FIP Verdacht?

  • Themenstarter Greystones
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Greystones

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2020
Beiträge
276
Es geht um meinen kleine Neuzugang Mimi, die ist seit Samstag in der TK Ismaning:

Calici Infektion oder etwas anderes?

Vielleicht steht jetzt doch ein FIP Verdacht im Raum.
Habe schon Anfrage in einer der FIP Gruppen gestellt.

Hier das Blutbild. Der S/A Quotient ist <0.6
 

Anhänge

  • 1.png
    1.png
    162,1 KB · Aufrufe: 50
  • 2.png
    2.png
    161,2 KB · Aufrufe: 46
  • 3.png
    3.png
    155,6 KB · Aufrufe: 45
  • 4.png
    4.png
    165,8 KB · Aufrufe: 48
A

Werbung

Es geht um meinen kleine Neuzugang Mimi, die ist seit Samstag in der TK Ismaning:

Calici Infektion oder etwas anderes?

Vielleicht steht jetzt doch ein FIP Verdacht im Raum.
Habe schon Anfrage in einer der FIP Gruppen gestellt.

Hier das Blutbild. Der S/A Quotient ist <0.6
Hallo,
für einen FIP-Verdacht, so hat man dir bestimmt gesagt ist eine Elektrophorese gut.
Ich selbst sehe nicht unbedingt FIP, jedoch eine starke Entzündung und eine vermutlich daraus folgende Entzündungsanämie.
VG
 
Hab ich hier.
TK sagt es kann was anderes sein, schließt FIP aber auch nicht aus. Es wurde noch ein "quantitativer PCR" gemacht von Laboklin.
In der FIP Gruppe schließen sie FIP nicht aus, sagen aber auch es kann was anderes sein.

Eine der Admins hat mir hierzu das geschrieben:

Man sieht auch hier die Verschiebungen eines FIP-Musters. Zum einen den charakteristischen Anstieg der gamma-Globuline (leicht erhöht) und das deutlich erniedrigten negativen Akutphaseprotein Albumin. Das Ganze resultiert in einem grenzwertig liegenden A/G Quotienten von 0,61. Die erhöhten gamma-Globuline liefern hier Hinweise auf die überschießende Immunreaktion (bei FIP?). Negative Akutephaseproteine zeigen bei akuten Entzündungen hingegen sinkende Serumkonzentrationen und bei einer Genesung steigt der Wert wieder.
Das SAA ist deutlich erhöht. Der Entzündungsparameter SAA (Serum-Amyloid-A als Biomarker entzündlicher Prozess), ist ein sehr sensitiver Marker für systemische Entzündungsprozesse im Körper, denn dieser Parameter steigt rasch an und das bereits vor dem Einsetzen der ersten klinischen Symptome. Bei FIP ist das SAA meist deutlich erhöht.
All diese Verschiebungen sehen aber anderen entzündlichen Prozessen manchmal zum Verwechseln ähnlich.
 

Anhänge

  • IMG_8061.jpg
    IMG_8061.jpg
    374,4 KB · Aufrufe: 21
Zuletzt bearbeitet:
Hab ich hier.
TK sagt es kann was anderes sein, schließt FIP aber auch nicht aus. Es wurde noch ein "quantitativer PCR" gemacht von Laboklin.
In der FIP Gruppe schließen sie FIP nicht aus, sagen aber auch es kann was anderes sein.

Eine der Admins hat mir hierzu das geschrieben:

Man sieht auch hier die Verschiebungen eines FIP-Musters. Zum einen den charakteristischen Anstieg der gamma-Globuline (leicht erhöht) und das deutlich erniedrigten negativen Akutphaseprotein Albumin. Das Ganze resultiert in einem grenzwertig liegenden A/G Quotienten von 0,61. Die erhöhten gamma-Globuline liefern hier Hinweise auf die überschießende Immunreaktion (bei FIP?). Negative Akutephaseproteine zeigen bei akuten Entzündungen hingegen sinkende Serumkonzentrationen und bei einer Genesung steigt der Wert wieder.
Das SAA ist deutlich erhöht. Der Entzündungsparameter SAA (Serum-Amyloid-A als Biomarker entzündlicher Prozess), ist ein sehr sensitiver Marker für systemische Entzündungsprozesse im Körper, denn dieser Parameter steigt rasch an und das bereits vor dem Einsetzen der ersten klinischen Symptome. Bei FIP ist das SAA meist deutlich erhöht.
All diese Verschiebungen sehen aber anderen entzündlichen Prozessen manchmal zum Verwechseln ähnlich.
Ja, genauso sehe ich es auch. FIP könnte vorliegen. Überlegst du evtl. zu starten mit der Therapie?
Mein Kater ist zum Glück schon über 1 Jahr FIPfree, ich bin seitdem regelmäßig mit am Ball und meine sagen zu können: das Mittelchen scheint nach meiner Wahrnehmung nicht nur bei FIP zu greifen. Mal abgesehen, dass es keine Probleme macht und daher bei einer gewissen Unsicherheit ob FIP tatsächlich vorliegt ein Start nicht negativ ist (bis auf die Geldbörse), jedoch aber Zeit gewinnt, wäre ein Start auf jeden Fall zu überlegen. Ih meine, dass auch häufig begleitende Infektionen positiv beeinflusst werden, nein längst nicht alle wie Mykos etc. , aber beispielsweise bei Virusinfektionen wie Herpes auch positiv sein kann. Einen konkreten nachgewiesenen Zusammenhang gibt es nicht, doch wenn das Mittel greift wird der Körper wieder stärker und auch die "Selbstheilungskräfte".
Ich persönlich würde vermutlich sehr wahrscheinlich auf Verdacht starten. Du kannst nichts verlieren aber ganz viel gewinnen.
VG
 
Ich würde auch starten und habe es im August auch getan.
Penny hatte um Blutbild kein deutliches FIP Muster aber einen unklaren Thorax Erguss der einen negativen PCR Test hatte.
Es ging ihr sehr schlecht und unter dem GS hat sie sich sehr schnell erholt.
Wie im Vorpost schon gesagt, es gibt ganz viel zu gewinnen aber nichts zu verlieren.
 
Das Mittelchen ist ja ein Virustatikum, das heisst es hemmt natürlich die Vermehrung auch anderer Viren, denke ich.
Ich muss nochmal meine Admin fragen, wir haben jetzt eher gedacht dass wir noch ein paar Tage zuwarten, da sie gerade ja noch (bis Samstag) ein AB bekommt, und wir dann ja sonst nicht wissen ob das AB geholfen hat oder dann das Mittelchen.
Wir würden dann auch nochmal Ende nächster Woche ein neues BB machen und vergleichen.
Es geht ihr ja momentan gut, und wenn sich irgendwas verändert und ihr es schlechter gehen sollte, kann ich ja jederzeit beginnen, da ich es ja schon zuhause habe. Wollte aber diesbezüglich nochmal die Admins der Gruppe fragen, was die meinen.
 
  • Like
Reaktionen: ferufe
Ich hoffe jetzt dass das mit dem AB bis heute reicht. Also ich sollte es nach der Abholung am Montag noch für 5 weitere Tage geben, also bis heute. Wenn es ein entzündlicher Prozess war, dann müsste es gewirkt haben. Aber 5 Tage kommen mir bei so einer doch eher heftigen Entzündung etwas kurz vor. Ich bin nachher mit Pali wegen seinem "Gesabber" beim TA, da werde ich nochmal nachfragen, auch wenn sie Mimi und die ganze Situation nicht kennt (andere TÄ).
 
Werbung:
Jetzt kam die Rechnung von BFS, als Diagnose steht da "Lymphadenopathie, ggrd fokale Peritonitis.
Das ist ja nochmal etwas anderes als FIP? Woher könnte sie denn eine fokale Peritonitis her haben?
 
Jetzt kam die Rechnung von BFS, als Diagnose steht da "Lymphadenopathie, ggrd fokale Peritonitis.
Das ist ja nochmal etwas anderes als FIP? Woher könnte sie denn eine fokale Peritonitis her haben?
aus meiner Sicht ist FIP gemeint, mit fokal ist ja eigentlich nur gemeint "den Fokus" haben- Entzündungsherd im/am Bauchfell. Ich vermute, sie wollen sich nicht festlegen, sehen hier aber doch das FIP. Und die Lymphadenopathie ist dann ja auch entsprechend.
VG
 
  • #10
aus meiner Sicht ist FIP gemeint, mit fokal ist ja eigentlich nur gemeint "den Fokus" haben- Entzündungsherd im/am Bauchfell. Ich vermute, sie wollen sich nicht festlegen, sehen hier aber doch das FIP. Und die Lymphadenopathie ist dann ja auch entsprechend.
VG
OK verstehe
 
  • #11
Wobei ich jetzt nicht verzweifeln würde: erstens ist eine gesicherte Diagnose bei FIP sehr schwer zu stellen und 2. es gibt GSD inzwischen Waffen dagegen.
Ich hätte die vor 12 Jahren gebraucht.

Alles Gute 🍀 🍀 🍀
 
  • #12
Ja, es ist traurig dass es diese Möglichkeit früher nicht gab. Eine Katze aus meiner Kindheit ist auch daran gestorben.
Jetzt schauen wir mal. Nachdem es ihr am Montag Abend wieder schlechter gegangen ist, hab ich das Kontroll BB vorgezogen auf Dienstag. Da warten wir gerade noch auf das Ergebnis. Sie hatte wieder Fieber, 40.4. Sie hat beim TA Amoxi und Metamizol gespritzt bekommen, und sie hat dann zuhause am Abend das Futter reingehauen und mit Yuki gespielt. Ich habe dann aber auch gestern doch mit dem GS angefangen. Wenn jetzt das Blutbild nicht mehr nach FIP aussieht, dann kann ich es ja wieder absetzen.
 
  • Like
Reaktionen: JuliJana, ferufe und Felidae_1
  • #13
Auch hier ein kurzes Update: bei Mimi ist der FIP Verdacht aus dem Raum. Ihr A/G Quotient war beim letzten BB 0.80
Sie hatte aber wieder Fieber, daher bekommt sie jetzt nochmal AB (seit letztem Dienstag bis nächste Woche). Irgendeinen Infekt hat(te) sie wohl noch. Möglicherweise doch auch Calici.
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: JuliJana und Bonnie92
Werbung:

Ähnliche Themen

*Gary*
  • *Gary*
  • FIP
2
Antworten
26
Aufrufe
4K
Omelly
O
A
Antworten
39
Aufrufe
7K
Nicht registriert
N
L
  • lubln
  • FIP
Antworten
5
Aufrufe
4K
Gini2112
G
S
Antworten
10
Aufrufe
12K
Smirly
S
~Nala~
  • ~Nala~
  • FIP
Antworten
9
Aufrufe
1K
~Nala~
~Nala~

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben