Doppelflügelfenster Katzensicher machen

lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
Hallöchen ihr Lieben,

Nun ist endlich so weit, der Frühling ist da und das Wetter (zumindest hier in Berlin) ist bombig.

Daher beschäftige ich mich gerade ausgiebig mit dem Thema offene Fenster und Katzensicherheit.

Wir haben keinen Balkon. Aus diesem Grund können wir in der Wohnung nur das wir-können-die-Sonne-nur-durchs-geöffnete-Fenster-genießen-Spiel spielen.

Wir wohnen im 2. Stock (Altbau). Also Doppelflügelfenster.

Da es für mich das Horrorszenario schlecht hin wäre (Habe schon beim schreiben einen Kloß im Magen:() das unsere Süßen aus dem Fenster fallen oder auch springen könnten, hier nun meine Fragen an euch.

Hat jemand Erfahrung mit der Sicherung von Doppelflügelfenster?
Gibt es so gute Materialien das die Zwerge das Material beim bespielen nicht kaputt machen und was VIEL wichtiger ist, sich nicht verletzen?
Und gibt es unterschiedliche Befestigungsmethoden? ( Habe mir ein Produkt angeschaut, war eigentlich nichts anderes als ein Fliegennetz. Das Netz wäre in Nullkommanix vom Klettband gelöst)
Ich weiß das sind viele Fragen. Ihr müsst auch nicht auf jede Einzelne eingehen.
Ein oder zwei Links würden schon sehr hilfreich sein. Freue mich jedoch auch sehr über eure Erfahrungen.:grin:

Schon einmal vielen Dank vorweg und es grüßen euch Milli, Oscar, die beiden Ninchen Peples und Tigger und natürlich Lina und ihr viel beschäftigter Mann:pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
Wie schade.....

Hat denn hier echt niemand Erfahrungen zu diesem Thema...
Recherchiere mich gerade um den Verstand.:massaker:
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Also solange die Fenster nicht nach außen öffnen, sehe ich da ehrlich gesagt gar kein Problem *kopfkratz* :)

Da müsste man doch eigentlich genau wie 'normalen' Fenstern Alurahmen (oder Holz) mit Winkeln festmachen können und in die Alurahmen kommt dann Petscreen (festeres Fliegengittergewebe, hält Krallen stand ;) ) oder Katzennetz ganz nach Gusto dran und fertig ist die Sicherung.
Die Winkel halten den Rahmen davon ab rauszufallen und müssen nur an den Rahmen, nicht aber das Fenster an sich gebohrt/geschraubt werden.

Oder sehe ich das alles komplett falsch? :oops:
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
Hallo ihr beiden,

Vielen Dank für eure Antworten. Ich denke auch es läuft auf selber basteln hinaus.

Mit unseren Holzleisten zwischen den Fenstern und der Vorgabe des Vermieters nicht zu bohren, scheint es so gut wie unmöglich etwas Adäquates zu finden:sad:

Na ja, bastel ja gerne... wenn ich mit der Futterstation fertig bin geht's dann also an die Fenster.

Da werden sich die Zwerge auch freuen, die beiden sind sehr hilfsbereit :D
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Mit unseren Holzleisten zwischen den Fenstern und der Vorgabe des Vermieters nicht zu bohren, scheint es so gut wie unmöglich etwas Adäquates zu finden:sad:

Die Anleitung, die ich verlinkt habe, da musst du NICHT bohren ;) Toi, toi, toi!!
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
Danke ;)

Und sonnige Grüße aus Berlin:cool:
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
Hört sich ganz gut an und die Spinnen würden auch gleich draußen bleiben :D

Ab einer gewissen Größe bin ich nämlich nicht mehr in der Lage sie einfach nur raus zu befördern :eek:
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #10
Meinst du vielleicht Doppelkastenfenster, Lina? *grübel*

Doppelflügelfenster bestehen aus zwei Fensterflügeln, die ineinander verhakt werden und dadurch dicker sind als ein normaler (einfach verglaster) Fensterflügel.

Doppelkastenfenster (meist im Altbau vorhanden) dagegen bestehen aus einem einfach verglasten Fensterflügel außen (= wo das Fensterblech außen endet), danach kommt ein Stück Fensterbank (Holz) und dann wieder ein einfach verglaster Fensterflügel, an den sich ggf. nochmals eine (schmale) innere Fensterbank aus Holz anschließt. Von außen nach innen betrachtet.

Beim Doppelflügelfenster liegen zwischen den beiden einfachen Fensterscheiben ca. 2-3 cm, beim Doppelkastenfenster aber ca. 8-10 cm.

Von außen gesehen, nehmen sich die beiden Varianten nicht viel, soweit ich weiß. Ein außen davor gesetztes Fliegenfenster bzw. Katzenfenster müsste wohl in den eigentlichen Fenstersturz geklemmt werden (Außenfassade).

Oder man nagelt oder schraubt das Katzen-/Fliegenfenster von außen am festen Holzrahmen des Außenfensters fest. Letztere Variante dürfte der Erlaubnis des Vermieters bedürfen.

Eine Absturzsicherung würde ich bei der geklemmten Variante allerdings nicht unterschreiben, sondern in diesem Fall eher auf die geschraubte Variante setzen!

LG
 
Silanshope

Silanshope

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
81
Ort
im Allgäu
  • #11
Also ich hab ein Fenster so abgesichert, wir haben auch Doppelfenster. Allerdings schon die Modernen. Vielleicht postest du einfach mal ein Bild.

Das meine drei Randalekater ausbrechen könnten bei dem Petscreengesicherten Variante macht mir gar keine Sorgen.

Das Petscreen ist so fest in den Alurahmen integriert das ist schwer vorstellbar das das auch nur annähernd wieder locker wird.

Und durch die Haken oben und unten ist das Alugitter sozusagen in das Fenster eingeharkt. Sie müssten 2 Metallhaken komplett verbiegen damit sie fliehen könnten.. das halt ich dann doch für unwahrscheinlich.

In diesem Sommer kommt so eine Fenstersicherung auch an eines meiner Schlafzimmerfenster und mein Badfenster, da gehts auch fast zwei Stockwerke abwärts.

Die ganzen ungebetenen Gäste, wie Spinnen, Mücken und Fliegen bleiben auch alle schön draussen!
 
Werbung:
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2015
Beiträge
196
  • #12
20150412_160004.jpg

Soooo... mit der Futterstation bin ich fertig. Süß und kitschig :) nachvollziehbar das mein Mann nicht so begeistert ist:D

Fenster sind jetzt auch katzensicher. Zumindest in der Stube.

Ach und ja Sorry meinte Kastenfenster ;)
 
H

Hampi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2013
Beiträge
144
Ort
Weimar - Thüringen
  • #14
Hallöchen,
ich habe auch diese "mega tollen" DoppelKastenFenster mit Wetterleiste.
Heute haben wir gebastelt.. Erst haben wir versucht, es auf die normale Art zu machen. Aber dann ging das Fenster nicht zu :( Also musste eine andere Lösung ran.
Wir müssen den Rahmen leider immer wieder rausnehmen und es ist nur die eine Seite vom Fenster auf. Aber Hauptsache Katzensicher und Frische Luft :D

11780456_1007662585957570_966783992_n.jpg


11802045_1007662599290902_1933969186_n.jpg


11793354_1007662419290920_1140987451_n.jpg

Rechte Seite - Offene Seite vom Fenster. Rahmen wird in den Fensterrahmen eingeklemmt.

11824034_1007662525957576_1685356566_n.jpg

Linke Seite wird mit einen Holzstück am Rahmen mit den Geschlossenen Fenster eingeklemmt und hält nun Bombenfest.

Zum Rausnehmen muss ich nur das Holzstück schieben und dann die eine geschlossene Fensterseite aufmachen.

11793234_1007665292623966_57078077_n.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tina.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2015
Beiträge
12
Ort
Berlin
  • #15
Wir haben Altbaufenster. D.h. Doppelfenster und das äußere Fenster mit diesem Wasserschenkel, wegen dem kann man nicht einfach ein Fliegengitter anbringen. D.h. wir müssen das Außenfenster aushängen, aber auch nicht das Untere, wegen dem Wasserschenkel, sonst regnet es gnadenlos rein. Wir hängen das obere Fenster (Oberlicht) aus und basteln einen Holzrahmen mit Fliegengitter, welcher dann in den Fensterrahmen eingeklemmt werden kann.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben