Hilfe: Katzendame hat Angst

  • Themenstarter Floppy
  • Beginndatum
Floppy

Floppy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
7
Ort
Hamburg
Liebe LeserInnen,

ich habe 4 kastrierte Kater und eine kastrierte Dame.
Sie ist nun seit 2 Monaten bei uns. Soweit läuft alles ganz ok. Sie ist eine sehr verschmuste aber eher ängstliche Katze.

Mein Problem ist, dass sie meist etwas geduckt durch die Wohnung läuft, dass heißt dass sie schneller gehtSund meine Kater sehen dies offenbar als Spielaufforderung und rennen hinterher. Dass macht ihr dann Angst, sodass sie ganz geduckt in ihre Boxen im Kratzbaum hechtet und dann hauen sie sich gegenseitig. Nicht schlimm oder so. Sie faucht dann manchmal etwas aber das warst.

Ich bin mir total unsicher was ich machen soll. Sie fressen ja alle zusammen in einem Raum und da streiten die sich neckisch um das leckerste Futter und so. Auch bekommt sie mal küsschen oder wird sogar abgeleckt. Wenn sie nur nicht laufen würde, sondern ganz "normal" durch die Wohnung gehen würde, dann wäre alles perfekt.

Habt ihr ne Idee was ich machen kann. Oder wie ich das mit ihr üben kann?
Danke schonmal
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Die Katze hat Angst.
Warum hast du eine Katze zu 4 Katern genommen?
Kater haben ein ganz anderes Raufverhalten als Katzen.
Du hast ihr da wirklich keinen Gefallen getan.
Wie alt ist deine Bande?

Edit: Kotet sie immer noch vor Angst?
 
Zuletzt bearbeitet:
Floppy

Floppy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
7
Ort
Hamburg
Das mit dem Mädchen war ein Notfall, es ging nicht anders. Aber das Alter passte ganz gut. Die Cleo ist drei. Floppy und Tiger sind sechs und Leon und Mio sind knapp zwei.

Nein, das tut sie nicht. Es ist nicht dieselbe, wie darmals. Die Fundkatze von darmals konnte zurück zu ihrer Familie vermittelt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Du hast der Kleinen keinen Gefallen getan.
Ich würde niemals eine Katze zu 4 Katern stecken, es sei denn die Katze ist sehr selbstbewußt und ein Haudegen.
Ich habe deinen anderen Thread überflogen.
Ganz ehrlich?
Ich würde die Kleine zu einer anderen Katze vermitteln.

Edit:

Es ist nicht dieselbe, wie darmals.

Aber es scheint ja das selbe Problem zu sein.
Eine Katze die nach 2 Monaten immer noch geduckt durch die Bude schleicht, paßt nicht zu 4 Katern.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Es ist ja super einfach zu sagen, ja pech gehabt ist nicht und gib sie weg. Ich wollte Anregungen haben und Ideen.

Liest du was ich schreibe?
Katzen und Kater haben ein völlig unterschiedliches Raufverhalten.
Wie lange möchtest du dir das noch anschauen?
Die Katze hat ANGST.
ANGST vor 4 Katern, die raufen wollen.
Die Katze mag aber nicht raufen.
Du siehst das deine Katze geduckt durch die Wohnung läuft.
Meinst du sie fühlt sich wohl?
Nein! Sie fühlt sich nicht wohl.
Wie würdest du dich fühlen wenn du an jeder Ecke Angst haben müßtest das man dir auflauert?
Die Kater meinen es nicht böse, sie spielen halt so.
Katzen spielen aber anders.
Warum möchtest du sie in die Situation zwingen?
 
Floppy

Floppy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
7
Ort
Hamburg
Also hast du keine Idee wie man das hin bekommen kann?
 
Floppy

Floppy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
7
Ort
Hamburg
Nein, das tust du nicht. Ich finde deine Haltung trotzdem nicht richtig.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Es geht hier nicht um dich oder um mich.
Es geht um eine Katze die Angst hat und nicht mit den Katern klar kommt.
Siehst du das nicht?
Du kannst keine ängstliche Katze zu 4 Katern stecken.
Die Kater haben Spaß daran der Katze auf zu lauern.
Völlig normal.
Für die Katze ist es enormer Stress.
Um was geht es jetzt eigentlich?
Du magst die Katze, weil?
Sie verschmust ist?

Wenn du die Katze so sehr magst, tust du ihr das nicht länger an.
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #10
Es ist ja sehr einfach zu sagen, ja pech, gehabt ist nicht und gib sie weg. Ich wollte Anregungen haben und Ideen.

Und wie sollen die aussehen? Etwa Bachblüten und Feliway-Stecker? So etwas hilft vielleicht mal, wenn kurzfristig etwas entgleist ist.
Aber Du hast es doch mit einem Grundproblem zutun. Die Kater bleiben Kater - die Katze bleibt Katze. Daran lässt sich doch nun mal leider nichts ändern.

Die Kombi funktioniert halt nicht. Ich hatte mal eine Pflegekatze mit meinen beiden Katern zusammen gehalten. Da wusste ich vorher, dass sie ein richtiger Haudegen ist. Da wurde es selbst den Katern zwischenzeitlich zu viel mit dem Raufen. Aber wenn Du nun mal eine recht typische Katze hast, die vielleicht sogar noch besonders sensibel ist, dann bekommst Du das nicht in den Griff. Im Gegenteil, ihr Verhalten wird die Kater auf Dauer gezielt zum Mobben animieren. Vielleicht tun sie das auch bereits, ohne dass Du das so offensichtlich mitbekommst.

Meine Kater laufen nur mal hin und wieder bei einer Gelegenheit geduckt - und das ist in den Praxisräumen des Tierarztes. Also kannst Du Dir vorstellen, unter welchem Stress die Katze permanent steht.
Es wäre daher für die Miez wirklich das Beste, wenn sie woanders leben dürfte - am besten mit einer Katzenfreundin.
 
Floppy

Floppy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
7
Ort
Hamburg
  • #11
Ich stimme dir zu, dass es hier um die Katze geht. Allerdings bildest du dir hier eine Meinung über etwas, was du nicht vollkommen einschätzen kannst. Ich habe hier ein Problem geschildert, ja. Aber das spiegelt hier nicht die komplette Situation wieder.
Ich kann verstehen, dass du dir vllt. Sorgen um die Katze macht und das finde ich auch gut.
Nur das du aufgrund von ein paar Zeilen dir eine solche Meinung bildest, sehe ich als nicht richtig. Daher meine Frage nach Anregungen und Ideen.
 
Werbung:
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #12
Floppy, auf ewas für Anregungen und Ideen wartest du?
Es wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht funktionieren.
Vier Jungs und ein ängstliches Mädel - das klappt nicht.
Für das Mädel ist das reiner Stress.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #13
Ich stimme dir zu, dass es hier um die Katze geht. Allerdings bildest du dir hier eine Meinung über etwas, was du nicht vollkommen einschätzen kannst. Ich habe hier ein Problem geschildert, ja. Aber das spiegelt hier nicht die komplette Situation wieder.
Ich kann verstehen, dass du dir vllt. Sorgen um die Katze macht und das finde ich auch gut.
Nur das du aufgrund von ein paar Zeilen dir eine solche Meinung bildest, sehe ich als nicht richtig. Daher meine Frage nach Anregungen und Ideen.

Informiere dich bitte über Katzen und Kater, Verhalten.
Es ist angeblich nicht die Katze die vor Angst unter sich gemacht hat.
Gut.
Bei der Katze hat/hätte es auch nicht funktioniert.
Auf was möchtest du warten.
Die Katze hat enormen Stress.
Findest du das richtig?

Ich habe hier einen Kater der sich so verhält wenn Besuch da ist.
Er läuft (wenn er überhaupt sichtbar ist) geduckt durch die Wohnung.
Er fühlt sich dann absolut unwohl.
Mir tut das sehr leid.
Er beruhigt sich sehr schnell wieder wenn der Besuch weg ist.

Deine Katze hat das rund um die Uhr.
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #14
Ich stimme dir zu, dass es hier um die Katze geht
Sicher?

Allerdings bildest du dir hier eine Meinung über etwas, was du nicht vollkommen einschätzen kannst

Meinst du?
Und du bist nicht der Ansicht, das hier eventuell Leute antworten könnten, die solche Probleme schon gehabt haben?

Ich habe hier ein Problem geschildert, ja. Aber das spiegelt hier nicht die komplette Situation wieder.

Ah ja, und was ist die komplette Situation?:confused:


Ich kann verstehen, dass du dir vllt. Sorgen um die Katze macht und das finde ich auch gut.

Nicht nur vielleicht.
Wenn man sich Tiere anschafft ist man für deren Leben und Wohlergehen verantwortlich.


Nur das du aufgrund von ein paar Zeilen dir eine solche Meinung bildest, sehe ich als nicht richtig.

Aber du erwartest Anregungen und Ideen auf Grund dieser 'paar Zeilen' ?:confused:
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #15
Floppy du möchtest Ratschläge.
Um einen Rat geben zu können muss man sich aber erst eine Meinung zur Situation bilden. Anhand der Informationen die du uns lieferst, mehr haben wir nicht.
Und das hat knuddel getan.
Ich empfinde es genau so wie sie.
Ich lese von einer Katze unter chronischem Stress.
Das Problem ist nicht dass die Katze nicht richtig durch die Wohnung läuft sondern die scheinbare Inkompatibilität der Kater und der Katze.
Dafür kannst du nicht viel und kannst daran auch nicht viel ändern.
Auch wenn ich dir glaube dass du das sehr gerne möchtest.
Jedoch werden sich weder deine Kater noch die Katze auf einmal in ihrer Art und in ihrem normalen Verhalten ändern.
Sie verhalten sich ja alle normal, nur passen diese beiden "Normalverhalten" eben nicht zusammen und die Katze ist überfordert und bekommt Angst.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #16
15968369ws.jpg
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
979
morle2000
M
Goldi80
Antworten
48
Aufrufe
14K
Kajaniy
L
Antworten
2
Aufrufe
1K
Balli
Balli
A
Antworten
7
Aufrufe
2K
Juniwindt
Juniwindt
A
Antworten
12
Aufrufe
12K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben