Kätzchen Probleme mit Flasche und durchkommenden Zähnchen

Calessa

Calessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
211
Alter
38
Ort
Ostfriesland
Hallo zusammen,

ich habe seit 2 Wochen drei kleine, heute 22 Tage alte Wildlinge bei mir, die von Ihrer Mutter verstoßen wurden und ziehe diese nun mit der Flasche Groß.

Das Füttern mit der Flasche ging bis Samstag richtig super und sie haben sehr gut zugelegt.
(Kätzchen/Luna wiegt 398g, Kater 1/Fussel 432g ,Kater 2/Pearl 463g)

Nun kommen aber die Zähnchen durch und die zwei Kater schaffens nicht an der Flasche richtig zu saugen, sondern nuckeln und lecken eher daran rum.
Die Finger von meinem Mann und mir müssen auch sehr leiden da sie als Kauknochen missbraucht werden.:pink-heart:
Ich bekomme zwar immer noch was in die Kleinen hinein und sie nehmen auch weiterhin zu, aber eben nicht mehr so gut wie vorher und es ist eine ellenlange Prozedur geworden.

Ist das Ganze nur durch die durchbrechenden Zähne gehemmt?
Kann es an was anderem liegen, oder sollte ich zu anderen Methoden greifen?
Was meint Ihr?
 
Werbung:
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Hi du,

hast du schon mal versucht die Kleinen mit fester Nahrung "bekannt" zumachen? Eventuell nehmen sie die schon ein bisschen an. Natürlich müsst ihr die Flasche noch länger geben, bis sie sich ganz auf Nassfutter umgestellt haben, aber vielleicht macht es das ein bisschen einfacher?

Sonst wende dich noch an "Odin" und "mianmar" aus dem Forum, die beiden sind die absoluten Päppel-cracks.
Vielleicht antworten sie später auch noch hier.

Viel Erfolg beim Weiterpäppeln.

Grüsse
neko
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10 September 2010
Beiträge
1.299
Was für eine Flasche hast du denn bzw. was für einen Nuckel?

Versuche es doch mal mit Spritzen (ohne Nadel natürlich).
 
Calessa

Calessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
211
Alter
38
Ort
Ostfriesland
Hi erstmal danke für Deine Antwort Neko.
Ja das mit der festen Nahrung hab ich auch schon überlegt.
Könnt Ihr da ein bestimmtes Produkt besonders für den Einstieg empfehlen?
Hab schon des öfteren von Real Nature oder Animonda Carny Kitten gelesen, oder gibt's noch andere bessere Sorten?

Man liest ja überall was anderes und ich bin ein wenig verwirrt dadurch.
Meine Großen bekommen nur Hill's Feline Adult Huhn und daher kenn ich mich null mit Nassfutter aus.:oha:

Aber es ist schon normal/möglich das die kleinen durch das Zähne kriegen weniger Apettit haben, oder?
Fussel hat bei der letzten Fütterung wieder etwas besser gefuttert, hatte so um die 20ml zu sich genommen, aber wieder mit viiiiiiel Zeitaufwand, dafür wollte Pearl diesmal nicht so recht.:rolleyes:

Nur unsere Kleinste, die Luna die trinkt und trinkt und trinkt, Mädchen halt.:pink-heart:

@Sugar die Kleinen sind dermaßen verwöhnt was ihre Flasche und den Nucki angeht das die sich auf die Spritze von Anfang an nicht einlassen wollten.
Wir hatten vor einer Woche schon ein echtes Problem als der alte Nucki, den wir von einer Katzenfreundin bekommen haben, kaputt ging und die Lütten partu die neuen gekauftet nicht annehmen wollten.
Zum Glück hatte die Dame noch zwei von den Teilen auf reserve, sind natürlich nostalgie Dinger die man nirgendwo mehr kaufen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Hi du,

also Nassfutter sollte es sein. Die Kleinen auf keinen Fall mit Trofu "vollstopfen" die vertrocknen dir am Ende, weil sie das nicht regulieren können mit Flüssigkeitsaufnahme.

Bei Nassfutter ist es nicht wichtig eine "Kitten"-Sorte zu nehmen. Das sind Marketing-Maschen der Industrie. Irgendjemand hat es im Forum mal auf den Punkt gebracht mit: In der Natur gibts auch keine "Kitten-Mäuse", die Mutter bringt den Kleinen auch Mäuse und Co, woran sie fressen können.

Schön wäre es, wenn du darauf achtest, dass im Futter kein Zucker, Karamell und Getreide ist. Viele Günstige Marken geben das als Geschmackszusatz bzw. als Füllstoff zu.
Bei den günstigeren Sorten, gibt es von DM dein Bestes, meines Wissen sind da einige Sorten ganz gut zusammengestellt. Guck einfach mal auf die Zutatenliste. Oder ich glaube auch einige Sorten von Felix.
Oder du gehts gleich in die Vollen und bestellst zb. Ropocat Sensitive, Macs, Grau, oder ähnliches. Es gibt so viele Marken, du solltest dich selber mal umgucken. Hier kannst du dich mal durchklicken: http://www.katzen-forum.net/nassfutter/12021-nassfutter-uebersicht.html

Wenn du möchtest kannst du den Kleinchen auch mal ein bisschen Rinderhack oder sonstiges Rohfleisch (kein Schwein roh!) anbieten.

Du hast also die Qual der Wahl. Am Anfang solltest du dich vielleicht auf eine Marke festlegen, aber wenn die Kleinchen komplett auf Nassfutter umgestiegen sind, dann kannst du auch mal wechslen und sie mit anderen Marken bekannt machen.

Viel Erfolg weiterhin
neko
 
Calessa

Calessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
211
Alter
38
Ort
Ostfriesland
Oh super vielen lieben dank!
Dann werd ich mich mal durch den Nassfutter-Dschungel kämpfen.:muhaha:

Werd euch dann auf dem laufenden halten wie's so läuft.;)

Unser Problemfall Fussel hat trotz seines rumgenuckels 22g zugelegt, also es geht trotzdem noch irgendwie was rein.:aetschbaetsch2:
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Huhu,
erstmal wie ist das mit dem Alter? SChätzalter? mit dem Gewicht würde ich sie bei Widlingen eher auf gut 1 Woche älter tipppen... wenn nicht sogar noch mehr...
Die Bande probiert sich gerade umzustellen... hast du schonmal nafu angeboten? oder halt rohes (frisches!) Rinderhack.
Wenn die Zähne durchbrechen sind die manchmal total nöckelig.. aber bei den Gewichrten würde ich eher drauf tippen das sie älter sind und einfach gerne "auf fest" umsteigen wollen..
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Ich hatte anfangs auch Aufzuchtsmilch mit dem Nassfutter oder Fleisch vermischt. "Babypowerbrei". Die Akzeptanz war dann immer sehr hoch, dass sie alles vom Teller schlabberten.

Hatte bisher immer geklappt. ;) Der Anteil an Milch wurde dann langsam reduziert.
 
Calessa

Calessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
211
Alter
38
Ort
Ostfriesland
Hi Mianmar,
Nein, das Alter ist richtig denn wir haben eine Überwinterungsbox auf der Terrasse stehen und die Mutterkatze war am 18.09 noch Dick und Prall und am 19.09 dann nicht mehr, man vernahm leise Laute aus der Hütte und als ich Futter in die Näpfe draußen tat sah ich ein kleines weißes Köpfchen zwischen ihren Pfoten aufblitzen.;)

Hab sie ganz gut im Futter gehabt schätz ich.:D

Das mit dem Nassfutter werden mein Mann und ich morgen in Angriff nehmen (er kommt erst gleich aus der FH wieder) und uns dann mal durch den Fressnapf und den Metzger schlagen.:muhaha:

Hab's vorhin auch schon mit ein wenig Milch auf dem Teller versucht und Fussel hat sogar 2-3 mal dran geschlickt, die anderen beiden sind durch getappst.:pink-heart:
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #10
uff das aber wirklich nen sehr hohes Gewicht... richtig vorstellen kann ich mir das gar net... wie kommts das die Mutter die verstoßen hat? könnt ihr die Mama einfangen und kastrieren?
 
Calessa

Calessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
211
Alter
38
Ort
Ostfriesland
  • #11
Sie ist noch sehr Jung und konnte anscheinend nichts mit den Jungen anfangen, oder hatte nicht genug Milch denn nach 6 Tagen hat sie die Kleinen einfach nicht mehr beachtet
und ist nicht mehr zu ihnen zurück gegangen.

Ich hatte Mittags schon die kleinen schreien gehört und der Mutter da noch die Chance gegeben sich auf ihren Mutterinstinkt zu besinnen, aber als ich am nächsten Tag in die Küche kam,
konnte ich die armen Mäuse schon durch die geschlossene Tür weinen hören.
Hab dann nochmal 2 Stunden gewartet (die Mutterkatze kam auch noch einmal in dieser Zeit zum fressen, aber beachtete die Hütte/die Kleinen nicht im geringsten) und mich mit Leuten der Katzenhilfe bei uns vor Ort beraten und die haben mir dann gesagt das ich handeln sollte.

Und dann haben wir alle Hebel in bewegung gesetzt um an einem Sonntag alle Utensilien zusammen zu kriegen.

Dank der netten Hilfe einer Katzenfreundin konnten mein Mann und ich die Kleinen endlich am Nachmittag mit der nötigen Milch versorgen und ab da hieß es dann alle 2 Stunden ran,
aber die Mäuse haben von Anfang an einfach super mitgemacht.:pink-heart:

Die Mutterkatze und auch weitere potente Kater werden jetzt demnächst in Lebenfallen eingefangen und kastriert.
Haben schon alles mit der Katzenauffangstation geklärt und einen guten Preis ausgehandelt, damit es auch für uns bezahlbar bleibt.

Es ist wirklich schlimm wieviel Elend in so kurzer Zeit entstehen kann wenn sich niemand darum kümmert das das Ganze eingedämmt wird.
Wenn alle Nachbaren zusammen schmeißen würden hätte man dieses Problem innerhalb kürzester Zeit nichtmehr, aber da wird sich immer schön rausgehalten!:stumm:
 
Werbung:
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
  • #12
Hast du mal ein Bild von den Kleinen?
Die würde ich mir echt gerne mal angucken...das müssen ja ein paar Wonneproppen sein!
 
Calessa

Calessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
211
Alter
38
Ort
Ostfriesland
  • #13
Aber sicher doch also das sind unsere Wonneproppen.:aetschbaetsch2:




Hab leider so schnell keine besseren Aufnahmen gefunden.
 
Calessa

Calessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
211
Alter
38
Ort
Ostfriesland
  • #14
So das schlimmste mit den Zähnchen scheint schon vorrüber zu sein, alle 3 saugen wieder kräftig am Fläschchen.
Der kleine Fussel hat heute sogar 30ml auf einmal weggezischt.:aetschbaetsch1:

Das Nassfutter wird registriert und das Näschen auch schon mal in die Höhe oder in Richtung des Tellers gehalten, aber noch is das Interesse am Fläschchen größer...Doch vom Finger schlecken klappt schon ganz gut.;)

Erste Erfolge was das KaKlo angeht sind auch schon zu verzeichnen.
Alle begeben sich hinein und es wird auch schon kräftig versucht, allerdings immer nur ein paar Tröpfchen.
Nur die kleinste, unsere Luna, die hat heute einen riesigen Haufen gemacht. Mein Mann und ich haben uns gefreut wie die verrückten und sie angefeuert.:muhaha:

Die Kleine war danach total Platt und saß erstmal da mit nem Gesichtsausdruck der soviel sagte wie: "War ich das etwa???... Ja!!!...man war das anstrengend!!!"
Sowas von süß sag ich euch!:pink-heart:
 
Calessa

Calessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
211
Alter
38
Ort
Ostfriesland
  • #15
So auch mal ein kurzer Zwischenbericht von meinen Wussels.

Hier is echt was los sag ich euch!! Die Lütten sind nicht mehr zu bremsen, sie rennen und toben und haben allerhand Unfug im Sinn, Stichwort:Vorhänge usw.:muhaha:
Mittlerweile nun auch schon 9 1/2 Wochen alt können sie sich immer noch nicht so ganz von ihrer Flasche trennen und einmal am Tag steht selbst der dicke Fussel (letztes Kampfgewicht vom Sonntag;9 Wochen alt:1324g) noch an.:pink-heart:
Das Nassfutter haben alle gut angenommen und ausser hier und da mal ein bissl weicher Stuhl war nichts negatives zu verzeichnen.
Bin selbst überrascht das alles so Reibungslos verlaufen ist, aber ich danke dem Lieben Gott dafür.
Und die Kleinen geben jetzt soviel liebe zurück das ist der Wahnsinn!
Heute kommt auch endlich das Katzennetz für unsere offene Holztreppe damit da kein Unglück passiert, aber bislang ist alles gut gegangen.
Das einzige Problem ist das sie mehr Streu im Raum verteilen als in ihrem KaKlo zu lassen.:muhaha:

Die anderen freunden sich auch mitlerweile ganz gut mit den dreien an und ihr großer Bruder liebt sie abgöttisch und möchte am liebsten nur noch den ganzen Tag mit ihnen toben.
Wenn sie in ihrem Zimmer sind sitzt er vor der Tür und maunzt und jault wie verrückt weil er noch weiter spielen will.:aetschbaetsch2:

Nur erzählt mir mal einer wie mach ich meinem Mann klar das ich die nich mehr hergeben will?:omg:
Hab ja schließlich schon 4...:wow:...Aber so eine tiefe Bindung zu einem Tier hab ich noch nie gehabt wie zu den 3 Flaschi's.

Sobald Mein Mann von seinem Lehrgang wieder da ist wird auch die Lebenfalle für das Muttertier aufgestellt (hab ich schon von der Auffangstation hier stehen), damit sie auch endlich kastriert wird.

Und dann gibt's auch nochmal neue Fotos, versprochen. ;)
 
M

Mone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
211
Alter
40
  • #16
Erstmal Glückwunsch, das alles so super geklappt hat,s chön sowas zu hören und zu lesen.

Wie du deinen Mann überzeugen kannst, weiß ich leider nicht, meiner hat ein weiches Herz und ich müsste ihm die Süssen nur auf den Schoß setzen und dann wäre es um ihn geschehen :).

Wegen dem weichen Stuhl, kann ich dir raten ein wenig Heilerde unter das Futter zu mischen. Bei Babys kann es schnell dazu kommen wenn sie zuviel Magensäure haben. Das entwickelt sich ja erst alles nach und nach.

Drücke dir die Daumen, das du deinen Mann überzeugen kannst.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben