Jandl (4 Monate) tobt bis zum Hecheln.... normal?

  • Themenstarter SanneG
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hecheln
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
Ihr Lieben,

vor einigen Wochen hatte ich Euch ja schon berichtet, dass wir für unsere Lilly (Highlander-Mix) einen Spielgefährten gesucht haben. Zwischenzeitlich haben wir diesen in einem supersüßen Fratz (Jandl, 4 Monate, BKH creme) gefunden.
Die Zusammenführung begann vor 14 Tagen und im großen und ganzen läuft sie gut. Nach einigen Tagen, in denen unsere Mini-Diva ziemlich beleidigt war, hat sich das normalisiert und seit Jandl weiß, dass Lilly nicht frontal angesprungen werden will, faucht unsere Große auch nicht mehr.

Da wir uns also diesbezüglich nicht mehr soviele Sorgen machen müssen, hat sich Dosine wohl ein neues Feld gesucht. Jandl tobt natürlich irre viel, das ist ja normal. Finden wir auch wunderbar zum Zugucken. Begeistert schauen wir zu, wie er einen Hochschrank erklimmt. Die Kratzbäume im Haus sind lange nicht so interessant wie Vorhänge, Schränke, Rollos... ;)

Mir macht aber Sorgen, dass er ununterbrochen (manchmal 2 Stunden und mehr) am Stück Bälle jagt, Sofas erstürmt usw. und nur stoppt, um dann ganz furchtbar zu hecheln... dann hechelt er 20 bis 30 Sekunden und tobt weiter.... Er frißt und trinkt normal, erscheint kein Stück krank. Die Tierärztin ist topzufrieden mit ihm. Allerdings weiß sie auch nicht, wie wir ihn früher zur Ruhe bekommen. Schließlich ist das Hecheln ja nicht gesund. Der Lütte überanstrengend sich offenbar und wir schauen entsetzt zu. :confused:Ihn zwischendurch zum Streicheln und Schmusen zu bringen, um ihn abzulenken, funktioniert kaum.
Der Dosi meint zwar, der Lütte würde schon wissen, wann er genug hat, aber Dosine hat halt Angst, dass der Zwerg irgendwann tot umfällt.

Für Ratschläge, Tipps und Meinungen wäre ich sehr dankbar.

PS: Bekomme ich eigentlich eine Emailbenachrichtigung bei Antworten? Offenbar sind die Antworten zu meinem anderen Vorstellungsthread gänzlich an mir vorbeigegangen - sorry dafür.

Liebe Grüße
Sanne
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Hallo Sanne,

als Whisky so klein war, hat er auch getobt, bis er hecheln musste. Dann hat er auch kurz Pause gemacht und wollte gleich wieder weiterspielen.
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Oh ja, ich kenne das vom Leopold auch. Als er mit 4 Monaten zu mir kam, tobte und spielte er auch, bis er hechelt und sogar an den Fussballen schwitzte.

Ich bin gleich mit ihm zur TA, da ich dachte, er wäre krank (habe noch nie erlebt, dass eine Katze an den Fußballen schwitzt), aber es war GsD alles in Ordnung.

Die TA gab mir eigentlich nur den Tipp, das Spielzeug wegzuräumen, sodaß er eben nicht spielen kann.

Mit der Zeit hat sich das dann auch gelegt, er tobt heute auch noch viel, aber lange nicht so viel.

Außerdem hat er wohl Kondition aufgebaut und hält daher auch mehr aus. Sollte bei deinem dann auch so sein.

Du musst übrigens bei deinem Profil anhaken, dass du eine E-Mail Benachrichtigung haben möchtest, dann bekommst du das auch. :D
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.239
So kleene Tigerchen haben oft mehr Hummeln im Hintern als Luft in der Lunge..Wenn er langsam aus der Puste kommt würd ich ihn zumindest nicht mehr weiter animieren..aber wenn er weiter rennen will, dann kannst du auch nicht viel tun...

Häufig auftretendes und übermäßiges Hecheln kann auch ein Symptom für Herzkrankheiten sein..aber ich gehe davon aus, dass die TÄ ihn sowieso schon mal abgehört hat, oder? Wenn da nix auffällig war und er nicht grundlos (z.B. im 'Ruhezustand') schon hechelt, dann einfach weiter beobachten..ich glaube die richtigen Herzultraschalls (Farbdoppler) sind in dem Alter eh noch nicht wirklich aussagekräftig..also ohne jetzt Panik auslösen zu wollen, informier dich mal zum Thema HCM und frag auch mal bei der Zucht nach, ob da evtl. was in der Familie liegen könnte..
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
Lieben Dank erstmal für alle Eure Antworten. Dann bin ich ja schon mal etwas beruhigter. HCM dürfte kein Thema sein. Da er eine BKH ist, hatten wir uns im Vorfeld schon sehr informiert und extra eine Zucht ausgewählt, in der alle Eltern- und Großelterntiere geschallt sind. Sind sie auch und ohne Befund. Bislang ist Jandl natürlich auch erst mal nur abgehört worden und da war nix.

Herzlichen Dank auch für den Tipp mit den Benachrichtigungen. Vielleicht klappts ja auch mit einem Bild von den zwei Fellnasen...

Liebe Grüße
Sanne
 

Anhänge

  • das erste gemeinsame Bild.jpg
    das erste gemeinsame Bild.jpg
    61 KB · Aufrufe: 10

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben