Insektenstichallergie - Hyposensibilisierung möglich?

  • Themenstarter CrazyCatLady86
  • Beginndatum
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2014
Beiträge
2.331
  • #21
@Lillyrose

4 Jahre bestimmt schon. Sehr wirksam, sie ist in der Zeit schon 3x unfreiwillig von einer Wespe desensibilisiert worden - da fiel die Spritze beim Arzt dann aus.
 
  • Like
Reaktionen: CrazyCatLady86
A

Werbung

C

CrazyCatLady86

Gast
  • #22
Vielleicht gibt es ja eine Art Immunologe auch für Katzen. Vielleicht kannst du Mal in einer Tierklinik anrufen und nachfragen? Dort sind oft Tierärzte aus verschiedenen Fachrichtungen.

Ich denke, die anderen nehmen dein Anliegen auch ernst. Schon alleine weil uns sicher allen dein Kater am Herzen liegt. Aber auch Fragen warum noch nicht kastriert oder anderes dient zur Erhebung von Informationen: Gibt es gesundheitliche Gründe, die gegen eine Frühkastration sprechen? Das wäre ja auch mit entscheidend zum dann richtige Ratschläge zu geben.
Ich war übrigens auch unsicher, was Frühkastration betrifft, aber es ist effektiv so, dass bei einer früheren Kastration, also klar, die Hoden müssen runtergekommen sein, der Eingriff oftmals schneller abheilt. Das liegt ja schon alleine an der schnelleren Zellteilung, das hast du vielleicht auch schon gehört, Operationen an Kleinkindern verheilen sehr viel schneller als bei Erwachsenen oder Teenagern. Die erholen sich einfach sehr viel schneller... Es ist aber auch wichtig, oder mir wäre es wichtig, dass der Tierarzt sich damit wohl fühlt, wenn der Tierarzt schon unsicher an die Sache rangeht, ist das dann auch etwas unangenehm.

Was ich mir auch überlegt habe, du sagst, es sei ein Gemeinschaftsgarten. Wohnst du denn im EG? Vielleicht kannst du auch fragen, ob du deine Terrasse und ein Stück des Rasens einzäumen dürftest... Das müsste natürlich mit allen Parteien und dem Vermieter abgesprochen werden. Was ich dir abraten würde, sind Leinengänge. Das ist momentan ja ein wenig ein Trend, aber ich finde das sehr gefährlich. Das Geschirr passt niemals so, dass die Katze sich im Notfall nicht befreien könnte, die Leine kann hängen bleiben und wenn die Katze das erstmal kennenlernt, wird sie immer wie mehr fordern und dann gibt es kein Zurück mehr...
Danke für den Tipp mit der Tierklinik. Ich werde mal verstärkt danach googeln und meine TA morgen nach guten Adressen fragen, da tut sich vielleicht was auf.
Mir war ehrlich gesagt nicht klar, dass das Thema Kastration mit seiner Allergie in Zusammenhang stehen könnte,daher habe ich das eher als Angriff verstanden, wenn ich dann von allen Seiten Paroli bekomme, obwohl ich dem Rat meines TA folge. Er ist ein sehr ruhiger Charakter, hat noch keinen sonderlichen Entdeckungsdrang und ist aktuell nur unter Aufsicht im Garten. Er bleibt immer im Radius von 5m um die Terrasse. Aber das jagen kann ich ihm halt nicht abtrainieren, die nächste Biene wird sicher seinen Weg kreuzen... Den Gemeinschaftsgarten darf ich leider nicht verändern,das hatte ich schon vor Anschaffung abgeklärt. Deshalb jetzt eben das Desaster,dass ich ihn ggf nicht zum Freigänger machen kann. Damit hab ich es einfach nicht gerechnet und jetzt muss ich für ihn die beste Lösung finden
 
C

CrazyCatLady86

Gast
  • #23
@Lillyrose

4 Jahre bestimmt schon. Sehr wirksam, sie ist in der Zeit schon 3x unfreiwillig von einer Wespe desensibilisiert worden - da fiel die Spritze beim Arzt dann aus.
Genau sowas suche ich, nur halt für die Miez... Vielleicht findet sich ja doch noch jemand der auch so einen felligen Sonderfall daheim hat🙈
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.041
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #24
Danke für den Tipp mit der Tierklinik. Ich werde mal verstärkt danach googeln und meine TA morgen nach guten Adressen fragen, da tut sich vielleicht was auf.
Mir war ehrlich gesagt nicht klar, dass das Thema Kastration mit seiner Allergie in Zusammenhang stehen könnte,daher habe ich das eher als Angriff verstanden, wenn ich dann von allen Seiten Paroli bekomme, obwohl ich dem Rat meines TA folge. Er ist ein sehr ruhiger Charakter, hat noch keinen sonderlichen Entdeckungsdrang und ist aktuell nur unter Aufsicht im Garten. Er bleibt immer im Radius von 5m um die Terrasse. Aber das jagen kann ich ihm halt nicht abtrainieren, die nächste Biene wird sicher seinen Weg kreuzen... Den Gemeinschaftsgarten darf ich leider nicht verändern,das hatte ich schon vor Anschaffung abgeklärt. Deshalb jetzt eben das Desaster,dass ich ihn ggf nicht zum Freigänger machen kann. Damit hab ich es einfach nicht gerechnet und jetzt muss ich für ihn die beste Lösung finden

Na ja, wir haben da halt auch schon tolle Erfahrungen mit Ratschlägen von Tierärzten gehabt... Einmal Katze werfen lassen vor Kastration zum Beispiel. Oder Trockenfutter ist das beste Futter für die Katze. Alles mögliche halt. Ein Tierarzt kann ja auch nicht bei allen Themen auf dem neusten Stand sein, ich meine, das kennen wir ja alle auch in unseren Berufen, man macht Weiterbildungen zu bestimmten Themen, aber da ist eben nicht immer alles abgedeckt... Viele hier sind im Tierschutz aktiv und da finden fast nur Frühkastrationen statt und das ist echt super :)

Ich würde ihn nicht rauslassen, wirklich nicht. Wenn er das jetzt entdeckt, dann gibts kein Halten mehr. Er kann dir da auch abhauen, wenn er sich erschreckt oder so was... Dann hast du den Salat :(
 
  • Like
Reaktionen: CrazyCatLady86
C

CrazyCatLady86

Gast
  • #25
Na ja, wir haben da halt auch schon tolle Erfahrungen mit Ratschlägen von Tierärzten gehabt... Einmal Katze werfen lassen vor Kastration zum Beispiel. Oder Trockenfutter ist das beste Futter für die Katze. Alles mögliche halt. Ein Tierarzt kann ja auch nicht bei allen Themen auf dem neusten Stand sein, ich meine, das kennen wir ja alle auch in unseren Berufen, man macht Weiterbildungen zu bestimmten Themen, aber da ist eben nicht immer alles abgedeckt... Viele hier sind im Tierschutz aktiv und da finden fast nur Frühkastrationen statt und das ist echt super :)

Ich würde ihn nicht rauslassen, wirklich nicht. Wenn er das jetzt entdeckt, dann gibts kein Halten mehr. Er kann dir da auch abhauen, wenn er sich erschreckt oder so was... Dann hast du den Salat :(
Mit dem raus lassen hast du recht. Glücklicherweise regnet es eh gerade, da ist es dem Herrn zu nass... Aber wenn ich auf der Terrasse draußen bin dann maunzt er immer ganz arm,das tut mir dann richtig leid, wenn er sich nicht neben mich in die Sonne legen darf...
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.041
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #26
Mit dem raus lassen hast du recht. Glücklicherweise regnet es eh gerade, da ist es dem Herrn zu nass... Aber wenn ich auf der Terrasse draußen bin dann maunzt er immer ganz arm,das tut mir dann richtig leid, wenn er sich nicht neben mich in die Sonne legen darf...
Das kann ich verstehen. Frag nochmals wegen der Terrasse, das ist ja wie ein Balkon. Den darf man ja meisten vernetzen... Mir wäre das einfach wirklich zu heiss, wenn eine meiner ab würden, Luna ist sehr ängstlich, die würde ich kaum mehr finden und Dobby ist ein Kletterer, da dürfte ich wohl die Feuerwehr rufen um ihn irgendwo runter zu kriegen... Ich denke einfach, sollte er dir abhauen und eine Biene erwischt ihn, wirst du noch sehr viel unglücklicher sein, als wenn du jetzt eben etwas streng bist, bis du da eine Lösung hast.
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.141
  • #27
Na ja, wir haben da halt auch schon tolle Erfahrungen mit Ratschlägen von Tierärzten gehabt... Einmal Katze werfen lassen vor Kastration zum Beispiel. Oder Trockenfutter ist das beste Futter für die Katze. Alles mögliche halt. Ein Tierarzt kann ja auch nicht bei allen Themen auf dem neusten Stand sein, ich meine, das kennen wir ja alle auch in unseren Berufen, man macht Weiterbildungen zu bestimmten Themen, aber da ist eben nicht immer alles abgedeckt... Viele hier sind im Tierschutz aktiv und da finden fast nur Frühkastrationen statt und das ist echt super :)

Ich würde ihn nicht rauslassen, wirklich nicht. Wenn er das jetzt entdeckt, dann gibts kein Halten mehr. Er kann dir da auch abhauen, wenn er sich erschreckt oder so was... Dann hast du den Salat :(
Die meisten hier im Forum sind wohl schon an solche Tierärzte geraten.
Trockenfutter ist gut für die Zähne, BARF ist schlecht weil rohes Fleisch, Futter aus der Praxis muss gekauft werden weil Katze jetzt nur noch das bekommen soll, Zahnfleisch ist rot aber ist okay Dentalröntgen muss man nicht machen, Nassfutter nur das mit Zucker/Getreide weil gut für die Katze, Katzen soll man rollig werden lassen bevor man sie kastriert, Futterunverträglichkeit wird mit Bauchabtasten diagnostiziert, ...

Da muss man als Halter manchmal eben den TA solange wechseln bis man einen guten gefunden hat oder dem TA sagen was er zu tun hat

@Shaman
Das klingt interessant, war bestimmt keine Kassenleistung oder ?

Für Katzen ist der Markt da viel zu klein und da bleibt dann eben nur noch Wohnungshaltung über
 
  • Like
Reaktionen: FindusLuna
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2014
Beiträge
2.331
  • #28
Die meisten hier im Forum sind wohl schon an solche Tierärzte geraten.
Trockenfutter ist gut für die Zähne, BARF ist schlecht weil rohes Fleisch, Futter aus der Praxis muss gekauft werden weil Katze jetzt nur noch das bekommen soll, Zahnfleisch ist rot aber ist okay Dentalröntgen muss man nicht machen, Nassfutter nur das mit Zucker/Getreide weil gut für die Katze, Katzen soll man rollig werden lassen bevor man sie kastriert, Futterunverträglichkeit wird mit Bauchabtasten diagnostiziert, ...

Da muss man als Halter manchmal eben den TA solange wechseln bis man einen guten gefunden hat oder dem TA sagen was er zu tun hat

@Shaman
Das klingt interessant, war bestimmt keine Kassenleistung oder ?

Für Katzen ist der Markt da viel zu klein und da bleibt dann eben nur noch Wohnungshaltung über

Doch, es war eine Kassenleistung. Allergie gegen in dem Fall einen Bestandteil des Wespengiftes ist lebensgefährlich.
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.141
  • #29
@Shaman
Das ist gut das es bei ihr angeschlagen hat weil ohne, wie soll man verhindern das man gestochen wird ? Zuhause geht das noch mit Netzen vor den Fenstern aber unterwegs oder auf Arbeit eher Ding der Unmöglichkeit.
 
oneironautin93

oneironautin93

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2020
Beiträge
1.482
  • #30
Meines Wissens nach gibt es keine Epipens (also fertig "geladene" Autoinjektoren) für Katzen. Es gibt Epinephrin als Injektionslösung in Fläschchen, aber dann musst du eine Spritze selbst aufziehen und verabreichen können, alles innerhalb kürzester Zeit (auch mit viel Übung nicht so leicht, wenn man in Panik gerät. Die Sachen musst du dann auch immer mit dir führen und brauchst eine isolierte Tasche, weil im Sommer z.B. ist es zu heiß). Ist also nicht wirklich eine Option, zumal du beim Freigang nicht immer dabei sein kannst - und wenn er dir wegläuft weil er sich beim gemeinsamen Spaziergang erschreckt...kannst du dir ja ausmalen.

Hyposensibilisierung bei Katzen gibt es, ob das auch für Insektenstiche der Fall ist weiß ich nicht. In der Tierklinik Oberhaching habe ich mit der Dermatologin dort mal kurz darüber geredet (Hyposensibilisierung bei Umweltallergien). Ich würde mich an die nächste veterinärmedizinische Uniklinik wenden, oder an eine gute Tierklinik in einer Großstadt, da hast du wahrscheinlich die besten Chancen.

Bedenke aber auch, dass die ständigen TA-Besuche mit längerer Autofahrt usw. und auch die körperliche Belastung nicht ohne ist. Meiner Meinung nach ist es besser ihn einfach in Wohnungshaltung (mit einem gleichaltrigen Partner) zu halten und ihm den ganzen unnötigen Stress zu ersparen. Hyposensibilisierung ist übrigens auch beim Menschen sehr teuer, bei Tieren wird das nicht anders sein.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi und CrazyCatLady86

Ähnliche Themen

C
Antworten
14
Aufrufe
678
Lov100
L
P
Antworten
22
Aufrufe
1K
Sae
Sae
M
2
Antworten
22
Aufrufe
1K
Melli215
M
S
Antworten
63
Aufrufe
7K
Sorenius
S
K
Antworten
12
Aufrufe
1K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben