Gewichtszunahme noch normal oder zu wenig?

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
Zurück zum eigentlichen Thema :)
Finchen frisst mittlerweile reines Nassfutter (wie erwartet). Dori mampft halt ihr Trockenfutter mit einem winzigen Anteil Nassfutter und einem guten Schluck Wasser drüber. Ihren Napf habe ich auf ein Regal gestellt, das Finchen bislang nicht erreichen kann, weil Dori im Vergleich zu ihr über eine absurd große Sprungkraft verfügt. Auf "Dauer" (=bis ich Dori doch noch umgestellt bekommen habe) ist das aber nichts. Ich überlege jetzt so einen Futterautomaten zu holen mit Mikrochiperkennung.

Dori hat auch wieder sichtbar zugelegt und macht einen zufriedenen und fitten Eindruck. Sie trinkt auch noch zusätzlich recht viel. Gerade bei der aktuellen Hitze hilft da unser Katzenbrunnen sehr.

Ich stresse mich jetzt auch nicht mehr. Klar, das ist nicht so gelaufen wie gewollt oder erwartet aber ich bin zuversichtlich, dass das irgendwann noch klappt. Das wäre nicht die erste Katze, die ich mit ewig langem Atem doch noch zu ihrem "Glück" zwinge ;)
In erster Linie sollen die beiden jetzt erstmal fröhlich vor sich hin wachsen und mit vollen Mägen durch das Haus kugeln.
Das mit dem einen Futterautomaten finde ich ne gute Idee, bevor du vielleicht wieder mit Finchen ein Problem bekommst, weil sie Dori ihre Mischung besser findet.
Und einen einzigen Futterautomaten nur für Dori ist sehr gut gedacht, falls Dori den nicht mag, kann sie sich ja am Futternapf von Finchen bedienen :D
Schön, dass du dich nun etwas entspannen magst - bringt ja nichts, da müssen nun alle durch :sad: aber wenigstens hast du Verständnis für deinen verständlichen Frust erfahren und das ist doch auch etwas wert ;)

Viel Glück oder alles Gute,
bei dieser Umstellung und darüber hinaus!
 

Brummbeere

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
10
Puh, mal eine kleine Zwischenmeldung.
Danke! Aber das gewünschte Glück hat nur kurz gehalten. Dori hat vor kurzem angefangen sich rollig zu verhalten (obwohl vor Monaten kastriert), also ging es ab zu unserem TA und offensichtlich ist bei der OP ein winziger Rest hormonell aktives Gewebe übrig geblieben, das nun entfernt wurde. Ich wusste gar nicht, dass sowas passieren kann. :wow:

Da sie ja nun einige Zeit vor und direkt nach der OP nicht fressen durfte, dachte ich mir, ich starte einen weiteren Anlauf mit (mehr bzw. anders gemischtem) Nassfutter. Aber nein, selbst nach fast 24 Stunden ohne Fressen sind Trockenfutterbrösel auf soßigem Schrottfutter nicht in die Katze zu kriegen....auch nicht mit Bierhefe oder Parmesan.

Was mich dabei am meisten nervt, ist der Umstand, dass sie sich häufig wie wild das Mäulchen schleckt und immer wieder zum Futter schleicht...aber fressen tut sie es nicht. Eben auch wieder :confused: Wie oft hab ich sie auch schon an Finchens Napf beim Schnuppern erwischt (die richtig gutes NF bekommt) und mich ganz unauffällig verkrümelt, um ja nicht den Durchbruch zu sabotieren, der aber nie kam. :rolleyes:

Immerhin nimmt sie zu, hat wieder ordentlich aufgeholt. Der Pummelpopo ist wieder rund und will trotz Halskrause mit dem Flauschepopo um die Wette rennen. :pink-heart:

Dann steht wohl oder übel demnächst doch das Futterautomaten-Training an...ich hab ja fast gehofft, das Ding umsonst gekauft zu haben.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben