der Tip: Bioresonanztherapie

NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallihallo!
Ich hatte ganz schlimm Katzenhaarallergie in meinem Leben, seit meinem 12. Lebensjahr....seit mehr als einem Jahr bin ich sie los und habe zwei Katzen!
Zuerst über klassische Homöopathie, aber den richtigen Durchbruch brachte die
Bioresonanztherapie!!!!!!!!!!

Wer sich genauer dafür interessiert: unter www.regumed.de könnt ihr mehr erfahren!

Wichtig dabei:
es sollte eine HeilpraktikerIn sein, die nehmen sich wesentlich mehr Zeit (es machen inzwischen auch sehr viele Allergologen....) und setzen nicht nur eine Arzthelferin dazu
ihr könnt eigene Allergene wie Katzenhaare mitbringen!!!
die oder der HP verfügt über ein Elektroakkupunkturgerät - damit ist es wesentlich genauer als kinesiologisch!

Wer weitere Fragen hat, kann sich gern bei mir erkundigen!
lg Heidi
 
F

Fellknäuel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
123
Hallo Heidi,

also ein hom. arbeitender TA hat bei Nickl mal eine Bioresonanztherapie gemacht, ausser dass er hinterher etwas müde war, hat sie eigentlich gar nichts gebracht. Eigentlich sollte sie für die Zahnfleischentzündung helfen.
Er hat verschiedene hom. Mittel in das Gerät gestellt (oder wie man das auch immer nennt) und Nickl musste auf und unter einer Matte eine gewisse Zeit liegen. Es war eine einmalige Behandlung.

Kannst du mal sagen, wie das bei dir abgelaufen ist.

lg
Silvia
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
hmmm, Bioresonanz bei Tieren, da kenn ich mich nicht aus! Sorry
Bei mir wird mit dem Gerät getestet und dann sozusagen ausgeleitet!!!!
lg Heidi

 
Pumo

Pumo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
241
Alter
40
Ort
Aachen
Sag mal, Heidi, was kostet denn da eine Sitzung?
Muss man ja selber zahlen, oder?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
...also bei mir kostete die Anamnese/Diagnosesitzung 58 Euro, jede weitere Sitzung von je 1 Stunde 40 Euro.
lg Heidi
 
C

chiara

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
14.200
Alter
45
Ort
Hauptstadtrockerin
Liebe Heidi,

wieviel Sitzungen braucht man denn in jedem Fall? Müsste doch so Art Richtlinien geben, denke ich mal. Mein Freund hat ja auch eine Allergie und ich versuche schon seit Monaten ihn zu überreden. Vor einem Jahr sind wir deswegen auch schon auseinander gezogen und irgendwie ist das ja auf Dauer auch keine schöne Lösung...

Lieben Gruß
chiara und die Pelzgesichter
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
...wenn er nur Katzenhaarallergie hat, kann das nach 2-3 Sitzungen gelaufen sein, man kann bis zu drei Allergene pro Sitzung ausleiten, wenn es seriös abläuft! und wenn die Allergie stark ist, kann es sein, dass man dann, vor allem wenn man den Allergenen nciht aus dem Weg gehen kann, eben 2-3 Sitzungen dafür benötigt!

wichtig: untengenannte Punkte unbedingt beachten!!! und rumfragen, wer genau soooo behandelt!!!!

lg Heidi
 
T

tiha

Gast
Danke Heidi für die Erstellung dieses Threads. Bin selber begeistert von der Bioresonanztherapie. Ganz toll finde ich Deinen Verweis auf die HP, wo Bioresonanz beschrieben ist. Genau sowas hab ich gesucht, weil ich immer wieder gefragt werde, was Bioresonanz ist und es fällt mir schwer, das mit eigenen Worten zu beschreiben.

Und jetzt ein paar Informationen zum Thema "Bioresonanz und Tier" einstellen.

Es gibt TA oder THP, die Bioresonanz mit Blut, Speichel und/oder Haaren machen. Meine TÄ macht es mit Haaren. Ich rupfe meinen Tieren ein paar Haare aus und schicke sie ihr (sie wohnt mehrere hundert Km von mir entfernt). Sie widerum testet diese Haare, mailt mir die Auswertung und wir besprechen, wie's weiter geht.

Meine beiden Kater waren gegen immens viel allergisch, u. a. so gut wie alles, was in normalem Katzenfutter enthalten ist. Diese Allergie hat sich z. B. bei Julius dahingehend ausgewirkt, dass er einen wirklich widerlichen Mundgeruch hatte, er übergab sich oft und war unerträglich aufgedreht, unruhig, unzufrieden und meckerte den ganzen Tag.
Die Behandlung sah so aus, dass sie mir nach Test und Gespräch entsprechende Globuli zuschickte, die ich dann meinen Beiden gab. Gleichzeitig durfte ich die ersten Wochen ausschließlich Pferd und Strauß mit Kartoffel füttern, danach 75:25 , dann 50:50 und heute sind wir bei 25 % Strauß und 75 % ganz normales Katzenfutter.
Ich bin über diese Entwicklung unglaublich glücklich, weil ich nicht wüsste, wie ich die Fütterung meiner 4 unter einen Hut hätte bringen sollen mit zwei allergischen Katern und einer mäkeligen Dame. Alptraum...
Heute kann ich wie gesagt wieder alles füttern, ist wirklich super.
Julius hat keinen auffälligen Mundgeruch mehr, das Kotzen ist auch vorbei und vor allem ist er inzwischen richtig schön ausgeglichen. Und damit meine ich nicht ruhig oder so. Er spielt immer noch immens viel, aber dazwischen setzt er sich auch mal, putzt sich und meckert nicht mehr. Alle chemischen, bakteriellen Belastungen, Schwermetall- und Pilzbelastungen wurden ausgeleitet und sie sind Beide sozusagen "clean".
Mein Sammy ist ein ZFE-Katerchen, dessen Zahnfleisch inzwischen auch schon ein klein wenig besser ist. Bis zu "gesund" ist es aber noch ein gutes Stück Weg. Aber ich hoffe, dass es weiter voran gehen wird.
Lissy war nicht allergisch, aber hatte auch viele Belastungen. Inzwischen ist alles ausgeleitet. Meine Kleine spielt seit dem wieder wie früher, hat sie lange nicht mehr gemacht. Auch der schon lange vergrößerte Lymphknoten am Hals war innerhalb weniger Tage verschwunden. Alles im allem einfach klasse.

Grundsätzlich würde ich jedem diesen alternativen Weg empfehlen. Allerdings würde ich auch empfehlen, nicht einfach die gelben Seiten zu nehmen, sondern sich umzuhören und nur zu jemandem zu gehen, der einem empfohlen wird, denn es wird auch jede Menge Schindluder damit getrieben. Bioresonanz ist nicht "Gerät einschalten, durchlaufen lassen und gut". Da gehört noch ganz viel Wissen um Zusammenhänge dazu, auch um Ecken denken usw.

Sollte ich was auf die Schnelle vergessen haben: einfach fragen...;)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben