Infektion der Luftwege - welche Behandlung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2006
Beiträge
245
hallo,

wie einige von euch schon gelesen haben geht es meinem julchen sehr schlecht. ich habe einen thread unter "augenkrankheiten" eröffnet, da es mit tränenden augen angefangen hat. die vermutung meines ta's das es sich um eine vergiftung handeln könnte teile ich nicht. da er irgendwie nicht weiß wie er behandeln soll muß ich mich jetzt selbst darum kümmern. ich habe mir vor einiger zeit ein buch über perserkatzen gekauft. darin fand ich folgendes:

infektion der luftwege:

krankheitszeichen: atembeschwerden, husten, appetitmangel, geschwollene lymphknoten, nickhautvorfall, speichelfluß, verhaltensveränderungen...

mögliche ursachen: viren, bakterien, pilze...

bei julchen trifft momentan folgendes zu: atembeschwerden, niesen, appetitmangel, nickhautvorfall, speichelfluß, verhaltensveränderungen. ich denke da weist doch genügend drauf hin das es sich auch bei ihr um eine infektion der luftwege handelt. am telephon sagte mein ta gerade, das sie komisch schnauft...

er selbst dachte aber noch gar nicht an solch eine infektion. jetzt würde ich gerne wissen, ob jemand von euch erfahrungen damit hat, ob mir jemand sagen kann wie solch eine infektion behandelt werden muß? dann sag ich das nämlich dem ta heute abend. da sollte er aber allerdings von selbst drauf kommen...

hoffe ihr könnt mir helfen...

gruß,
samti
 
S

Suncat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
186
Alter
52
Ort
Meck-Pom
Öhm, wenn du deinem TA sagen musst, was und wie er behandeln soll...denkst du nicht, es wäre besser mal eine zweite Meinung von einem anderen TA einzuholen?

So Ferndiagnosen sind immer nicht so doll:(
Zumal sich die Symptome nicht gerade harmlos anhören.

Ich wünsche deinem Julchen ganz schnell gute Besserung.
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Ich würde ganz schnell zu einem anderen TA gehen, das ganze hört sich nicht gut an. Ich verstehe Deinen TA nicht, er scheint mehr als unfähig zu sein.:(

Selber behandeln würde ich auf keinen Fall, meiner Meinung nach gehört Julchen in die Hände eines erfahrenen TA.
 
S

Samtpfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2006
Beiträge
245
@suncat: ich kann deine antwort gut verstehen, aber ich glaube auch nicht das es in der momentanen situation gut wäre für die kleine sie wieder in eine andere fremde klinik zu bringen. meine andere katze fienchen war schwer krank vor einigen monaten. sie mußte 2 tage in der klinik an den tropf. da hat er auch etwas zu lang gewartet fand ich bis er mit der behandlung begann. aber fienchen wurde trotz der schweren krankheit wieder gesund und wiegt heute 5,6 kilo, hat glänzendes fell, klare augen und ist richtig fit. hoffen wir das es so bleibt...

an sich bin ich mit der klinik recht zufrieden. es gibt auch in der nähe keine weitere so das ich dann doch zu weit weg fahren müßte...

@dorothee: ich habe ja nicht gesagt das ich selber behandeln will. da hast du mich wohl falsch verstanden. ich meinte damit das ich mich selbst auf die suche nach der ursache begeben werde um dann dem ta zu sagen ob wir eine entsprechende behandlung durchführen sollten...

kann mir bitte jemand in sachen infektion der luftwege weiterhelfen? wie sollte sowas behandelt werden?

gruß,
samti
 
Zuletzt bearbeitet:
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Hallo!

So wie du das beschreibst, könnte es schon eine Infektion der Atemwege sein. Leider treffen diese Symptome auf viele Krankheiten zu...
An erster Stelle muss also die Diagnose, die der Tierarzt macht stehen. Pauschale Behandlungsmöglichkeiten bei Atemwegsinfektionen gibt es leider nicht, oft wird zwar mit Antibiotika gearbeitet, jedoch hängts halt doch vom Einzelfall ab.

Ich persönlich würde bei solchen Symptomen ein Blutbild machen lassen (ob z.B. ein Entzündungsherd im Körper ist), bei Ausfluss und starkem Niesen einen Abstrich mit Antibiogramm.

Ich hoffe, ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen. Aber wie schon oben gesagt...ohne Diagnose kann man auch nicht behandeln...

Vielleicht kannst dus noch näher beschreiben? Wie lange schon, was für Untersuchungen und Therapien wurden schon gemacht, etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben