Bitte schnelle Hilfe. Abzess bei Halbwilder Katze!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.416
Hallo,

ich habe ien dringendes Problem. Es geht um meine wilde Hilde:
(Vorgeschichte hier: http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/76475-halbwilde-katze-integrieren.html)

Hilde war die letzten Tage wieder verschwunden. Da sie aber nunmal eine Draußenkatze ist und auch zumindest alle paar Tage immer wieder reinschaut, hab ich mir zunächst nicht viele Sorgen gemacht. Ostern war viel Trubel hier, aber langsam rumorte es in mir. Vor allem als meine Mutter und Nachbarin meinten sie hätten an Ostern Katzen draußen schreien hören. Seit dem gehe ich abends wieder suchen. Wollte eben wieder los.

Jetzt weiß ich wer geschrieen hat. Hilde. Sie saß eben im Keller und hat mich schon angemauzt. Beim streicheln hab ich gesehen dass ih etwas Fell am Rücken fehlt. Sie hat mich sogar nachsehen lassen. Ein fetter Katzenbiss, unter dem Eiter sitzt. Hab den Eiter jetzt rausgedrückt, bis blutiger Schmier kam. Die Beule ist jetzt fast weg.

Versteht mich nicht falsch, normalerweise säße ich morgen beim TA, aber sie lässt sich kaum anfassen und ich habe Angst dass sie auswandert oder das bisschen vertrauen verliert dass wir uns erarbeitet haben.

Ich habe hier: 3%ige Wasserstoffperoxidlösung, Traumeel Tabletten und Traumeel Salbe. KAnn ich jetzt etwas auftragen/ausspülen um ihr zu helfen?

Wenns morgen nicht besser aussieht, oder die Beule weg ist bin ich beim TA keine Frage! Egal wie stressig das wird und ob ich mir die Motoradjacke meiner Mutter leihen muss...

Wie sieht es jetzt aus, drinnen behalten? Im Zweifel wohl schon wegen dem evtl. einfangen morgen?

Danke und viele Grüße
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
1.988
Wenn du es schaffst, wäre spülen mit Peroxid das Mittel der Wahl.
Allerdings "gefällt" das schon zutraulichen Katzen nicht besonders.
Ich würde die Katze drinnen behalten.
Unbehandelte Abszesse können im Extremfall, wenn die Bakterien ins Blut wandern, schlimme Folgen haben.
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.416
So ein Mist, ich weiß ja das Abzesse verdammt böse sind. Ich war schon froh, dass der Biss nicht zu war und der Eiter kam. Seltsamerweise hat sie mich sogar ausdrücken lassen. Streicheln ist normalerweise auch ok aber nicht festhalten und rumdrücken.

Ich werd mal versuchen mit Peroxid zu spülen, war auch mein erstes Bauchgefühl und dann den TA morgen früh anrufen. Brauche mit ihr in jedem Fall einen Termin, wo ich nicht warten muss, das wäre für die Kleine wohl Horror.

Was meinst du, die Peroxidlösung noch verdünnen, oder ist 3% ok? Müsste so gehen oder?

Und DANKE für die schnelle Antwort.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
18.996
Ort
Corona-City
Hi Mary,

wen es jetzt auf ist, dann ist das schon mal ganz gut, wenn Eiter abfliessen kann. Bitte nicht drücken, damit können Keime noch tiefer hineingelangen und wenn die Haut wieder zuwächst hast du ein richtiges Problem.
Wenn du es hingekommst, den offenen Abzesskanal richtg mit dem Wasserstoffperoxid spülen oder zumindest richtig einweichen.
Traumeeltabletten kannst du ihr zerkrümelt ins Futter mischen. Die Wunde beobachten. Sollte das bis morgen wieder anschwellen, brauchst du sicher die Motorradjacke:rolleyes:
Kann aber bei Abzessen auch gut gehen, bei einer Katze von mir habe ich nur den Schorf heruntergezogen, einen Tag sspäter war es dann weg;).

Gute Besserung, Kordula
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.416
Auch dir vielen Dank, dann geh ich mal mein Glück versuchen ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich hatte einen halbwilden Streuner, der eine sehr vereiterte Backe hatte, mit Calendula behandelt, die Wunde ist sehr gut geheilt.


Zugvogel
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
1.988
3%ig ist ok
Viel Glück :) und wie teufeline sagt, vielleicht kommt ihr mit einem "blauen Auge" davon. *Daumendrück*
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.416
So ich hab sie erwischt. Jetzt hasst sich mich grad, aber was muss...

Die arme, konnte 2 mal was draufspritzen (bei der 3%igen hats so geschäumt, war mir irgendwie doch nicht so geheuer, habs nochmal was verdünnt).

Beim dritten mal konnte ich es direkt auf den Wundeingang bringen, da lief auch direkt bei Bewegung wieder etwas raus. Zuletzt hab ich sie so packen können, dass ich die Spritze direkt in die Wunde drücken konnte. Da hat sie aufgeschrieen und nen Satz gemacht. Seit dem lässt sie mich nicht mehr als 2 m an sie ran. Gut dass etwas reingegangen ist. Jetzt lass ich sie erstmal zur Ruhe kommen und gehe gleich nochmal nach ihr sehen.

Morgen muss man dann weitersehen. Zur Not halt Kennel (hoffentlich lässt sie sich morgen wieder anfassen). Das muss heftig gewesen sein, sie hat eben sogar Alfred (den sie eigentlich mag) angeknurrt und weggejagt.

Werd jetzt noch ne Traumeeltab ins Futter mischen.

@ Zugvogel: Wie hast du das Calendula gegeben? Als Salbe draufgeschmiert? Das wird jetzt evtl erstmal schwierig...

Vielen Dank euch allen. Ich bin schon etwas in Panik verfallen, hatte wirklich gehofft erstmal keine Katastrophen (und Kenneleinfangaktionen) mit ihr durchmachen zu müssen. Helfen kann mir bei ihr keiner, außer mir sieht die Katze ja nichtmal jemand... Sobald fremde dabei sind kommt sie gar nicht raus.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
18.996
Ort
Corona-City
3%ig ist ok
Viel Glück :) und wie teufeline sagt, vielleicht kommt ihr mit einem "blauen Auge" davon. *Daumendrück*
Drücke ich mal mit, denn ich kenne wirklich alles von selbst aufmachen(ist wirklich erste Hilfe) und ist selbst verheilt, AB-Therapie wegen Fieber und Humpeln und homöopathisch/naturheilkundlich vom TA bei einem Riesenabzess am Brustkorb. Den hatten wird wirklich gespült und dann mit Tarantula (Spinnengift) gearbeitet, damit es sich verkapselt, weil es wirklich riesengross war. Hat auch geklappt;)
Hoffen wir mal, dass das bei Hilde nicht so schlimm ist, sonst muss die wilde Hilde sicher in Narkose.

Gute Nacht, Kordula
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.416
Vielen vielen Dank.

Wir hatten hier auch schon zwei drei Abzsesse, allerdings bei den Kampfschmusern, die sich alles aber auch alles gefallen lassen ;)

Sie lässt sich schon wieder anfassen und ich darf mir auch die Wunde ansehen, aber spülen lass ich mal bis morgen, will mein Glück nicht überstrapazieren.

Morgen früh gibts Lieblingsfutter und dann weiche ich das nochmal ein, dass das bloß jetzt nicht von außen zuwächst...

Arme Maus...
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
18.996
Ort
Corona-City
So ich hab sie erwischt. Jetzt hasst sich mich grad, aber was muss...

Die arme, konnte 2 mal was draufspritzen (bei der 3%igen hats so geschäumt, war mir irgendwie doch nicht so geheuer, habs nochmal was verdünnt).

Beim dritten mal konnte ich es direkt auf den Wundeingang bringen, da lief auch direkt bei Bewegung wieder etwas raus. Zuletzt hab ich sie so packen können, dass ich die Spritze direkt in die Wunde drücken konnte. Da hat sie aufgeschrieen und nen Satz gemacht. Seit dem lässt sie mich nicht mehr als 2 m an sie ran. Gut dass etwas reingegangen ist. Jetzt lass ich sie erstmal zur Ruhe kommen und gehe gleich nochmal nach ihr sehen.

Morgen muss man dann weitersehen. Zur Not halt Kennel (hoffentlich lässt sie sich morgen wieder anfassen). Das muss heftig gewesen sein, sie hat eben sogar Alfred (den sie eigentlich mag) angeknurrt und weggejagt.

Werd jetzt noch ne Traumeeltab ins Futter mischen.

@ Zugvogel: Wie hast du das Calendula gegeben? Als Salbe draufgeschmiert? Das wird jetzt evtl erstmal schwierig...

Vielen Dank euch allen. Ich bin schon etwas in Panik verfallen, hatte wirklich gehofft erstmal keine Katastrophen (und Kenneleinfangaktionen) mit ihr durchmachen zu müssen. Helfen kann mir bei ihr keiner, außer mir sieht die Katze ja nichtmal jemand... Sobald fremde dabei sind kommt sie gar nicht raus.
Ohjeee, das klingt fies:eek: Aber wenn es schäumt, ist der Sauerstoff auch in die Wunde gekommen. Ist bei tiefen Abzessen leider nötig, da die verursachenden Bakterien bei Sauerstoffeinwirkung sterben.
Calendula ist auch ok, da es antikateriell wirkt. Eva nimmt normalerweise (verdünnte) Urtinktur.
aber guck es morgen noch mal an. Der Kanal sollte so lange wie möglich offen bleiben. Er darf aber auch nicht grösser werden, denn das wäre dann wundbrand, der ganz schlecht heilt.
Fütter die wilde Hilde mal eine Runde für mich mit;)

LG, Kordula
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.055
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Woher kenn ich das nur.
Ich habe für meine Katze Tabletten auf 'Sicht' bekommen.
Ich bin mit einer Blut/Eiterprobe zum TA marschiert - die wurde untersucht und ich bekam AB Tabletten mit, die ich der Miez täglich einmal geben musste sowie Jodwaschlösung zur Wundbehandlung. Die erste AB Gabe war per Spritze. Ich bekam die Dosis mit und es wurde mir gezeigt, wo und wie ich die Spritze setzen muss (kenne das schon, da ich früher unsere Pferde spritzen durfte nach eingehendem Kurs beim TA).

Die Spritze ging viel besser als die Tabletten.
Der Abszess wurde gottlob besser und nach 2 Wochen war alles 'gegessen'.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
@ Zugvogel: Wie hast du das Calendula gegeben? Als Salbe draufgeschmiert? Das wird jetzt evtl erstmal schwierig...
Nein, ich hab die Essenz (Apotheke) etwas verdünnt und nur draufgetupft, soweit es möglich war.
Der arme Knecht kam täglich einmal, hat sich sehr ruhig die Wunde gründlich betupfen lassen, anschließend eine tüchtige Portion Futter bekommen und sich dann getrollt.
Pünktlich am nächsten Tag war er wieder da, und dann kam die gleiche Prozedur dran. Die Wunde wurde immer kleiner, bis alles schön zugeheilt war, das Fell wieder gewachsen.
Von mir selber weiß ich, daß Calendula auch 'versteckte' Wunden heilt, Eiterbeulen unter der Haut werden immer kleiner, bis sie ganz verschwunden sind, es ist erstaunlich. Da muß weder ein Abszeß geöffnet, geschweige denn gereinigt werden. Somit ist die Behandlung höchstmöglich schonend und einfach.
Calendula ist hochantibakteriell, juckreizstillend, und regt die Haut zur Regeneration an. C. trocknet die Haut nicht aus wie die üblichen Antiseptika.

Wenn die Wunde noch offen ist, dann tupfe vorerst nur um die offene Stelle rum, auf die offenen Stellen kannst Du Heilerde auftragen, das fördert den Wundverschluß, entgiftet und beschleunigt die Heilung.


Zugvogel
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Das Wasserstoffperoxid brennt halt und das wird ihr schon nicht gefallen haben.

Gib ihr bitte weiter das Traumeel. Es enthält unter anderem Calendula. So kannst Du die Wundheilung von innen heraus unterstützen und musst sie im Moment nicht anfassen. Ich habe damit bei offenen Abszessen sehr gute Erfahrungen gemacht. Man kann praktisch zusehen, wie die Wunde zugeht.

Sollte sich wieder Eiter bilden, würde ich auch beim TA nachfragen, ob er dir nicht Clavaseptin ohne Untersuchung geben kann, da es sich um eine wilde Katze handelt. Normalerweise ist das kein Problem, denn die TA wissen ja, wie schwierig es ist, solche Katzen einzufangen und untersuchen kann er sie ja auch nicht wirklich.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.057
Alter
52
Ort
NRW
ui - was macht unsere hilde denn? :eek:

hoffentlich ist es nicht so arg schlimm und verheilt ohne probleme :)

die guten tipps sind hier schon gegeben - und wenn die wunde offen ist und der dreck abfleißen kann ist das schon mal gut. :zufrieden:

das war beim luka gsd auch der fall - ich hatte morgens einmal bedenken, dass ich ihn doch zum tierarzt bugsieren muss :massaker: und habe aber vorher beherzt nach ihm gegriffen, dabei ist das aufgegangen, obwohl ich da nicht direkt dran war.

nach drei tagen war er wieder ganz der alte.

gute besserung an die süße
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.416
Hallo ihr Lieben,

nur ganz kurz, da ich auf der Arbeit bin:

Heute Morgen sah dioe Wunde schon viel besser aus. Die Beule ist komplett weg und es ist auch nichts rot oder so geworden. Traumeel bekommt sie erstmal weiterhin und eingeweicht habe ich es heut Morgen auch nochmal.
Nach der Arbeit werde ich auch mal nach Calendulaessenz sehen.

Ich wage mal vorsichtig optimistisch zu sein, dass wir um den TA-Besuch herumkommen. Vielen Dank für eure Tipps!

PS: Ich hoffe dass Hilde hier schnell ihren Platz im Revier findet und sowas nicht zur Regelmäßigkeit wird ;)
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
1.988
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.416
Ich hätts wohl nicht beschreien sollen. Eine Minibeule ist wieder da :(

Mit dem Peroxid muss ich jetzt vorsichtig sein. Habe es vorhin nochmal direkt in die Wunde drücken können. Dabei hat sie wieder so fürchterlich aufgeschrieen und ist dann anschließend weggerannt. Jetzt ist sie wieder extrem misstrauisch und lässt mich kaum noch an die Wunde ran.

Ich werds jetzt mal mit dem Calendula versuchen, hoffentlich brennt das nicht so. Ich darf es mir jetzt auch nicht komplett verscherzen, damit ich sie notfalls in die Kiste kriege. Dabei hat sie vorhin noch mit mir auf der Couch gelegen. :pink-heart:

Wollte mich was hinlegen und mir gedacht, dass ich das ja auch im Keller machen kann, auf einmal hüpft sie Couch. Zwar ganz an der Ecke an den Füßen aber immerhin. Vielleicht schlaf ich da morgen nacht, so zwecks Vertrauen aufbauen.

Aber On-Topic:
Eva, oder wer sich damit auskennt: Auf der PAckung der Calendula Essenz (20%) steht 2 TL auf nen viertel Liter abgekochtes Wasser. Sollte ich das für Katzen noch weiter verdünnen? Wie trage ich das auf? Getränktes Wattepad oder Toilettenpapier? Spülen würde ich jetzt nur ungern, es tut ihr anscheinend weh und ich darf es mir nicht komplett verscherzen...

Viele Grüße

Edit: Wann darf sie wieder raus? Erst wenn alles komplett verheilt ist, oder wenn es wieder deutlich besser wird?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Verdünnung richtet sich auch danach, wie abweisend der Kräutergeruch für die Miez ist, manchen dulden die Verdünnung nach Anleitung und manchen rennen weit weg damit.
Auf die noch offenen Stellen mach lieber Heilerde drauf (ultra- oder microfein), um den Wundverschluß zu beschleunigen und nur dort, wo keine offene Haut, betupfe mit Cal-Verdünnung. Ich nehme dazu spezielle Baumwollläppchen, die nicht fusseln, notfalls vorher nochmal heiß bügeln.
Wenns garnicht anders geht, dann nimm Deine Finger zum tupfeln. Sowohl vorher als auch nachher gründlich mit Kernseife waschen.

Wenn Du für sein Futter zuständig bist, kannst Du ihm täglich noch eine Messerspitze voll Propolispulver drunterrühren (hat leider keine hohe Akzeptanz, also langsam einschleichen).

Alles, alles Gute dem Stromer, besänftige ihn mit kleinen Streifchen frischem Fleisch?


Zugvogel
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.416
Vielen Dank liebe Zugvogel, ich teste es dann erstmal mit der Verdünnung. Zur not haben wir noch alte Baumwoll-T.Shirts kleingeschnitten als Lappen, ich denke das wird gehen.

Heilerde hab ich jetzt leider nicht da, würde ich aber glaub ich auch erst machen, wenn die Beule ganz ganz weg ist. Ich weiß nicht, aber ich denke solange ist es besser wenns noch "aussuppen" kann?

Fürs Futter bin ich zuständig, bislang kriegt sie noch morgens und abends je eine Traumeel reingebröselt. Propolis hab ich jetzt auch nicht da, wie kann das noch helfen? Zur allgemeinen Immunstimulanz?

Viele Grüße
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben