Freigang nach Umzug

D

Dominiqie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. März 2021
Beiträge
17
Hallo Zusammen :)

Wir sind vor 15. Tagen mit unseren 2 Freigänger umgezogen. Zuerst hatten wir ein grosses Problem mit der Unsauberkeit. Dies hat sich nun (dank eueren Tipps) gelegt. Dennoch sind meine zwei kastrierten Schätze sehr "angepisst" von der Situation. Sie jaulen die ganze Nacht u kratzen an den Fenster. Dies wurde noch schlimmer als die Katzentüre eingebaut wurde (da sie wissen das es dort mal raus geht).
Nun wollte ich Fragen ob ihr mir Tipps habt wie ich ihnen die Situation angenehmer machen kann?
- sie können auf den gesicherten Balkon (wird nur von der Katze genutzt, der Kater hat kein Interesse)
- viel mehr Spiel- und Kuschelzeit
- Ausflüge mit der Leine (der Kater lässt dies jedoch nicht zu, also auch wieder nur mit der Katze)
- Mein grosser Fehler heute: da wir wieder eine schlaflose Nacht hatten und ich nun paar Tage frei hab. Habe ich mir gedacht ich könne spazieren gehen. Mit beiden, am morgen um 07.00 - ohne stress und störungen. Da wir am alten Ort immer alle zusammen spazieren gegangen sind... 1-2h in den Wald und dies immer geklappt hat... dachte ich das sei kein Problem 🤦‍♀️ Meine Katze hat sich alles angeschaut und beschnuppert.. Mein Kater ist jedoch sehr zügig, unkontrolliert und wild vorwärts. Er hat sich die nähere Umgebung der Wohnung gar nicht angeschaut! Mit Mühe habe ich anschliessend beide wieder eingesammelt...

Zu meinen Katzen:
Alisha (Katze) und Vegeta (Kater)
-Geschwister, sind 6 jährig und seit sie 3 Monate alt sind bei mir.
- Kastriert mit ca. 8 Monaten
- beide eher scheu
- leider schon mehrmals umgezogen
- Distanz zum alten Wohnort; 1km 🙈
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.176
Ort
München
Ich würde sie rauslassen. Sie haben ja schon Bezug zu dir, sind erfahrene Freigänger und wissen, wo ihr Futternapf steht. ;)

In den letzten 10 Jahren hatte ich bis zu 10 Katzen gleichzeitig. Im Laufe der Jahre wurden meine Wartezeiten immer kürzer. Bei den ersten Katzen habe ich die weit empfohlene Wartezeit von 4 Wochen noch eingehalten, später waren es nur noch 7-10 Tage - bei Neuzugängen! Mein Motto war immer: Sobald die Katze im Bett liegt, darf sie raus. :giggle: Es ist natürlich trotzdem jedesmal ein mulmiges Gefühl, aber alle Katzen kamen zurück.

Bevor dir die Katzen die Wände hochgehen, lass sie raus. Die Umgebung scheint ja katzengeeignet zu sein, Katzenklappe ist auch da. Spring über deinen Schatten und lass die Katzen ihre neue Gegend erkunden.
 
Judithberta

Judithberta

Benutzer
Mitglied seit
5. Januar 2021
Beiträge
73
Ort
Düren
Als mein Bruder uns damals seine Katzen gebracht hatte( 2005) , hat der Kater nach 5 Stunden an der Haustür gekratzt und gejammert.
Nach Rücksprache mit meinem Bruder habe ich ihn dann mit viel Bangen rausgelassen.
5 Minuten später stand er jämmerlich , in höchsten Tönen jaulend vor der Tür.
Beide sind am nächsten Tag, nachdem wir ein kleines Fenster als Katzenklappe eingerichtet aben, ohne Probleme raus .
 
D

Dominiqie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. März 2021
Beiträge
17
Ich würde sie rauslassen. Sie haben ja schon Bezug zu dir, sind erfahrene Freigänger und wissen, wo ihr Futternapf steht. ;)

In den letzten 10 Jahren hatte ich bis zu 10 Katzen gleichzeitig. Im Laufe der Jahre wurden meine Wartezeiten immer kürzer. Bei den ersten Katzen habe ich die weit empfohlene Wartezeit von 4 Wochen noch eingehalten, später waren es nur noch 7-10 Tage - bei Neuzugängen! Mein Motto war immer: Sobald die Katze im Bett liegt, darf sie raus. :giggle: Es ist natürlich trotzdem jedesmal ein mulmiges Gefühl, aber alle Katzen kamen zurück.

Bevor dir die Katzen die Wände hochgehen, lass sie raus. Die Umgebung scheint ja katzengeeignet zu sein, Katzenklappe ist auch da. Spring über deinen Schatten und lass die Katzen ihre neue Gegend erkunden.

Vielen Dank für deine Antwort. Ich bin froh das du mir von deinen Erfahrungen erzählst. Sie machen mir Mut! Ich hatte bisher immer 3 Wochen+ gewartet.. sie sind immer zurück gekommen. Jedoch ist er auch nie so unüberlegt los getürmt wie heute morgen. Die Umgebung ist sehr geeignet... alles wäre bereit.. nur ich nicht 😅😅 Hast du deine Katzen lange begleitet bei den Freigängen?
Heute sind sie auf Diät.. in der Hoffnung das sie morgen bald wieder kommen um zu fressen 🙈
 
D

Dominiqie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. März 2021
Beiträge
17
Als mein Bruder uns damals seine Katzen gebracht hatte( 2005) , hat der Kater nach 5 Stunden an der Haustür gekratzt und gejammert.
Nach Rücksprache mit meinem Bruder habe ich ihn dann mit viel Bangen rausgelassen.
5 Minuten später stand er jämmerlich , in höchsten Tönen jaulend vor der Tür.
Beide sind am nächsten Tag, nachdem wir ein kleines Fenster als Katzenklappe eingerichtet aben, ohne Probleme raus .

Vielen Dank für deine Antwort. Ich hoffe es klappt bei mir auch so gut wie bei dir. abr sicher mit genau so viel Bangen 🙈🙈🙈🙈
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.176
Ort
München
Jetzt mußte ich wirklich nachdenken, ob und wie lange ich meine Katzen bei Freigängen begleitet habe. Ja, manchmal habe ich versucht, die Katzen zu begleiten. Es kommen aber immer wieder Zäune und ich wollte nicht unbedingt in Nachbarsgärten eindringen.

In der Regel habe ich die Katzenklappe für einige Tage hochgebunden und die Katzen diesen Weg nach draußen gehen lassen. Ich habe aber keine Katze den Weg oder die Zeit aufgedrängt.

Deine Katzen werden zurückkommen. Da würde ich Haus und Hof verwetten. Es ist aber für Katzen einfacher, wenn sie alleine und selbständig die neue Umgebung entdecken können, als wenn du z. B. darauf achtest, dass sie nicht zu weit gehen oder dies und das nicht tun. Katzen sind in der Regel vorsichtig und merken sich gut den Rückweg. Du kannst sie auch irritieren mit zu viel "helikoptern".
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.176
Ort
München
Ich lese gerade noch, dass du ihnen vor dem Ausflug nichts zu futtern geben willst. Bitte tu das nicht! Der Futternapf sollte immer voll sein und sie sicher sein, dass sie immer einen vollen Futternapf vorfinden. Du willst doch nicht, dass sie zuerst in der Nachbarschaft auf Futtersuche gehen.

Auch das Losstürmen ist normal. Er wollte raus und du hast ihn gebremst. Bremse deinen Kater nicht mehr und er wird sich vorsichtiger verhalten.
 
D

Dominiqie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. März 2021
Beiträge
17
Jetzt mußte ich wirklich nachdenken, ob und wie lange ich meine Katzen bei Freigängen begleitet habe. Ja, manchmal habe ich versucht, die Katzen zu begleiten. Es kommen aber immer wieder Zäune und ich wollte nicht unbedingt in Nachbarsgärten eindringen.

In der Regel habe ich die Katzenklappe für einige Tage hochgebunden und die Katzen diesen Weg nach draußen gehen lassen. Ich habe aber keine Katze den Weg oder die Zeit aufgedrängt.

Deine Katzen werden zurückkommen. Da würde ich Haus und Hof verwetten. Es ist aber für Katzen einfacher, wenn sie alleine und selbständig die neue Umgebung entdecken können, als wenn du z. B. darauf achtest, dass sie nicht zu weit gehen oder dies und das nicht tun. Katzen sind in der Regel vorsichtig und merken sich gut den Rückweg. Du kannst sie auch irritieren mit zu viel "helikoptern".

vielen dank für deine antwort. wir haben heute morgen (mit 3std. schlaf) versuch nr.2 gestartet. dies mal hat alles wie gewünscht funktioniert. Der kater welcher zuvor zu stürmisch los ging, war heute sehr vorsichtig und zurückhaltend. Er ist immer wieder zurück in die Wohnung gesprungen. die katze hat sich die nähere umgebung angeschaut. beide sind nach ca.1.5h (und immer wieder rein-raus) zurück gekommen. Alle happy!! Danke für alles
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
7
Aufrufe
34K
kookie40
kookie40
Colaaa
Antworten
3
Aufrufe
955
AnnaAn
AnnaAn
lillimaee
Antworten
7
Aufrufe
2K
Vierpfotenbande
Vierpfotenbande
M
Antworten
83
Aufrufe
13K
Rosenblüte
R
T
Antworten
4
Aufrufe
2K
Katzenschutz
Katzenschutz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben