Eau de Toilette - das müffelnde Katzenklo

  • Themenstarter Gingerino
  • Beginndatum
G

Gingerino

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
32
Liebe Katzenfreunde,

meine beiden Kleinen - jetzt etwa 13 Wochen alt - leben nach wie vor zur Eingewöhnung in meinem Wohnzimmer, einem Raum mit rund 20m² Fläche.

Ich reinige ihr Katzenklo praktisch immer sofort, wenn ich zur Tatzeit im Raum bin - sowohl große, als auch kleine Geschäfte werden per Schäufelchen ausgesiebt und entsorgt. Mein Problem ist: Es müffelt trotzdem.

Ich glaube, es sind nicht nur die Hinterlassenschaften der Kätzchen, die mir auf die Nase schlagen, es scheint mehr das (die? *kopfkratz*) Katzenstreu zu sein, dass mir auf Dauer nicht behagt. Die Zeit, bis die Kätzchen sich endgültig eingewöhnt haben und den Rest des Hauses sowie den Garten bespielen können, muss ich irgendwie nasenfreundlich überbrücken.

Mit welchem Streu habt ihr besonders gute Erfahrungen gemacht? Insbesondere in geschlossenen Räumen, in denen nicht permanent gelüftet werden kann? (Weils a) kalt ist und b) die Kätzchen eben noch nicht raus sollen)

Ich suche etwas, das ordentlich klumpt, nicht nach Katzenkacke mit Parfüm riecht (dann lieber ohne Parfüm) und dabei noch mehr oder weniger günstig ist. Das Kätzchen buddelt äußerst gerne und baut immerzu Streuhügel - für sie muss es also schön buddelig sein. Der Kater braucht nur Platz, der Untergrund ist ihm nicht so wichtig, glaub ich.

Danke im Voraus für eure Erfahrungswerte :)

Gingerino
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Welches Streu hast Du denn bislang? Und was fütterst Du?
Bei Kitten gibt es ja die Gefahr, dass sie Klumpstreu fressen. Falls das bei Deinen kein Problem ist, kann ich Dir Golden Grey O empfehlen.

Bist Du denn sicher, dass die beiden keine Parasiten haben? Wenn es im Katzenklo so stinkt, dann ist das eigentlich immer entweder Krankheit/Parasiten, minderwertiges Streu oder Futter was dafür verantwortlich ist.
 
G

Gingerino

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
32
Bislang verwende ich das Streu vom LIDL, Coshida - und das ist glaub ich auch ursächlich für diesen Geruch, den ich überhaupt nicht leiden kann.

Ich bin meistens hier im Zimmer - die beiden haben noch nie anstalten gemacht, am Streu zu knabbern, ich schätze mal, das wird auch nicht mehr kommen.

Füttern tue ich nach wie vor das, was die vorherige Halterin gegeben hat. Sie bekommen Felix Junior und daneben ein Schälchen mit "Purina One Junior" Trockenfutter, von dem sie sich ab und zu mal zwei drei Stückchen zum Knabbern nehmen.

Ich hab Kotproben beim Tierarzt abgegeben, weil wir einen Hund haben - mit dem haben sie zwar noch keinen Kontakt, aber ich wollte ausschließen, dass die Tierchen irgendwas Neues mit ins Haus bringen. Das war alles unauffällig.

Ich schätze, es ist wirklich dieses Coshidastreu. Dat stinkt!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Kann sein, wobei wohl ziemlich viele hier im Forum mit dem Streu sehr zufrieden ist, ich selber kenne es nicht. Das GGO riecht nach nix, das ist mir auch sehr wichtig und absorbiert und klumpt sehr gut.

Ich würde Dir empfehlen Dich hier mal im Ernährungsbereich einzulesen. Das Felixfutter ist eines der schlechtesten, die es gibt. Im Supermarkt wirst Du sowieso kein gutes Futter finden. Diese Sorten enthalten sehr viel unnötige KH und das sorgt übrings auf für Stinkbomben im Klo und ist ausserdem noch auf Dauer ungesund.

Schau mal hier:http://www.katzen-forum.net/ernaehr...n-getreide-oder-so-einfach-ist-das-nicht.html
 
G

Gingerino

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
32
Hm, das hab ich mir beinahe schon gedacht - also das mit dem Futter. Das haben wir bei unserem Hund nämlich auch bereits umgestellt, nachdem unser erster Hund wahrscheinlich durch Supermarktfutter sehr krank wurde. Sehr alt wurde sie dennoch - aber das hat im Nachhinein mehr gekostet, als gutes Futter von Anfang an gekostet hätte.

Du hast recht, da werde ich mich mal richtig einlesen. Bislang hab ich das noch auf die lange Bank geschoben, weil ich dachte "Okay, sie gewöhnen sich ein, also bekommen sie jetzt erstmal eh noch das, was sie von zuhause kennen."

Dein Streu werde ich mal unter die Lupe nehmen. Ein Geruchneutrales ist für mich wahrscheinlich genau das Richtige. Bin da eh son bisschen Speziell. Muss immer ganz schnell durch die Duftkerzenabteilung bei IKEA, weil mir das zuviel ist :D
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Viele schwören hier wohl auch auf das Premiere Sensitiv.
Duftstoffe im Streu lehne ich auch ab. Fur Katzennasen ist das nix und zumdem weiss man gar nicht was da reingemischt wird, das können dann auch Allergieauslöser sein auf die man nie kommen wird. Hier stinkt auch nix wenn man gut sauber macht.

Gut, wenn Du die Problematik bzl. Futtermittelindustrie von Deinem Hund schon kennst. Barfst Du Euren Hund?

Du findest hier auch Infos zum Barfen von Katzen, falls das für Euch in Frage kommt. Barfen bei Katzen ist allerdings einen Ticken komplizierter als bei Hunden weil Katzen obligatorische Carnivoren sind aber Du bekommst das sicher hin.

Ansonsten halt hochwertiges Nassfutter, was Du am besten online bekommst.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gingerino

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
32
Barfen nicht, nein - oder besser gesagt nur sporadisch. Der Hund gehört meiner Mutter und sie hat das Wolfsblutfutter für sich entdeckt, mit dem wir bislang ziemlich gut fahren. Der Hund rührt nichts anderes an, es darf kein anderes Futter sein - außer, es gibt frische Sachen. (Am liebsten isst sie tatsächlich Gemüse - da geht ihr nichts drüber. Dafür lässt sie auch Fleisch liegen. Kann ich mir auch nicht erklären :D)

Das Barfen wäre für uns eher nicht Praktikabel - allein schon aus dem Grund, dass man sich ja auch Vorräte schaffen muss. Der Hund ist groß und hat ganz schön viel Hunger - wir wohnen aufm Dorf und müssten uns beliefern lassen und einfrieren, haben bereits zwei Tiefkühltruhen laufen und dennoch nie genug Platz darin. (Man fährt halt nur ein mal die Woche zum Großeinkauf - da wird viel auf Vorrat für die Truhe gekauft.)

Internetbestellungen sind für uns aber auch grade deshalb ziemlich attraktiv. Man fährt hier recht weit, wenn man spezielle Wünsche erfüllen möchte. Ich schau mir das mal an!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Wenn Du Dich mit Futter auskennst, ist Zooplus empfehlenswert. Sind preismässig kaum zu schlagen, liefern schnell, haben ein gutes Rabattsystem und führen mittlerweile viele hochwertige Sorten.

Wenn Du nicht Barfen willst, dann kannst Du ca. 20 % rohes Fleisch verfüttern ohne zu supplementieren, also so ca. 1 Tag per Woche oder verteilen. Kann alles bis auf Schwein sein, wenn es roh ist. Auch hierzu findest Du im Forum im Ernährungsbereich einen entsprechenden Thread.
 
G

Gingerino

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
32
Ich danke dir! Auskennen tu ich mich mit dem Katzenfutter noch nicht, aber das lässt sich ja ändern. Im Endeffekt hab ich gelernt, dass ich lieber stetig n bisschen mehr fürs Futter zahle, als hinterher sehr viel mehr an den Tierarzt zu überweisen, allein das motiviert ja schon dazu, sich ein bisschen zu informieren.

Wobei ich ehrlich Probleme mit den vielen Fachbegriffen habe. Ich kann mir das ja zehn Mal durchlesen und dann auch beim elften Mal noch nicht richtig begreifen. Ich bin eine Chemieniete. Aber dafür ist das Forum dann ja wieder super - die Chemiebegabten haben bestimmt irgendwo hingeschrieben, welches Futter sie empfehlen können :D

Ich mach mich mal auf die Suche! Dir nochmals ganz lieben Dank. Ist echt toll, dass einem hier immer so schnell geholfen wird :)
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #10
Gerne.
Ich sage auch immer: "Billiges Futter kann ich mir nicht leisten.".

Lese Dir mal den Post von Elogin durch und wenn was danach unklar ist, dann frage hier im Forum. Ist echt kein Hexenwerk und man muss keine Leuchte in Chemie sein. Wenn Du einmal die Basics verstanden hast, kannst Du jedes Futter anhand der Deklaration selber beurteilen und bist nicht mehr auf andere Leute angewiesen, die Dir was verkaufen wollen. TA sind in Bezug auf artgerechte Katzenernährung leider auch nicht auf dem aktuellen Stand oder verkaufen gerne ihr Trockenfutter.

Man kann hier im Forum echt ne Menge lernen, was einem weiterhilft.

Viel Spass beim Stöbern!
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #11
Dieses Streu vom Lidl hat echt einen seltsamen Geruch. So nach Waschmittel oder so. Die Katzen hat das seltsamerweise gar nicht gestört, aber mir wird fast schlecht davon.

Ein ähnliches Streu ohne diesen Geruch ist das feine Klumpstreu vom DM. Nicht das Biostreu. Wobei das auch sehr fein und sandig ist, aber ich finde das Biostreu sehr staubig.
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #12
Ich konnte den Geruch auch irgendwann nicht mehr ertragen.
Das Streu war sonst wirklich in Ordnung, aber der Geruch :massaker:
Uäh!

Ich finde das DM öko Streu nicht übermäßig staubig und in Ordnung. Es hat aber einen leichten Eigengeruch nach Holz. Muss man auch mögen :D
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #13
Coshida hat bei mir auch für einen Gestank der allerübelsten Sorte geführt... das hab ich schnelll wieder aussortiert.

Ich hab nun mehrmals Ausflüge gemacht, lande am Ende aber immerwieder beim Premiere Sensitiv. Das ist zwar teurer als Coshia, aber man braucht dafür auch wesentlich weniger, so dass der Unterschied am Ende garnicht so riesig ist, wie er zuerst erscheint.

Ich hab hier grad noch einen Sack Tiggerino Nuggies stehn von einem meiner Ausflüge XD und hab nun zwei Klos mit zwei verschiedenen Streus. Obwohl das Premiere lieber und weit mehr genutzt wird muss ich das Tigerino weit öfter nachkippen, weil einfach die Bollen viel größer werden. Und das empfand ich schon als viel besser als das Coshida.

Und die Katzen scheinen umparfümierte Streu auch vorzuziehen. ;)

Aber die Umstellung ist natürlcih trotzdem wichtig, auch das nimmt Geruch raus.

Allerdings gibts auch Katzen, die einfach mehr stinken, als andere.. gibts ja beim Menschen auch... :massaker: Grad wenn einer nicht verscharrt ist das so ne Sache.l. kenn ich leider auch.

Aber zum Lüften: Da solltet ihr schnell katzensicheres Netz einspannen. Katzen sollte man ja nicht im ersten Lebensjahr rauslassen, das ist noch ziemlcih lang um garnicht zu lüften. ;)
 
G

Gingerino

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
32
  • #14
Noch mehr so empfindliche Nasen! Sehr gut :D

Meine Familie hat mich bereits für verrückt erklärt, weil das Zeug doch ganz nett duftet. Ja, von wegen! Bäh!

Ich find die frischen Hinterlassenschaften der Kätzchen nicht mal so besonders eklig - man riecht da immer noch das Futter raus - also klar, es stinkert rum, das liegt ja in der Natur der Sache - aber dann dieser Geruch vom Coshida dabei... fies! Ich werde umstellen. Das Streu vom DM klingt ja ganz vielversprechend - der liegt nämlich auch auf meiner wöchentlichen Einkaufsroute, das wäre total praktisch.

Ein Katzennetz für die Balkontür... ist auch ne schöne Idee. Tagsüber ists ja jetzt doch meistens noch recht warm. Ich glaub ich fahr die Tage mal zu Fressnapf rüber, die haben sowas bestimmt da. Ist das dann auch so richtig Krallenfest? Ich seh ja das Kätzchen bereits am Netz hoch klettern...

(Meine teuren Vorhänge waren definitiv nicht krallenfest.)

Vielleicht kann ich mir da auch selbst was schickes bauen. Mir würde sone coole Extratür vorschweben - nach amerikanischem Veranda-Vorbild. Dann wäre ich gleichzeitig geschützt vor diesen blöden neuen Mückenarten, auf die ich so allergisch reagiere. (Ich hab SOOOOLCHE Flatschen an den Beinen! :rolleyes: )
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #15
Ohja... Klogeruch find ich massiv widerlich... allerdings auch die frischen Hinterlassenschaften. Grad Francis ist da so ein Extremstinker und er verscharrt auch nicht...

wenn es allerdings nach Katzenfutter riecht würd ich stutzig werden, das ist nicht normal, weist eher drauf hin, dass da was nicht gut verwertet wird. Kann aber sein, dass das mit gescheitem Futter schon ok ist. Sonst ist der Kot normal geformt? normal häufig?

Wollt ihr nicht vllt den Balkon einnetzen? dann können die Katzen auch im ersten Lebensjahr schonmal vor die Tür, ihr könnt besser lüften und so..

Es gibt krallenfestes Fliegengitter, da müsstest du mal googlen unter fliegengitter Katze, oder so... komm grad nicht auf den Namen.

Und nein, Vorhänge sind das irgendwie leider nicht.. ^^
 
G

Gingerino

Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
32
  • #16
Der Kot ist ganz normal geformt, die Konsistenz sieht mir auch recht gewöhnlich aus. Der Duft ist halt irgendwie so, dass ich riechen kann, dass das mal Futter gewesen ist. Weiß nicht, wie man das erklären soll - ich warte sehnsüchtig auf den Geruchsinternetadapter *g*

Mit diesem Geruch hab ich ansich aber auch kein Problem. Ich mach das immer gleich weg, weil der kleine Kater lieber am Rand des Katzenklos scharrt und das dann eben offen da drin rumstinkert. Die Hinterlassenschaften des Kätzchens muss man hingegen regelrecht suchen, sie baut richtig architektonisch wertvolle Burgen.

Mein Balkon besitzt ziemlich wenig Einnetzpotential. Ich bin Bauzeichnerin von Beruf, hab also auch son ticken Vorstellungskraft irgendwo tief unten im Hinterkopf. Das Problematische an meinem Balkon ist, dass von links n uralter Ahornbaum dagegen wächst, dessen Äste eben weit in den Balkon hinein ragen. Rechts verläuft der Balkon über die gesamte Hausseite, lass das mal gute 20 Meter sein, er führt dort dann auf eine Außentreppe und ist auf voller Länge nicht überdacht, dafür mit einem "Betonblumenkasten" umrankt, indem lauter Beerensträucher wachsen. Auf der anderen Seite gehts teils ein Stockwerk, teils zwei Stockwerke runter, alles dicht und wild bewachsen. Das wäre ne ziemlich große Aktion, da was anständiges drauf zu bauen, was dann auch Wind und Wetter trotzt und trotzdem noch praktisch ist. (Mit Tür, damit man die Außentreppe noch nutzen kann - und so, dass man an die Beerensträucher noch ran kommt und eben so, dass es hält, weil der Wind hier ordentlich gegen pustet. Das krieg ich ohne Sachverstand nicht gebaut, da mach ich mir gar keine Illusionen. :D
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben