Dringed Hilfe! Kater spielt verrückt und pinkelt ununterbrochen!

S

Sensibelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2014
Beiträge
6
Ich wollte nie eine junge Wohnungskatze allein halten. Aber mir wurde eine einzeln geschenkt. Als ich ein zweites Kätzchen dazu holen wollte, wollte meine Mutter partour kein zweites akzeptieren und so wuchs der weiße british shorthair kater allein auf und ist nun 5 Jahre. Kastriert und stubenrein.

Er ist scheu und ein Sensibelchen, fremde Geräusche machen ihm Angst. Auch welche aus dem Treppenhaus. Vor neuen Menschen versteckt er sich erstmal lange aber wird mit der Zeit zutraulicher. Das Tempo seiner Aufwärmphase mit neuen Menschen wurde mit den Jahren kürzer.

Nun bin ich vor paar Monaten ausgezogen und habe ihn schweren Herzens bei meiner Mutter allein gelassen. Sie füttert ihn, kümmert sich um das Klo und streichelt ihn immer wieder mal aber das wars auch. Keine Spiele, keine Zuwendung die länger als eine Minute gehen würde.

Er war ja so schon manchmal einsam und gelangweilt aber ich konnte ihn nicht mitnehmen, weil ich in eine zuerst in laute Studenten-WG gezogen und nun wieder vorrübergehend umziehe. Meine Wohnsituation ist nicht stabil. Ich kann meinem Sensibelchen nicht mehrere Umzüge antun.

Als ich das erste mal nach dem Umzug wieder nach Hause kam hat er sich gefreut als ich ihn auf den Arm nahm. Ich merkte, er hat mich vermisst und meine Mutter erzählte mir auch, dass er Anfangs in meinem Zimmer nach mir miaut hat. Ich habe beim Besuch ausgiebig mit ihm gespielt.


:reallysad: :reallysad: :reallysad:PROBLEM:reallysad::reallysad::reallysad:

Nun der zweite Besuch. Ich komme heute an, er schnuppert an meinem Bein und fängt an zu schnurren. Ich gebe ihm was zu essen...er lässt es wieder liegen und macht einen aufgewühlten Eindruck. Geht zum Napf, legt sich wieder hin, verschwindet in den Flur und miaut dort klagend, kommt zurück zur Küche, frisst bissel, verschwindet in mein Zimmer und miaut dort wieder laut und klagend.

Als ich kurz mit ihm spielte und danach für kleine Mädchen ins Bad verschwand miaute er ganz dolle, so als fände er es gaaanz doof, dass ich die Tür zum Bad geschlossen hab (was immer tue).

Als ich raus kam pinkelte er gerade auf ein Kissen in meinem Bett. Ich entdeckte, dass die Decke und andere Kissen wohl schon vor längerer Zeit angepinkelt wurden :hmm:

Wir stellten meine Matratze ins Treppenhaus, damit die Duftmarke weg ist.
Dann pinkelte er auf die Couch im Wohnzimmer auf die Decke. Wir versteckten die Decke.

Meine Mutter war wütend und sperrte ihn im Bad ein. Ich saß dort bei ihm. Er pinkelte abwechselnd in den Waschbecken und auf ein Bodenhandtuch. Etwas spielen schien ihn von seiner Nervosität zumindest soweit abzulenken, dass er nicht ständig gepinkelt hat.

Ich ließ ihn raus und spielte ausgiebig mit ihm. Was mich wunderte: Normalerweise hätte er nach 10 min. vorerst genung gehabt. Doch nun ist er überdreht. Wenn ich nicht mit ihm spiele, dann läuft er nur nervös durch die Gegend hin und her, legt sich unschlüssig auf den Boden und geht alle 2 min! auf sein Katzenklo pinkeln. (Zum Glück nicht mehr auf die Couch.)
Seine Augen sind weit geöffnet, die Nase farbintensiver als sonst und einmal hat beim spielen gehächelt, obwohl er sich nicht so viel bewegt hat.
Auf den Arm wie sonst will er nicht so viel. Streicheln etwas. Ich bemühe mich es so zu dosieren, wie es ihm angenehm ist, rede ihm mit beruhigender Stimme zu. Er will manchmal auf die Schränke und dann von einem zum anderen hüpfen- das mit dem hüpfen...so waagemutig ist er sonst nicht.

Nun geht er grad zum 100? mal innerhalb von 3 Stunden im Bad pinkeln!

Ich mach mir rießen Sorgen und bin gard völlig überfordert! Soll ich ihm Beruhigungsmittel geben?
 
Werbung:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Pack den Kater ein und geh zum TA.

Das könnte eine fette Blasenentzündung sein.

Und dann denk ernsthaft darüber nach, wie Du die Situation langfristig zugunsten des Katers ändern kannst.
 
S

Sensibelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2014
Beiträge
6
Zum Arzt werde ich auf jeden Fall gehen, wenn es nicht bald aufhört. Nur wenn es doch kein Harninfekt sondern eine psychosomatische Reaktion (sensible Katzen reagieren mit manchmal mit Unsauberkeit) auf die Änderungen, die Vereinsamung u.s.w ist.....dann würde ich ihm doch jetzt kein Gefallen tun, wenn ich ihn jetzt diesem hohen Stress aussetze. Er hat unglaublich Angst draußen!
Hätte er nicht ein trockenes Näßchen, wenn er krank wäre?
Ich meine ich könnte ja bis morgen warten und vllt. wird es besser. Wenn es psychosomatisch ist, kann er ja nun wirklich keinen zusätzlichen Megastress gebrauchen heute.
Ich bin heute früh hier angekommen und genau dann ging es ja auch los. Gestern war er laut meiner Mam noch völlig normal. Mein Bett lässt aber drauf schließen, dass er schon länger unsauber ist.
Nun läuft er grad nur noch durch die Wohnung und legt sich hier und da hin. Kein ständiges pipi machen mehr....
Oh mann i:confused:
 
A

Anni2013

Gast
Wie lange willst Du denn warten? Der Kater pinkelt ja wohl schon länger.
Natürlich kann es etwas psychisches sein, es kann aber auch eine Blasenentzündung oder ähnliches sein.
Stress hat er doch gerade sowieso. Also pack ihn ein und fahr bitte heute noch mit ihm zum Tierarzt!

Und wie Nandoleo schon schrieb: Langfristig würde ich an Deiner Stelle intensiv darüber nachdenken, ob der Kater langfristig bei Deiner Mutter so gut aufgehoben ist.
 
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
Zum Arzt jetzt SOFORT!!!!!
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
Zum Arzt mit dem Tier.Sofort.Und dann solltest du wirklich überlegen,ob es für ihn nicht besser wäre wenn du ihn in ein besseres Zuhause vermittelst.Evtl.sogar zu einem passenden Katerkumpel.Das arme Tier hat ja wohl schon länger Probleme.
 
vanmel

vanmel

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
3.078
Unfassbar. Der Kater ist offensichtlich krank, da brauchts kein Forum um das zu erkennen. Und du willst ihm auf eigene Faust Beruhigungsmittel geben? Wie lange willst du denn warten bis du zum Arzt gehst? Mach das bitte sofort.

Und zum seelischen Wohle deines Katers kann ich dir nur raten ihn auf Dauer in artgerechte Haltung zu geben wenn du seine Situation nicht selbst ändern kannst.
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
Dem Tier einfach Beruhigungsmittel zu geben,kann auch ganz fies nach hinten los gehn.Ich hoffe für den Kater,daß du die Ratschläge der User hier befolgst und. ihn heute noch zum Ta bringst.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Du möchtest dringend Hilfe?
Der einzige, der hier dringend Hilfe benötigt, ist dein Kater.
Ich bin fassungslos, wenn ich lese, was du ihm antust. Erst die 5-jährige Einzelhaft, obwohl du wusstest, dass man das nicht machen darf mit einem Kitten. Dann lässt du ihn zurück wie ein lästiges Möbelstück, obwohl du weißt, dass es ihm schlecht geht und er keine Zuwendung bekommt.
Und nun zeigt er sehr deutliche Krankheitsanzeichen und du gehst nicht mit ihm zum Tierarzt. Da schließt sich dann wohl der Kreis.
Menschen wie du sollten keine Tiere halten.

Mit Unwissenheit kann man Vieles entschuldigen, aber du weißt Bescheid und dein Kater muss trotzdem unter solch miesen Umständen leben. Selbst medizinische Hilfe wird ihm verweigert. Und wenn der TA feststellen sollte, dass ihm physisch nichts fehlt, dann bist du dir wenigstens sicher, dass es psychisch ist. Das macht es nicht besser.
Da bleibt mir echt die Spucke weg.
 
S

Stanislaus 2004

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2013
Beiträge
370
  • #10
Beruhigungsmittel ? An welche dachtest du denn da ? Unfassbar!
Abgesehen davon, dass man einem Tier nicht wahllos irgendwelche Mittel gibt, wäre
immer der erste Weg zum TA um körperliche Ursachen auszuschließen.
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #11
doublecat du hast es auf den Punkt gebracht.
 
Werbung:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
  • #12
zum TA SOFORT!

Vielleicht hat er Blasensteine und die können bei einem Kater ganz schnell zum Harnröhrenverschluß führen. Dann platzt ihm die Blase und er stirbt.

Eine nicht behandelte Blasenentzündung kann bis zu den Nieren aufsteigen.

Ganz abgesehn, dass der KAter vermutlich SCHMERZEN hat!!!

Worauf willst du warten?!
 
S

Sensibelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2014
Beiträge
6
  • #13
Wir sind vom Arzt zurück. Er hat ein Antibiotikum und Schmerzmittel gespritz bekommen. Antibiotika, Schmerzmittel, ne Paste und ein Vitaminpräparat wurde für die nächste Zeit verordnet. Später erzähle ich genaueres...muss nun wieder weg.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #14
Ein Glück!!
Der arme Kerl muss grosse Schmerzen gehabt haben bzw. immer noch haben.
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
  • #15
Gottseidank seid ihr beim Arzt gewesen.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #16
Leider scheint die Blasenentzündung das kleinste Problem zu sein, das dieser Kater hat.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #17
Gut, dass Du gleich mit dem armen Kerl zum Tierarzt bist.

Allerdings wirst Du nicht darum herum kommen, Dir Gedanken über die Verbesserung der Lebenssituation Deines Katers zu machen.
Stell Dir mal vor, Du wärst nicht zu Deiner Mutter gefahren und hättest schnell gehandelt.
Was für Schmerzen muss der Kater wohl schon eine ganze Zeit gehabt haben.

Ich bin mir sicher, dass Du einsiehst, dass es in der momentanen Situation so kein Leben für den Kater ist.
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
  • #18
bitte such dem Kater ein liebevolles zuhause, wo auf seine Bedürfnisse Rücksicht genommen wird und vor allem - wo darauf geachtet wird, ob er krank ist.

Derzeit vegetiert er dahin, wird geschimpft, wenn er zeigt, dass er Schmerzen hat.
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
  • #19
Ehrlich, der arme Kerl.

Einzelhaft, so gut wie keine Zuwendung, kein Tierarzt.

Kann mich raven z nur anschließen, such ihm schnellstens ein neues Zuhause, wo er geliebt wird und nicht in Einzelhaft leben muss und vor allem tierärztlich versorgt wird.

Der Kater ist erst 5 Jahre alt. Sorry, ohne Worte.


Manuela
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

fgbln
2
Antworten
23
Aufrufe
3K
fgbln
R
Antworten
13
Aufrufe
3K
Rappelkatze
R
P
2
Antworten
27
Aufrufe
964
GroCha
GroCha
A
  • Gesperrt
5 6 7
Antworten
131
Aufrufe
9K
Gnocchilli
Gnocchilli
N
Antworten
3
Aufrufe
199
Buna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben