Kater hat plötzlich Probleme beim Fressen

  • Themenstarter Corazon
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fressen kater napf trockenfutter

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Corazon

Gast
Hallo,

folgendes Problem: Mein Kater (3Jahre) hat seit neuestem die Angewohnheit, sein Trockenfutter nicht mehr direkt zu fressen. Zur kurzen Erklärung, er und seine Schwester bekommen mehrmals am Tag den Napf mit Trockenfutter vorgesetzt, da ich die Futterzunahme kontrollieren muss. Das mache ich schon seit über einem Jahr. Seit zwei Wochen hat der Kater die Angewohnheit, sich vor den Napf zu setzen und das Futter anzuschauen. Seine Schwester frisst aus ihrem Napf wie zuvor auch. Wenn ich ihm den Napf unter die Nase halte, frisst er. Dann kann ich den Napf langsam abstellen und er frisst weiter. Aber es wird immer schlimmer. Das funktioniert jetzt auch nicht immer. Dann muss ich ihm aus der Hand füttern und versuchen, immer näher an den Napf zu gehen, damit er frisst. Manchmal frisst er auch nur noch aus der Hand. Das will ich ihm aber nicht angewöhnen. Er will fressen und hat sich auch schon zum Fressen vor den Napf in Position gebracht (gebeugt auf dem Boden), tut dann aber nichts. Er starrt es nur an. Der Kater war noch nie sehr helle und ich dachte erst, das sei eine neue Macke von ihm. Langsam mache ich mir aber Sorgen und kann einfach nicht nachvollziehen, was sein Problem ist. Das Futter gibts immer am gleichen Ort auf die gleiche Weise. Der Tierarzt hat nur gelacht und gemeint ich soll es mal damit versuchen, den Napf auf einen Schuhkarton zu stellen damit er höher steht. Bringt nichts. Auch eine andere Schüssel ändert das Problem nicht. im Internet finde ich nichts... habt ihr eine Idee??

Danke schon mal :)
 
T

Totti

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2017
Beiträge
1.798
Ort
Sachsen-Anhalt
Vielleicht hat er das Zeug einfach satt?
Deine Begründung, warum deine Katzen ungesundes Trofu essen müssen, verstehe ich nicht wirklich. Gibt es gar kein Nassfutter? Da müssen sie ja bei dem Wetter unheimlich viel trinken.
Wegen der Hitze jetzt frisst unser Kater manchmal auch nur "anstandshalber", weil ich es ihm unter die Nase halte. Aber natürlich Nassfutter.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Warum muss man bei so jungen Tieren die Futteraufnahme kontrollieren?
Was fütterst du denn genau? Vielleicht mag er es einfach nicht?
Ich kann dir für die Gesundheit deiner Katze nur empfehlen, auf Nassfutter umzusteigen.

Bitte auch Zahnprobleme nicht ausschließen, Stichwort FORL, das können auch schon junge Katzen haben.
Es können auch andere gesundheitliche Ursachen vorliegen, die zu so einer Problematik führen.
Ggf. würde ich da aber nicht den "lachenden TA" draufgucken lassen. ;)

Zudem, was für Näpfe hast du? Viele Leute kaufen aus Unwissenheit viel zu kleine Näpfe, dann stößt die Katze mit den Schnurrhaaren an, was sie als äußerst unangenehm empfindet. Flache, größere Schalen sind da viel besser.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.957
Hallo,
dass TroFu keine gute Wahl ist wurde ja bereits angesprochen.
Wie geht es dem Kater denn sonst? Spielt er normal, trinkt er, wieviel frisst er denn überhaupt noch, wie ist die Verdauung etc.?
Hat der TA wirklich nur gelacht, oder wurde der Kater auch untersucht? Z. B. fressen Katzen oft nicht mehr gerne nach vorne/unten gebeugt, wenn ihnen schlecht ist...
 
C

Corazon

Gast
Also zum ersten, er bekommt jeden zweiten Tag zusätzlich Nassfutter, dann wird an dem Tag das Trockenfutter reduziert. Dass Trockenfutter ungesund ist ist Blödsinn. Sogar Tierärzte sagen, dass das meiste Nassfutter nur teures Wasser ist. Sie bekommen gutes vom Tierarzt empfohlenes Trockenfutter. Ich muss die Aufnahme kontrollieren, da beide zu viel Gewicht haben und ich darauf achte, dass jeder seine Portion bekommt und nicht die des anderen frisst. Die Schalen sind flach und groß aus Plastik. Ich habe es auch schon mit anderen Näpfen versucht aber das ändert nichts. Beim Trockenfutter waren beide noch nie unzufrieden da fressen sie alles, von daher glaube ich nicht dass er plötzlich keine Lust mehr darauf hat. Ich wechsle auch ab und zu die Sorten damit es nicht eintönig ist. Und er will es ja auch fressen und beugt sich drüber und so. Will ran ans Futter aber es ist als könne er es nicht. Gesundheitlich ist er topfit. Spielt sehr viel, rennt sehr viel, ist aktiv. Der Tierarzt hat das bei der jährlichen Kontrolle gemeint, mit der erhöhten Positionierung des Napfes. Die Tiere sind beide komplett gesund. Deshalb kann ich den Gedankengang des Katers nicht nachvollziehen was ihn stören könnte...
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.957
Hochwertiges Nassfutter besteht zum Hauptteil aus Fleisch (und Brühe) nicht aus Wasser. TroFu hingegen braucht immer eine Menge "nichtfleischlichen" Anteil zum Binden (Getreide, Erdäpfel etc.). Wenn du jetzt überlegst, was die Katze als natürliche Beute frisst ist eigentlich ganz logisch, was ihren Bedürfnissen mehr entspricht und was daher gesünder ist. Egal was einige Tierärzte (die ja ganz gerne selbst TroFu bestimmter Hersteller verkaufen) sagen...
Dick macht übrigens TroFu, nicht hochwertiges Nassfutter....
 
Fiesta

Fiesta

Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2017
Beiträge
36
Ort
Bonn
Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, Corazon:
Niemand in diesem Forum wird Dir Trockenfutter empfehlen. Es besteht zum großen Teil aus Kohlehydraten, die die Katze dick machen, zudem entzieht es dem Körper Wasser und begünstigt Blasen- und Nierenerkrankungen.

Tierärzte - auch die guten - sind leider keine Ernährungsexperten und deren Ratschläge bezüglich Futter mit Vorsicht zu genießen.

Das Verhalten, vor dem Napf zu hocken, ohne zu fressen oder zu trinken, kenne ich nur von nierenkranken Katzen, denen es übel ist. Denen stellt man in der Tat den Napf höher, damit ihnen beim Bücken nicht die Magensäure hochkommt.

Wie verhält sich Dein Kater denn mit dem Nassfutter, genauso oder nimmt er das besser an?

Ich möchte Dir ernsthaft empfehlen, Deine Katzen auf getreidefreies Nassfutter umzustellen, dann behalten sie auch ihre Figur.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Der Kater war noch nie sehr helle und ich dachte erst, das sei eine neue Macke von ihm.
Dein Kater ist doch sehr klug.:)

Er möchte dich auf etwas aufmerksam machen und sei es wegen einer Krankheit,Schmerzen (z.B. Zahnfleisch,Zahnschmerzen u.s.w. ) oder passt ihn deine Fütterei nicht . Sowie kann es trotzdem an den Näpfen mit liegen.

Also zum ersten, er bekommt jeden zweiten Tag zusätzlich Nassfutter, dann wird an dem Tag das Trockenfutter reduziert.

Ich muss die Aufnahme kontrollieren, da beide zu viel Gewicht haben und ich darauf achte, dass jeder seine Portion bekommt und nicht die des anderen frisst. Die Schalen sind flach und groß aus Plastik.
Vielleicht ist ihn schlecht ,weil er lieber sein Nassfutter haben möchte oder eben krank.
Zu wenig Futter ,wenn du darauf achten musst das die Portionen nicht gegenseitig gefressen werden.
Passiert das beim Nassfutter ,das sie die Portionen gegenseitig auffressen möchten?

Ich würde deinen Kater einen kompetenten Tierarzt vorstellen und gründlich untersuchen lassen.

Wir haben so ausrangierte kleine Unterteller und geben da ihr Futter drauf.

Hier kannst mal durchlesen:

https://tierarztpraxis-reuter.de/nierenerkrankung-der-katze/

"Kein Zucker, kein Getreide?" oder "So einfach ist das nicht."

http://die-welt-der-tiere.de/der-perfekte-futternapf-fuer-die-katze/

https://www.katzen-fieber.de/trockenfutter.php
 
C

Corazon

Gast
Das hier soll keine Diskussion über das Futter werden. Ich weiß dass da jeder anderer Meinung ist. Es geht lediglich um das Verhalten. Es ist ein Hängenbleiben in seiner Bewegung. Keine Verweigerung oder ähnliches. Er führt einfach den Schritt nicht zu Ende. Manchmal frisst er direkt normal und manchmal sitzt er eben da und hängt. Ich dachte vllt kennt jemand dieses Phänomen aus eigener Erfahrung.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Deine Katzen werden aber lediglich fett vom Trockenfutter, deshalb „musst“ du das auch kontrollieren.
Meine Katzen bekommen unbegrenzt nass und ich habe schlanke Katzen. ;)

Wie gesagt, jährliche Kontrolle reicht nicht aus für einen umfassenden Check.
Ein gesundes Tier geht von alleine an seinen Napf und muss nicht „zwangsgefüttert“ werden.

Natürlich steht das Futter bei Nahrungsaufnahmeproblemen auch immer zur „Diskussion“, auch wenn du das nicht willst.
Im Übrigen macht selber lesen schalt, informiere dich mal über Katzen und artgerecht Ernährung und vertraue nicht blind auf das, was dir ein Tierarzt vorplappert. Dir ist schon bewusst, dass er an dem Futter verdient?
Provokativ formuliert: An welchen Tieren verdienen Ärzte später? An gesunden oder an kranken?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

maunzhausen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 August 2015
Beiträge
4
  • #11
Wie ist sein Verhalten bei der Fütterung von Nassfutter?
Ähnlich? Oder futtert Dein Katerchen evtl. nur einseitig oder versucht mit den Pfoten festsitzendes Futter weg zu bekommen? Andere Auffälligkeiten während des Fütterns?

Mir geht es jetzt nicht um Trofu- oder Nafu-Fütterung :), sondern eher um seine Zähne und Zahnfleisch.
Hat der TA außer lachen Dein Katerchen auch eingehend untersucht? Speziell Zähne, Zahnfleisch gründlich inspiziert?
 
MaPo

MaPo

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2018
Beiträge
1.671
Ort
Roßdorf
  • #12
Das Thema Futter wurde ja schon angesprochen. Hier mal der Beweis, dass es durchaus Tierärzte gibt, die Trockenfutter richtigerweise nicht empfehlen:

http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=18223

Im Übrigen würde auch ich den Kater von einem kompetenten Tierarzt komplett durchchecken lassen und insbesondere auch die Zähne (Stichwort: FORL) gründlich untersuchen lassen.

Viele Grüße
Stefanie mit Apollo & Mars
 
Zuletzt bearbeitet:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #13
Hallo,

folgendes Problem: Mein Kater (3Jahre) hat seit neuestem die Angewohnheit, sein Trockenfutter nicht mehr direkt zu fressen. Zur kurzen Erklärung, er und seine Schwester bekommen mehrmals am Tag den Napf mit Trockenfutter vorgesetzt, da ich die Futterzunahme kontrollieren muss. Das mache ich schon seit über einem Jahr. Seit zwei Wochen hat der Kater die Angewohnheit, sich vor den Napf zu setzen und das Futter anzuschauen. Seine Schwester frisst aus ihrem Napf wie zuvor auch. Wenn ich ihm den Napf unter die Nase halte, frisst er. Dann kann ich den Napf langsam abstellen und er frisst weiter. Aber es wird immer schlimmer. Das funktioniert jetzt auch nicht immer. Dann muss ich ihm aus der Hand füttern und versuchen, immer näher an den Napf zu gehen, damit er frisst. Manchmal frisst er auch nur noch aus der Hand. Das will ich ihm aber nicht angewöhnen. Er will fressen und hat sich auch schon zum Fressen vor den Napf in Position gebracht (gebeugt auf dem Boden), tut dann aber nichts. Er starrt es nur an. Der Kater war noch nie sehr helle und ich dachte erst, das sei eine neue Macke von ihm. Langsam mache ich mir aber Sorgen und kann einfach nicht nachvollziehen, was sein Problem ist. Das Futter gibts immer am gleichen Ort auf die gleiche Weise. Der Tierarzt hat nur gelacht und gemeint ich soll es mal damit versuchen, den Napf auf einen Schuhkarton zu stellen damit er höher steht. Bringt nichts. Auch eine andere Schüssel ändert das Problem nicht. im Internet finde ich nichts... habt ihr eine Idee??

Danke schon mal :)
Bei Verhaltensveränderungen vor allem bei Katzen sollte als aller erstes ein Tierarztbesuch von einem kompetenten Tierarzt stattfinden.

Der lachende Tierarzt hätte mich das letzte mal gesehen.Vor allem wenn das Tier unter Schmerzen leiden kann und nicht behandelt wird.

"Habt ihr eine Idee" -ist ein unterschied von -"schreibt aus eigenen Erfahrungen."
Außerdem ersetzten die "Ideen " keinen Tierarztbesuch.

Also zum ersten, er bekommt jeden zweiten Tag zusätzlich Nassfutter, dann wird an dem Tag das Trockenfutter reduziert. Dass Trockenfutter ungesund ist ist Blödsinn. Sogar Tierärzte sagen, dass das meiste Nassfutter nur teures Wasser ist. Sie bekommen gutes vom Tierarzt empfohlenes Trockenfutter. Ich muss die Aufnahme kontrollieren, da beide zu viel Gewicht haben und ich darauf achte, dass jeder seine Portion bekommt und nicht die des anderen frisst. Die Schalen sind flach und groß aus Plastik. Ich habe es auch schon mit anderen Näpfen versucht aber das ändert nichts. Beim Trockenfutter waren beide noch nie unzufrieden da fressen sie alles, von daher glaube ich nicht dass er plötzlich keine Lust mehr darauf hat. Ich wechsle auch ab und zu die Sorten damit es nicht eintönig ist. Und er will es ja auch fressen und beugt sich drüber und so. Will ran ans Futter aber es ist als könne er es nicht. Gesundheitlich ist er topfit. Spielt sehr viel, rennt sehr viel, ist aktiv. Der Tierarzt hat das bei der jährlichen Kontrolle gemeint, mit der erhöhten Positionierung des Napfes. Die Tiere sind beide komplett gesund. Deshalb kann ich den Gedankengang des Katers nicht nachvollziehen was ihn stören könnte...
Jetzt hast genug "Gedankengänge " was deinen Kater stören bekommen.

Das hier soll keine Diskussion über das Futter werden. Ich weiß dass da jeder anderer Meinung ist. Es geht lediglich um das Verhalten. Es ist ein Hängenbleiben in seiner Bewegung. Keine Verweigerung oder ähnliches. Er führt einfach den Schritt nicht zu Ende. Manchmal frisst er direkt normal und manchmal sitzt er eben da und hängt. Ich dachte vllt kennt jemand dieses Phänomen aus eigener Erfahrung.
Unsere Katze hat damals auch Trockenfutter und Nassfutter mit Zucker bekommen.
Vom Trockenfutter wurde sie tatsächlich etwas "fettlich" und erst als wir das auf einigermaßen hochwertiges sättigendes Nassfutter umstellten und das Trockenfutter ganz wegließen ,war das dann besser.

Natürlich auch noch versuchen sie mehr zu beschäftigen und das sie als Wohnungskatze etwas mehr ausgelastet ist.

Tierarzt hatten wir auch vertraut ,bis wir auch durch Informationen selber herausgefunden haben,das da etwas nicht stimmt.
Durch "anglotzen " des Tieres kannst nicht wissen ,ob da alles gesundheitlich in Ordnung ist.
Jetzt haben wir einen Tierarzt gefunden ,der mehr Diagnostik betreibt und sich Zeit nimmt alles zu erklären.

Näpfe haben wir auch verschiedene ausprobiert .Von Plastiknäpfen hat sie Kinnakne bekommen und die aus Edelstahl waren auch nicht das ware.

Die Nachbarn die selber einige Jahre schon Katzen haben,haben dazu geraten es mal einfach mit einen Teller zu versuchen.
Sie haben uns auch das mit dem Schnurrhaaren erklärt,das da beim Fressen Schmerzen entstehen können.

Hängengeblieben beim Fressen ist sie auch mal und hat eine Zeit lang gefressen als wenn nichts wäre.Und dann wieder nicht.

Einmal mussten 2 Zähne gezogen und das andere mal war sie krank und ihr war schlecht.
 
Tombomboli

Tombomboli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2017
Beiträge
360
Ort
Hamburg
  • #14
Hört sich an wie ein Selbstschutzmechanismus. So viel Wasser, wie es zum Ausgleich für das TroFu benötigt, kann er bei diesen Temperaturen doch gar nicht trinken.

Den TA solltest du unbedingt wechseln. Das hört sich ja grausam an...
Etwas wegzulachen zeugt nicht von besonders viel Kompetenz. Genauso seine Überlegungen zum NaFu. Guck dir doch mal die Beschreibung der Inhaltsstoffe auf den NaFu Packungen an. Da kann man doch nicht ernsthaft sagen, dass das teures Wasser ist. Und selbst wenn... Wäre doch toll, wenn er so viel Wasser aufnehmen würde.

Du findest das wahrscheinlich blöd, dass nun alle hier das TroFu verteufeln und darauf rumreiten. Aber das machen wir nicht zum Spaß. Vielleicht lässt du dir das ja zum Wohle deiner Katzen nochmal durch den Kopf gehen. Hier wird keiner von der NaFu - Industrie bezahlt und wir alle wollen nur das Beste für deine Katzen!

LG
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
  • #15
Du findest das wahrscheinlich blöd, dass nun alle hier das TroFu verteufeln und darauf rumreiten. Aber das machen wir nicht zum Spaß. Vielleicht lässt du dir das ja zum Wohle deiner Katzen nochmal durch den Kopf gehen. Hier wird keiner von der NaFu - Industrie bezahlt und wir alle wollen nur das Beste für deine Katzen!
Yep. Verdient nämlich hier auch keiner was dran an den Tipps.
Bitte einfach mal einlesen.
Katzen sind reine Carnivoren, ein wissender, skeptischer Blick auf die Zusammensetzung von den allermeisten Trockenfuttersorten sollte reichen, um die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

Ansonsten: Zähne anschauen lassen. Von einem kompetenten Tierarzt, der eine zusätzliche Ausbildung zwecks Zähnen hat. Und bitte auch das notwendige technische Gerät (Dentalröntgen). Narkosen bitte als Inhalationsnarkose und mit Monitoring.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben