Futterverweigerung

S

sina06

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2014
Beiträge
4
Hallo, meine Mietze verweigert ihr Nassfutter.
Füttere ihr Kitekat.
Habe es in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Hat es erst lange
in Gelee gefressen, dann in Soße (Portionsbeutel). Zur Zeit frisst sie es nur noch aus den großen Büchsen in Gelee. Mal sehen wie lange noch? Was soll ich dann machen? Ihr ganz anderes Futter anbieten oder doch hartnäckig bleiben? Kann mir jemand eine Rat geben!
 
Werbung:
S

smuper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2013
Beiträge
341
Das finde ich doch mal schön, deine Katze beweist Geschmack und legt wert auf ihre Gesundheit. Top!


Lies dich hier mal durch die Fütterungsthemen, dann wirst du die Chance gleich nutzen.
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
Ich muss ehrlich sagen Kittekat ist ein Betrug. Zu teuer und zu viel Müll drinnen, die deine Katze krank machen.
Schau wirklich nach guten Futtermarken, bessere Qualität. Außerdem solltest du mehr Futtermarken füttern, dass wirkt dem Mäkeln entgegen.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Wieso Betrug? Es steht doch genau drauf, was drn ist. Wenn die Leute sich nicht informieren gehts in Menschen- und Tierernährung eben schief. ;)
Nein cih weiß ja was du meinst und seh das schon auch so, solcher Müll in Dosen sollte nicht als gesundes Tierfutter angepriesen werden dürfen (aber das gilt ja auch für Milchschnitte, Kinderschokolade, Dextro Energy...)

Trockenfutter fütterst du aber nicht, oder? Das ist ja wie Chips für Katzen (auch gesundheitlich nah dran) und dann wirds schwer auf gesundes Futter umzustellen.
Und da sie allein ist geh ich ja mal von aus, dass dsie Freigänger ist. Dann frisst sie hoffentlich auch Mäuse?

Lies dich mal im Nassfutterbereich hier gründlich ein, dann siehst du, das Thema ist zu komplex um es hier mal eben zusammenzufassen. Auf jeden Fall ist da ncoh ordentlich Spiel nach oben, es gibt meiner Info nach kein einziges noch schlechteres Futter auf dem Markt - ausser vllt die rein veganen, wobei Kittekat da schon nah rankommt.
 
Saari84

Saari84

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2014
Beiträge
1.546
Ort
Essen
Das finde ich doch mal schön, deine Katze beweist Geschmack und legt wert auf ihre Gesundheit. Top!


Lies dich hier mal durch die Fütterungsthemen, dann wirst du die Chance gleich nutzen.

Was soll der unangebrachte sarkasmus? Kann man einen User, der vielleicht noch unerfahren, ist nicht eine vernünftige Antwort geben? :rolleyes:

Sina, kitekat ist absoluter Müll und generell solltest du dich nicht nur auf eine marke einschießen.
Schau das du deiner Katze ein besseres Futter mit höherem fleischanteil anbietest! Hier im Forum findest du einige gute Tipps zu dem Thema!
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
Wieso Betrug? Es steht doch genau drauf, was drn ist. Wenn die Leute sich nicht informieren gehts in Menschen- und Tierernährung eben schief. ;)

Natürlich Betrug mit Anführungsstrichen. Wollte nur schreiben, dass man zuviel Geld für schlechte Qualität ausgiebt. Natürlich ist es nicht wirklich Betrug hab nur kein besseres Wort gefunden ;) .
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Was soll der unangebrachte sarkasmus? Kann man einen User, der vielleicht noch unerfahren, ist nicht eine vernünftige Antwort geben?

Ich denk, das war doch eher auflockernd witzig gemeint, cih hab da zumindest keinerlei Angriff reininterpretiert... :confused:

Natürlich Betrug mit Anführungsstrichen. Wollte nur schreiben, dass man zuviel Geld für schlechte Qualität ausgiebt. Natürlich ist es nicht wirklich Betrug hab nur kein besseres Wort gefunden .

Jepp wie gesagt, ich weiß ja was du meinst. Das ärgert mich wie schon gesagt in jeder Hinsicht, ob bei Mensch oder Tier, was die Hersteller da mit Förderung der Gesetzeslage betreiben...
 
S

sina06

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2014
Beiträge
4
Erst mal, danke für eure Interesse an mein Problem bei der Fütterung.
Natürlich habe ich mich auch schon über Hochfertiger Nahrung für Katzen informiert. Aber erstens ist es auch viel teurer und welches ist sein Geld wert.
Wenn man richtig nachschaut fehlt irgendetwas immer drin z.B. Taurin zu wenig, Kalzium - Phosphor zu wenig oder Rohasche u.s.w. zu hoch.
Also was nehmen?
Auch die Überlegung Getreide- und Zuckerfreies Futter zu nehmen war schon da, aber warum wird es denn dann noch überhaupt so Hergestellt, wenn es so schlecht und Gesundheitsschädigend sein soll.
Warum nicht geben wenn es Mietze gut verträgt? Die Hersteller müssen sich doch was dabei gedacht haben bei der Herstellung. Whiskas, Kitekat, Felix und Co. sind doch auch alles Marken.
Wünsche Euch allen und euren süßen Mietzen einen Guten Rutsch ins neue Jahr!!
 
Josy1988

Josy1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. November 2013
Beiträge
880
Ort
Hamburg
Aber erstens ist es auch viel teurer und welches ist sein Geld wert.

Teurer ist es nicht wirklich. Vielleicht kostet die Dose an sich ein bisschen mehr, aber dann kommt der Futterbedarf ins Spiel.
Von Kittekat etc. muss eine Katze teilweise fast doppelt so viel Fressen, wie von hochwertigem Futter mit viel Fleisch.

Beispiele für gutes und bezahlbares Futter wären z.B. Macs, Feringa, grau, Granata Pet, Catz Finefood, aber noch viele andere.
Noch eine Stufe günstiger, aber auch noch besser als Kittekat wären Animonda Carny, Smilla, Bozita, Lux (Aldi Nord)


Vermutlich hat jedes Futter eine kleine Schwachstelle, manche aber mehr als andere. Daher ist es eben so empfehlenswert, mehrere Marken im Wechsel zu füttern, damit eventuelle Defizite ausgeglichen werden.

Die Hersteller müssen sich doch was dabei gedacht haben bei der Herstellung. Whiskas, Kitekat, Felix und Co. sind doch auch alles Marken.

Das sind leider Hersteller, die daran denken, was günstig ist. Damit sie ihr Geld in Werbung stecken können.
Die von mir genannten Marken investieren ihr Geld lieber in die Herstellung von ausgewogenem Futter ;)
Ist jetzt mal so ganz grob und überspitzt formuliert, gibt natürlich auch schlechtes Futter, für das es keine Werbung gibt ;)

Trockenfutter z.B. ist noch viel schlechter und auch das wird hergestellt. Eben weil es günstig ist und für viele Menschen leider auch "schön einfach". Aber damit macht man natürlich Geld, weil es viel zu wenige gibt, die sich richtig informieren...
 
S

sina06

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2014
Beiträge
4
  • #10
Möchte Josy1988 danken für die Auswahl der besseren Futtermarken. Das man da noch einen Durchblick bekommt. Die Auswahl an Futtersorten ist viel zu groß.
Nur das man mehrere Futtermarken in Wechsel anbieten soll, bin ich mir nicht sicher.
Da Katzen doch einen sensiblen Magen haben sollen.
Wollte dann mal Bozita ausprobieren, habe da nur gutes gelesen. Außer zu wenig Taurin, müsste man noch was dazu geben.

Habe da eine Gute Internetseite gefunden, die über Futtersorten schreiben.
Schaut mal bei www. Katzen-Fieber.de rein.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #11
Möchte Josy1988 danken für die Auswahl der besseren Futtermarken. Das man da noch einen Durchblick bekommt. Die Auswahl an Futtersorten ist viel zu groß.
Nur das man mehrere Futtermarken in Wechsel anbieten soll, bin ich mir nicht sicher.
Da Katzen doch einen sensiblen Magen haben sollen.
Wollte dann mal Bozita ausprobieren, habe da nur gutes gelesen. Außer zu wenig Taurin, müsste man noch was dazu geben.

Habe da eine Gute Internetseite gefunden, die über Futtersorten schreiben.
Schaut mal bei www. Katzen-Fieber.de rein.

Nein, wenn man bescheid weiß worauf man achten muß, ist die Auswahl eben nicht zu groß.

Man sollte durchaus abwechseln und ja, Katzen haben einen sensiblen Magen, aber nur wenn man zwischen verschiedenen Qualitätsstufen abwechselt.
Wenn man innerhalb einer Qualität bleibt (ungefähr gleich hoher Fleischanteil, unter 5% pflanzlicher Anteil) ist es kein Problem für den Katzenmagen.
In der Natur wird auch abgewechselt zwischen Mäusen und anderem Kleingetier.

Man wechselt ab, weil kein Hersteller DIE optimale Zusammensetzung erfunden hat. Mit ca 3-5 Marken im Futterplan ist man auf der sicheren Seite. Taurin kannst du trotzdem dazugeben, das schadet nicht.

Außerdem ist es gut wenn die Katze mehrere Marken kennt. Sonst hast du demnächst nämlich das gleiche Problem wieder wie jetzt. Fütterst du mehrere Marken und sie ist Abwechslung gewohnt, nimmst du die plötzlich unbeliebte raus und ersetzt sie mit einer anderen.

Bozita ist untere Mittelklasse und ist TEUER. Es sind extrem viele Füllstoffe (Lunge) drin, die keinen Nährwert haben und nur kurz sättigen. Sie wird dir damit, so sie es denn verträgt, die Haare vom Kopf fressen. Meine wurden nicht richtig satt davon, genausowenig wie von Animonda Carny, was dazu noch zu Breikot bei meinem Kater geführt hat.
Damit sparst du am falschen Ende.

Lies dich im Futterbereich ein!
Mit hochwertigem Futter brauchst du auch weniger Streu, da nicht nur die Fressmenge sondern auch die Outputmenge sinkt.http://www.katzenkitten.com/katzenfutter/#barfen Hier ist noch eine Internetseite, die man mal durchlesen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Josy1988

Josy1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. November 2013
Beiträge
880
Ort
Hamburg
  • #12
Die Seite kenne ich auch ;-)

Zu den verschiedenen Marken...
Meine bekommen ungefähr 7 Marken und barf im täglichen Wechsel und da gibt es keine Probleme.
Wenn sie die einzelnen Sorten erst mal gewohnt sind, geht das meist ;-)
Nur die Umstellung AUF hochwertig sollte vorsichtshalber langsam erfolgen :)

Meine vertragen aber Bozita z.B. gar nicht ;-)
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
  • #13
Die meisten Katzen haben keinen besonders sensiblen Magen. Stell Dir mal vor, wenn das so wäre: Sollten sie draußen jede Maus erst auf ihre Inhaltsstoffe untersuchen, bevor sie sie fressen? Solange Du nicht wirklich eine Empfindlichkeit bei Deinen Katzen beobachtest, musst Du Dir keine Sorgen machen.

Mehrere Futtersorten sind aus zwei Gründen gut:
  • Zum einen benutzt jeder Hersteller andere Nährstofftabellen, und wenn Du nur eine Sorte fütterst, kann die Nährstoffversorgung auf Dauer zu einseitig werden (also zu Über- oder Unterversorgung von einzelnen Vitaminen oder Mineralien führen).
  • Zum anderen kann es vorkommen, dass ein Hersteller die Zusammensetzung des Futters ändert. Wenn Deine Katzen bisher nur dieses Futter gefressen haben und es nun nicht mehr fressen, was machst Du dann? Dann ist es gut, wenn sie andere Sorten zum Ausweichen haben und Du Dir Zeit lassen kannst bei der Suche nach einer neuen Zusatzmarke.
Daher ist es sinnvoll, drei bis vier Marken und davon jeweils ein paar verschiedene Sorten zu füttern.
 
S

sina06

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2014
Beiträge
4
  • #14
Wollte mal berichten wie es mit der Fütterung voran geht.
LEIDER nicht so gut, sie mag die neuen Futtersorten überhaupt nicht, schnuppert nur kurz dran und geht gleich wieder weg.
Ich habe jetzt Grau, Mac´s und Bozita ausprobiert. Sind doch alles gute Sorten. Habe mich noch so gefreut, das ich sie bei uns im Futterhaus bekommen habe und sie nicht extra im Internet bestellen musste. Sie bekommt noch Trockenfutter und das mag sie auch. Vielleicht sollte ich das mal ganz weg lassen. Trockenfutter soll ja sowieso nicht so gesund sein.
Aber wenn man Berufstätig ist und schon sehr früh zur Arbeit muss, ist nun mal Trockenfutter besser zu füttern. Habe einen Futterautomaten der geht erst so bei 7.00Uhr auf, sonst müsste sie schon 5.00Uhr fressen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Aber wenn man Berufstätig ist und schon sehr früh zur Arbeit muss, ist nun mal Trockenfutter besser zu füttern.

Auch dann ist Trockenfutter nicht nötig. Du kannst so viel Nassfutter hinstellen, dass es bis zum späten Vormittag reicht. Wenn für vier, fünf Stunden mal kein Futter zur Verfügung steht, schadet das der Katze überhaupt nicht, im Gegenteil - das Abendessen schmeckt dann um so besser.

So schnell verdirbt Nassfutter nicht - es sei denn, Du heizt Deine Wohnung auf 35 Grad hoch. Wenn Du ständig Trockenfutter zur freien Verfügung stellst, läufst Du Gefahr, dass Katze eines Tages nichts anderes mehr frisst und dann hast Du ein richtig dickes Problem.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
20
Aufrufe
6K
willy11
W
J
Antworten
9
Aufrufe
1K
Starfairy
S
Eisbärchen
Antworten
11
Aufrufe
4K
T
P
Antworten
34
Aufrufe
6K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Feuerkopf
Antworten
13
Aufrufe
553
curie
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben