BLH und Siam

naich

naich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2017
Beiträge
10
Hallo-bin neu hier und überfalle euch gleich mit einer Frage. Wir haben eine 6Monate alte BLH Katze. Nun wird in der Nähe für einen ähnlich Alter Siam Kater dringend ein zu Hause gesucht.
Passen die 2 Rassen zusammen-rein vom Temprament her?
Wir haben noch eine ganz normale Hauskatze deren Bruder voriges Jahr mit 1 1/2 Jahren von uns ging. Die 2 waren viel am kuscheln. so dass wir eine 2. dazu holten. Naja-das hat dann nicht den gewünschten Effekt gehabt. Mittlerweile dulden sie sich mehr oder weniger. Wenn die ältere richtig gut drauf ist klappt auch mal ein kurzes Spiel. (Der Bruder hatte offenbar ein Herzproblem, die Mieze hat ein Loch in der Herztrennwand. Wohl erblich : :( :. Ich hoffe, ihr 1. Nachwuchs ist gesund. er wurde erfolgreich vermittelt)
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Nein, die Katzen passen vom Temperament überhaupt nicht zusammen. Siam sind sehr aktiv, Briten gelten dagegen als ziemlich ruhige Rasse. Außerdem wäre es wohl bei deiner Konstellation besser, wenn du noch eine Kätzin dazuholen würdest.

Ähm, wessen 1. Nachwuchs wurde erfolgreich vermittelt? Du hast doch hoffentlich nicht deine kranke Kätzin decken lassen?:eek:
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
Und lass mich raten, die Bkh hat auch keinen Stammbaum und kam auch unter 12 Wochen zu dir? :rolleyes:
 
naich

naich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2017
Beiträge
10
Die Katze die Junge hatte, ist eine Hauskatze vom Bauernhof. Das sie krank ist, wußten wir nicht, als sie sich das 1. mal mit Katern abgab. Wir haben sie eingehend untersuchen lassen, als ihr Bruder starb. Mittlerweile ist sie Medikamentös eingestellt und wird keinen Nachwuchs mehr bekommen.

Die BLH ist kein Mix wurde mit 12 Wochen abgegeben, allerdings ohne Papiere..aber was hat das mit der Frage zu tun?

Der Kater, den ich in Betracht ziehe muß abgegeben werden wegen Umzug er ist etwa im gleichen Alter wie unsere und wird kastriert, so wie es unser anderer auch war. Er ist allerdings ein Siam BKH mix und der Beschreibung nach eher ruhig.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Die BLH ist kein Mix wurde mit 12 Wochen abgegeben, allerdings ohne Papiere..aber was hat das mit der Frage zu tun?
Manche Infos bekommt man hier gratis als Geschenk dazu;)
Wenn man sich mit dem Katzen-/Hundeüberschuss dieser Welt beschäftigt kriegt man nen Hals auf alle sinnfreien Vermehrer und deren Kunden.
Nur um ne schnelle Mark zu verdienen werden Tiere ohne Sinn produziert. Auf dem Bauernhof sieht man das Elend ebenfalls. Bei Mix-Produzenten leiden oft die Elterntiere. Typ. Krankheiten werden weiter vererbt, weil nicht vorher nicht untersucht .....usw
Natürlich gibt's auch Menschen die Katzen sinnlos produzieren oder Uupswürfe und man kümmert sich liebevoll....verantwortungslos ist es trotzdem.
Fazit: Unterstütze keine Vermehrer, wenn Rassekatze, dann bitte vom Vereinszüchter (Katz mit Papieren):)

Aber nochmal zum Thema:
Der Kater, den ich in Betracht ziehe muß abgegeben werden wegen Umzug er ist etwa im gleichen Alter wie unsere und wird kastriert, so wie es unser anderer auch war. Er ist allerdings ein Siam BKH mix und der Beschreibung nach eher ruhig.
Als Mix spielt die Rasse keine Rolle, da mußt du dir das Individuum anschauen, wie jede andere Katze auch.
Zu einer Kätzin solltest du aber besser eine Kätzin nehmen, weil:
http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
Auch wenn er jetzt ruhig ist, kann er sich noch anders zeigen.
Zusätzlich würde ich kein unkastriertes Tier als Zweitkatze adoptieren, es sei denn du willst und kannst ihn erst einige Wochen separieren.

Warum der Kater wirklich abgegeben wird.....kann dir keiner sagen. Gern werden unkastrierte Jungkater bei Ebay angeboten, weil "vorgeschoben", aber eigentlich pinkeln sie oder machen andere Probleme.

Muß alles nicht sein, aber all das solltest du bedenken;)
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
Die BLH hat keine Papiere? Dann hast du ach keine BLH. Sondern eine Katze vom Vermehrer.

Eine Bkh/Siam Mix? Sorry aber wer lässt denn bitte so eine Kombi zu? Dass ist ja schon irgendwie nicht normal und verantwortungslos. Zumal jede Rasse für sich Erbkrankheiten hat. Von der Blutgruppe rede ich erst gar nicht.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.127
Die Frage wäre daher: Passt Vermehrer Mix und Mix zusammen?

(Der Bruder hatte offenbar ein Herzproblem, die Mieze hat ein Loch in der Herztrennwand. Wohl erblich : :( :. Ich hoffe, ihr 1. Nachwuchs ist gesund. er wurde erfolgreich vermittelt)

Toll :grummel: Die nichtsahnenden Käufer und v.a. die Katzen dürfen's dann ausbaden.

Die Tierheime warten ja direkt auf Nachwuchs von ignoranten Vermehrer :( Ich krieg langsam das Ko...
 
Zuletzt bearbeitet:
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
Die Frage wäre daher: Passt Vermehrer Mix und Mix zusammen?



Toll :grummel: Die nichtsahnenden Käufer und v.a. die Katzen dürfen's dann ausbaden.

Die Tierheime warten ja direkt auf Nachwuchs von ignoranten Vermehrer :( Ich krieg langsam das Ko...

Da ist die Frage an die TE, ob die Käufer der Kitten über die Krankheit des Muttertiers im Nachhinein informiert wurden?

Auch wenn ichs bezweifle, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
Die BLH hat keine Papiere? Dann hast du ach keine BLH. Sondern eine Katze vom Vermehrer.

Eine Bkh/Siam Mix? Sorry aber wer lässt denn bitte so eine Kombi zu? Dass ist ja schon irgendwie nicht normal und verantwortungslos. Zumal jede Rasse für sich Erbkrankheiten hat. Von der Blutgruppe rede ich erst gar nicht.

Schon in den 80ern wurden Siam bei den BKH eingekreuzt (und nein...das bedeutet nicht daß ich es gut finde).
 
Werbung:
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #12
Ganz davon abgesehen dass ich tiedsche in allen Punkten recht gebracht. Ein kater passt eigentlich nicht zu euren kätzinnen.

Wenn ihr es dennoch macht: die BLH ist hoffentlich bereits kastriert? Wenn nein, ist das jetzt eh mal höchste Zeit und ihr solltet auch bedenken dass ein kater noch bis zu 6 Wochen nach der Kastra scharf schießt. Nicht dass ihr da bald den nächsten ups-Wurf vermitteln müsst.... Denn das wollt ihr ja hoffentlich nicht ;)
 
naich

naich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2017
Beiträge
10
  • #13
Oh Mann-ne halbe Stunde geschrieben und schwupp bin ich ausgeloggt und der Text ist weg :( :(
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #14
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #15
Oh Mann-ne halbe Stunde geschrieben und schwupp bin ich ausgeloggt und der Text ist we
:massaker: Das ist mir auch oft passiert. Du mußt bei der Anmeldung "dauerhaft angemeldet bleiben" ankreuzen;)
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #16
Da das Pointgen ursprünglich von den Siamesen kommt und es Briten mit Pointzeichnung gibt, ist es nun wahrlich keine große Kunst, 1:1 zusammenzuzählen und zu dem Schluss zu kommen, dass dafür Briten und Siamesen gekreuzt werden mussten.
Das rechtfertigt natürlich keine wilde Mixvermehrerei heute, aber an sich ist eine solche Kreuzung erst einmal nicht "nicht normal und verantwortungslos".
(Gleiches gilt auch für Perser, die sich ja nochmal krasser von Siamesen untescheiden in jeder Hinsicht. Das juckt die nachkommen auch gänzlich wenig und bezüglich Erbkrankheiten kann es negativ ODER positiv sein. Di emultiplizieren sich nicht zwingend, sondern das Risiko kann auch sinken).

Aber nun zur eigentlichen Frage.
selbst bei Rassetieren mit klarer Abstammung (einzusehen über die Stammbäume) muss man nach dem Charakter des einzelnen Tieres gehen, wenn man eine harmonische Gruppe haben möchte.
Da es sich hier um Rassemixe völlig unklarer Herkunft handelt, gilt das Gleiche wie bei jeder "stinknormalen" Hauskatze: Wie sin ddie jeweiligen Charaktere der Tiere?
Dabei haben typische Kater ein ganz anderes Spielverhalten als typische Katzen, weswegen sich hier in der Regel gleich ung gleich anbietet.
Bei älteren Tieren lässt sich recht gut feststellen, ob diese eine Katze oder dieser eine Kater nun typische Vertreter ihres Geschlechts sind.
Dazu sollten die Tiere aber mindestens 1 Jahr als sein, besser noch älter.

Hier, bei Jungtieren und mit unbekannter Abstammung, würde ich daher zu eurer kelinen Katze keinen Kater holen. Das kann zwar auch funktionieren, aber eine größere Chance auf eine ausgeglichene Gruppe besteht mit einem weiteren Mädchen.

Das ist allein schon sinnvoll, weil mit diesem weiteren Tier die Gruppe schon auf 3 Tiere anwächst. Wenn der Kater in die typische Kater-Rüpel-Phase (ab ca. 8-9 Monaten) kommt, besteht da durchaus das Risiko, dass er doch plötzlich gar nicht mehr so ruhig ist und die Damen terrorisiert. Dann müsste ein viertes Tier, ein Raufkumpel für den Kater, einziehen...

Ich würde also zu den zwei Mädels ein weiteres Mädel dazunehmen. Und an diesem Punkt vielleicht diese komische Neigung zu Rassemixen überdenken. Nimm entweder eine normale Hauskatze aus dem Tierschutz oder eine Rassekatze mit Stammbaum (und zwar eigenem, "Eltern haben Stammbaum" reicht nicht).
 
Zuletzt bearbeitet:
naich

naich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2017
Beiträge
10
  • #17
Hallo - nun der 2. Anlauf
Ayleen-tief durchatmen und bis 10 zählen-dann geht der Brechreiz zurück. Aber mal im Ernst
Ich gehe davon aus dass du ein Züchter bist. Und ich habe irgendwie den Eindruck, dass Züchter von ihrer Sache völlig überzeugt sind-alles richtig. Eine klare Zuchtlinie, die Krankheiten möglichst ausschließt.
...aber. ..wie lange gibt es Hauskatzen..als Teil eines Bauernhofes...als Mäusefänger? Sicher ist es nicht wünschenswert, dass zig Katzen nicht gewollt und umsorgt werden, aber auch die genannten „Vermehrer“ können durchaus ein Maß an Pflichtbewusstsein aufbringen.
Als unsere Katze damals als Freigänger irgendwann den Bauch bekam-was hätten wir da tun sollen-deiner Meinung nach? Auch Hauskatzen haben Bedürfnisse und warum sollten diese keine Kinder bekommen. Sie sehen sicherlich nicht weniger glückselig aus, wenn der Nachwuchs bei ihnen kuschelt. Hätten wir natürlich das Problem unserer Katze gekannt, hätten wir sicher anders gehandelt.
Nun gut nun war es soweit und wir hatten schnell Interessenten für die Kleinen...und die sind nicht nichtahnend. Nein die Interessenten waren gut gewählt, haben sich von den ersten Tagen an für ihre Katze interessiert, indem sie regelmäßig nach Bildern und dem Wohlergehen fragten. Auch jetzt bekommen wir noch Bilder der Kleinen und die Besitzer wissen auch über das Problem der Katzenmami Bescheid und lassen die Kleinen dahingehend untersuchen, um im Bedarfsfall die notwendige Medizin zu geben. Die Halter (von Käufern möchte ich nicht schreiben) sind nicht nichts ahnend. Soweit zu deiner Ausführung.
Schade dass zu meiner eigentlichen Frage keine Idee kam. Der post wurde zwar geändert, weiß jetzt leider nicht mehr, was da noch drin stand-sicher aber kein brauchbarer Hinweis

Sunflower82
Nein die Katze kam mit 12 Wochen zu mir. Nun frage ich aber mal ganz dumm..wenn man eine BLH mit einer BLH Katze, die beide einen Stammbaum haben kreuz..warum kommt da keine BLH raus. Ich bitte mal um ne biologische, also genetische Erklärung. Erkennen die Zellen dass der Stammbaum fehlt und entarten dann ? *Ironieaus*. Auch hier die Info-Die jetzigen Besitzer wissen Bescheid....und auch hier erlaube ich mir die Anmerkung, dass ich eigentlich eine Antwort auf die Frage erhofft hatte und keine Vorwürfe erbeten hatte 
Dann noch der Hinweis-ab und zu werden neue Rassen aus bekannten Rassen entstehen. Die BLH zum Beispiel ist eine noch nicht anerkannte Rasse aus BKH und Perser Mix und auch bei Hunden gibt es da Moderassen wie den Puggl der aus Beagle und Mops gezüchtet würde und eine Rasse darstellt

Tiedsche
Danke für deinen tollen Link. Irgendwie sehe ich unsere Kleine bei gugug-Den Hund mal schnell angestupst oder um den Hals gefallen..super Szenen...und schon ist sie weg oder staunt, dass der so gar nicht reagiert...warum auch immer. Der Kater wird wie auch ein anderer Kater des Besitzers, der ca ein Jahr älter ist wegen Umzug abgegeben. Manchmal läßt sich so eine Entscheidung nicht vermeiden und mir ging es drum, den Kleinen ein zu Hause im Haus mit Garten zu geben, wo auch Kinder sindund die Tiere nie lange allein sind.
Zum Elend auf dem Bauernhof ein kurzer Rückblick. Ja ich bin auf ner Art Bauernhof groß geworden. Schafe, Hasen, Hund, Garten..da gehören Katzen mit hin. Eben Hauskatzen. Wir waren als Kinder glücklich, die Entwicklung der Katzenkinder, das Soiel und toben mit erleben zu dürfen. Runden mit dem Strick ums Haus-Katzen hinterher...hin und wieder ein tragischer Tod..weil die Katzen wieder mal die Schienen überquert hatten und ..ich kann mich an eine schmerzlich erinnert-die sich mit überfahrenen Hinterbeinen heimschleppte...weil sie wußte hier ist alles gut . Due Hauskatze wurde als Nutztier gehalten und das ist auch noch heute oft so-hat nichts mit arme Katze zu tun, sondern legt die Herkunft einer Freigängerkatze dar.
Sicher bin ich auch nicht für die vielen Katzen die in der freien Wildbahn um das Überleben kämpfen und verwildert sind, aber wie kam die Katze zum Mensch-doch wie der Hund-irgendwann hat sie sich dem Mensch angeschlossen-nur um die Freiheit zu verlieren? Ein 2-seitiges Schwert..es wurden dann die wohnungsgeeigneten Katzen gezüchtet, denen die Freiheit nicht so vielbedeutet. Das muß ja nun nicht heißen, dass die anderen keine Kinder mehr haben sollen.

Mary 86
Nein die BLH ist noch nicht kastriert. Sie ist gerade 6 Monate..und nein ich glaube dass es nicht höchste Zeit ist, denn da sie im Haus wohnt und nur mal kurz mit vor die Türe geht, ist da kein Handlungsbedarf

Bunteriro
Auch danke für deine Meinung im Vortext und die sehr fragebezogene Antwort. Ich mag es wenn man Zucht und Kreuzungen gleichermaßen akzeptiert.
Wie beschrieben. Unsere ältere (-jetzt 2 Jahre alte) Miez ist eine „herkömmliche Hauskatze“. Da sie m Freien eher Einzelgänger wie ihr Bruder ist/war und sie im Haus Kuschelzeit hatten, hatten wir uns für die BLH (Elterntiere beide BLH) entschieden. Diese war aber wohl zu jung und noch zu sehr Kind. Mittlerweile läuft es auf Akzeptanz am Futternapf und hin und wieder ein kurzes Spiel hinaus. Schon aus diesem Grund hatte ich die Eingangsfrage gestellt. Der abzugebende Kater ist etwas jünger als unsere (papa war BKH mama siam) und hat nach der Beschreibung ein ähnliches Wesen (Total verschmust und ruhig, höchstens er hat seine 5 min spiel Macke wo er mit sein Ball durch den Flur fegt) wie unsere Kleine. Da sich die ältere eher in einem anderen Raum aufhält und die Kleine meidet war der Gedanke-es könnte passen (Wesen-Alter) und der Kater hat ein neues zu Hause. Ein weiteres Tier ist dann definitiv nicht gewünscht, sonst erhöht sich die Unfallgefahr über die Tiere zu stolpern...wir haben noch 2 Hunde im Haus (beides Rüden-bevor Jemand falsche Schlüsse zieht).
Eine Neigung zum Rassemix besteht nicht - ich wollte nur helfen, wobei unser Hund ein sehr liebenswerter Rassemix ist- vielleicht ja doch *grins*

Am Ende scheint das Risiko, das es nicht harmoniert doch gegeben zu sein, was nicht gewollt ist.

Hmm ist nun doch recht lang geworden.Ich hoffe, ihr nehmt mir meine Meinung nicht übel. Jeder denkt anders, aber ich meine jedes Tier hat seine Daseinsberechtigung und ist es wert geliebt zu werden.

Liebe Grüße Na Ich
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #18
Hmm nenenee was hätte man nur gegen die völlig überraschende Trächtigkeit unternehmen können...wenn es da doch nur eine Möglichkeit gäbe...

Ach Moment!
Gibt es ja!

Das nennt sich "verantwortungsvolle rechtzeitige Kastration" ubd sollte bei Katzen die raus gehen (egal wie kurz ;) ) spätestens mit dem 6. Monat erledigt sein.

Mach es wenigstens bei der aktuellen Katze richtig und lass es nicht noch einmal auf einen Wurf ankommen.
 
naich

naich

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2017
Beiträge
10
  • #19
Havanna
Was aber wenn einige gefragt hatten, ob die mal Junge bekommt und sie würden gern eine nehmen..und wir sie deshalb noch nicht kastrieren lassen hatten (woraus auch der weiteren Kontakt der neuen Halter resultiert)..und mein Enkel auch mal eins von dieser Katze wollte-was nun nichts mehr wird. Ja wir haben die Katze absichtlich raus gelassen, als sie das wollte..und haben erkannt, warum sie das wollte !-wie verantwortungslos. Überleg doch mal, wie viele Züchter Jungtiere anbieten weil vorher kein Interessent da war..hier war der Fall anders..und es ging uns definitiv auch nicht ums Geld.
Die Krankheit haben wir erst danach erkannt-und da war es dann definitiv zu spät. Kannst ja mal nach Zeichen von Herzkrankheiten googeln-oft werden Herzfehler nie erkannt..und lassen Züchter wirklich bei jedem Welpe eine Herz-Ultraschalluntersuchung machen? Und ob so ein Loch in der Trennwand der Herzkammer in dem Alter schon erkannt worden wäre-man kann es nicht wissen...
Ja es gibt noch ganz viele Menschen, die sich einfach nur ne Hauskatze wünschen und keine vom Züchter wollen. Klingt vielleicht traurig für die Züchter, ist aber so. Und sicherlich gibt es auch bei Züchtern kranke Tiere, oder welche, die nicht der "Norm" entsprechen. Das Tier ist nun mal kein Produt, wo man fehler ausschließen kann. Da spielt die Biologie mit-siehe Mensch...
Übrigens auch hier danke für das kommentieren der Eingangsfrage :)

LG Na Ich
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #20
Das nennt sich "verantwortungsvolle rechtzeitige Kastration" ubd sollte bei Katzen die raus gehen (egal wie kurz ) spätestens mit dem 6. Monat erledigt sein.

Mach es wenigstens bei der aktuellen Katze richtig und lass es nicht noch einmal auf einen Wurf ankommen.
Darum würde ich dich auch bitten - bitte deine Kätzin kastrieren lassen bevor ein weiteres unkastriertes Tier einzieht.

Sicher bin ich auch nicht für die vielen Katzen die in der freien Wildbahn um das Überleben kämpfen und verwildert sind
Es sind nicht nur die wilden Katzen - es sind sinnlos produzierte Würfe für die es keine Abnehmer gibt. Geh bitte im April und Mai ins Tierheim......auch jetzt sind die Tierheime schon voll. Noch mehr Katzen braucht die Welt nicht.
Früher warens "nur" die Hauskatzen, heute kommt noch die Mode "besondere Katz hätt ich gern - Papiere brauch ich nicht" und schwupps kann man mit Katzen auch noch Geld verdienen und produziert fröhlich vor sich hin. Es gibt nicht umsonst ne Tiermafia, die unendlich viel Geld mit dem Produkt Tier verdient. Das Tierleid will kein Käufer sehn.
Auch wenn deine Zwei vielleicht keine elend produzierten Kellerkatzen sind - das Prinzip solltest du einfach wenigstens überdenken und dich schon gar nicht beteiligen.
Amen, nu halte ich die Klappe und hoffe dass du verstehst was wir von dir wollen:cool:

Ps : Und hier will keiner Züchter heilig sprechen. Von mir aus brauchts die auch nicht. Aber die Nachfrage nach dem Besonderen ist halt da. Und deshalb ist ein Vereinszüchter wenigstens ein kontrollierter Vermehrer, der die Elterntiere schützt und ein wenig auf vererbte Krankheiten kontrolliert (wenn ich mir Kurznasenhunde, Minihunde usw anschaue stelle ich das auch oft in Frage)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
8
Aufrufe
244
anyonesmilies
A
Zartfuehlend
Antworten
9
Aufrufe
542
Nicht registriert
N
Tasa
Antworten
15
Aufrufe
844
Tasa
SimLeoSky
Antworten
16
Aufrufe
644
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben