Freigaenger zur Wohnungskatze machen?

S

saniva

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
96
Ort
Tel Aviv
hallo liebe foris!

auch auf die gefahr hin, das ich mich mit der frage wiederhole weil ich zu bloed war die gleiche im forum zu finden stelle ich sie trotzdem nochmal... ersteinmal kurz zur vorgeschichte:

meine freundin und ich haben vor ca 4 bis 5 monaten drei wildlinge die bei uns im garten geboren und von der mutter aufgezogen wurden adoptiert. wir haben von anfang an zugefuettert weil sie so unterernaehrt schienen. die drei waren anfangs extrem scheu und sind immer gleich verschwunden wenn sie nur irgendwen hoerten. nach 2 monaten dann haben sie sich das erste mal zu uns in die wohnung getraut (Kellergeschoss). zu diesem zeitpunkt ist dann auch die katzenmutter verschwunden... sie hielten sich immer oefter und laenger bei uns in der wohnung auf und schienen es richtig zu geniessen.
wir leben uebrigens in der ausgebauten kellerwohnung zur miete und teilen sie uns mit einem weiteren mitbewohner. obwohl es laut mietvertrag eigentlich nicht erlaubt ist tiere zu halten hat unser vermieter von vorne rein nichts dagegen eingewendet... vor ca 6 wochen ist auch ein neuer mitbewohner bei uns eingezogen der mit den katzen von sich aus kein problem hatte.
die drei wildlinge leben naemlich mitlerweile fest mit uns zusammen und haben sich zu richtigen kampfschmusern entwickelt. alle drei, zwei kater eine katze, sind uebrigens kastriert, geimpft... das volle program also...
mehrmals am tag gehn sie fuer einige stunden raus in den garten. der ist zwar nicht gesichert aber ich hab den eindruck als wuerden sie sich eh nie weiter von hier weg bewegen weil sobald ich mittags oder abends nach ihnen rufe und floete kommen sie alle angerannt und wissen das es futter gibt ... abends bleiben sie dann uebrigens in der wohnung und gehen auch nachts nicht raus weil wir sie drin behalten...

jetzt kommt das eigentliche problem: wie sich rausgestellt hat, hat unser neuer mitbewohner nun wohl doch ein problem mit den katzen und auch die ehefrau des vermieters (die uebrigens im haus ueber uns leben) scheint nicht mehr gluecklich zu sein. sie kann schliesslich keine tueren mehr offen lassen weil sonst die gefahr besteht das eine der katzen ins haus laeuft... sie mochte die kleinen eh noch nie sonderlich gut leiden. ausser sylvester weil der im gegensatz zu den anderen auch noch ein bischen weiss neben dem schwarz hat und somit kein unglueck bringt :dead:
vorgestern gab es deswegen dann eine laengere diskussion in der dann auch gesagt wurde das gegen eine katze nichts einzuwenden waere aber drei...
eine abgabe der drei oder von zwei von ihnen kommt aber fuer uns auf keinen fall in frage und da wir naechstes jahr eh umziehen wollten haben wir uns dazu entschieden es jetzt in den naechsten wochen zu tun! wir teilen uns hier eh nur ein winziges zimmer und wirkliche privatsphaere haben wir hier auch nicht.
da wir noch nicht genau wissen in welchen teil von tel aviv es uns verschlagen wird oder besser gesagt welche etage ect pp kann es sein das freigang zukuenfitig nicht mehr drin sein wird.
kann ich sie ueberhaupt noch zu hauskatzen machen oder waere das jetzt tierquaelerei? sollte ich jetzt schon anfangen sie daran zu gewoehnen oder bis nach dem umzug warten? ich weiss nun gerade wirklich nicht was ich tun soll da ich auf dem gebiet noch ueberhaupt keinerlei erfahrung habe.
um zahlreiche antworten und eure hilfe bin ich wie immer dankbar.
glg sandra
 
Werbung:
P

paschosch

Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2011
Beiträge
34
Hi, ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Reviere der Katzen in Tel Aviv, aufgrund dieser massiven Ueberpopulation von Katzen hier eh total mini sind. Meine beiden duerfen zwar raus, nutzen das aber kaum, sprich nur so ein paar Meter in den Garten rein, aber nie auf ein anderes Grundstueck oder gar ueber die Strasse. Ich habe ueberhaupt den Eindruck, dass die beiden es geniessen sich mal zurueckziehen zu koennen und nicht alle paar Meter eine andere Katze zu treffen und evtl. einen Revierkampf haben zu muessen. Wenn sie jetzt nicht mehr rauskoennten, ginge das sicher auch. Ich habe hier schon einige Katzen kennengelernt, die erst rausdurften, dann aber nicht mehr. War kein grosses Problem.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
105
Aufrufe
3K
Froschn
Froschn
R
Antworten
2
Aufrufe
397
Rebellia
R
S
Antworten
10
Aufrufe
1K
Scylanka
S
A
Antworten
5
Aufrufe
1K
altmeister
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben