An die Türsteher: Die Klappe ist zu!

S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
Hallo ihr Lieben,

nun ist es leider so weit... Nachdem ich gestern 4 lebende Mäuse in der Wohnung einfangen durfte, habe ich total genervt die Klappe dicht gemacht. Blöd war, dass auch noch mein kleiner Sohn gesehen hat, wie eine Maus fliehen wollte und Balu sie immer wieder gewatscht hat (er ist erst zwei, er liebt Mäuse), daraufhin hat er fürchterlich angefangen zu weinen :( Das geht nu gar nicht...

Bis wir nun den Umbau starten, (die Chipklappe kommt in die Kellertür, dafür muss auch noch der Keller "wohnlich" eingerichtet werden, da werden sie dann eine Couch zum Schlafen haben, einen Futterplatz, ein Katzenklo, soll eben nur ein warmes, trockenes Plätzchen als Alternative für Draußen sein. Eine einfache, nur nach außen offenen Klappe kommt an die bisherige Stelle im Wohnbereich und ich werde dann eben ein paar Mal am Tag nachschauen, ob jemand zu uns hoch möchte. Nachts sind sie eh drin bei uns...) muss ich nun den Türsteher spielen. Das hört sich vielleicht blöd an, aber wie macht ihr das? Ständig will eine Katze rein oder raus, eine sitzt immer vor der Tür und schreit... Dann gabs grad auch noch Katergekloppe vor der Exklappe und Balu konnte nicht rein. Das ist ja total ätzend! Lasst ihr die Katzen einfach draußen? Oder drinnen? Und ignoriert das Gezeter auch mal? Und was macht ihr, wenn ihr mal ein paar Stündchen weg seid? Wenn es regnet oder stürmt und die Katzen kommen nicht? Das hört sich vielleich doof an, aber ich, als Klappenliebhaberin, habe echt keine Ahnung!
 
Werbung:
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
.
@steffelchen.....wenn Ihr Bastelmäßig bewandert seid,
hab ich folgenden Vorschlag:

ChipKlappe für den Kellerraum.....gute Idee
Nun zum Wohnbereichszugang. Da bietet sich eine
zweite Klappe an, die Ferngesteuert geöffnet wird.
PC hab Ihr ja, kleine DigiÜberwachungsCameras
kosten nicht die Welt.
Die 2 Klappe bekommt einen elektrischen Magnet-
Verschluß, der über Kabel oder Funk bedienbar ist.
Die Kamera an der 2. Klappe sieht sofort wenn ein
"FellMonster" mit Beute antrabt und in die Wohnung
möchte, aber: nix da......Magnetverschluß an der
Klappe bremst das Vorhaben ab weil Ihr über die
ÜberwachungsCam alles seht. Katze ohne Maus....
kommt rein.....ansonsten gilt:

"Du kömmst hier net rein......
biggrin.gif
!!!!!

Die 2. Cam ist von ínnen, damit die Bande auch wieder
in den Keller kann.....sonst musst Du ewig rennen.

LG
DC ...
cool.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
Das klingt super, allerdings ist mein Mann nicht sehr geschickt, was solche Dinge angeht und ich habe im Moment andere "Umstände" und somit auch andere Probleme :D Außerdem müsste man ja dann ständig den PC anhaben um im Bedarfsfall die Klappe zu aktivieren!?

Aber hier gibt es doch sonst auch noch einige, die keine Klappe besitzen, könnte mir denn niemand seine langjährigen Erfahrungen schildern :oops:?
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Also, wir haben 2 Katzen und keine Klappe!
Wir machen die Tür auf und zu und ich sehe dann auch wenn einer der Jungs was in der Schnautze hat. In diesem Fall bleibt die Tür zu!
Wir haben allerdings ein Gartenhaus für die Katzen mit Bettchen, Körbchen und Kratzbäumen wo sie jederzeit reinkönnen! Ich rufe sie bevor ich aus dem Haus gehe, wer nicht kommt kann ja ins Gartenhaus! Klappt super und auch die Nachbarskatzen freuen sich über das Gartenhaus.
 
Salutary

Salutary

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2009
Beiträge
661
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo,

Katzenklappen, die nur in eine Richtung aufgingen, waren für meine Bande kein Problem *puhl* *fummel* *aufgezogen* *durchgeschlüpft*

Zum Thema Türsteher:
Die Bande fordert lautstark ihren Einlass, das hört man sehr deutlich.
Weiter springen sie von aussem auf die Fensterbank und trommeln gegen die Fenster (Bevorzugt mit DRECKSPFOTEN wenn Frauchen gerade mal wieder Fenster geputzt hat)
 
A

Amanda79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
1
Die Katzenklappe...

...hat mir auch immer Sorgen gemacht! Ich kenn das nur zu gut... Mäuse und Vögel in der Wohnung - nachts aufgestanden und Mäuse gerettet - bei minus 20 Grad im Schlafanzug nach draußen gewatschelt, Katze extra drinnen gelassen, dass er nicht mit bekommt, wo ich die noch lebende Maus hin verstecke (habe ich meist in den Holzstapel gesteckt). Als ich ihn wieder raus lies, ist er schnurstracks zum Holzstapel und hatte das arme Mäuschen wieder am Schlawittchen gepackt... das ist alles ziemlich traurig und mir ist´s lieber gewesen, wenn ich diese endlose Quälerei gar nicht mit bekommen habe. Habe auch eine Chip-Katzenklappe, die immer von drinnen nach draußen frei war und anders herum kam nur mein Bernhard herein. Das ist generell eine klasse Sache, wenn er´s einmal kapiert hat :). Ja und nun ist er leider seit 17.03. tot... musste ihn wg. Nierenversagen einschläfern lassen :sad: Aber das ist hier ja gar nicht das Thema. Wollte nur eben sagen, dass es mir mit dem herein geschleppten Viehzeug auch so ging und das kann man irgendwie nicht unterbinden. Die wollen einem ja ihre Beute zeigen! Und Aussperren war aber für mich auch keine Lösung... dann hab ich lieber immer mal eine Maus eingefangen :rolleyes:

Viele Grüße!
Mandy
 
S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
Na ja, ab und an mal ne Maus wäre ja gar nicht das Thema! Aber jeden Tag mehrere, 98% davon noch lebend und abmurksen auf dem Spielteppich von meinem Sohn, das geht mir dann doch etwas zu weit! Ich habe ja gewusst, dass sie wohl ab und zu mal was mitbringen werden, aber die Situation im Moment übersteigt bei mir das erträgliche Maß :( Aber es ist ja Frühling, da sind sie sowieso meistens draußen, da können sie bestimmt ertragen, auch mal ausgesperrt zu sein. Es sind immerhin Katzen, die können das ab :D

Inzwischen haben wir eine neue Klappe nur offen vom Wohnraum nach draußen, da muss ich nur noch aufmachen, wenn jemand rein will (was im Moment so gut wie nie vorkommt, stundenlang sind sie weg, die undankbaren Katzentiere :D). Morgen wird die Chipklappe in die Kellertür eingebaut, für den Fall das ich sie mal nicht höre und sie sich irgendwo ausruhen möchten oder ich einfach nicht da bin. Das werden sie schon verstehen, früher oder später... Und was dann nach dem Sommer kommt, wenn nicht mehr so viele Mäuse angeschleppt werden, kann man ja dann immer noch schauen. Und in so ungefähr 8 Jahren ist der Jagdtrieb nicht mehr so groß, dann dürfen sie wieder direkt in den Wohnraum spazieren :D
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Wir haben keine Klappe.

Ich habe beide immer erst rausgelassen, wenn ich zuhause war. Im Sommer stehen alle Türen auf:D

Abends wurden sie mit Leckerchen reingelockt und blieben die Nacht drinnen.

Wenn man das bei Kleinen von Anfang an so handhabt, funktioniert das ganz gut.

Allerdings bin auch ich, als Maggie noch jünger war, oft die Treppe zum Garten rauf und runter (im Winter), weils mir mit offener Türe zu kalt war.
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
Also, wir haben 2 Katzen und keine Klappe!
Wir machen die Tür auf und zu und ich sehe dann auch wenn einer der Jungs was in der Schnautze hat. In diesem Fall bleibt die Tür zu!
Wir haben allerdings ein Gartenhaus für die Katzen mit Bettchen, Körbchen und Kratzbäumen wo sie jederzeit reinkönnen! Ich rufe sie bevor ich aus dem Haus gehe, wer nicht kommt kann ja ins Gartenhaus! Klappt super und auch die Nachbarskatzen freuen sich über das Gartenhaus.
So machen wir das auch....miro ist auch gern beim nachbarn,der das auch so handhabt...
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
9
Aufrufe
3K
schlappöhrchen
S
E
2
Antworten
39
Aufrufe
13K
EPachen
E
L
Antworten
15
Aufrufe
1K
minna e
elenayasmin
Antworten
34
Aufrufe
14K
elenayasmin
elenayasmin
Nebelkraehe
Antworten
54
Aufrufe
2K
Odenwälderin
O

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben