Handaufzucht - bitte Hilfe!

Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
24
  • #21
Hallo!

Ich melde mich auch mal wieder, mit einer neuen Frage...

Ab welchem Alter ist es "normal", dass sich die Kätzchen übergeben?

Sie sind jetzt ca. 6 1/2 Wochen alt. Würgen (ohne Erbrechen) habe ich in letzter Zeit ab und zu gehört (sowohl, wenn sie vorher Milch hatten, als auch nach festem Futter), aber nicht direkt nach den Mahlzeiten, überfressen scheinen sie sich nicht zu haben.
Aber eben hat Emil (der Größte, ca. 800g) auf meiner Schulter geschlafen, wurde dann plötzlich unruhig und hat miaut - also hab ich ihn runter auf meinen Schoß geholt, da hat er dann angefangen zu würgen und sich ordentlich in meine druntergehaltene Hand übergeben.
Nachdem ich ihn sauber gemacht und etwas trostgestreichelt habe, schläft er jetzt wieder friedlich neben mir.

Sie putzen sich zwar schon etwas, aber eigentlich noch nicht so viel, dass es jetzt an Haarknäulen liegen sollte... vielleicht einfach vom Fressen und anschließendem Rumtollen?

Weiß da jemand Bescheid?

Viele Grüße, Sina
 
Werbung:
habeebee

habeebee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2009
Beiträge
317
  • #22
Hm, klar können Kätzchen sich mal übergeben, aber wenn Du es im Alter von 6,5 Wochen schon mehrfach gehört hast, finde ich es schon eher ungewöhnlich.

Hast Du schon entwurmt????
 
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
24
  • #23
Hallo!

Hm, das Würgen hab ich schon ab und an gehört, aber das Übergeben war wie gesagt das erste Mal.

Ich weiß halt nicht, ob es vielleicht vom Fressen kommen könnte, weil Emil etwas gierig ist... kam auch genau das wieder raus, was er vorher gegessen hat, Futtermatsch mit Milch.

Entwurmt wurden sie, haben grade am 27. ihre zweite Portion Wurmkur bekommen!

Viele Grüße, Sina
 
habeebee

habeebee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2009
Beiträge
317
  • #24
Hm, also ich habe es noch nicht gehört.
Vielleicht solltest Du zur Sicherheit mal den TA anrufen. Derzeit scheint eine Art Mandleentzündung/Rachenentzündung umzugehen, vielleicht haben sie einen kleinen Infekt.
 
Seppi 16

Seppi 16

Forenprofi
Mitglied seit
16. April 2008
Beiträge
4.973
Ort
such mich :)
  • #25
Hallo,

dieses Erbrechen hatte unser Grisu im Zuge der Futterumstellung von Kittenmilch auf Katzenfutter ganz massiv. Er hat enorm aufgestossen und stundenlang am Futter "gegessen". Am Ende hat er alles wieder erbrochen. Das hat sich über längere Zeit hingezogen und auf uns wirkte es wie diese Koliken, die es bei Menschenkindern gibt. Ich habe ihm dann hin und wieder Hipp- Huhn angeboten. Aber laut TA war sein Verdauungsapparat einfach noch nicht genug entwickelt und Grisu hat immer mal wieder im Wechsel mit zermatschtem Katzenfutter nur seine reine Kittenmilch bekommen, damit er nicht ausschließlich nur mit seiner Verdauung zu kämpfen hat.
 
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
24
  • #26
Hallo!

Da die Mietzen ja mittlerweile alle Futter mögen, füttere ich tagsüber immer das Dosenfutter mit Milch zum selber-Schlabbern, und morgens und abends gibts noch das Fläschchen.

Das Wochenende über hat jetzt auch keiner mehr erbrochen!

Ich denke mal, dann war es tatsächlich die Umstellung - falls es wieder anfangen sollte, geh ich zum Tierarzt und frag mal nach.

Danke für eure Antworten!

Viele Grüße, Sina
 

Ähnliche Themen

Icephoenix
Antworten
3
Aufrufe
743
Icephoenix
Icephoenix
L
Antworten
25
Aufrufe
5K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf
S
Antworten
1
Aufrufe
26K
G
B
Antworten
6
Aufrufe
5K
blaucaro87
B
Cjute
Antworten
16
Aufrufe
2K
Cjute
Cjute

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben