Carlo alias Igor ist da

*Silke*

*Silke*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2010
Beiträge
142
Hallo liebe Katzengemeinde :)

vor einigen Tagen ist Carlo, alias Igor bei uns eingezogen.

Ich war auf der Suche nach einem Zweitkater für meinen Lenny, welcher vor ein paar Wochen sein Brüderchen verloren hatte.

Habe die langsame Vergesellschaftung gewählt, wobei mir das Gefühl schon ziemlich bald sagte, dass ich die Gittertüre nicht allzulange brauchen werde.

So war es dann auch.

Die Beiden haben sich recht schnell arrangiert, nebst dem üblichen Gefauche und Geknurre. Carlo hat sich aber gut verhalten.
Hat sich beim anfauchen durch Lenny geduckt und die Augen zugekniffen.
Blieb aber hartnäckig und hat sich nicht verkrochen.

Nun spielen sie Fange und Verstecke in der ganzen Wohnung und fressen sogar schon nebeneinander.
Ich glaube Lenny war irgendwann dann einfach nur froh, dass er wieder einen Kumpel hat. Ich bin stolz auf ihn, dass er sich recht schnell eingekriegt hat und Carlo nun öfters am Tag mit Nasen stupsen berührt.

Nun bin ich gespannt, ob da noch was nachkommt an Zankereien - gestern sah es nämlich kurzzeitig etwas "heftiger" aus. Da wurde aus Fangen spielen kurz ein Gefauche und Gehaue. Ich kannte das von vorher auch, wenn Lenny mit seinem Brüderchen mal im Spiel haute. Aber ich denke, so gehen Kater einfach miteinander um ;)

Hier ein paar Bilder. Lenny ist der grau/weiße und Carlo der rot/weiße.

LG
 

Anhänge

  • 2013-09-04 10 06 15.jpg
    2013-09-04 10 06 15.jpg
    90,5 KB · Aufrufe: 38
  • 2013-09-02 14 48 14.jpg
    2013-09-02 14 48 14.jpg
    92,9 KB · Aufrufe: 35
  • 2013-09-02 16 30 57.jpg
    2013-09-02 16 30 57.jpg
    92,1 KB · Aufrufe: 37
  • 2013-09-04 06 10 37.jpg
    2013-09-04 06 10 37.jpg
    89,6 KB · Aufrufe: 37
Werbung:
ginger040680

ginger040680

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
708
Alter
41
Wie schön für Lenny, dass er wieder einen Kumpel hat.
Das klingt auch nach einer Traumzusammenführung :yeah:
 
*Silke*

*Silke*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2010
Beiträge
142
Danke :)

Ohja, das war in der Tat eine Traumzusammenführung.
Da es meine erste war, bin ich darüber natürlich sehr froh.
Habe aber schon zig ZF´s bei Kaninchen gemacht und von daher weiß ich, dass es auch sehr wichtig ist, dass man selbst ruhig bleibt und die Tiere nicht ständig beobachtet - die machen das schon ;)

Ja und meine Zwei - kommen aus dem Spielen und sich gegenseitig durch die Wohnung jagen nicht mehr raus - sooooo schön :pink-heart:
 
A

Anni2013

Gast
Ich stecke zur Zeit auch in einer Zusammenführung, allerdings mit Freigängerkatzen.
Darf ich fragen wie lange Du die Gittertür drin gelassen hast?
Und wie haben sich Deine Kater an der Tür verhalten so dass Du zu dem Schluss gekommen bist, dass die Tür geöffnet werden kann?

Bei uns ist es eigentlich an der Gittertür relativ ruhig - es wird nur geschaut, sich geputzt usw., ganz nah an der Tür waren die beiden jedoch noch nicht.

Es finden halt dadurch, dass meine Katze Freigängerin ist, nicht allzu viele Begegnungen an der Gittertür statt, so dass ich unschlüssig bin, ab wann die
Tür weg kann.
 
*Silke*

*Silke*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2010
Beiträge
142
Meine Gittertüre war gerade mal 2 Tage dran. Mein Gefühl sagte mir, dass es bereits so weit ist und wir es wagen können.

Meine Kater waren schon dicht am Gitter dran, vor allem der Neue.
Der war sowas von neugierig. Der Alte Kater hatte irgendwann dann weniger gefaucht und verlor auch ab und an das Interesse. Dennoch war der Neue natürlich sehr interessant für ihn und er schaute immer mal wieder rein, hockte auch manchmal nur beobachtend davor. Dann hab ich beschlossen die Gittertüre aufzumachen.

Ich finde, dass es zuuu lange auch nicht sein sollte. Mein Gefühl sagte mir, dass sie es dann schon irgendwann untereinander richtig ausmachen müssen.
An der Gittertüre ist es meiner Meinung nach eine andere Situation, wie wenn der Neue dann auf einmal überall im Haus ist und am Fressnapf oder am Kuschelkörbchen des anderen schnuppert.

Selbst wenn am Gitter Ruhe war, kann es danach wieder deswegen zum Gefauche kommen.

Dennoch fand ich die Gittertüre bei mir sehr wichtig zum ersten kennenlernen, auch wenn ich sie wohl früher geöffnet habe, als die Meinungen vieler sind.

Aber jede Zusammenführung ist individuell, verlasse dich auf dein Gefühl und schlussendlich auch auf die Katzen :)
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Die Gittertür ist oft für den Menschen wichtiger als für die Katzen..;)


Klasse das es so läuft, weiter so!
 
N

Nicht registriert

Gast
Die Gittertür ist oft für den Menschen wichtiger als für die Katzen..;)


Bei solchen Kommentaren frage ich mich, warum man immer und immer wieder erklärt, warum es wichtig ist :rolleyes:

Vieles in diesem Forum ist echt für die Rundablage.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Bei solchen Kommentaren frage ich mich, warum man immer und immer wieder erklärt, warum es wichtig ist :rolleyes:

Bei solchen Kommentaren frage ich mich ganz andere Sachen ...

Seid wann ist Gittertür eine allgemeingültige immer empfehlenswerte Zusammenführungsform?
Es gibt keine Regel die auf alle Tiere und Konstellationen übertragbar wäre und es gibt Konstellationen da kann man den Tieren das separieren echt ersparen, in anderen ist es notwendig und manchmal eben braucht es eher der Mensch, ist ja auch keine Schande...
 
N

Nicht registriert

Gast
Seid wann ist Gittertür eine allgemeingültige immer empfehlenswerte Zusammenführungsform?

Ist es nicht und wird es nie sein.

Es wurde hinreichend erklärt, warum die Gittertür für die entsprechenden Katzen gut ist.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben