Katze mit Trichter

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
Nachdem Felis Halswunde in den ersten Tagen recht ordentlich zu heilen schien, hat sie sich nun gestern doch noch aufgekratzt :mad: So waren wir heute bei der TÄin und ich habe den Trichter (den ich noch von Mäuschen hatte) mitgenommen. Die Wunde wurde noch einmal desinfiziert, gesäubert, ein AB untergespritzt und eingecremt. Dann kam der Trichter um ..... Feli war not amused :mad: und hat auf dem Heimweg gleich mal in den Kennel gepuscht :(

Hier zuhause bewegt sie sich momentan nur im Zeitlupentempo und scheint absichtlich mit dem Trichter überall gegen zu rennen :rolleyes: Dann hat sie sich zu mir auf die Couch gesetzt:

6197.jpg


Da sieht man auch die Wunde am Hals ....

Fussball gucken war erstmal eine gute Ablenkung ;)

6189.jpg



Jetzt liegt sie hinter mir auf dem Bett. Arme Maus .... gefällt ihr alles gar nicht und ich bin gespannt, wie sie mit dem Futtern und Klo gehen klar kommt. Habe vorsichtshalber vom Klo im Bad die Haube abgenommen und den einfachen Spritzschutz aufgesetzt (hatte ich noch im Keller). Auch die Balkontür ist erstmal zu, weil der Spalt bei eingehakter Tür für sie zu eng ist :(

Wie sind denn so Eure Erfahrungen mit Trichter? Wie lange wird sie brauchen, bis sie sich dran gewöhnt? 10-14 Tage muss sie ihn mind. umbehalten, denke ich ... die Wunde muss einfach heilen, bis ich im Urlaub bin!
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Der Trichter verunsichert Katzen total. Normalerweise signalisieren die Schnurrhaare der Katze ob ein Durchgang groß genung ist für sie, also ob sie durchpasst.

Jetzt signalisieren ständig die Schnurrhaare: "hier passt Du nicht durch!" und die Katze erkennt aber kein Hindernis.

Kannst Du die Unsicherheit nun verstehen? Und ehrlich gesagt ist es eine wahre Quälerei für die Katze, aber die offene nicht heilende Wunde wäre das größere Übel.

Jetzt komm bitte nicht auf die Idee die Schnurrhaare zu kürzen, das ist von allem noch das Allerschlimmste. Lass es so wie es jetzt ist, es ist von allem das geringste Übel und ich drücke die Daumen für eine rasche Heilung.
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
Benny war sehr unglücklich mit seinem Trichter (nach Zahn-OP für mindestens 8 Tage). Er hat sich sehr ungeschickt angestellt, ist an jeder Stufe und Ecke hängengeblieben. Auf dem Klo ist ihm Streu und Ka... in den Trichter gerutscht:eek:.

Ich konnte den Trichter auch nicht mal vorübergehend abmachen, das Ding war fest vertackert und verklebt an den Enden.

Am Schlimmsten war es für ihn, dass er sich seinen Po nicht putzen konnte. Denn er hatte von den Schmerztabletten Durchfall....:mad: Also musste ich das mit sanfter Gewalt gegen seinen Willen übernehmen.

Um ihm das Fressen zu erleichtern, hab ich ihm das Tellerchen direkt in den Trichter gehalten. Das Wasser in einem Kompottschälchen, etwas höher gestellt, da passte der Trichter genau darüber. Hab Benny in den Tagen viel geholfen, getröstet und gehuschelt:).

Aber wenn der TA es als notwenig erachtet, da muss man durch. Die Zeit geht auch vorüber. Und manche Katze verkraftet das Ding recht gut.

Wünsche alles Gute!
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
@ Ulli: Um Gottes willen, nein, das würde ich nie tun :eek:

Danke für Deine Erklärung, das klingt logisch.

Na ich denke, sie wird es noch lernen, andere Katzen haben das auch überlebt;)
 
Zuletzt bearbeitet:
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24. Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
62
Ort
Gröbenzell/München
Die arme Maus, es hat doch so gut ausgesehen.
Na hoffentlich heilt das Ganze ab, bevor Du in den Urlaub fährst!

LG
Karin
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Hallo Sylvia,

Luna und ich können auch ein Lied von der Halskrause singen.
Luna hatte ihre 9 Wochen lang drum, dann ein paar Wochen Socken,und nun seit 1 Woche wieder die Halskrause.

Nach einer Woche hatte sie sich total daran gewöhnt.Anfangs und zwischendurch hatte man auch mal das Gefühl, daß sie depressiv damit war.Aber das ging dann wieder.
Fressen konnte sie gut damit.Ich habe ihr aber einen schweren, etwas höheren Napf hingestellt, damit die Halskrause drumherum paßte.

Und mit dem Klöchen das ging am 2.Tag auch schon richtig gut.
Gespielt hat sie damit später dann auch.
Natürlich stört es im Allgemeinen, aber bei uns gings dann nach ner Zeit gut.

Hier ein paar Beweise, daß man mit so einem Teil (fast) alles machen kann:

dsc01839ve0.jpg


dsc01731bh5.jpg


dsc01786mg4.jpg


dsc01819xg5.jpg


dsc01826dx1.jpg


katzen21052008012dw6.jpg




Der Süßen wird es nicht geafellen, aber sie gewöhnt sich sicher einigermaßen dran.Und wenn Du sagt, sie soll ca. 2 Wochen drum bleiben, geht´s ja noch.So kann wenigstens die Wunde vernünftig heilen.

Allles Liebe an Deine Maus.
Sie soll sich ein Beispiel an Luna nehmen;)
 
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.662
Mein Krümelchen musste den Kragen mal rd. 3 Wochen wg. eines Ekzems tragen, sie hat sich eigentlich nach 1-2 Tagen dran gewöhnt.

Das schlimmste ist, glaube ich, dass sie sich nicht richtig putzen können, sie hat es in dieser Phase extrem geliebt, gebürstet zu werden. Daher habe ich ihr nach der ersten Woche immer mal wieder für "kontrollierte Zeiten" (Fressen und etwas dazu) den Kragen abgemacht, damit sie sich putzen konnte - nur wenn sie anfing, wieder an ihrem Ekzem zu lecken, kam der Kragen wieder dran.

Ich glaube, der Anfang ist halt am schlimmsten, danach geht es eigentlich ;) War zumindest bei Krümel - und für 1 Woche auch bei Rana der Fall (nach seiner Blasen-OP).
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
Danke für Eure guten Wünsche!

Momentan leidet die Maus ganz demonstrativ vor sich hin ... ;)
Aber mir ist es auch lieber, das heilt mal richtig ab. Hätte ich wohl am besten gleich vor 10 Tagen machen sollen .... aber ich bin verwöhnt von Mäuschen, die hat ihre großen Bauchwunden von den OPs nie angeleckt!

Die Kater sind natürlich begeistert vom offenen Klo und ich darf jetzt alle halbe Stunde das Streu wieder reinschaufeln :mad:
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Och, die arme Feli! *Mitleidhab*

So ne Halskrause ist wirklich nicht schön für Katzen. aber nach ein paar Tagen wird sie sich dran gewöhnt haben.

Ich drück mal die Daumen, dass die Wunde schnell heilt und das olle Ding wieder ab kann.

LG Melinda
 
shao

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
7.540
Alter
39
  • #10
Liebe Sylvia,

erstmal gute Besserung für die Maus!!!

Hook musste seinen Kragen über zwei Wochen tragen nach der Augen-OP und später nochmal als sich dort ein Abszess bildete.

Natürlich fand er das überhapt nicht witzig und hat die ersten paar Tage auch wirklich gelitten.

Aber dann kam er super damit zurecht.
Wir haben das Futter etwas höher gestellt, so dass er gut ran kam, dann klappte das.

Wie gesagt, ein paar wenige Tage hat es gedauert, dann hatte er sich damit abgefunden.
Abends haben wir ihm den Trichter abgenommen (unter Aufsicht) damit er sich putzen kann, was er auch ausgiebig genutzt hat ;)

Dann kam das Ding wieder dran, und gut war.

Lg
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #11
Arme Feli :( :( :(!

Wir haben keine Erfahrung mit Trichtern und können keine Tipps geben, aber ganz doll alle Daumen und Pfoten für eine schnelle Heilung drücken!!

Lieben Knuddler an die Maus.
 
Werbung:
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
  • #12
Ich würde ihr den Trichter ja gern zwischendurch mal abnehmen, aber ich schaffe es nicht, ihn ihr wieder anzulegen :( Hab ich ja schon probiert vor ein paar Tagen: Katze festhalten (mind. 2 Hände!) und Trichter ummachen, zusammenknipsen und das Halsband, das krieg ich bei der Zappelmaus allein nicht hin :(

Vielleicht kann ich mir am WE mal einen katzenkundigen Menschen einladen .... (Katrin????????) zum Helfen ;)
 
Nekolinchen

Nekolinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
929
Ort
Kiel
  • #13
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
  • #14
Ich habe den Trichter jetzt ringsrum 2-3 cm abgeschnitten ... Feli kam gar nicht ans Futter und hat das NaFu mit dem Trichter rumgeschmaddert :( So beschnitten erfüllt er immer noch seinen Zweck, ist aber nicht mehr so ausladend und futtern geht auch!

Die arme Maus weiß gar nicht, was sie von all dem halten soll :confused:

6203.jpg


Wir gehen jetzt ins Bett ... mal gucken, wie sich Trichter unter Bettdecke macht :rolleyes:

Morgen kann ich zum Glück mittags von der Arbeit her mal schnell hier reinschaun, ob alles okay ist, und dann ist ja schon WE :)
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #15
Ich hab es eben erst gelesen, arme Feli :( ,
aber es ist gut, dass Du den Trichter schmaler geschnitten hast, das hab ich bei Schmuckele nach ihrer Brustleistenentfernung auch gemacht.... danach ging es ganz gut mit dem Trichter.

Gute Besserung für die Maus.

Heidi und die drei Fellbeutel
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24. Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
62
Ort
Gröbenzell/München
  • #16
Und wie war die "Trichter"nacht???

LG
Karin
 
M

Momenta

Gast
  • #17
Hi Silvia,

es tut mir sehr leid, daß Feli den Trichter wieder tragen muß :(

Ich finde es aber gut, daß Du den Trichter beschnitten hast. So erfüllt er immer noch den Zweck, aber die Katze ist nicht mehr so arg eingeschränkt.

Gute Besserung für Feli!

LG
Claudia
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
  • #18
Guten Morgen, wir haben die Nacht gut überstanden ... den Trichter hat sie irgendwie unter der Decke an meine Brust angedockt :D Mein Rücken ist heute morgen etwas lahm *bloß nicht bewegen*, aber ich glaube, Feli hat gut geschlafen ;)

Dank des beschnittenen Trichters hat sie schon was gefuttert und auf Klo war sie heute morgen auch schon - im Haubenklo, das offene war ihr doch suspekt :cool: Ging ganz gut und so hab ich auf dem zweiten Klo deb Deckel wieder drauf gemacht (da ich Stehpinkler habe, war ich eh nicht begeistert, ein offenes Kistchen zu haben :eek:).

Da es heute regnet (endlich!!!!), bleibt der Balkon heute zu und somit habe ich nicht das Problem, dass sie nicht durch den Türspalt kommt ;)

Ich werde nun wohl doch nicht mittags nach dem Rechten sehen, da ich gleich früh mit dem Auto losziehe (wir haben "zweigeteilten" Betriebsausflug, erst hier bei uns Frühstück und eine Turmbesteigung und später Grillen auswärts), da wär ich halt zwischendurch heim und hätte schnell geschaut und das Rad gegen das Auto eingetauscht. Aber ich denke, sie wird den Tag auch überstehen und ich werde nicht so lange bleiben am Nachmittag.

Grüßle
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24. Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
62
Ort
Gröbenzell/München
  • #19
Hört sich doch ganz gut an.

Viel Spaß beim Betriebsausflug.

LG
Karin
 
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
  • #20
Dieser Leidensblick sagt doch eigentlich alles:):
09122007002zi6.jpg


Armani musste ihn nach seiner OP fast vier Wochen tragen. In dieser Zeit kam er mir schon ein bisschen depressiv vor. Im Haus hörte ich ihn schon von weitem Klappern, er ist einfach überall angeeckt. Umso mehr hat er sich gefreut - ja, er war richtig ungläubig und hat wahnsinnig geschnurrt - als das Ding endlich abkam. Aber es musste sein, er versuchte selbst mit Trichter immer wieder wie wild an seiner Wunde zu lecken.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben