Brauche Rat - kranke Streuner im Urlaub, Griechenland, Nähe Athen

Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.901
Reisebericht, Teil 5: Reisekatzen und Abschiedsrunden

Wie schnell die Zeit vergeht! Schon neigt sich die Reise dem Ende zu, die letzten Besuche an den Futterstellen stehen an.

Drei Katzen, die diesmal mit nach Deutschland reisen, haben ihr Zwischenquartier im Ferienhaus bezogen. Diesmal sind es die…


Reisekatzen Billy, Kitty und Robin

Über alle wurde schon in den Kurzberichten geschrieben.

Daher hier nur ein kleiner Rückblick auf ihre Tage vor der Ausreise.


BILLY

Obwohl er leider schon nicht mehr unter uns weilt, möchten wir auch hier noch einmal an ihn erinnern.

Der kleine Billy, der wegen seines Megacolons keine Chance mehr gehabt hätte, an einer Futterstelle zu überleben, wurde von unserer griechischen Partnerin A. bis zu dieser Reise versorgt.

Im Ferienhaus zog er in den "Wintergarten". Er zeigte sich leider sehr scheu, aber nicht aggressiv und zog sich die meiste Zeit in eine Ecke zurück. Sein Futter, wegen des Megacolons viele kleine Portiönchen am Tag, fraß er aber brav.

41941410ti.jpg



KITTY

Kitty, eines der Blindchen von H. & I. (die, wie sich inzwischen herausstellte, doch noch über einen Rest Sehfähigkeit verfügt), nahm Quartier im Bad.

Der kleine Wirbelwind, der Miriquidius sehr stark an Silas, den Reisekater vom Oktober 2020 erinnerte, schaffte es aber dennoch, immer mal wieder auszubüxen und sich mit einem "Hallo, hier bin ich!" in Szene zu setzen.

Dank ihres endlos langen, dünnen, geringelten Schwänzchens verpasste Miriquidius ihr den Spitznamen "Marsupilami".

41941411tf.jpg



Sie reiste mit, weil ihre rechtes Auge zwar entfernt wurde, aber die Stelle immer wieder anschwoll. In Vorbereitung auf die Reise gaben H. & I. ihr Prednisolon, und Miriquidius setzte die Behandlung fort. Das führte erfreulicherweise immerhin dazu, dass die Schwellung am Abreisetag fast vollständig zurückgegangen war. Aber das kann kein Dauerzustand sein. Irgendetwas ist da noch im Argen, und das sollen Spezialisten in Deutschland untersuchen.


ROBIN

Robin ist ein alter Bekannter von Futterstelle 1, der schon in 2017 das erste Mal dort gesehen und kastriert wurde. Leider verschlechterte sich sein Augenlicht über die Zeit immer mehr. Und als er in diesem Jahr an einem Abszess litt, wurde er ebenfalls von A. eingesammelt und von der Inseltierärztin behandelt. Nun wurde es auch Zeit für ihn, auszureisen und in Deutschland medizinisch versorgt zu werden.

Hier ein Foto aus dem Juni 2018. Robin schien ein Abo auf Abszesse zu besitzen, und er war schon immer ein ganz liebenswürdiger Bursche. Marie schrieb zu diesem Foto: "Robin hat sich völlig profimäßig in die Box heben lassen – er ist ein ganz freundlicher Kater, verschmust mit Menschen, sozial mit Artgenossen, der Sohn von Eleni. Der Abszess wird gleich behandelt, die dicke Wange ist dann Geschichte."

Andros-Tagebuch-2018-06-21.jpg



Da der Wintergarten und das Bad belegt waren, Robins Giardientest negativ war und er eine Schmusebacke vor dem Herr ist, hatte er das Privileg, den verglasten Anbau am Schlafzimmer (quasi "Wintergarten Nummer 2") zu bewohnen.

Und bei Bedarf, also logischerweise immer, das Bett mitzubenutzen.

Das funktionierte alles völlig problemlos. Nach einer vorsichtigen Orientierungsrunde wusste er, wo Futter und Toilette stehen, benutzte letztere auch ganz brav und machte durch Maunzen auf sich aufmerksam, wenn ihm nach Zuwendung war.

So sah das dann meist aus. Bitte Ton einschalten - insbesondere bei der zweiten Hälfte des Filmchens.

YouTube-Video: Robin


41941412ja.jpg


41941413sw.jpg



Man beachte Robins unterschiedlich gefärbte Ballen.

41941414er.jpg



Dann war die Zeit für die letzten Touren zu den drei Futterstellen gekommen.


Futterstelle 1

Ein schönes Gruppenbild: unten Melina, Medea, Dimitri und Hyazinth. Oben platt hingestreckt im Mittagsschlaf Klausi.

41941415lt.jpg



Melina und Dimitri

41941416nq.jpg



Medea ist zu allen freundlich! Immer wieder schön zu sehen, wie sozial diese Streuner miteinander umgehen!

Medea und Hyazinth

41941417eg.jpg



Medea und Klausi

41941418sm.jpg



Klausi geht es prächtig.

41941419mw.jpg


41941420oo.jpg



Hier in aller Eleganz und Anmut zu sehen:

41891993qy.gif



Hyazinth

41941421jm.jpg



Thorin

41941422eu.jpg



Futterstelle 2

Amy II. Die Ohren sind leider schon lange von südlicher Sonne gezeichnet. Sie steht somit auch auf der Kandidatenliste für eine Ausreise.

41941423as.jpg



Der kleine Frechdachs Vaggelio, …

41941424rx.jpg



… der Data ins Futter titscht. (Aber dabei auch guckt, ob es die Dosenöffner mitbekommen…)

41941425vg.jpg



Neela

41941426ji.jpg



Nikolas

41941427cf.jpg



Amy I

41941428vm.jpg



Mina

41941429np.jpg



Scotty

41941430pq.jpg



Data hat Vaggelios Neckereien schon wieder vergessen.

41941431mt.jpg



Liane, wie Mina und Vaggelio auch eine der Alteingesessenen an dieser Futterstelle, begleitet den Reisenden schließlich noch ein Stück auf dem Weg zum Auto.

41941432og.jpg



Futterstelle 3

Hier waren zum Abschied die kleine Besetzung sowie ein Überraschungsgast anwesend:

41941433rm.jpg



Sokrates

41941434wq.jpg


41941435sg.jpg



Miss Meier

41941436lq.jpg



Timos

41941437yk.jpg



Überraschend tauchte Tiger auf. Gut sieht er aus, er scheint also doch regelmäßig vorbeizuschauen.

41941438qi.jpg



Amelie erschien nach ihrer Freilassung nicht wieder. Das ist oft nicht ungewöhnlich. Immerhin ist die Futterstelle durch das Einfangen und die nachfolgende Beobachtung in der Ferienwohnung erst einmal ein unsicherer Platz aus Katzensicht.

Außerdem war Amelie auch früher auf Fotos immer nur sporadisch abgelichtet. Entweder kommt sie nicht regelmäßig oder sie ist grundsätzlich sehr vorsichtig. Aber schön wäre es trotzdem gewesen, sie noch einmal zu sehen.

Ein erfreulicher Nachtrag dank des erst jetzt veröffentlichten Berichts: Unsere Freundin A. (2) sah sie einige Tage später, als sie aber leider weder Handy noch Fotoapparat dabei hatte. Aber am 31. August passte alles:

41955601rp.jpg



Vor der endgültigen Abreise wurden selbstverständlich auch noch S. und seine Katzen besucht, um ihnen die vielen übriggebliebenen Futterdosen zu übergeben.

Davon und von der Rückreise handelt dann der nächste (und letzte) Bericht dieser Reise.
 
Werbung:
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.902
Reisebericht, Teil 6: Rückreise mit Hindernissen.

Zum Abschluss der Reise stand auch noch ein Besuch bei S. an.

Bevor sich S. und Miriquidius jedoch auf dem Grundstück nach den Katzen umsahen, die zur Verabschiedung vorbeikamen, unterhielten sie sich über die Katzen, die in letzter Zeit Opfer des Straßenverkehrs wurden. Dazu später mehr.

In diesem Zusammenhang ließen sie auch diejenigen Revue passieren, die lange nicht mehr zu sehen waren, denn S. führt eine Liste mit allen seinen Katzen: wann sie zu ihm kamen, ob sie nach Deutschland ausreisten oder was ihnen sonst widerfahren ist.

Normalerweise erfahren wir natürlich, wenn einer Katze etwas zustößt. Aber eine Information kann auch mal verloren gehen - gut, dass es diese Liste gibt. So hörte Miriquidius leider auch, dass Phönix im Januar diesen Jahres erkrankte und verstarb. Auf unserer Homepage erinnern wir an ihn:

Phönix


Das fröhliche Gewusel auf dem Hof tröstete dann aber doch wieder ein wenig…

41960681zx.jpg



Die drei Kitten freuen sich immer noch darüber, dass sie gerettet wurden.

41960682uw.jpg



Ihre Käfignachbarin Perla ist allerdings schon wieder ausgezogen, denn die Kastranarbe ist sehr gut verheilt.

41960684du.jpg



Nach dem Fressen kann einem der Kopf schon ein wenig schwer werden. Wie gut, dass Tayo in Taps einen stützenden Kumpel hat!

41960685ao.jpg



Tebetan

41960686sk.jpg



Nikita

41960688bm.jpg



Mageía

41960689xt.jpg



Jörg

41960691ar.jpg



Teddy

41960692my.jpg



Kitty

41960693zy.jpg



Champy

41960694qi.jpg



Samson

41960696zo.jpg



Neila

41960697op.jpg



Hektor

41960699af.jpg



Lavinia

41960700hi.jpg



Chionoula

41960701my.jpg



Im Vordergrund ist Tayo zu sehen.

41960702zr.jpg



Rechts neben Tayo liegt Sia. Leider müssen wir noch einmal Trauriges mitteilen. Als Miriquidius nach der Landung in Berlin sein Handy wieder einschaltete, las er als erstes eine Nachricht von S., der Sia am selben Tag morgens als ein weiteres Opfer auf der Straße fand.

Sie wurde im Juli 2020 kastriert und lebte seitdem in der großen Katzengruppe bei S. Auch sie fand nun ihren Platz unter unseren Sternenkatzen:

Sia


Abschied vom Mittelmeer und Rückreise auf das Festland

Nach all den Erlebnissen einer Woche auf Andros tat es dem Reisenden gut, noch einmal innezuhalten. Diesmal direkt am Strand im Ort seiner Unterkunft:

41960704ch.jpg



Am nächsten Vormittag ging es dann mit der Fähre wieder zurück auf das griechische Festland:

41960705kv.jpg



Wer genau hinhört, kann Robin maunzen hören.

YouTube-Video: Ausfahrt aus Gavrio


Drinnen im klimatisierten Bereich war es dann aber doch angenehmer.

41960706dw.jpg



Waldbrände, Umbuchung - Aufregung bis zum Schluss…

Wer sich erinnert: die Hitzewelle sorgte dafür, dass Anfang August auch in Griechenland viele Waldbrände ausbrachen. Neben etlichen Inseln (zum Glück nicht Andros) war Athen ebenfalls betroffen. Bereits in den Tagen davor schaute Miriquidius laufend ins Handy, ob der Rückflug wie geplant stattfindet oder ob gar der Flughafen seinen Betrieb einstellt.

Das war glücklicherweise nicht der Fall. Die schrecklichen Brände verwüsteten die Vororte im Nordwesten Athens, doch der Flughafen befindet sich genau am anderen, südöstlichen Ende der Metropole und konnte uneingeschränkt geöffnet bleiben.

So war es dann eine entspannte, kurze Fahrt vom Fährhafen zur Unterkunft in Flughafennähe. Gespenstisch allerdings das fahle, gelbe Sonnenlicht, das es nur schwer schaffte, durch den rauchverhangenen Himmel zu dringen.


Damit schien der weitere Plan perfekt:

In der Unterkunft das Lager aufschlagen und nur das Nötigste auspacken, denn gegen 4:00 Uhr am nächsten Tag war schon wieder Aufstehen angesagt. Immerhin mussten 3 Katzen mit Gepäck eingecheckt und kontrolliert werden - für einen Flug kurz nach 8:00 Uhr.


Soweit so gut, aber man erinnere sich an Bertolt Brecht im ersten Bericht…


Die Ferienwohnung, die alle Androsreisenden immer wieder gern buchten und deren Vermieter uns deshalb schon sehr gut kennt, war diesmal leider nicht frei.

Die neue Unterkunft buchte der Reisende deshalb schon rechtzeitig vorher in Deutschland passend zu den Bedürfnissen: Haustiere erlaubt und zwei Bäder (das ist einfach komfortabler, wenn mehrere Katzen mitreisen). Es wurde extra noch einmal schritlich geklärt, dass Katzen auch Haustiere sind. Die meisten Vermieter denken da eher nur an einen Hund.

Bei Schlüsselübergabe wurde nur ein Bad gezeigt. Auf Nachfrage wurde erklärt, dass es zwar ein zweites gäbe, aber doch nicht bei nur einer Person…

Als die Vermieterin einsehen musste, dass sie eine ganze Wohnung vermietet hat und dafür auch bezahlt wurde, schloss sie murrend das zweite Bad auf.

Nach einer Viertelstunde erschien sie wieder auf der Bildfläche, vermutlich eingeschnappt wegen des zweiten Bades, welches sie wegen nur einer Nacht ja nun zusätzlich reinigen müsste, um zu erklären, dass das mit Katzen nicht ginge. Die würden ja die Möbel zerkratzen.

Alle weiteren Diskussionen um "Haustiere erlaubt laut Buchungsseite" und der extra noch einmal geführten Nachfrage zu Katzen führten lediglich dazu, dass die Vermieterin eskalierte und letztlich mit Räumung durch die Polizei drohte.

Da kann man sich im Recht wähnen, wie man möchte, aber die Aussicht, mit 3 Katzen eventuell eine Zelle auf einem griechischen Polizeirevier zu teilen, war zu wenig verlockend.

Glücklicherweise halfen auch hier Smartphone und Airbnb weiter. Nach wenigen Minuten eine andere Ferienwohnung gefunden, das Problem geschildert und eine Person mit drei Katzen angekündigt. Eine kurze Rückfrage vom Vermieter war alles: "OK, kannst Du in einer halben Stunde da sein?"

Miriquidius konnte und traf auf einen weiteren äußerst herzlichen Gastgeber, packte nun seine Sachen tatsächlich aus, und auch die Reisekatzen hatten endlich Ruhe.

Eine schöne Aussicht und ein eiskaltes "Mythos"-Bier besänftigten dann des Reisenden Gemüt.

41960707wb.jpg



Zur Ehrenrettung der Griechen sei gesagt, dass Miriquidius sowohl in allen Urlaubs-, als auch Androsreisen von der griechischen Gastfreundschaft noch nie enttäuscht wurde! Die ausgetickte Vermieterin war aber sehr offensichtlich keine gebürtige Griechin, sondern aus einem anderen europäischen Land zugewandert.

Dass in der Wohnung dann nur maximal zwei elektrische Großgeräte wie Kühlschrank und jeweils eine der beiden Klimaanlagen gleichzeitig betrieben werden konnten, ohne dass die Sicherung herausflog, war nur der allgemein randgenähten Infrastruktur in Südeuropa geschuldet.

Ebenso, dass gegen Mitternacht das ganze Viertel wegen Stromausfall in Nachtschwärze getaucht war. Unschöne Aussichten für den Reisenden, dass möglicherweise seine und der Katzen Abreise in früher Morgenstunde nur im Schein der Handyleuchte erfolgen würde.

Aber gegen 2:00 Uhr hörte Miriquidius den Strom wiederkommen. Sehr viele Häuser haben nämlich Alarmanlagen, die sich nach einem Stromausfall erst einmal zurücksetzen und kurze Warngeräusche von sich geben. Doch das open-air-Konzert "Kakophonie der Großstadt" dauerte zum Glück nur wenige Sekunden.

Robin focht das alles gar nicht an. Hauptsache, er hat ein Bett.

41960708dl.jpg



Der Rest der Reise verlief glücklicherweise unspektakulär. Der Mietwagen wurde einem nachtmüden Angestellten vor den Bürocontainer gestellt, das Einchecken und die Sicherheitskontrolle sind inzwischen Routine und mit genügend Zeitreserven auch stressfrei. Robin und Billy hatten Plätze im Frachtraum gebucht. Kitty reiste in der Kabine mit - maximal 8 Kilogramm inklusive Verpackung sind erlaubt, Kitty und Tasche brachten 3,4 Kilogramm auf die Waage (davon schon die Tasche allein 1,1 Kilogramm...).

Der Flug war überpünktlich und noch vor 11:00 schnupperten die Reisekatzen die vielbesungene Berliner Luft.

41960710oh.jpg



Noch schnell die Katzen auf die Pflegestelle bzw. zur Übergabe für die Weiterreise gebracht, …

41960711bl.jpg



… und dann war für Miriquidius diese Andros-Reise auch beendet.


Ein Mitbringsel hatte er für den Nachbarskater Pepi: die "Griechische Katzen-Zeitung" in Form einer von Kitty bedufteten Tragetasche.

41960712yw.jpg



Gleich gehts weiter...
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.903
Persönliche Nachbetrachtungen


Als Abschluss der Reiseberichte noch ein paar persönliche Gedanken des Reisenden:


"So wenige Kastrationen - das kannte ich bisher nicht. Wir Androsreisenden, also Latifa und ich, und vor uns Marie, waren eigentlich zweistellige Zahlen pro Reise gewohnt. Gut, an den Futterstellen waren ein paar weitere Neuzugänge zu sehen. Aber selbst wenn sie nicht so extrem scheu gewesen wären, hätte es für vielleicht nur drei weitere Kastrationen gereicht. Ansonsten sah ich einige Kitten, die natürlich noch zu klein waren.

Insgesamt waren an den Futterstellen deutlich weniger Neuzugänge zu sehen.

In den Foren gab es dazu verschiedene Wortmeldungen. Auf den Satz im Reisebericht: 'Leider ließ sich am Samstagmorgen nirgendwo eine unkastrierte Katze blicken.' schrieb eine Userin die für mich treffendste Antwort:

'Kinners, das ist der beste Satz in dem ganzen Bericht. Da wolltet ihr doch hin.'

Ja, genau das ist es, was wir - neben einer regelmäßigen Futterversorgung - erreichen wollen! Dass es an den Futterstellen keine unkontrollierte Vermehrung mehr gibt und dass die Elendsbilder aus 2017, als das Andros-Projekt startete, für immer der Vergangenheit angehören.

Und das nicht nur an 'unseren' drei Futterstellen, sondern auch darüberhinaus. Bei einheimischen Tierschützerinnen wie H. & I., die schon lange aktiv sind und denen wir mit Kastrationspatenschaften unter die Arme greifen können. Aber auch bei Einheimischen wie G., die Katzen an ihrem Haus füttern und das Problem erkannt haben, wenn sich viele unkastrierte Katzen zusammenfinden.


Leider haben wir in so kurzer Zeit seit Mai vier 'unserer' Katzen an den Straßenverkehr verloren. Das lässt uns im engeren Vereinskreis bestürzt, traurig und auch ein wenig ratlos zurück.

Ich persönlich habe keine eindeutige Erklärung dafür. Ja, es wurden über die Zeit immer mehr Katzen, die bei S. leben (inzwischen fast vierzig), auch alle Freigänger sind und somit in diese Gefahr kommen können.

Ob der Verkehr zunahm? Ich weiß es nicht, habe aber nicht den Eindruck - jedenfalls nicht durch den Tourismus.

Dass jemand absichtlich Jagd auf S.´ Katzen macht und wartet, bis sich eine auf der Straße blicken lässt, glaube ich für meine Person nicht.

Einen ganz persönlichen Eindruck habe ich durch inzwischen zahlreiche Urlaubs- und Andros-Reisen allerdings gewonnen: Sehr viele Griechen sind extrem wenig vorausschauende Autofahrer und ihre Fahrzeuge in einem erschreckend unsicheren Zustand; trübe Scheinwerfer und ausgefallene Beleuchtung keine Seltenheit. Die alle zwei Jahre notwendige Untersuchung beim KTEO (dem "griechischen TÜV") wird regelmäßig geschwänzt, da Kontrollen so gut wie nie stattfinden. Der oft heruntergekommene Straßenzustand tut sein Übriges. Die schmalen, kurvigen Fahrbahnen ebenfalls - mehrfach kamen mir Autos halb auf meiner Spur entgegen, um im letzten Moment noch auszuweichen. Da noch auf kleine Tiere zu achten oder sie nachts überhaupt zu sehen, übersteigt bei vielen einfach ihre Möglichkeiten.

Und auch auf Andros wird es wie leider überall viele Menschen geben, denen ein Tier auf der Straße einfach gleichgültig ist.

Das ist selbstverständlich alles keine Entschuldigung dafür, Tiere zu überfahren. Aber ich denke, es ist eben leider eine Vielzahl von Gründen, warum Tiere auf den Straßen von Andros gefährlich leben."
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.904
Neue Kastrationspatenschaften gefunden

Herbstzeit ist Pflanz Kastrazeit :geek:

Am Mittwoch gingen 5 mehr oder weniger begeisterte KandidatInnen zu unserer Inseltierärztin zur Kastration. H & I haben erfolgreich alle Katzen gesichert. :giggle:

Auch Ziggy hat dem 2. Aufruf nicht widerstehen können und saß wenig erfreut in der Transportbox. :cool:

Alle Katzen/Kater haben aufgrund der „KPWL“ ihre Kastrationspatenschaftsmenschen bereits gefunden. Vielen Dank. 🥰

Und hier sind sie also:

Ziggy


Ziggy ist dieses mal sicher verwahrt bis zur Abfahrt. Wir hatten ja schon fast Wetten darauf abgeschlossen, ob der kleine Freigeist diesmal dabei ist.
Jepp – irgendwann kriegen wir sie alle . :LOL:

42004967dh.jpeg



Katze A: Hört nun auf den schönen Namen Pardalisa (ohne „t“).

Pardalitsa. Das bedeutet auf griechisch „gescheckt“. Die wunderschöne Schildpatt Katzendame mit den leichten Klappohren zum bitterbösen Blick :D ist sichtlich nicht erfreut über den Ausflug.

42004968xt.jpeg



Katze B: Wurde von ihrer Patin auf den Namen Liara getauft.

Eine kleine noch namenlose Rot – Weiße Tigerin, die fast noch wie ein Kitten aussieht, ging auch noch in die Falle. Süße, keine Sorge...alles wird gut.

42004965cb.jpeg



Katze C: Heißt jetzt Fleur.

Auch diese sehr zarte Tigerkatze mit Weiß hat noch keinen Namen und wurde noch frisch eingefangen.

42004966jy.jpeg



Und Kater Poua: Der Süße darf seinen Namen behalten.

Der Hahn im Korb . Der helle Kater hat kaum mehr Fressen können und bekommt so neben der Kastration auch noch einen Blick in sein Mäulchen. Ob ein Fremdkörper, Entzündung oder ein abgebrochener Zahn – wir hoffen das Beste. 🍀

42004969cw.jpeg



Euer Cats at Andros Team
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.906
Vermittlungshilfe für Maddox und Ruben


Heute melden wir uns mit einer Vermittlungshilfe für 2 Kater, die bei einer sehr engagierten Tierschützerin seit Monaten auf ihre Entdeckung warten. Sie wohnt in der äußersten nordöstlichen Ecke Deutschlands - Fahrketten sind aber nie ein Problem.
Wir stellen euch hier den Link zu unserer Homepage ein. :grin:

zu vermitteln Archive - Cats at Andros e.V.

Maddox - ein knapp Einjähriger Schmusehummeltiger
Ruben - ein 1-2 Jahre alter Softie, der einfach nur lieb zu Jedem ist, aber auf Barf besteht.
Und auch an Hölzenbein, den Ataxiekater, möchten wir noch einmal erinnern. Er hatte leider bisher immer noch keine Anfrage.

Es kann auch gerne geteilt, ausgedruckt und sonstwie weiterverbreitet werden. Die drei Kater brauchen endlich ihr eigenes Zuhause.


Habt einen schönen Restsonntag

Euer Cats at Andros Team.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.907
Überblick der neuen Dauerpatenschaften unserer Androskatzen

Eine weitere Androskatze darf sich über die Unterstützung durch eine Dauerpatenschaft freuen. :giggle:

Die Kastrationspatin von ZIGGY hat nun auch eine Dauerpatenschaft für sie übernommen.
Vielen Dank. 🥰


Das ist die Glückliche 🍀:

ZIGGY:

ZIGGY - Cats at Andros e.V.

Wer gerne eine Dauerpatenschaft für eine der Androskatzen übernehmen möchte, findet alle nötigen Informationen hier :cool::

Dauerpatenschaft

Oder ihr könnt uns auch gerne anschreiben.

Für diese Katzen wurden bereits tolle Dauerpatenschaften abgeschlossen 💗:


Dauerpatenschaften Archive - Cats at Andros e.V.
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.908
Neues aus dem Zuhause von Kiko & Motte

Kiko und Motte sind ja im April in ihr neues Zuhause zu Kater Johnny gezogen. Seit Juni genießen sie dort den gesicherten Freigang. Die Dosine von Kiko und Motte ist in einem der Katzenforen aktiv und wir dürfen die letzten 2 wunderschönen Berichte des Trios übernehmen 🥰 :

"Es kommt eine kleine Bilderflut, ich warne euch vor. Die drei im Garten sind einfach nur zu schön.

Zuerst aber mal will ich kurz berichten: wir haben einen weiteren Meilenstein gelegt und mittlerweile bin ich mir sehr sicher, dass mein Traum von einem eingespielten Trio Realität wird. Denn *Trommelwirbel* ... Kiko und Johnny spielen miteinander :lo: Sie raufen und spielen fangen :lo: und Kiko putzt ihn inzwischen häufiger, als dass sie ihm auf den Kopf haut :herz: :D Er hat auch überhaupt keine Angst mehr vor ihr. Hier wohnt wieder mein "alter" Johnny: manchmal etwas anstrengend, meistens aber einfach nur ein lieber Kater mit viel Quatsch im Kopf und sowieso immer zuckersüß :verliebt: Die wiederholten Verluste scheinen ihn schon etwas geprägt zu haben: seitdem ich aus dem Urlaub zurück bin, weicht er mir kaum noch von der Seite und sobald er mich nicht mehr sieht, ruft er nach mir. Mein Mann meint auch, dass er mich in der einen Woche wohl ziemlich vermisst hat. Armes kleines Kerlchen 🐱

Aber seitdem ich wieder da bin, blüht er richtig auf. Mit dem Zaun hat er sich auch größtenteils abgefunden und tatsächlich wirkt er etwas entspannter - vorher war er draußen immer seeehr vorsichtig und auch schreckhaft. Das hat sich gebessert.

Motte liebt ihn. Sie folgt ihm auf Schritt und Tritt und macht bei jeder Gelegenheit regelrecht Purzelbäume in ihn rein. Dann kuschelt sie sich an ihn und genießt es, wenn er sie putzt. Meine zwei kleinen Turteltäubchen :flirty:

Kiko hat in ihm, wie bereits gesagt, den erhofften Raufkumpel gefunden. Bei ihr haben wir allerdings herausgefunden, dass sie keine Katze ist. Sie ist eher eine Art Wolpertinger... eine Mischung aus Hund, Katze, Krähe, Känguru, Teufelchen und Engelchen :D Sie liebt meinen Mann abgöttisch, sobald er da ist, hängt sie sich an sein Bein und lässt nicht mehr los. :laugh:

Das sieht dann in etwa so aus:

41514804hb.jpg


Sie apportiert nach wie vor brav ihr Bällchen, läuft damit aber so schnell durch die Gegend, dass meine Handykamera leider nur verschwommene Aufnahmen macht:

41520857go.jpg


Wir sind so froh, dass die beiden Mäuse bei uns sind. Sie haben das Lachen zurück ins Haus gebracht. Es ist immer wieder verrückt, wie viel Platz man eigentlich im Herz hat. Während da auf der einen Seite immer der Verlustschmerz noch ist und Teddy und Sassy einfach wahnsinnig fehlen, stolpern einem zwei neue Geschöpfe über den Weg und graben sich ihr ganz eigenes Plätzchen hinein. Ich bin so verknallt in die zwei Mäuse, dass ich jedes Mal in Verzückung gerate, wenn sie angeschmust kommen :tanz:

Jetzt aber genug geschrieben, die versprochene Bilderflut kommt :cat-D:

Glücklicher Katermann

41514792wq.jpg


41514807gb.jpg


41514824vg.jpg


Kiko at it's best aka beste Bürobegleitung, Wasserratte, Prinzessin auf der Erbse, Imperatorin

41514805dr.jpg


41514806ef.jpg


41514825gw.jpg


41520856an.jpg


41514823qg.jpg



Johnny und Kiko einträchtig beim Bällchenspiel

41514812dy.jpg



Mottilein, einfach nur zum Hinschmelzen :tanz:

41514815ew.jpg


41514816hs.jpg


41514828lu.jpg


Sie hat übrigens auch ihre erste Maus im Garten gefangen - und war soooooo stolz. Sie hat so laut gebrüllt, dass wir voller Panik angerannt kamen und dachte, sie hätte sich verletzt. Stattdessen wollte sie einfach nur ihren Fang präsentieren :D Das sah dann so aus:

41514833ew.jpg



Meine Turteltäubchen Johnny und Motte:

41520854pv.jpg


41520849ow.jpg


41514821lr.jpg


41516745us.jpg


41520848jm.jpg



Beim Versuch "schöne" Kuschelbilder zu machen, kommt dann unter Umständen auch mal so etwas heraus - Motte ist die Katze mit den tausend Gesichtern :laugh:

41520847qa.jpg


41516746df.jpg



Und zu guter Letzt: die drei von der Tankstelle

41514822cl.jpg


41514817yo.jpg


41514820kl.jpg




Bericht 2:

Sooo, ich melde mich dann auch mal wieder zu Wort. Ich habe ein bisschen gebraucht, um unser letztes Drama zu verdauen. Schlimme Szenen haben sich hier abgespielt...

Skandal! Meuchelmord! Im eigenen Haus! Und der Mörder lebt mit uns unter einem Dach :alte:

Das Opfer: Federangel Nr. Drölftausend

Der Täter (bzw. die Täterin):

41760823xk.jpg



Die Angel durfte gerade mal zwei Stunden alt werden :kerze:

Aber um wieder etwas ernster zu werden: ich brauch ne Stempelkarte für Federangeln - und wedel :D :D :D

Wie versprochen, gibt es neue Bilder ... viele Bilder. 99,9% meiner Bilder auf dem Handy bestehen tatsächlich nur aus Katzenbildern, aber was gibt es auch Schöneres? :flirty:

Kiko und Johnny sind langsam dabei ihre Raufkumpel-Freundschaft auszubauen. Seit ein paar Tagen wird hier jeden Tag mit einander geschmust :lo: und lustigerweise hat sich Johnny von Motte das "Von-hinten-seitlich-Andocken" abgeguckt... und macht es jetzt bei Kiko :cat-D: :cat-D: leider kann ich hierzu kein Bildmaterial liefern, mein Hirn schmilzt einfach jedes Mal wieder vor Verzückung dahin. Wenn ich wieder klar denken kann ist es zu spät Flirt-Glubsch

Was mir auch noch nicht gelungen ist einzufangen: Kiko hat ein neues Hobby. Jeden Abend dreht sie pünktlich zwischen 21 und 22 Uhr durch und beginnt unser Sofa zu massakrieren. Dann springt sie auf die Lehne und schmeißt sich mit einem mords Schwung in einem Salto (wirklich, das ist nicht übertrieben) in eines unserer Sofakissen. Ich hab Angst um meine Rippen, so sehr bringt es mich jedes Mal wieder zum lachen. Es sieht wirklich urkomisch aus und ich freue mich richtig darauf, es Abend für Abend zu sehen :D ich versuche das mal zu filmen und dann muss ich mich damit beschäftigen, wie ich Videos hier hoch kriege. Denn das ist WIRKLICH sehenswert :lo:

So, jetzt aber die versprochenen Bilder:

Mein kleines Traumpaar :flirty:

41760813bm.jpg


41760845hp.jpg


41760844vx.jpg



Unser Staubsaugerschlauch ist kaputt, bis Ersatz da ist, habe ich ein Leihgerät bekommen - den Mäusen gefällt die Tasche deutlich besser, als das Gerät selbst

41760814io.jpg


41760815op.jpg



Allabendliche Spielerunde

Model Motte
41760820vp.jpg


Faulpelz Johnny spielt im Liegen
41760816hl.jpg


.. wobei das Motti auch gern macht... und sie sieht soooooo süß dabei aus :verliebt:
41760822ob.jpg


Und Kiko ist agil wie immer

1.)Peilen

41760818jd.jpg


2.)Springen

41760819tw.jpg


3.) Beute sichern

41760817db.jpg


Wenn Kiko die Angel in Beschlag nimmt, muss Johnny halt auf Mäuse ausweichen

41760821gs.jpg


Meine Bürobuddys - ich bin stets gut bewacht

41760827fx.jpg


41760825pz.jpg


41760828ao.jpg


Die Mädels haben sich draußen in Pose geworfen (man achte auf die Blumen neben Mottemausi - ich liebe Hortensien einfach :blume: )

41760834mt.jpg


41760831zc.jpg


41760824yb.jpg


41760832ra.jpg


Währenddessen Johnny einfach Johnny ist

41760830zw.jpg


41760829vo.jpg


41760841ql.jpg


41760846rf.jpg



Kiko hat mal ausnahmsweise :ironie: etwas zum Spielen gefunden :begeistert:

41760836hn.jpg


41760838ie.jpg


41760837oo.jpg


41760835gb.jpg



Und nochmal Kiko: Warum einfach, wenns auch umständlich geht? :kicher:

41760839zz.jpg


41760840bk.jpg



Und weil aller guten Dinge drei sind: Kiko in ihrer ganzen Eleganz

41760843mx.jpg


41760842sm.jpg


Kurz danach ist sie übrigens mal wieder Kopfüber die Sofalehne hinuntergepurzelt :D


Und zu guter Letzt: leider sehr verschwommen, da Badewannenaction einfach zu schnell geht, aber so sieht morgens meine Badbegleitung aus :cat-D:

41760847un.jpg
"
 
S

Sunny029

Benutzer
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
48
  • #2.909
Toller Bericht und so viele schöne Fotos. Bin auf das couch-salto-video gespannt😊

Wo gibt es dieses Blau-weiße katzenhaus? Das ist ja klasse.
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.911
Kastrationspatenschaftsüberblick


Eigentlich waren schon für die letzte Woche Kastrationen angekündigt worden, aber da kam dann der Alltag dazwischen. Nun war es aber am Dienstag soweit und ein kätzisches Damen - Quintett wartete darauf bepatet, benamt und kastriert zu werden. Die Kastrationen fanden wieder bei unserer Inseltierärztin statt. Die Katzen stammen alle von den Futterstellen, die durch H & I betreut werden, oder leben an ihrem Haus. Sie haben zum Teil schon einen Namen von H+I bekommen. :)

Alle Katzen haben aufgrund unserer „Kastrationspatenschaftswarteliste“ bereits ihre Patenmenschen gefunden. Vielen Dank. 🥰

Hier sind die Süßen:

Katze A: AFRODITI darf den von H+I ausgesuchten Namen behalten.

Afroditi. Diese schwarze Fledermausohrenschönheit schaut sehr aufmerksam ins Leben. Sie macht ihrem Namen alle Ehre...eine Schwarze Göttin der Anmut und Schönheit.


42100739nw.jpeg


Nach der Kastration:

42111223ll.jpeg



Katze B: FOXY hört ebenfalls weiterhin auf den von H+I ausgesuchten Namen.
Außerdem darf sich Foxy über eine Dauerpatenschaft durch ihre Kastrationspatin freuen.

Foxy. Die kleine zierliche Fuchsdame mit dem buschigen Schwanz ist dieses Mal mit dabei. Mit ihrem Rotgraugemuscheltigerfell ist sie irgendwie unverwechselbar.


42100748jc.jpeg


Nach der Kastration:

42111225hj.jpeg



Katze C: Hat von ihrer Patin den schönen Namen LUCY erhalten.

Eine noch namenlose Kuhkatze mit fast völlig symetrischer Gesichtszeichnung hat auch einen Aufenthalt bei unserer Tierärztin gewonnen und kann dann an der Futterstelle unbeschwert weiter leben.


42100770id.jpeg


Nach der Kastration:

42111226vn.jpeg


Katze D: Wurde von ihrer Patin auf den wunderschönen Namen NILAY getauft.

Die 2. Pantherkatze in der Runde ist noch namenlos. Auch sie kann nach der Kastration wieder zurück an die Futterstelle und dort ohne die Gefahr weiterer Trächtigkeiten ihr Leben führen.


42100838xm.jpeg


Von Nilay haben wir leider noch kein weiteres Foto nach der Kastration.


Katze E: Die süße Schildi-Katze durfte ihren Namen ARTEMIS behalten.

Artemis. Die Göttin der Jagd schaut ein wenig schüchtern in die Welt. Sie ist leider trächtig, die OP nicht ganz einfach. Hoffen wir, dass das Glück ihr hold ist und sie bald wieder auf Jagd nach schönen Stunden gehen kann. Ein paar Daumen wären hier gut angebracht.


42100839ix.jpeg


Auch Artemis hat ihre OP und Kastration gut überstanden:

42111231vn.jpeg



In nächster Zeit werden unsere Freunde H+I weitere Katzen zur Kastration fangen. Im Moment gibt es noch ein paar „Kastrationspatenschaftsanwärter“ auf unserer KPWL, aber die Liste neigt sich dann langsam dem Ende zu. Wer die Androskatzen gerne durch eine Kastrationspatenschaft unterstützen möchte, kann sich daher gerne wieder auf die Liste setzen lassen. Vielen Dank. :giggle:

Liebe Grüße
Euer Cats at Andros Team
 
Werbung:
M

Moritz2014

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2021
Beiträge
464
  • #2.912
Hallo, darf ich fragen, wie das mit der Kastration gemacht wird? Wird das nicht über den Bauch gemacht? Ich wundere mich nämlich, warum die Tiere alle seitlich hinten rasiert sind 🤔 Würde mich einfach mal interessieren..
Vorab vielen Dank für die Antwort 🙂
 
Perron

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2014
Beiträge
1.472
Ort
im Speckgürtel von HH
  • #2.913
Marie, die diese Aktion hier 2017 ins Leben gerufen hat, hatte am Anfang des Threads gesagt, dass die Inseltierärztin immer seitlich kastriert. Das soll für säugende Muttertiere auch praktischer sein.
 
M

Moritz2014

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2021
Beiträge
464
  • #2.914
Ah, okay, ja das hört sich sehr sinnvoll an. Dankeschön!
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.915
Im Spendenthread 2021 gibt es seit heute eine Spendenaktion zugunsten des Cats at Andros e.V.: Andros-Kalender 2022. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung! :)
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.916
Neue Kastrationspatenschaften gefunden: Kater „Pompom“ & Katze „Zuria“

Und wieder konnten 2 Katzen bei unserer Inseltierärztin auf Andros kastriert werden. Sie rutschten diese Woche ungeplant dazwischen, da ein Kater mit einem Angelhaken im Maul dringend der Behandlung bedurfte. Und praktisch, wie H & I nunmal sind...wurde gleich noch eine weitere Katze zur Kastration eingesammelt. Der Kater verlor neben dem störenden Metall auch noch seine Kronjuwelen. :)

Die Katzen haben bereits ihre Paten gefunden. 🥰

Hier sind sie nun:

Kater „Pompom“

Der Kater wurde am Hafen von Touristen mit einer aus dem Maul hängenden Angelschnur gefunden. Sie schnitten die Schnur ab, damit weitere Verletzungen vermieden wurden. Der Angelhaken blieb aber im Maul, da der Kater zeigte, dass er ein Tiger ist. Verständlicherweise wollte er sich nicht am Maul ohne Narkose herumarbeiten lassen.

Er stank aber deutlich bereits aus dem Maul - daher behandelten ihn H & I schon einmal mit einem Antibiotikum an und sicherten ihm für diese Woche einen Termin bei unserer Inseltierärztin.

Unter der Narkose zeigte sich, dass der Haken einigen Schaden im Maul angerichtet hatte. Aber er ist jetzt raus und wir denken, dass dieser zähe Kerl gutes Heilfleisch hat. Die gute Versorgung und die Antibiotika werden hoffentlich dafür sorgen, dass es folgenlos abheilt.
Wir haben das Bild nach der OP in den Spoiler gepackt, da es nichts für schwache Nerven ist.

Wir drücken alle Daumen für Pompom, dass er bald wieder gut und unbeschwert futtern kann. 🍀

42142276dq.jpeg


42142277ax.jpeg


OP-Bild im Spoiler:

42142279iq.jpeg


Katze „Zuria“

Diese weiße Katze mit den intensiven blauen Augen hat entweder ihre Nase zu tief in den Staub auf Andros gesteckt, oder einen entzückenden Schönheitsfleck an der Nase (Edit: Es war ein schmutziges Näschen). Sie trägt ihren neuen Namen völlig zu Recht. „Die Liebliche“ aber auch „Die Weiße“ bedeutet dieser außergewöhnliche Name. Auch sie wurde kastriert und sieht nun einem unbeschwerten Leben entgegen. 💗

42142273ol.jpeg


42142274gi.jpeg



Pompon & Zuria nach der Kastration bei der Inseltierärztin (im Spoiler):

42142281vx.jpeg


Wir danken allen Patenmenschen für ihre Unterstützung. :giggle:

Euer Cats at Andros Team
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.917
Unsere Androskatzen auf ihren Pflegestellen

Heute ist es mal wieder soweit, wir berichten nach längerer Zeit mal wieder aus unseren Pflegestellen. :D

Der Tod von Billy vor knapp einem Monat hat uns Alle sehr erschüttert. Besonders die Pflegemami hatte da ein ordentliches Paket zu tragen. Dazu wohnt dann ja bei ihr auch noch der blinde Schmusetiger Robin, dessen OP Termin dann ja auch immer näher heranrückte.

Robins OP lief sehr gut. Der Augenspezialist hatte ja zur Entfernung des ausgelaufenen Auges geraten und hätte dies auch in seiner Praxis durchgeführt. Allerdings zeigte sich bei einer allgemeinen Untersuchung, dass auch Robins Zähne eine Katastrophe sind. Zähne zieht der Spezialist aber nicht - und 2 OPs wollten wir Robin nach Möglichkeit nicht zumuten. So suchten und fanden wir eine Tierarztpraxis, in deren Team sowohl eine erfahrene Augenärztin, als auch eine Zahnärztin vorhanden sind. Ein Doppeltermin im OP für beide Ärztinnen wurde reserviert, und so konnte Robin in einer OP von den schlimmsten Ruinen im Maul befreit und gleichzeitig das Auge entfernt werden.

Er trug seinen Kragen mit stoischem Gleichmut. Die Fäden sind inzwischen gezogen und auch die Nachbestimmung der Blutwerte zeigte, dass Robin nicht nur Fiv negativ, sondern auch doppelt gesichert Felv negativ ist. Leider sind aber einige andere Blutwerte nicht ganz in der Norm, so dass er zur Zeit noch nicht geimpft werden kann. Solange dies nicht passiert ist, muss er leider noch ein wenig in Einzelhaft bei der Pflegestelle bleiben. Aber die Zeit ist absehbar.

Solange genießt er seinen Ausgang auf der vernetzten Terrasse und die Zuwendung seiner Pflegestelle. Der sanfte Robin ist ein echter Schmusekater. Aber seht nur selbst. :love:

Cats at Andros proudliy present:

Robin, der sanfte blinde Pirat…

42111901dm.jpeg



Und nun zu Kitty.
Kitty die rote Wuseltigerin mit viel Temperament und ständig Flausen im Kopf, lebt auf ihrer Pflegestelle zur Zeit leider auch noch separiert von den ausgesprochen sozialen Katern der PS. Dies hat leider verschiedene Gründe.

Kittys bereits in Athen operiertes Auge hatte ja bei der Einreise bereits Zeichen einer Entzündung gezeigt. Diese war, dank Cortison, zunächst wieder so völlig zurückgegangen, dass der Augenspezialist sich gegen eine OP entschied.

Kurz danach bekam Kitty leichten Durchfall, das Kotprofil zeigte einen Giardienbefall an….Na super...Kaum war die Behandlung der Giardien erfolgreich abgeschlossen, fing das Auge wieder an zuzuschwellen. Ach Mensch Kitty, Du musst aber wirklich nicht überall HIER schreien.

So wurde sie letzte Woche nochmals am Auge operiert. Auch ihr Blutbild, zusammen mit der OP und der Giardieninfektion, lässt zur Zeit keine Impfung zu. Ungeimpft ist eine Zusammenführung mit den Bestandskatzen bei einer so anfälligen Katze einfach zu riskant, sie sollte also zumindest grundimmunisiert sein. So terrorisiert äh beschäftigt der „kleine Sausack“ aus Langeweile seine Pflegeeltern….spielen...toben….rennen…..knabbern….raufen….. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass die kleine Maus noch ein gewisses Restsehvermögen auf einem Auge hat und spielt und tobt, wie eine Halbstarke. Für sie ist es eine fürchterlich lange Wartezeit ohne Artgenossen, aber die Gesundheit geht nun einmal vor. 🍀

42111904cw.jpeg


42111905ci.jpeg


42111906qm.jpeg


42111907xt.jpeg


42111908jn.jpeg



Unsere drei FelVies und der kleine Prinz.
Fynn
, Filou und Dioui geht es sehr gut. Dioui und Fynn haben sich zu einem echten Dreamteam entwickelt, in dem auch Filou seinen Platz hat.

Bei Filou hatte sich der Tumor an der Haut im Juni leider so weit entwickelt, dass man eine OP nicht mehr vermeiden konnte. Seine Blutwerte waren für einen FelV und FIP Kater gut, sein Allgemeinzustand auch – und so entschloss sich das Team, ihn unter einer erneuten GS Therapie gegen sein FIP operieren zu lassen. Die OP verlief gut, allerdings bekam Filou von unerwarteter Seite Probleme nach der OP.

Es kam zu einem Harnverhalt mit Struvitsteinen und einer Blasenentzündung. Er musste noch einmal für einige Tage stationär in die Klinik - und wir waren voller Sorge. Aber der kleine Kerl mit den 75 Leben hat sich wieder berappelt und tapst so zusammen mit seinen beiden rot-weißen Brüdern im Geiste durch den Sommer. Die Entscheidung, ihn operieren zu lassen, war gut und richtig. 🥰

Dioui & Fynn…

42111909zh.jpeg


42111910su.jpeg



Filou…

42111917kv.jpeg



Filou & Fynn….

42111918re.jpeg



So konnten die 3 Kater am 28.8. ein neues Mitglied in der Familie begrüßen. Die Pflegeeltern wurden Eltern einer kleinen Nacktnase. Der kleine Prinz bereichert nun das Leben dieser besonderen Menschen. Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen der kleinen Familie Alles Gute. 💗

42111924yr.jpeg


42111925au.jpeg



Soviel für heute von unseren Pflegestellen. Im Oktober steht eine weitere Reise nach Andros an, von der auch wieder einige Katzen mitgebracht werden. Wer dies letztendlich wird, hängt von der Reisetauglichkeit der Reisekatzen ab. Wir werden berichten, sobald wir hier Genaueres wissen. :giggle:

Liebe Grüße
Euer Cats at Andros Team
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.918
Kastrationspatenschaftsüberblick

Unsere Freunde H.+I. haben am Donnerstag 4 Katzen und einen Kater zur Kastration zu unserer Inseltierärztin auf Andros gebracht. Alle Fünf haben ihren Patenmenschen bereits gefunden und einen schönen Namen von ihnen erhalten. :giggle:

Hier sind sie 🥰:

Katze A: Wurde von ihrer Patin auf den Namen FINJA getauft.

Eine niedliche Tigerkatze mit etwas weiß im Fell.


42163257vm.jpeg


42163258ln.jpeg



Katze B: Hat den Namen ESMERALDA von ihrer Patin bekommen.

Eine entzückende Tigerkatze mit viel weiß. Der Kratzer auf dem Näschen heilt hoffentlich schnell.


42163268as.jpeg


42163269ak.jpeg



Katze C: Wurde von ihrer Patin auf den Namen ALTHEA getauft.

Eine der beiden Schildpatt-Schwestern.


42163298tv.jpeg


42163299pc.jpeg



Katze D: Hört jetzt auf CANDIA.

Schildpatt-Schwester Nummer zwei. Wo sind die Schildi-Fans?


42163310gb.jpeg


42163312uz.jpeg


Kater E: Hat von seiner Patin den Namen CHIONI erhalten. Bedeutet im Griechischen „Schnee“.

„Last, but not least“… der Herr in der Kastrationsrunde. Ein weißer Süßbär. Seine schlimmen Ohren wurden direkt mitbehandelt.


42163352wg.jpeg


42163354kj.jpeg



Unsere Freunde H.+I. haben gestern bereits angekündigt, dass sie gerne direkt mit Kastrationen weitermachen möchten. Also werden voraussichtlich in der nächsten Woche neue Kastrationspatenschaften gesucht. Wer die Androskatzen gerne durch eine Kastrationspatenschaft unterstützen möchte, kann sich daher gerne wieder auf die Liste setzen lassen. Vielen Dank. 🍀

Euer Cats at Andros Team
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.919
Unsere Andros-Katzen haben Hunger – Futterlieferung Nummer 21

Es sind schon wieder einige Wochen seit der letzten Futterlieferung für unsere Androskatzen vergangen. Der Sommer und die letzte Futterlieferung gehen zur Neige, die Touristen werden weniger und so füllen sich auch die Futterstellen wieder deutlich mit unseren Stammgästen und einigen Neuzugängen. 🍀

42168477pi.jpeg


Deshalb haben wir wieder eine Futterpalette beim örtlichen Landhandel bestellt. Das Futter wird gerne gefressen und es ist preislich akzeptabel.

Eine Palette mit 18 Säcken zu 20 kg Trockenfutter und 312 Dosen zu 810 g Nassfutter.
Damit werden die Katzen für die nächsten Wochen erst einmal wieder gut versorgt sein. :giggle:


Wenn ihr die Androskatzen bei der Füllung ihrer Futternäpfe unterstützen möchtet, würden sich unsere Fellpopos auf Andros mit einem sanften Murrrrr herzlich bedanken 🥰 :

Spendenpost zu Futterlieferung Nr. 21 im Unterstützerthread


Die Futterlieferung ist am 01. Oktober 2021 bei unserem Freund S. angekommen :) :

42168478cb.jpeg


42168479mj.jpeg



Vielen Dank. 🌸
Euer Cats at Andros Team
 
Cats at Andros e.V.

Cats at Andros e.V.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2019
Beiträge
641
  • #2.920
Unsere Andros-Katzen haben Hunger – Futterlieferung Nummer 21

Es sind schon wieder einige Wochen seit der letzten Futterlieferung für unsere Androskatzen vergangen. Der Sommer und die letzte Futterlieferung gehen zur Neige, die Touristen werden weniger und so füllen sich auch die Futterstellen wieder deutlich mit unseren Stammgästen und einigen Neuzugängen. 🍀

42168477pi.jpeg


Deshalb haben wir wieder eine Futterpalette beim örtlichen Landhandel bestellt. Das Futter wird gerne gefressen und es ist preislich akzeptabel.

Eine Palette mit 18 Säcken zu 20 kg Trockenfutter und 312 Dosen zu 810 g Nassfutter.
Damit werden die Katzen für die nächsten Wochen erst einmal wieder gut versorgt sein. :giggle:


Wenn ihr die Androskatzen bei der Füllung ihrer Futternäpfe unterstützen möchtet, würden sich unsere Fellpopos auf Andros mit einem sanften Murrrrr herzlich bedanken 🥰 :

Spendenpost zu Futterlieferung Nr. 21 im Unterstützerthread


Die Futterlieferung ist am 01. Oktober 2021 bei unserem Freund S. angekommen :) :

42168478cb.jpeg


42168479mj.jpeg



Vielen Dank. 🌸
Euer Cats at Andros Team

Unser Bericht zur Futterlieferung Nummer 21 noch einmal hochgeholt, für diejenigen, welche vielleicht am Wochenende nicht in den Foren unterwegs waren. :)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben