Blutbild von Tinka - Arzt stellt FIP in den Raum

  • Themenstarter Penny96
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
  • #21
Wo stehen denn die Bezeichnungen/Namen der Werte? Bis auf Gamma-Globulin sehe ich nichts …?
Erhöhtes Gamma-Globulin ist typisch FIP, so weit ich weiß.
Genau das ist mein Problem, dass mir der Doc erklären soll. 😥
 
  • Sad
Reaktionen: paperhearts
A

Werbung

  • #22
Die Spezialisten deiner FIP-Gruppe können dir das Blutbild 1a erklären. So habe ich es zumindest erlebt.
 
  • Like
Reaktionen: sophieschka, JuliJana und Usambara
  • #23
Genau das ist mein Problem, dass mir der Doc erklären soll. 😥
Dass Du Dich nicht verrückt machst, ist zwar gut, aber so lange der Verdacht FIP nicht wirklich sicher aus der Welt ist, solltest Du nicht riskieren, durch Warten Tinkas Überlebenschancen zu verschlechtern. Wie gesagt, ich würde Dir ganz dringend raten, zweigleisig zu fahren und die FIP-Spezialisten ernst zu nehmen.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue und paperhearts
  • #24
Leute, ich tu echt alles für meine Miezen, aber solange ich keine Rücksprache genommen habe und Tinka sich so benimmt, wie ich sie die 6 Monate seit Adoption kenne .... Bitte keinen Druck ....mein Kopfkarussell dreht sich eh 😱 Ich bleib dran
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e
  • #25
Kann mich @JuliJana nur anschließen. Da das mit den fehlenden Namen ja immerhin deutlich zeigt, dass Gamma-Globulin erhöht ist, spricht das in Kombi mit dem vorher geposteten Blutbild schon sehr für FIP. Das Medikament schadet nur dem Geldbeutel, wenn es keine FIP ist, aber der Katze nicht.
 
  • Like
Reaktionen: JuliJana
  • #26
Ich hab das letzte BB meinem Kontakt übermittelt.
 
  • Like
Reaktionen: Arabica, Nelly12, paperhearts und eine weitere Person
Werbung:
  • #29
Ich habe inzwischen mit meinem Doc die Nachwerte durchgekaut. Wir werden nächste Woche noch einen Ultraschall vom Bauch machen und weitere Tests durchführen. Ich werde gern weiter berichten.
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e
  • #30
Es gibt auch die trockene FIP, bei der kein Erguss zu sehen ist.
 
  • Like
Reaktionen: paperhearts
  • #31
Ja, die trockene Form hatte meine Nelly, da ging man auch zuerst aufgrund des Ultraschalls bestenfalls von einem entzündlichen Prozess, schlimmstenfalls von einem Lymphom aus.
Was hat denn die FIP- Gruppe zu der Elektrophorese gesagt?
 
Werbung:
  • #32
Ich wünsche dir eurer Tinka alles Gute und wir drücken euch die Daumen und 20 Pfötchen.

Wir haben mit unserem Aki auch seit Freitag den Kampf gegen FIP dank der FIP-Support-Germany Gruppe begonnen.
Wir konnten noch am selben Abend die erste Packung Tabletten abholen und die sind wirklich sehr klein und scheinbar geschmacksneutral.

Wichtig zu wissen: Die Worte der FIP-Gruppe sollten denen des Tierarztes auf jeden Fall vorgezogen werden, da unsere Tierärzte, auch wenn sie wollten, nicht über das Medikament oder die Behandlung reden, geschweige denn diese empfehlen oder durchführen dürfen.
Da bei FIP jeder Tag zählt, empfehle ich ebenfalls in Absprache mit der Gruppe, schnellstmöglich das Medikament zu besorgen und die Therapie zu starten. Kommt doch noch etwas anderes bei der Untersuchung raus, kannst du bedenkenlos abbrechen und hast nichts verloren, wenn es sich jedoch bestätigt, hast du wertvolle Zeit gewonnen
 
  • Like
Reaktionen: sophieschka, NicoCurlySue, Okami und 6 weitere
  • #33
Hallo,
Ich hab leider auch FIP-Erfahrung sammeln müssen. Mein Paulchen zog im Februar aus dem Tierheim ein, nur wenige Tage später bekam er hohes Fieber, war schlapp und frass nicht. Meine TÄ hatte FIP schnell auf dem Schirm und ich stellte Kontakt zu einer Admin der FIP-Support-Gruppe her. Ich konnte schnell mit dem Medikament starten und innerhalb 48 Stunden ging es Paulchen besser. Mein Gedanke war eben auch, dass ich nichts verliere, wenn sich die Diagnose nicht bestätigt, aber wertvolle Zeit gewinne, falls es doch FIP ist. Meine TÄ war von Anfang an mit im Boot, die Behandlung zu begleiten, riet mir aber auch, die Laborwerte immer mit den Experten zu besprechen. Dagmar S. hat da großartige Arbeit geleistet und tut es noch.
Das Labor sprach nicht sicher für FIP, aber der Kleine hatte neurologische Symptome, er lief wackelig und unsicher. Und das GS half. Wir haben die 84 Tage GS durchgezogen, die FIP-Gruppe ist echt super! Am Anfang wusste ich nicht, wo mir der Kopf steht, sowohl meine Admin als auch die Leute in der WhatsApp-Gruppe haben mir viel Mut gemacht und waren für Fragen ansprechbar. Meine Admin ist unglaublich, selbst Spätabends ist sie da, wenn ich Fragen habe.
Jetzt sind wir seit 5 Wochen in der Wartezeit, Paulchen geht es gut und er ist ein kleiner Sonnenschein.
 
  • Like
Reaktionen: Ronni und NicoCurlySue
  • #34
Hallo,
Ich hab leider auch FIP-Erfahrung sammeln müssen. Mein Paulchen zog im Februar aus dem Tierheim ein, nur wenige Tage später bekam er hohes Fieber, war schlapp und frass nicht. Meine TÄ hatte FIP schnell auf dem Schirm und ich stellte Kontakt zu einer Admin der FIP-Support-Gruppe her. Ich konnte schnell mit dem Medikament starten und innerhalb 48 Stunden ging es Paulchen besser. Mein Gedanke war eben auch, dass ich nichts verliere, wenn sich die Diagnose nicht bestätigt, aber wertvolle Zeit gewinne, falls es doch FIP ist. Meine TÄ war von Anfang an mit im Boot, die Behandlung zu begleiten, riet mir aber auch, die Laborwerte immer mit den Experten zu besprechen. Dagmar S. hat da großartige Arbeit geleistet und tut es noch.
Das Labor sprach nicht sicher für FIP, aber der Kleine hatte neurologische Symptome, er lief wackelig und unsicher. Und das GS half. Wir haben die 84 Tage GS durchgezogen, die FIP-Gruppe ist echt super! Am Anfang wusste ich nicht, wo mir der Kopf steht, sowohl meine Admin als auch die Leute in der WhatsApp-Gruppe haben mir viel Mut gemacht und waren für Fragen ansprechbar. Meine Admin ist unglaublich, selbst Spätabends ist sie da, wenn ich Fragen habe.
Jetzt sind wir seit 5 Wochen in der Wartezeit, Paulchen geht es gut und er ist ein kleiner Sonnenschein.
Die beste Gruppe überhaupt und Dagmar…. Unbeschreiblich gut.
Ich drücke ganz, ganz fest die Daumen für Paulchen und meine fipfree Nelly läßt ganz besonders gute Wünsche da.
 
  • Like
Reaktionen: Kasmodiah
  • #35
Vielen Dank, @Nelly12! Nächste Woche ist die erste Blutentnahme in der Wartezeit, ich hoffe, dass alle Werte gut sind. Ich hab damals vor Erleichterung geheult, als wir die Tabletten absetzen konnten 🙈
 
  • #36
Vielen Dank, @Nelly12! Nächste Woche ist die erste Blutentnahme in der Wartezeit, ich hoffe, dass alle Werte gut sind. Ich hab damals vor Erleichterung geheult, als wir die Tabletten absetzen konnten 🙈
Das kann ich so gut verstehen, es ist mir genau so ergangen. Wir mussten noch spritzen und da kam zu der Erleichterung, dass Nelly in die Wartezeit konnte, noch die dazu, dass die schreckliche Quälerei ein Ende hatte.
Oh, ich glaube, ich schreddere gerade den Faden von @Penny96.
 
Werbung:
  • #37
Hallo, wie versprochen, melde ich mich wieder. Tinka hatte gestern ihren zweiten Termin beim Doc. Die Eiweißwerte sind weiter zu hoch, der Alb/Glob Quotient bei 0,5 (vorher 0,48). Der Bauchraum wurde geschallt (Tinka war ganz brav 😍, hatte paar Tage vorher Zylkene angefangen). Nieren, Leber, Darm, Magen alles schick. Kein Erguss. Milz zeigt leicht entzündliche Vorgänge im Körper. Ein Lymphknoten am Darm ist vergrößert. Der Doc hat punktiert (3 Proben), das Ergebnis sowie neues Blutbild (Fiv/Felv Test, Fip-Screening) erfahre ich Anfang nächster Woche. Mein Kontakt weiß Bescheid. Tinka selber geht es nach wie vor gut, was mich freut und zugleich irritiert. Sollte sich FIP bestätigen, hätten wir das als Zufallsbefund im ganz frühen Stadium entdeckt, meint der Doc.
 
  • #38
Hallo @Penny96,

es freut mich, dass es Tinka weiterhin gut geht und ich hoffe, dass ihr am Montag ein endgültiges Ergebnis erhaltet.
Berichte doch bitte unbedingt.
Alles Gute für Euch.
 
  • Like
Reaktionen: Penny96
  • #39
Also FIP hält der Doc nach Auswertung der neuen Werte für nicht wahrscheinlich. Die massive Zahnentzündung ist seiner Meinung nach ursächlich. Ich habe jetzt einen Termin für eine OP Vorbesprechung nächste Woche in einer anderen Praxis, wo auch Dentalröntgen möglich ist, da aufgrund des jungen Alters ggf. Forl vorliegen könnte. Wenn die Ärztin ihr OK gibt, wird Tinka Ende nächster Woche Zähne lassen. Wir hoffen, dass nach Abheilung die Blutwerte sich verbessern. 👍🏼
 
  • #40
Wenn es „nur“ die Zähne wären, wäre es ja sehr gut. Eine OP ist natürlich immer unangenehm, aber das Ganze wäre dann in kurzer Zeit erledigt.
Da drücke ich die Daumen, dass sich die Vermutung bewahrheitet.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
2
Aufrufe
399
fairytalekatze
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben