Jetzt auch noch Asthma?

  • Themenstarter Fellnase74
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
Hallo zusammen,

wir sind noch mitten in der Clostridien Behandlung siehe Verdauungsthread, die eigentlich sehr gut verläuft.

Am Sonntag traf uns dann fast der Schlag! Wir hätten unseren Chico fast durch einem Asthma-Anfall verloren:reallysad:


Zur Vorgeschichte:
Chico wird im April 3 Jahre alt, wir haben ihn als Kitten von einem Tierschutzverein übernommen. Mit knapp einem Jahr viel uns auf, dass er sehr ruhig wurde, also nicht mehr so aktiv war, wie man es von einem Jungkater kennt. Er ist beim Spielen mit seinem Kumpelchen schon nach 2-3 Minuten aus der Puste. Ausserdem hustete er immer zum Frühjahr, wenn der Balkon wieder geöffnet wurde. Der Husten sieht genauso aus, wie auf den Videos der Asthma Katzen.

Der damalige TA hatte Chico geröntgt und es gab keine Auffälligkeiten. Er meinte es wäre eine Pollenallergie. Er spritze ihm Kortison und danach hatten wir lange Zeit Ruhe. Er hatte in dieser Zeit nicht mehr gehustet. Trotzdem beobachteten wir weiterhin eine Art Kurzatmigkeit.

März 2013:
Wir hatten wir uns dann einen Katzenschnupfen eingefangen, an dem sehr lange rumgefuscht wurde. Letztendlich haben wir den Schnupfen erst durch Tips und langen Gesprächen mit einer Forenuserin in den Griff bekommen. Zithromax hatte endlich schnell und zuverlässig gewirkt!!!

Nach dem Katzenschnupfen, kam der Durchfall! Wir waren nur noch mit dem Darmaufbau beschäftigt (Ergebnis e-Coli, häm. e-Coli, und Clostridien perfringens alpha-Toxin).

Oktober 2013:
Die Husterei kam wieder zum Vorschein. Erst alle 14 Tage und dann wöchentlich!!!

Ende Dezember 2013:
Wir haben die e-Colis bekämpfen können, geblieben sind jetzt noch die Clostridien. Die AB Behandlung mit Synulox ist beendet. Wir füttern gerade Protein,- und Fettarm. Darmaufbau mit Benebac.

Anfang Januar 2014:
Der Husten wurde immer intensiver, also wieder zum Doc. Chico wurde nur abgehört und es wurde nichts aussergewöhnliches festgestellt. Er bekam B-Vetsan. Hmm...mir kam das schon alles sehr seltsam vor:reallysad:
Ich mache mir heute grosse Vorwürfe, dass ich nicht zu einem anderen TA gewechselt bin. Sch....!!!

Dann der letzte Sonntag 12.01.2014:
Chico war schon morgens irgendwie komisch, etwas apathisch, aber hatte noch gefressen. Dann gegen mittag hustete er wieder. Zum späten Nachmittag wurde es immer schlimmer, fast im 30 Min.-Takt musste er furchtbar husten. Zum Abend hatten wir zuerst den Eindruck es wurde besser (er hatte lange geschlafen), aber NEIN! Plötzlich lag er auf der Seite, hechelte, die Zunge (blau verfärbt) hing aus dem Mäulchen, der ganze Körper war am beben, extreme Bauchatmung!

Wir haben sofort den tierärztlichen Notdienst angerufen und wurden dann schon dort erwartet. Die TÄ sagte sofort, das sieht nicht gut aus. Chico röchelte ganz furchtbar! Mein Mausbär! Man versuchte ihn zu röntgen, funktionierte aber nicht, weil der Körper so in Aufruhe war. Fieber hatte er nicht.

Er bekam also eine leichte Narkose, zusätzlich noch ein Kortison Präparat Prednisolon. Das Röntgenbild sah besser aus als gedacht, aber die Vermutung lag ganz stark auf Asthma. Während der Narkose und Kortison hatte sich seine Atmung nur gering verbessert, also wurde er intubiert. Anschliessend kam er auf die Intensivstation. Dort hatte er sich dann erst am nächsten Morgen etwas erholt. Er bekam weiterhin ein Kortison Präparat (Voren), Bisolvon und Aminophyllin. Das Herz wurde desöfteren genauer abgehört und nichts festgestellt. Also war ihre Diagnose Asthma und der Anfall hätte ihn fast das Leben gekostet.

Heute ist er wieder bei uns, er macht einen schlappen Eindruck, ist aber wahnsinnig schmusig, gefressen hat er schon ein wenig. Er hat bisher nicht gehustet, die Atmung ist wesentlich flacher, allerdings hört man beim Schnurren wie eine Art "Blubbern". Das soll wohl am Schleimlöser bzw. Bronchienerweiterer liegen. Die Bauchatmung ist meiner Meinung nach noch immer vorhanden, aber natürlich nicht so intensiv, wie am Sonntag.
Ich soll ihm für 10 Tage 2x täglich Aminophyllin verabreichen und er benötigt viel Ruhe.

Da ich "Sorry", wenn ich es jetzt ehrlich ausspreche, keinem Tierarzt mehr traue .... habe ich für Donnerstag einen Termin bei einem anderen wohl sehr erfahrenen Tierarzt vereinbart. Ich möchte mich diesmal absichern und eine 2. Meinung einholen. Der TA ist zwar nicht um die Ecke, aber egal, hauptsache ich bekomme endlich eine ordentliche Diagnose. Das Röntgenbild von Chico habe ich von der Notdienstpraxis auf CD mitbekommen.

Nun habe ich mich ein wenig in den Asthma gepinnten Thread eingelesen, übrigens sehr informativ, mir hat er als Laie sehr geholfen.

Also das Röntgenbild habe ich und Würmer können wir ausschliessen.
Das heisst, ich brauche noch ein Blutbild, die Lavage und den Herzschall um Asthma eindeutig zu bestätigen?

Puhh was würden dann nochmal an Kosten auf uns zukommen??
Im letzten Jahr waren es schon 1500,- und in diesem auch schon wieder knapp 500,-!

Ich sollte mir wohl doch Gedanken zu einer Tierkrankenversicherung machen!

Aber nun würde ich mich erstmal über Eure Meinungen freuen.
Danke übrigens, dass ihr diesen langen Text gelesen habt;)


Liebe Grüsse
Nicole
 
Werbung:
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
Du hast Dir die Frage schon selbst beantwortet ;)

Wenn Du wirklich eine qualifizierte Diagnostik auf Asthma haben willst (da Ausschlußdiagnostik auf andere Erkrankungen), ja, kommst Du um

Blutbild, die Lavage und den Herzschall

leider nicht herum.
Bitte Absprache mit TÄ, da schon Cortison gegeben worden ist, wegen der Genauigkeit der Ergebnisse.

Da auch der Katzenschnupfenkomplex mit hineingespielt hat, kann ich Dir das nur erst recht anraten. :oops: Mit um 600,00 € musst Du wohl leider rechnen.

Fel. Asthma hat übrigens meistens auch mit Allergien zu tun, ja. Und das Herz anzuschauen, kann auch nicht schaden, bei meiner Janya ist auch HCM neben Asthma diagnostiziert. Zumindest im Auge behalten schadet nicht, ohne Dir noch mehr Angst zu machen.

Auch das Alter von 3 Jahren kann durchaus auch ein weiterer Hinweis auf felines Asthma sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
Hallo Syrna69,

danke für Deine Antwort.

Ich denke wir werden als erstes das BB und die Lavage in Angriff nehmen. Den Herzschall müssen wir dann auf den nächsten Monat verschieben. Denn gerade dieser soll ja sehr kostspielig sein. Leider sind alle 3 Untersuchungen diesen Monat finanziell nicht machbar.

Ich muss auch noch dazu sagen, dass der Katzenschnupfen durch eine 3. Katze übertragen wurde, die wir im März bei uns kurzzeitig aufgenommen hatten. Man hatte uns aber nicht gesagt, dass sie Katzenschnupfen hat. Sie war nämlich stark verrotzt. Nach 2-3 Tagen ging es dann bei unseren Katern los. Die Hustenanfälle hatte Chico schon 1 Jahr vor dem Katzenschnupfen! Also glaube ich nicht unbedingt, dass es sich um einen bakteriellen, oder viralen Infekt handelt. Aber ich möchte natürlich nichts unversucht lassen!

Ach herrje das tut mir leid für Janya, ich hoffe sie kann noch sehr lange mit diesen Erkrankungen leben. Alles Gute für die Maus! Bisher hatte ich immer gedacht, dass gerade Rassekatzen, vor allem Maine Coon mit HCM stark belastet sind. Aber da habe ich mich wohl getäuscht.


Liebe Grüsse
Nicole
 
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
Zumindest zeitnah, alle Untersuchungen, ist schon gut so. Die Lavage ist teurer als der Schall, soweit ich zumindest weiß. Aber die Reihenfolge ist schon in Ordnung so.

Ich danke Dir :)
Janya ist mit ihren Medis gut eingestellt. Und ich schaue auf die Lebensqualität, nicht auf die -quantität. Nur das zählt, wie es ihr geht. Und lieber kürzere Lebenszeit mit Lebensqualität als umgekehrt. Nun gut, sie ist 6 Jahre, wann auch immer sie mal geht und unter welchen Umständen. Werden wir schauen. Aber bei ihr wird es wohl so sein, daß sie ein nicht sooo hohes Alter erreicht. Aber, alles gut.
 
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
So wir haben nun am kommenden Freitag um 10 Uhr einen Termin zur Lavage in der Tierklinik Duisburg Asterlagen.

Unsere TÄ hat in der letzten Woche noch einen Labor-Bluttest auf FIV und FELV veranlasst. Gerade eben habe ich die Ergebnisse bekommen ... puhhhh zum Glück war alles negativ.

Bei der Terminvereinbarung der Duisburger TK habe ich noch nach den Kosten gefragt, ich bin fast vom Stuhl gekippt. Die Lavage kostet zwischen 300-400 Euro. Also mit soo viel hätte ich jetzt nicht gerechnet.
Ist dieser Betrag real und was habt ihr dafür bezahlt:confused:

Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, dass es mir uns Geld geht. Die Gesundheit meines Lieblings geht natürlich vor. Aber momentan sieht es bei mir finanziell nicht rosig aus, da ich alle Ersparnisse für die Miezen aufgebraucht habe. Man sagte mir, dass sie wohl auch über eine interne Rechnungsstelle einen Ratenplan vereinbaren würden. Ich hoffe das klappt alles.

Bitte drückt uns für Freitag die Daumen! Ich hoffe Chico übersteht alles, der arme Kerl ist momentan so schwach und hat schon 600g abgenommen.

Letzte Frage, wie lange dauert die Lavage? Wir kommen ja aus Bochum und ich denke nicht, dass es sich lohnen wird zwischenzeitlich nach Hause zu fahren.

Liebe Grüsse
Nicole
 
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
Ich drücke sehr die Daumen und berichte bitte mal, ja? Ich wünsche, das Chico alles gut übersteht :)
Ich denke, mit Narkose geben sollte das maximal eine Stunde dauern, eher weniger. Die Fahrt nach Hause wird sich wohl tatsächlich nicht lohnen und zumindest Du wirst sehr angespannt sein, stelle ich mir vor.
Den Preis für die Lavage würde ich als realistisch betrachten, das zahlt man schnell dafür.
Sprich mit der TK eine Ratenzahlung ab, überlege Dir schonmal, welchen Betrag Du denen nennen kannst zum abbezahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
Ich danke Dir Syrna;)

Natürlich werde ich weiter berichten. Ich bin jetzt schon ziemlich angespannt, aber ich versuche es natürlich so gut es geht zu unterdrücken. Chico ist ein Sensibelchen, er soll ja meine Nervosität nicht mitbekommen. Ich hoffe nur, dass ich zumindest bei der Narkose dabei sein darf. Bisher hat es immer funktioniert, aber ich habe schon gelesen, dass es viele TK`s nicht so handhaben.

Augen zu und durch ... wir schaffen das!

Bis bald und liebe Grüsse
Nicole
 
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
Nicht so einfach mit der Anspannung, glaube ich Dir. Und Katzen haben feine Antennen für sowas, schwierig, zu verheimlichen :oops::rolleyes: Bin gespannt, was Du berichten wirst.
 
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
Hallo Syrna,

so endlich haben wir alles überstanden.
Chico hat die Lavage ganz schön mitgenommen. Wir haben ihn morgens um 10 Uhr abgegeben und erst um 17 Uhr konnten wir ihn wieder mitnehmen. Chico wollte einfach nicht richtig wach werden. Bis 23 Uhr war er noch immer wackelig auf den Beinen und hat sich 2x eingepieselt. Die TK war echt spitze, super nette und kompetente Ärzte, vor allem sind sie sehr liebevoll mit den Tieren umgegangen.

Zur Lavage:
Die Lavage musste 2x durchgeführt werden, da beim ersten mal eine Unmenge Schleim hoch kam. Es wurden Bläschen im Rachenbereich und in den unteren Atemwegen festgestellt. Auch der rechte Naseneingang war entzündet, dort wurde eine leichte Beule diagnostiziert.

Mehr kann ich leider noch nicht sagen, denn die Ergebnisse auf Bakterien und Viren bekommen wir erst am Mittwoch. Der TA tippt auf Calici und auch auf Bakterien. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei nicht um Asthma, denn auch unser 2. Kater fängt nun mit der Husterei an:reallysad:

Chico hat noch immer Probleme beim Fressen und übergibt sich 1x/Tag.
Ich hoffe, wir können bald mit der Behandlung anfangen. Es ist so traurig zu sehen, wie schlecht sich die Miezen fühlen!

Liebe Grüsse
Nicole
 
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
  • #10
Ach man, erstmal schön, daß Chico alles gut überstanden hat, wenn er auch ganz schön mitgenommen war.
Herrje, Verdacht auf Calici, ist ja nicht so schön :(. Auf Asthma tippe ich dann auch eher nicht, wenn der andere Kater auch noch anfängt zu husten. Oh, man, ich hoffe, Deinen Beiden wird gut geholfen. Mit Calici kenne ich mich nicht ganz so doll aus. Ich drücke aber alle Daumen der Welt und gute Besserung!

Hier ist noch ein Link für Dich:
http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html und vielleicht hilft Dir dieser noch:
http://www.katzen-forum.net/infektionskrankheiten/90204-meine-erfahrungen-mit-calici.html
 
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
  • #11
Hallo Syrna,

die Ergebnisse der TK sind da!

Viren: negativ
Bakterien: Mykoplasmen positiv
Eosinophile Entzündung

Leider schliesst dies doch auf Asthma mit zusätzlichen Bakterien. Die Mykoplasmen treten ebenfalls in Blasenform auf (wie bei Calici). Daher auch der entzündete Rachen/Mandelraum.


Therapie-Vorschlag:

Wir sollen mit Doxycyclin bzw. Doxyval (besser verträglich) gegen die Bakterien vorgehen. Ausserdem soll Chico den Aero-Kat bekommen. Oh je da graust es mir jetzt schon vor, das wird ein Kampf. Das werden wir wohl sehr lange trainieren müssen.
Ausserdem können wir zur Unterstützung immer wieder mit Schüssler Salzen inhalieren. Gibt es dazu Tips, welche am besten sind?
Ansonsten die üblichen Vorsichtsmassnahmen bei Asthmakranken beachten:
staubfreies Streu benutzen, keine parfürmierten Stoffe in der Nähe der Katze benutzen, natürlich nicht rauchen. Wir sind zwar Raucher, aber unsere Wohnung ist Qualmfrei, weil wir immer auf den Balkon gehen.

Hat sonst noch jemand Vorschläge, was ich beachten und wie ich Chico sonst noch unterstützen kann? Eine Frage hätte ich noch zu dem Aero-Kat: Gibt es eigentlich verschiedene Modelle und wenn ja, welcher ist am besten zu handhaben?

Ich würde mich auf hilfreiche Tips freuen!


Liebe Grüsse
Nicole
 
Werbung:
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
  • #12
Oh man, das sind ja Nachrichten.

Zu den Schüssler Salzen kann ich Dir leider nicht schreiben, da selbst ohne Erfahrung. Vielleicht hilft ein Telefonat mit TH weiter. Oder der TA ist homöopatisch tätig und kann was per Telefon sagen. Was ich weiß, man kan zusätzlich mit Thymian, Salbei und Kapuzinerkresse inhalieren.

Ja, es gibt verschiedene Modelle vom AeroKat, am besten ist aber einer mit einem gut einzusehenden Ventil (Klappe), mit der man die Atemzüge der Katze mitzählen kann.

Ich würde sagen, schaue Dir die beiden Asthma-Threads hier oben unter "Innere Krankheiten" angepinnt an, dort findest Du schon sehr vieles. Bei weiteren Fragen melde Dich dann am günstigsten im Austauschthread dazu.
 
Fellnase74

Fellnase74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2012
Beiträge
208
Ort
Bochum (NRW)
  • #13
Danke Syrna, ich werde mir die Beiträge durchlesen und dann wohl noch einiges an Fragen haben.

Das Doxyval ist heute bestellt worden. Und als Notfallhilfe haben wir erstmal ein humanes Dosiererosol "Salbutamol" bekommen, bis wir den Aerokat haben.

Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
Nicole
 

Ähnliche Themen

L
2 3
Antworten
41
Aufrufe
15K
FrauFreitag
F
Syrna69
Antworten
2
Aufrufe
3K
Cat Fud
birgitdoll
Antworten
6
Aufrufe
4K
birgitdoll
birgitdoll
Nelia799
Antworten
12
Aufrufe
39K
Nelia799
Nelia799
Jasje
Antworten
11
Aufrufe
4K
MCH

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben