EG, Behandlung mit Interferon...wer hat Erfahrung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

M.D.L.E.N.E

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
43
Ort
Nordhessen an der Fulda
Winks...

meine Maja und mein Dustin leiden beide am Eosinophilen Granulom.
Maja ist dabei wesentlich schlimmer betroffen als Dustin.
Maja hat das EG im Maul und ganz leicht an den Pfotenballen.
Sie wurde die letzten Monate mit Cortison Depot Spritzen behandelt und die Abstände werden immer kürzer.
Alle 14 Tage braucht sie eine Depo Medrate spritze.
Die Anwendung von Megestrol hat mein TA heftigst abgelehnt.

Dustin hat eine leichte Form vom EG, ebenfalls im Maul.
Er bekommt ebenfalls Depo Medrate gespritzt aber in einer recht geringen Dosierung, weil das Cortison sein Immunsystem sonst zu heftig lahmlegt.

Beide verlieren wenn das EG anfängt an Gewicht.
Weil sie dann eben vor Schmerzen nicht fressen können.

Nun hat mir mein TA Interferon besorgt, fertig angemischt und ab Morgen bekommen Maja und Dustin jeden Tag je einen Tropfen der Lösung direkt ins Maul auf die Schleimhaut.

Ich weiss das 4 von 10 Katzen nicht auf das Interferon ansprechen, jedoch möchte ich nichts unversucht lassen.

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Interferon beim EG und vorallem bei oraler Gabe.???

Mein TA sagte das ich den Tropfen Interferon mit einem Tropfen Öl vermischen soll, ob da auch Lachsöl geht?
 
Werbung:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
.. ich kann Dir leider nicht helfen, aber ich drücke die Daumen für die Beiden und die neue Therapie !

Habe schon viel Gutes von Interferon gehört - auch aus der Humanmedinzin, wo es teils auch Oral gegeben wird.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
ich frage mich nur, warum dien TA zwar hormonelle Behandlung ablehnt, aber lieber Interferon gibt... :confused::confused::confused:

(spielen da etwa finanzielle Aspekte eine Rolle?)
 
M

M.D.L.E.N.E

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
43
Ort
Nordhessen an der Fulda
Nein das hat echt keine Finanziellen Hintergründe, mein TA lehnt die Hormontherapie ab , weil es zu gefährlich ist für meine Katzen.

Mein TA ist wirklich nicht nur aufs Geld aus.
Megestrol ist in Deutschland ja Verboten, und das nicht ohne Grund.;)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Nein das hat echt keine Finanziellen Hintergründe, mein TA lehnt die Hormontherapie ab , weil es zu gefährlich ist für meine Katzen.

Mein TA ist wirklich nicht nur aufs Geld aus.
Megestrol ist in Deutschland ja Verboten, und das nicht ohne Grund.;)
Seit wann?
meines Wissens nach ist Megecat eine recht übliche Katzenpille:confused:

und Inferferon ist ja nunmal auch nicht nebenwirkungsfrei
 
Zuletzt bearbeitet:
M

M.D.L.E.N.E

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
43
Ort
Nordhessen an der Fulda
Der Wirkstoff Megestrol ist in Deutschland verboten.
Ich meinte ja auch nicht Megacat, sondern Megecat.
Hergestellt wird Megecat oder andere Präparate mit dem Wirkstoff, in Frankreich Österreich, Holland etc und kann dort auch normal gekauft werden.

Ich habe das Internet durchforstet ohne Ende nach Möglichkeiten meinen Katzen zu helfen, dabei bin ich auf das Megestrol gestoßen, habe mit meinem TA darüber gesprochen und er riet mir Dringendst davon ab.
Selbst der Prof. in der Tierklinik in Hannover hat seinen Angestellten TAs verboten das Mittel zu Verabreichen.
Ich möchte meine Tiere nicht in Gefahr bringen, es reicht ja schon das verfluchte EG.

Maja wird immer heller, das EG ist bei ihr echt schlimm, Interferon gebe ich, weil es mir die beste Alternative bietet.
Klar können sich die blutzellen etc verändern, auch kann Fieber auftreten, sowie Müdikeit, aber verglichen mit dem megestrol ist es noch Harmlos und ewig Cortison spritzen ist auf dauer auch Mega teuer und hat auch erhebliche Nebenwirkungen.

Es reicht mir das meine 5 jährige Emely jeden 2ten Tag das Cortison und zwar Lebenslang nehmen muss.



Ich würde mich wirklich freuen, wenn hier jemand Erfahrungen mit Interferon hat und mir davon Berichten kann.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Ich würde mich wirklich freuen, wenn hier jemand Erfahrungen mit Interferon hat und mir davon Berichten kann.

Ich drücke die Daumen das sich Jemand findet .. Kann mir gut vorstellen das Intereron eine gut, wenn auch teure ,Therapie ist.

Kenne es aus der Humanmedizin, wo es oft sehr gut anschlägt und es den Leuten relativ gut damit geht ....

Ansonsten frag evtl mal bei der Luna - Hilfe nach ;)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Interferon haben wir nur damals bei Pounce gegeben.
aber das war ein "Versuchsballon" weil nichts , aber auch überhaupt nichts geholfen hat, und wurde stationär gemacht, wärend ich selber ebenfalls in der Klinik lag, sodass ich nciht wirklich Aus "Erfahrung" sprechen kann... Ich meine, er hat überlebt und ist auch wieder fast völlig gesund geworden, aber woran das nun genau gelegen hat, kann ich nciht sagen... an dem jungen ahben wir ja 14 Tage rumprobiert, udn nach jedem Strohhalm gegriffen, bis er endlich übern Berg war
 
J

JuttaM

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
2.058
Ort
Neuss
bei Menschen hat Interferon eklige Nebenwirkungen. Bei Katzen nicht???
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #10
Habe hier mal nen Link gefunden:

Interferon-alpha - MedicoConsult

Habe im Bekanntenkreis Jemand der es bei chronischer Hepatitis nimmt und halte echt viel davon.

Deshalb kann ich es mir in der Veterinärmedizin auch gut vorstellen;).
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
  • #11
ich habe lediglich (sehr gute) erfahrungen mit interferon bei katzenseuche gemacht. für mich war das damals ein "wundermittel", dass unsere molle hat überleben lassen.

alles liebe für deine miezen! :)
 
Werbung:
M

M.D.L.E.N.E

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
43
Ort
Nordhessen an der Fulda
  • #12
*schubs*:)
 
C

Carinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
149
Ort
Gelnhausen
  • #13
Ich kann leider auch nichts dazu sagen, aber mich würde es sehr intressieren, wie das Interferno anspricht, da meine Mimi auch EG hat.

Hast du es, allgemein was das EG betrifft, denn schon mit Lachs und Nachtkerzenöl versucht?
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
1K
gisisami
G
T
Antworten
5
Aufrufe
41K
BeeCharmer
BeeCharmer

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben