechter.
Wir haben den ganzen Teil mit der Katzenklappe mit Holz zumachen lassen. Darüber kam dann eine gerade Scheibe mit Doppelverglasung. Es stimmt, wenn man Löcher in eine Doppelverglasung bohrt, dann werden diese schnell undicht.
 
S

SaschaKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. August 2011
Beiträge
366
Ort
Bonn
  • #17
Sayurisana:
Da ist einiges drann, war schon im Baumarkt und hab mal geschaut. Das größte was die hatten ist ein Rohr mit 125mm Durchmesser, das ganz bestimmt nicht. (So groß sind die zwei zwar nicht aber da würde Wotan vielleicht sogar steckenbleiben wen er es überhaupt versuchen würde.) Lieber wär mir eigentlich auch was eckiges, naja mal schauen. Nächsten Montag werd ich glaub auch mal zu OBI kommen, die sind auch viel größer als der kleine Hellweg hier 'um die Ecke'. Übrigens in das Rohr wollt ich auch ein Stück Teppich rein legen, währ mir sonst auch zu rutschig.
Ausfliesen ist sicher gut nur das Loch hier wird 30 cm lang und wohl 15 cm hoch, wie willst Du das fliesen?

Amalie:
Also die Doppelverglasung die normalerweise verwendet wird hat entweder Unterdruck oder ist häufiger mit einem (Edel-)Gas gefüllt. In den meisten Fällen springt das Glas sofort und wenn nicht dann ist die ganze Isolation der Glasscheibe weg, sprich deine Heizkosten steigen noch mehr als sie es durch die Katzenklappe sowieso schon tut. Du wirst kaum einen Glaser finden der Dir ein Loch in eine Doppelverglasung schneidet, das geht nicht bzw. ist gefährlich. Die Scheibe wird gegen eine mit Loch ausgetauscht und da diese Scheibe Einzelfertigung ist, kostet sie entsprechend.
Es gibt auch Fenster die zwei Glasscheiben hintereinander haben, das ist etwas anderes aber wird heute meines Wissens nicht mehr gemacht, da es deutlich schlechter isoliert und auch nicht billiger ist.
 
Sayurisana

Sayurisana

Benutzer
Mitglied seit
8. April 2011
Beiträge
78
Alter
40
Ort
Hehlingen
  • #18
Sayurisana:
[...]
Ausfliesen ist sicher gut nur das Loch hier wird 30 cm lang und wohl 15 cm hoch, wie willst Du das fliesen?


Ich hatte da an Mosaikmatten gedacht alá
slate_mosaic_mosaic_culture_stone_slate_TYJ1003_v0.jpg_200x200.jpg


in Naturstein, damit sie ein bisschen rauer sind und nicht so rutschig. Diese Matten kann man ganz toll zuschneiden und sie auch in kleine Ecken gut reinbasteln. Dann einfach normal verfugen. Soweit der Plan *g*
 
S

SaschaKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. August 2011
Beiträge
366
Ort
Bonn
  • #19
Danke, das ist eine prima Idee. Der Handwerker meinte, ich soll nach einem großen Rohr schauen, mal sehen ob ich ein eckiges 'Rohr' bekomme, sonst ist das wohl die bessere Idee.
 
Sayurisana

Sayurisana

Benutzer
Mitglied seit
8. April 2011
Beiträge
78
Alter
40
Ort
Hehlingen
  • #20
Es geht voran :)

Also das alte Mauerloch wurde mit einer sogenannten Wediplatte ausgekleidet. Die bekommt man im Baumarkt in allen möglichen Grössen - und der Vorteil , dort kann direkt aufgefliest oder geputzt werden. Aussen haben wir die Platte lang rausgezogen , so das sie auch ganz toll in die Dämmung miteingebunden werden konnte.

Von innen sieht das ganze nun so aus erstmal.
Die Öffnung hat jetzt 25x25 cm

10qgha9.jpg


Soweit erstmal von hier :aetschbaetsch2:

Ich bin am überlegen ob ich statt Katzenklappe einfach nur so eine Schiebeklappe einbaue, die ich mit Aluprofilen (zärtlich) auf die Fliesen dübel/bohre. Von aussen kommt dann ja eh nochmal ein vollisoliertes Katzenhäuschen dran, damit Frauchen keine kalten Füsse kriegt. *mhhhhhhh*

Hat jemand von euch so ein Katzenhaus aussen dran - davor ? *searching for input* :aetschbaetsch2:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben