Gemobbte Katze "gerettet"

P

PatrickHo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 November 2020
Beiträge
5
Halli Hallo liebe Katzenfreunde :)

Ich habe seit letzen samstag mit meiner Freundin eine Katze. Unsere erste Katze:)
Es ist ein super gefühl , vorallem wenn man weiß wo sie herkommt..
Wir haben schon länger ausschau gehalten nach 2 Katzen , allerdings war nie die richtige für uns dabei.

Dann war ich eines Tages auf Ebay unterwegs und habe eine Anzeige Gefunden in der eine Katze ein neues Zuhause sucht, sie musste abgegeben werden da sie gemobbt wurde .
Die Familie hatte 2 Katzen , ein 8 Jährige Kater, eine 7 Jährige Katze ( diese war abzugeben) und ein 1.5Jahre alter kater , der der mobber war.
Das ganze ging anscheinend schon länger so.
Wir haben sie dann besucht am samstag und hatten nichtmal eine chance sie lange zu sehen, die hat sich hinter dem sofa versteckt und kam nicht raus , sie wurde mit leckerlis gelockt , hat sie reichlich wenig interessiert. Beim annähern der Hand war sie am Fauchen.
Als sie dann rausgeschoben wurde rannte sie sofort in die nächste ecke und hat sich versteckt.
Schon da war uns klar, diese Katze nehmen wir , so kann sie ja nicht weiter da wohnen...
In die Transportbox ist sie auch nur sehr wiederwillig rein und die ehem. Besitzerin musste gut nachhelfen...

Zuhause angekommen haben wir dann die Box geöffnet und sie rannte sofort raus und sprang in unseren Kratzbaum( haben die Box direkt davor gestellt).

Jetzt , knapp 6 Tage später ist sie immerhin ein bisschen aufgeblüht.
Sie hat zwar bis heute noch nichts gegessen , wir hoffen jeden Tag nach der arbeit zu sehen das der Napf angefasst wurde.
Hat mittwoch das erstmal was getrunken und war gestern auch auf dem Klo, für uns Katzenanfänger schonmal ein großer Erfolg^^

Ich habe eine kleine Kamera zuhause und kann per Handy ab und an mal ins Wohnzimmer schauen.
Wenn wir aus dem Haus sind ist sie ab und an aktiv und erkundet die wohnung ein bisschen.
Sobald wir aber Zuhause sind verlässt sie den Kratzbaum nicht.
Sie scheint schon neugierig zu sein und Beobachtet uns auch.

Wir wissen nur noch nicht so ganz wie wir weiter mit ihr umgehen sollen, uns ist sehrwohl bewusst das die Katze erstmal zeit braucht nachdem so wochen oder Monate gemobbt wurde.
Sie faucht uns auch nicht an wenn wir ihr mal versuchen ein leckerchen vor die Nase zu schieben, sie starrt uns an und kriegt ganz große Pupillen, zeigt aber kein aggressives verhalten uns gegenüber , was uns auch sehr freut.

Sollen wir sie einfach in Ruhe lassen? Versuchen sie zu streicheln?
Wir wollen nichts falsch machen mit der süßen und suchen deshalb ein paar tips , wie wir jetzt weiter mit ihr umgehen sollen :)

Danke schonmal für die Antworten :)

Lg Patrick
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
7.619
Ort
an der schönen Bergstrasse
Sie zur Ruhe und bei euch ankommen lassen, spielen und vll. auch streicheln und kuscheln....das ist erstmal wichtig. Dann beobachten wie sie als Einzelkatze klar kommt. Ich hatte früher mal eine gemobbte Katze,die wurde selbst auf ihr Spiegelbild richtig böse und griff das sofort an. Da war mit Katzengesellschaft nichts mehr, aber wir bekamen dann eh noch 2 Collies dazu,das ging prima und so war sie auch nicht alleine. Mit der Zeit nahm sie aber den Anblick auf andere Katzen draußen im Garten dann doch gelassener als am Anfang.
Ich würde mal checken wie sie auf andere Katzen überhaupt reagiert
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
3.085
6 Tage nichts gefressen??? Ich hoffe, da habe ich was falsch verstanden oder überlesen...

Wenn Katzen mehrere Tage nichts fressen, kann eine hepatitische Lipidose auftreten. Deshalb sollte sie schleunigst was essen, das kann ruhig Schrottfutter (Whiskas) oder auch Thunfisch ohne Öl sein, hauptsache, sie nimmt etwas zu sich.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.721
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Hat die Katze, tatsächlich seit 6 Tagen wirklich nichts gegessen? Besteht die Möglichkeit, dass sie doch sehr kleine Mengen an Nahrung zu sich genommen hat? Frisst sie die Leckerlies? Das wären auf jeden Fall wichtige Informationen, da 6 Tage ohne Nahrungsaufnahme für eine Katze schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben können.
 
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
961
Ort
Österreich
Nach 6 Tagen würde ich aber dringendst schauen, dass sie etwas frisst. Irgendwas. Und wenn es nur ein ungesunder Schlabber-Snack sein soll. Und dann sollte sie dem TA vorgestellt werden.
 
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2008
Beiträge
1.651
Herzlichen Glückwunsch zur neuen Mitbewohnerin. Hat die Katze jetzt seit 6 Tagen gar nichts gefressen? Dann ist das erst mal die wichtigste Baustelle. Thunfisch, Trockenfutter, zunächst ist das völlig egal, sie sollte aber anfangen zu fressen. Da kommen bestimmt noch einige Hinweise, bei welchen Dingen Katzen nur schwer widerstehen können. Bei mir war es der Thunfisch.
 
P

PatrickHo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 November 2020
Beiträge
5
So , meine Freundin ist zuhause und hat grad gesagt sie hat das nassfutter zur hälfte gegessen. Große Erleichterung :)
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
7.619
Ort
an der schönen Bergstrasse
Na also,geht doch....denkt dran es sollte immer Futter dastehen,auch nachts und schaut,dass ihr verschiedene Sorten anbietet.
 
P

PatrickHo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 November 2020
Beiträge
5
Wir haben jetzt jeden tag neues futter gegenen , also nassfutter.
Trockenfutter steht ebenfalls täglich zur freien Verfügung sowie Wasser natürlich.

Jetzt grade liegt sie in der letzen ecke gaaanz hinten uterm bett🙈


Sollten wir versuchen ihr Aufmerksamkeit zu schenken wenn sie im Kratzbaum liegt? Also versuchen sie sanft zu streicheln ?
Oder weiter komplett in Ruhe lassen?
 
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2008
Beiträge
1.651
  • #10
Das ist super. Meine Schwägerin hat vor Jahren einen Kater aufgenommen, der im alten Zuhause gemobbt wurde und da fast nur noch im Kleiderschrank gelebt hat. Der ist nach dem Umzug so nach und nach sehr selbstbewusst geworden.

Ich würde die Katze ganz in Ruhe lassen und warten, bis sie eure Nähe sucht. Es gibt ihr Sicherheit, wenn sie sich nicht bedrängt fühlt.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Nicht streicheln wenn sie noch so scheu ist bitte.

Setzt euch auf den Boden in ihre Nähe so weit es geht ohne daß sie faucht oder Angst kriegt.
Redet miteinander, mit ihr, lest ihr was vor oder singt.
Sie soll sich an euch gewöhnen, an eure Stimmen und merken daß sie keine Angst haben muß.

Wenn das gut geht versucht mal mit einem Federwedel oder einem anderen Spielzeug auf dem Boden in ihrer Nähe zu spielen und schaut ob sie reagiert und Interesse zeigt.

Dann könnt ihr versuchen ob sie Leckerchen mag, legt sie in ihre Nähe.
Wenn sie die gerne frißt könnt ihr mit der Hand näher ran und so die Distanz verringern.

Also alles ganz langsam und immer schauen wie die Katze reagiert.
Nichts zwingen.

Feliway kann euch helfen, das würde ich kaufen und einstecken!
 
Werbung:
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2020
Beiträge
1.493
Ort
Putzbrunn bei München
  • #12
Super, dass ihr die Katze da rausgeholt habt!!
Zusätzlich zu allem, was schon gesagt wurde:
Schaut sie nach Möglichkeit nicht an, das wirkt auf Katzen bedrohlich. Schaut an ihr vorbei, tut so als würdet ihr sie ignorieren. Auf kätzisch ist das höfliches und deeskalierendes Vethalten. Wenn ihr sie mal anseht, dann blinzelt langsam ein zwei mal mit den Augen u d sehr dann wieder weg. Das heißt in der Katzensprache „ich will dir nichts böses, ich bin ganz friedlich, ich mag dich“
Lasst sie in ihrem eigenen Tempo kommen!
 
P

PatrickHo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 November 2020
Beiträge
5
  • #13
Sie isst jetzt jeden Tag kleine häppchen und das klo wird auch besucht🙏
Sie ist jetzt immer hinter der couch und versteckt sich dort.
Wir sind gespannt wie lange es wohl noch dauert bis sie sich raus traut während wir da sind.
Gestern z.B war sie von morgens bis abends hinter dem sofa wenn wir da sind , da traut die süße sich noch nicht raus🙈
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2020
Beiträge
1.493
Ort
Putzbrunn bei München
  • #14
Sie isst jetzt jeden Tag kleine häppchen und das klo wird auch besucht🙏
Sie ist jetzt immer hinter der couch und versteckt sich dort.
Wir sind gespannt wie lange es wohl noch dauert bis sie sich raus traut während wir da sind.
Gestern z.B war sie von morgens bis abends hinter dem sofa wenn wir da sind , da traut die süße sich noch nicht raus🙈
Das dauert, nicht die Geduld verlieren🤗
 
M

Moggies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
515
Ort
Rhein-Erft-Kreis
  • #15
Viel viel viel viel Geduld haben. Wenn sie mal hervorkommt, sich ruhig und langsam in ihrer Nähe bewegen - oder gar nicht bewegen. Ich rede dann immer mit ihnen. "So, ich gehe jetzt mal an dir vorbei" etc. ;)
 
dekleenejule

dekleenejule

Benutzer
Mitglied seit
28 September 2015
Beiträge
32
Ort
Schkeuditz
  • #16
Diese Situation kenne ich auch sehr gut. Unser Kater Nero war auch der gemobbte, der abgegeben wurde. Er hat bei uns über 3 Wochen nur unterm Bett gelebt und ist lediglich tagsüber, wenn wir arbeiten waren, und nachts raus gekommen. Dann wurde es immer besser und er hat sich immer mehr rausgetraut und wurde sehr verschmust...
Also bleibt weiter am Ball, redet ruhig mit ihr und bedrängt sie nicht. Sie wird von allein und in ihrem Tempo immer mehr auf euch zukommen und euch dann hoffentlich ihre Dankbarkeit lange Jahre zeigen :love:
 

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
137
Polayuki
Antworten
2
Aufrufe
1K
SteffS
Antworten
5
Aufrufe
802
Elisa87Schaefer
Antworten
30
Aufrufe
5K
Goldeneye
Antworten
15
Aufrufe
3K
Waffel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben