Beiss-und kratzwütiger Teufel

Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
Hallo,
nachdem mein Problem ja schon in Elas Thread angesprochen wurde,mache ich besser einen neuen auf um nicht den von Ela zu missbrauchen.

Mein Problem ist der kleine Teufel.
Seit einiger Zeit hat er ja keine Angst mehr vor mir und laesst sich anfassen.
Die ersten Tage kam er immer wieder zum Schmusen.Hab ich aufgehört ihn zu kraulen,biss er mich in die Hand.
Naja,er ist ja noch klein,dachte ich mir.......nachem die Bisse und Kratzer immer heftiger wurden,habe ich mit Erziehungsmasnahmen begonnen.
Ein scharfes Nein,ihn runtersetzen,ignorieren,anpusten,anfauchen,quietschen,Wasserpistole,Sprühflasche.....auf nichts hat er reagiert.Aus Verzweiflung hab ich ihn schon angebellt...

Neulich war es ganz heftig,da hat er sich so in meinen Arm verbissen,dass ich nur noch geschrien habe.Hab versucht ihn abzuzupfen,aber er hat sich immer stärker verbissen.Ich bin echt mit dem Kater am Arm durch die Wohnung gehüpft und hab versucht ihn abzuschütteln.Mir ist der Finger ausgerutscht...er bekam einen leichten Klaps auf die Nase..das tat mir mehr weh als ihm..aber ich war schon so weit ihm eine Flasche auf den Kopf zu deppern,damit er los lässt.
Nunja,das hatte er dann auch,aber nur um sich vor mich hinzusetzten,die Ohren anzulegen und mich von Neuem anzufallen.

Heute morgen ist er mir unter die Bettdecke gekrabbelt und hat meine Beine angefressen...

Er ist so gesehen wirklich nicht agressiv,er köpfelt,schnurrt und will ständig gestreichelt werden.
Aber sobald er mal keine Beachtung bekommt......
Oder auch Mitten im Spiel....anstatt nach dem Federwedel zu pföteln,schlägt er it ausgefahrenen Krallen nach der Hand.

Mit Shanti kommt er sper zurecht.Sie rangeln ab und zu mal,aber nie derb.
Vo Geisha hat er Angst.

Hat jemand einen Tip
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zyss

Gast
:eek: Herrjeh Sanny, das klingt ja furchterregend!! :eek: Da ist guter Rat nun teuer... und du hast ja echt schon viel ausprobiert... mir kommt leider auch nix gescheites in den Sinn! :confused:
Ich drück dir wenigstens die Däumchen, dass jemand doch noch nen guten Tipp für dich hat und du den kleinen Teufel in seine Schranken verweisen kannst! *knuddels*
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Hallo Sanny,
also alles in allen klingt es ganz so als ob du von Floyd sprichst. Bei ihm verhält es sich fast genauso. Nur das er inzwischen schon zwei Jahre alt ist.
Neulich war es ganz heftig,da hat er sich so in meinen Arm verbissen,dass ich nur noch geschrien habe.Hab versucht ihn abzuzupfen,aber er hat sich immer stärker verbissen.Ich bin echt mit dem Kater am Arm durch die Wohnung gehüpft und hab versucht ihn abzuschütteln.Mir ist der Finger ausgerutscht...er bekam einen leichten Klaps auf die Nase..das tat mir mehr weh als ihm..aber ich war schon so weit ihm eine Flasche auf den Kopf zu deppern,damit er los lässt.
Nunja,das hatte er dann auch,aber nur um sich vor mich hinzusetzten,die Ohren anzulegen und mich von Neuem anzufallen.
Jepp... genau wie bei Floyd. Und dabei ist er eigentlich überhaupt kein Angstkater, er kuschelt sogar unheimlich gerne und kann sowas von verschmust sein. Wenn er der Meinung ist mit Dosi kuscheln und schmusen zu müssen, bringt ihn nichts und niemand davon ab. Aber vor etwa zwei Wochen hat er sich dermassen in meinen Arm gekrallt und verbissen, das ich echt nicht wusste wie ich ihn davon wieder wegbekommen sollte, ohne danach selbst in die Notaufnahme gebracht zu werden. :eek: 10 Minuten darauf hatte er einen Kuschelanfall so als ob nie etwas gewesen wäre. Das Signaturbild von Floyd hat schon seine Berechtigung. Also wenn es dir recht ist reihe ich mich mal hier mit ein. Würde mich wirklich interessieren woran das liegen mag und was man machen kann.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
...mein Nero hat(te) das ja auch in einer abgeschwächten Version und ich führe das unter anderem darauf zurück dass er nie gelernt hat mit der Zunge zärtlich zu sein! oder eben ohne zu Beißen das zu bekommen was er möchte....
(....dies ist nicht zur Veröffentlichung ausserhalb des Forums freigegeben :D)

das hat Kyran ja auch nie....denke ich - wie war denn die frühe Kindheit bei Floyd?

Wenn er spielen will mit den Anderen beißt er sie -
Wenn er etwas nicht will versucht er mich auch zu beißen, oder wenn er gerade seine wilden 5 Minuten hat - allerdings konnte ich ihm das durch bei Sanny fehlgeschlagene Maßnahmen ziemlich gut austreiben.....

Ich sag ihm immer - ruhig bleiben, zärtlich zu Cleo, zu Cäsar sein.....ob er mich versteht?:rolleyes: oder mich nur für ballaballa hält?

Na, das Ende vom Lied ist: die Großen bekommen BB....:D

Heidi
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
...mein Nero hat(te) das ja auch in einer abgeschwächten Version und ich führe das unter anderem darauf zurück dass er nie gelernt hat mit der Zunge zärtlich zu sein! oder eben ohne zu Beißen das zu bekommen was er möchte....
(....dies ist nicht zur Veröffentlichung ausserhalb des Forums freigegeben :D)

das hat Kyran ja auch nie....denke ich - wie war denn die frühe Kindheit bei Floyd?
Stimmt... da könnte etwas wahres dran sein. Floyd war doch ein kleiner Findlingskater, der im Alter von vermutlich 2 - 3 Tagen im Tierheim abgegeben wurde. Eine nette Pflegefamilie mit zwei eigenen Katzen hat ihn dann bis zum Alter von 8 Wochen aufgezogen. Aber egal wie man sich auch anstrengen mag, die Mutterkatze kann halt niemand so leicht ersetzen.

Mir fällt bei Floyd auch auf das er beim Spielen und Kämpfen mit Salem, oft einfach nicht weiss wann es genug ist und wann man aufhören sollte. Ich merk das dann immer wenn Salem schreit wie am Spiess. Zum Glück kann sich Salem ganz gut wehren und nimmt es auch nicht weiter übel. Ganz im Gegenteil, ich denke sogar das Salem einen beruhigenden Einfluss auf Floyd hat.
 
W

winni

Gast
Huhu Sanny,

na der Schreck sitzt bestimmt noch in den Knochen - vom Schmerz will ich erst garnicht reden ...

Eigentlich kann ich mich auch hier einfügen, denn Wicki, der niemals was Böses erfahren hat, lange genug bei seiner Katzenmutter war ist auch so ein Don Krawallo. Zum Glück jedoch in abgeschächter Form, er ist überhaupt kein Schmuser und wenn man ihn dann versucht zu beschmusen, oder auch nur ein wenig streichelt muss man aufpassen, dass er nicht nach einem haut. Ebenso kämmen - momentan immer noch nicht denkbar.

Matthias hat von ihm schon böse Kratzverletzungen hinnehmen müssen, nach einem beißen das versucht er auch. Allerdings alles in der gemäßigten Version. An was es liegt, wir wissen es nicht. Die Katzentruppe ist glücklich und jeder paßt auf seine Art rein. Wicki möchten wir auch nicht mehr missen, da er auf Schritt und Tritt folgt wie ein Hund.

Wir vermuten einerseits ein Trauma (vollständige Ablehnung sich kämmen zu lassen) und andererseits das man sich nicht genügend um ihn gekümmert hat ....
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
. Aber vor etwa zwei Wochen hat er sich dermassen in meinen Arm gekrallt und verbissen, das ich echt nicht wusste wie ich ihn davon wieder wegbekommen sollte, ohne danach selbst in die Notaufnahme gebracht zu werden. :eek: 10 Minuten darauf hatte er einen Kuschelanfall so als ob nie etwas gewesen wäre.
ganz genauso ist das bei Kyran auch.

Wieviel er noch von Erziehung bei seiner Mutter genossen hat,weiß ich nicht.
Ich hab ihn ja mit 10 Wochen auf der Strasse gefunden.

Die ersten Wochen ließ er mich schonmal gar nicht in seine Nähe,danach machten wir Fortschritte.
Ich achtete auch sehr darauf,dass er zusieht,wenn ich mit Shanti kuschel.
Er steht ihr irgendwie sehr nahe und ich dachte,vielleicht verliert er seine Angst vor mir,wenn er sieht,dass Shanti gerne gestreichelt wird.
Das hat ja auch irgendwie geklappt.

Er liebt es,wenn ich ihn zwischen den Ohren kraule,das ist auch so ziemlich das einzige,wo er selten beisst.
Aber ansonsten wird sofort gekratzt und gebissen.
Danach will er wieder gekault werden.

Wenn ich in der Wohnung laufe,fällt er meine Beine an und beisst rein.
Sitz ich auf dem Sofa,krabbelt er mir bis an den Hals hoch,leckt mir ein paar Mal über die Nase...und beisst dann rein.

Er versucht mir das Essen vom Teller zu klauen,schiebe ich ihn daraufhin weg,schlägt er nach meiner Hand.

Er kann eigentlich sooooo lieb sein,aber ich habe langsam keine Lust mehr auf die vielen Schrammen und Kratzer.
Abgesehen davon,dass es höllisch weh tut.

Komischerweise benutzt er bei Shanti nie die Krallen.
Da rennt er zu ihr hin und köpfelt.Hab ihn auch schon dabei erwischt,wie er ihr die Ohren abgeleckt hat.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
och, Sanny, ich hatte so gehofft, hier eine Antwort zu bekommen.....;)

Stattdessen reihen sich hier etliche ein, das muss doch aber heraus zu bekommen sein, gerade wenn es hier mehreren so geht.

Bruno verbeißt sich nicht, aber lässt sich höchstens dreimal über den Rücken streichen, dann wird gekratzt mit echten Taschenmessern, das Blut tropft oder aber er beißt, er verbeißt sich nicht, er warnt nur, es könnte noch schlimmer werden, wenn du jetzt nicht aufhörst.

Ich komme nur zurecht mit klaren Ansagen. Das bedeutet, Bruno hat eine Zecke hinter Ohr und muss gehalten werden. Ich bin allein und so greife ich ihn mir. Normalerweise wird dann gefaucht und alles dran gelegt. Wenn ich ihn mir aber ganz konsequent vornehme, also nicht hart, aber eben unnachgiebig, dann liegt der Teufel sogar platt auf dem Rücken mit Bauch nach oben, bis ich eben fertig bin.

Das bedeutet nicht, dass alle Warnungen das nächste Mal nicht ausgestossen werden. Und eines steht fest, der Typ steht nicht auf Schmusestunden und das unterscheidet unsere Heijopeis schon sehr voneinander.

Ich glaube, es liegt an der Kinderstube. Kyran war Menschen gar nicht gewöhnt und du weißt ja überhaupt nicht, ob er optimal und ausreichend von seiner Mutter erzogen werden konnte. Und dort wird gelernt, was Toben bedeutet, wann man seine Krallen und Zähne einsetzt und wofür. Was tut weh und was nicht.

Bruno kam im Alter von einem Jahr zu uns und ich glaube ehrlich, dass mit ihm gerade zu rüpelhaft gespielt worden ist. Eben rauher und das hat sich Bruno wohl gemerkt. Ich habe Wochen nach dem Einzug mal den ehemaligen Besitzer gefragt, ob Bruno eigenlich ein Schmuser war. Nee, wäre er nie gewesen. hmmmmm, aber vielleicht hätte er es werden können? Ich gebe vorerst nicht auf, vielleicht wird das ja noch, obwohl Bruno ja schon 2,5 Jahre alt ist.

Keine Tipps, nur Ratlosigkeit, tut mir leid, Sanny. Es gibt doch aber Verhaltensforscher für Katzen und ich schaue mal, ob ich nicht irgendjemand Schlaues zu dem Thema befragen kann.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
achja, ich lese gerade das Auflauern von Kyran.

Gestern abend sass Bruno schon in der Küche, es muss doch hier mal was zu fressen geben, ich ging nur noch mal ganz schnell in den Keller. Komme wieder hoch und sehe schon aus der Ferne, kein Bruno mehr in der Küche. Genau auf der obersten Kellerstufe packt mich jemand von hinten:eek: und beißt mir in die Wade, hängt kurz mit der Kralle in meiner Hose und springt dann höchst fröhlich von dannen Richtung Küche: " Hihi, da habe ich sie ja mal wieder echt erschreckt!":D:D

Das ist Spiel, interessant ist nur, wie lange Spiel geht und wo die Grenzen sind. Sie sind bei unseren Kerlikindern schwimmend und das spricht dafür, dass sie es nicht besser gelernt haben. Nur, wer und wie bringt man das bei?
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #10
Ich hab ihn ja mit 10 Wochen auf der Strasse gefunden.
Tja, dann denke ich das es genau wie bei Floyd, das Fehlen der Mutter ist.
Ich konnte das früher bei meiner Sternenkatze Purzel beobachten, wie die ihre Kitten erzogen hat. Die hat sie ganz schön zurecht gestutzt und ihnen mehr als nur einmal eine runter gehauen das es nur so gestaubt hat. Aber bei Floyd ist es genau so, wie einige User hier im Forum geschrieben haben. Es fehlen irgendwie einige sozialen Erfahrungen.

Wenn ich in der Wohnung laufe,fällt er meine Beine an und beisst rein.
Sitz ich auf dem Sofa,krabbelt er mir bis an den Hals hoch,leckt mir ein paar Mal über die Nase...und beisst dann rein.

Er versucht mir das Essen vom Teller zu klauen,schiebe ich ihn daraufhin weg,schlägt er nach meiner Hand.

Er kann eigentlich sooooo lieb sein,aber ich habe langsam keine Lust mehr auf die vielen Schrammen und Kratzer.
Abgesehen davon,dass es höllisch weh tut.
Ja, genau wie bei Floyd. Das ist auch sooooooo ein lieber, kleiner Schatz den man manchmal stundelang knuddeln könnte. Gerade liegt er wieder gaaaaanz süss neben dem Computer und schläft.
Und eine Stunde später denkt man das ist ein völlig anderer Kater.

Aber wenn ich zurück denke glaube ich, das es schon etwas besser geworden ist. Nicht zuletzt wahrscheinlich deshalb weil er ja auch älter und erwachsen geworden ist. Nur das mit dem Essen klauen, kann man ihm einfach nicht abgewöhnen. Heute schleppte er ein viertel Brot durch den Flur und gestern hörte ich in der Küche ein Rascheln, da grinste er mich frech aus dem Inneren des obersten Küchenschrankes an und war grad am Haferflocken mümmeln. :eek: Ich glaube nicht das es irgend etwas gibt das Floyd nicht fressen würde. Komischerweise ist es aber auch der ruhigste Kater den ich kenne wenn es darum geht Essen zu bekommen. Da sitzt er ganz ruhig vor seinen Napf und wartet einfach. Kein Quengeln, kein Miauen, nichts.

Tja, verstehe einer die Katzen. :confused: :D


Das war Floyd mit etwa 10 Wochen. Ich denke der dicke Handschuh sagt alles. :rolleyes:
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #11
Das ist Spiel, interessant ist nur, wie lange Spiel geht und wo die Grenzen sind. Sie sind bei unseren Kerlikindern schwimmend und das spricht dafür, dass sie es nicht besser gelernt haben. Nur, wer und wie bringt man das bei?
Jepp... genau wie ich sage.
 
Werbung:
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #12
Genau auf der obersten Kellerstufe packt mich jemand von hinten:eek: und beißt mir in die Wade, hängt kurz mit der Kralle in meiner Hose und springt dann höchst fröhlich von dannen Richtung Küche: "
oja,genau wie Kyran.Nur springt dieser nicht fröhlich von dannen,sondern direkt wzischen meine Beine,so dass ich auch noch über ihn drüber fliege.

Eigentlich hab ich mir jetzt auch erhofft,sehr viele super und wirksame Tips zu bekommen.....aber es scheint euch ja nicht viel besser zu gehen als mir.:D

Kyran ist nun 5 Monate alt,ich kann also noch hoffen,dass sich das Verhalten etwas mäßigt.

Die blutigen Striemen an meiner Hand und an meinem Arm,sind mittlerweile mein Markenzeichen geworden.
An den Beinen,kann ich sie wunderbar unter einer Jeans verstecken,aber in meinem Gesicht??:confused:
Die Schramme an der Schläfe hat sich sogar ziemlich entzündet.....

Ich trau mich schon gar nicht mehr ins Bett zu gehen,denn sobald ich drinnen liege,kommt der Teufel und beisst drauf los.
Ausperren geht ja leider nicht.......

Ob BB da etwas bewirken könnten,bezweifle ich ganz ehrlich etwas.
Ich schätze ihm fehlt einfach die Erziehung und die können die Tropfen ja nicht nachholen.
Und auch keine meiner Katzen ist imstande Kyran diese Erziehung anzueignen.
Geisha schlägert auf ihn ein und Shanti ist viel zu ängstlich......außer sie wird richtig wütend,dann fliegen die Haare.
Das hält Kyran aber keineswegs von ab,ihr kurz darauf wieder hinterherzurennen.
Das kommt aber ziemlich selten vor,normalerweise sind die beiden recht milde im spielen.
Nur bei mir,da lässt er den macho raushängen und ich hab keine Krallen um ihm auch mal eins überzuziehen.






Das war Floyd mit etwa 10 Wochen. Ich denke der dicke Handschuh sagt alles. :rolleyes:
diesen Blick hat Kyran auch drauf gehabt mit seinen 10 Wochen.
Allerdings hatte er sich so immer in meine Stofftiere verbissen.

Heute sieht er noch teuflischer aus.Und verbeisst sich in mir.
Leihst du mir den handschuh?
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #13
Wir haben es bei Tommy erlebt, als er zu uns kam; ein zeitweise verschmuster Kater, der es liebte, unterm Stuhl zu sitzen und die vorbeilaufenden Beine anzuspringen oder Dosi-Papa urplötzlich in den Rücken zu beißen (der einzige deutsche Satz, den unsere englische Austauschschülerin sagen konnte, war: "Au, mein Fuß!").

Was uns geholfen hat, war konsequente Erziehung (Sanny, was du erwähnst, ist alles richtig, allerdings solltest du dir EINES davon aussuchen und es durchhalten). Es hat ca. 1/2 Jahr gedauert, aber mit "Wegwerfen/Wegschütteln" (so gut wie möglich ;)) und lautem "Nein!!" haben wir es schließlich geschafft, fast völlig kratzerfrei mit Tommy leben zu können. Er war ein absoluter Traumkater :).
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #14
Was uns geholfen hat, war konsequente Erziehung (Sanny, was du erwähnst, ist alles richtig, allerdings solltest du dir EINES davon aussuchen und es durchhalten).
ok,aber welches davon ist das effektivste?
Ob ich bei dem mit einem NEIN was erreichen kann?
Abschütteln ist auch gut...da schüttel ich meine halbe Haut mit ab.

Gut,ich werds versuchen........falls ich mich dann irgendwann nicht mehr hier melden sollte.....der Täter war Kyran!
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #16
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #17
ok,aber welches davon ist das effektivste?
Ob ich bei dem mit einem NEIN was erreichen kann?
Abschütteln ist auch gut...da schüttel ich meine halbe Haut mit ab.

Gut,ich werds versuchen........falls ich mich dann irgendwann nicht mehr hier melden sollte.....der Täter war Kyran!
Eigentlich geht es nur darum, Kyran deutlich klarzumachen, dass du das alles nicht als Spiel ansiehst. Wenn man verschiedene Sachen anwendet, ist das eher abwechslungsreich für Katze und lustig. Eine einzige (immer gleiche) Reaktion, die ausdrückt: "Ich will das nicht!" wird von der Fellnase eher verstanden und akzeptiert.

Wenn Kyran sich überhaupt nicht "abschütteln" lässt und auch Anpusten nicht hilft, würde ich ihm notfalls mit dem Finger "eins auf die Nase geben" (natürlich nicht draufhauen , sondern "erzieherisch stubsen"). Sobald er loslässt (ich hoffe, das ist ganz bald der Fall), ganz doll loben ;).

Viel Glück!
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #18
Huhu Sanny

nochmal den Tipp, vielleicht hast du das im anderen Fred nicht gelesen:

Besorge Dir doch dünne, leichte, helle Leinenhandschuhe für die Arbeit. Die musst Du ja nicht laufend tragen, sondern nur, wenn du Schmuck präsentierst.

Ich kenne die von unseren Chirurgen, die trugen solche immer unter den Bleihandschuhen beim Röntgen.

Wenn Du möchtest, kann ich mich ja mal umhören, wo es die gibt. Noch ein Tipp: Es gibt bei Euch mit Sicherheit Aloe Vera, meine sind auch aus Spanien. Davon ein Blatt abmachen, aufmachen und das Gel der Pflanze auf die Kratzer und Bisswunden reiben, das heilt innerhalb kürzester Zeit.
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #19
Wenn Kyran sich überhaupt nicht "abschütteln" lässt und auch Anpusten nicht hilft, würde ich ihm notfalls mit dem Finger "eins auf die Nase geben"
das hab ich auch schon gemacht...(nur einmal wars halt etwas fester,aber da dachte ich wirklich,er beisst mir den Arm ab)....er beisst mir dann in den Finger.
Ich werds jetzt mal mit einem festen Anpusten versuchen und dann vollkommen ignorieren.

Bitte gebt mir Kraft und Durchhaltevermögen...


Andrea,
den Beitrag muss ich im anderen Fred verpasst haben.
Stimmt,die Handschuhe könnt ich mir besorgen,das sieht dann jedenfalls besser aus.
Gibts auch Leinengesichtsmasken?:D
Noch ein Tipp: Es gibt bei Euch mit Sicherheit Aloe Vera, meine sind auch aus Spanien. Davon ein Blatt abmachen, aufmachen und das Gel der Pflanze auf die Kratzer und Bisswunden reiben, das heilt innerhalb kürzester Zeit.
Aloe hab ich immer hier und ist seit Kyrans Beissattaken mein bester Freund.
Hab hier vor meiner Wohnung ganz viele Pflanzen stehen,da schneid ich mir des öfteren ein Blatt ab :D

Und das 100% Aloe Gel hab ich auch immer im Haus.

Ich kanns nur nicht,auf die Kratzer im Gesicht anwenden...gehöre zu den seltenen Menschen,die von Aloe im Gesicht Ausschlag kriegen.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #20
Mit dem Klaps auf die Nase wäre ich auch vorsichtig, Sanny. Denn du hast das Kerlikind Kyran ja gerade handzahm gemacht, damit er nun- eben noch total menschenscheu - jetzt zum Angriff übergeht. Das NEIN funktioniert bei uns null.

Dann lieber pusten und ignorieren, das halte ich auch psychologisch für schlauer.

Ich suche gerade, wenn ich einen professionellen Ratgeber finde, melde ich mich.

Ich wünsch dir Kraft, Konsequenz und ganz viel Durchhaltevermögen!
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben