Abnehmen

P

Phex+Tsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
4
Neulich beim Tierarzt zur Rundum-Vorsorge und Nachimpfung meinte die Tierärztin, meine kleine Mietze (nicht der große Kater) müsste etwas abnehmen. Man hat mir ein Alternativ-Futter mitgegeben von Royal Canin: Tüte mit irgendeinem Fleisch in Soße, Zutaten und Zusammensetzung nicht gut deklariert, zusätzlich auch noch französische (?) Importware. Sagt mir schon nicht so zu und die Mietzelinos haben es nicht mal mit dem Hintern angeschaut ...

Nun habe ich mal einen Querschnitt an verschiedenen "Light-Produkten" für kastrierte Katzen bestellt, bisher hat davon aber noch nichts nennenswerten Anklang gefunden. Frisches Fleisch ist leider keine Alternative, da die Mäkeltierchen den Pott selbst bei kleinsten Fitzeln davon anschauen wie "igitt, Frauchen ... da ist was Ekliges in meinem Napf !" :grr:

Ich frage mich allerdings, ob ich das Futter nun wirklich komplett umstellen muss und hätte da gerne mal den einen oder anderen Rat. Normal bekommen die Beiden:
Animonda Carny (davon mögen sie alle Sorten sehr gerne und haben damit auch keine Verdauungsprobleme) -
Sonntags Fischtöpfchen von Smilla (Thun pur/Thun+Sardine)
Morgens und Abends über das Animonda kommt als Sossenfutter Schmusy Nature
Als Leckerli bekommt der Kater zur Nacht 1 EL TroFu getreidefrei und die Katze 3-4 Stk. Cosma Snackies Huhn (das ist schlicht und ergreifend getrocknetes Hühnerfleisch) und 100 ml Katzenmilch

Als "Dickmacher" habe ich das Schmusy (mit Reis/Nudeln) und die Milch im Verdacht. Klingt das plausibel ? Dann würde es ja helfen, beides wegzulassen und zu schauen, ob sich nötigenfalls einfach ein anderes Soßenfutter findet, dass die beiden mögen.
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Als "Dickmacher" habe ich das Schmusy (mit Reis/Nudeln) und die Milch im Verdacht. Klingt das plausibel ? Dann würde es ja helfen, beides wegzulassen und zu schauen, ob sich nötigenfalls einfach ein anderes Soßenfutter findet, dass die beiden mögen.

Yep, sehe ich auch so, vor allem die Milch würde ich völlig streichen
und nur Wasser hinstellen.
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Jeden Tag 100mL Katzenmilch? Das ist schon ziemlich viel. Katzenmilch kann man mit einer Mahlzeit vergleichen...

Lass mal die Milch weg und schau, dass sich die Katze etwas mehr bewegt. Verdünnen kann man natürlich auch. Hier gibts 1-2mal die Woche Milch mit Wasser im Verhältnis 1:2 (milch:wasser).

Vielleicht auch weniger von Sossenfutter geben, nach Möglichkeit ganz weglassen. Ich hab soches Futter als Notfallfutter da, falls eine krank ist und nicht mehr fressen will. Sowas geht dann immer irgendwie...

Bei beidem würd ich schleichend vorgehen, also nicht von jetzt auf gleich, sondern langsam vorgehen...
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wie sieht denn die kleien Mietze aus, kannst du mal ein Fotot stehend von oben machen? Und wieviel wiegt sie denn?

Wieviel frisst sie denn vom Nassfutter in der Regel am Tag?
 
P

Phex+Tsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
4
Ich schau heute Abend mal, dass ich ein von-oben-Foto hin bekomme. Wobei ich zumindest in dieser Hinsicht Royal Canin ganz gut fand, nämlich die Broschüre von denen. Danach würde ich bei der Draufsicht auch sagen, dass sie an der Taille etwas "ausbeult". Das Mädel wiegt knapp 7 kg, das Katerle knapp 8 kg. Beide sind ziemlich groß (Mutter Hauskatze, Vater unbekannt - vermutlich irgendwas Großes mit viel dickem Fell).

Da ich sie zusammen füttere: beide verputzen am Tag 400 g Animonda Carny bzw. Smilla Fisch am Sonntag + 200 g Soßenfutter. Das Soßenfutter ist dabei eigentlich auch nur dem Gedanken geschuldet, etwas mehr Flüssigkeit ins Futter zu bringen, da vor allem der Kater sich von Wasser (leider auch dem im Napf) auffallend fern hält.
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Das Soßenfutter ist dabei eigentlich auch nur dem Gedanken geschuldet, etwas mehr Flüssigkeit ins Futter zu bringen, da vor allem der Kater sich von Wasser (leider auch dem im Napf) auffallend fern hält.

Du kannst auch unter normale NaFu noch einen Schluck Wasser geben. Wird je nach dem etwas breiig, aber vielleicht mögen sies ja...
 
S

Samtbällchen

Forenprofi
Mitglied seit
10. Januar 2014
Beiträge
1.501
Du kannst auch unter normale NaFu noch einen Schluck Wasser geben. Wird je nach dem etwas breiig, aber vielleicht mögen sies ja...
Genau so handhabe ich es gelegentlich, wenn sie vorher Trofu gefressen haben.

Es ist normal, dass Katzen wenig/kaum trinken. Normalerweise sehe ich meine Mädels auch nur ganz selten mal trinken. Aber sei unbesorgt, das ist normal. Katzen (als ehemalige Wüstentiere) decken ihren Flüssigkeitsbedarf hauptsächlich über das Futter. Solange du Wasser zur Verfügung stellst und hauptsächlich Nassfutter fütterst, dürfte es eigentlich nicht nötig sein, zusätzlich Wasser über das Futter zu geben.

Die Futtermenge finde ich jetzt nicht sooo viel. Meine deutlich zarteren Mädels (beide 4,xx kg) fressen zusammen ca. 400-500 Gramm Nassfutter/Tag. Ich füttere auch Animonda und Smilla und noch ein paar hochwertigere Sorten. Zudem barft Izzy sich als Freigängerin teilweise selbst (Nine jagt nicht) - nicht täglich, aber manchmal kommt das noch dazu.

Vielleicht solltest du wirklich die Milch langsam ausschleichen, indem du sie jeden Tag ein bisschen mehr verdünnst. Ebenso kannst du mit dem Soßenfutter vorgehen: Jeden Tag ein bisschen weniger davon geben und ein bisschen mehr Wasser zum Futter dazugeben, sofern du das gerne möchtest. Dann schau mal was sich tut. Denn die Futtermenge finde ich nicht unbedingt zu viel, gerade bei solch "schweren" Katzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Du könntest auch mal versuchen ihnen anstatt der Milch selbstgekochte Fleischbrühe anzubieten. Hühnerbrust anstelle des Soßenfutters am Sonntag wäre vll. auch eine Idee. Ein fettarmenr Schlemmertag sozusagen ;)
 
P

Phex+Tsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
4
Die Idee mit der Brühe gefällt mir seeeehr gut ! Das werden wir doch am Wochenende mal testen statt Soße und Milch.

Und mit Glück kommen sie dabei ja doch noch auf den Geschmack von "richtigem" Fleisch (muss ja nicht gleich Rohes sein und bei kurz in Butter angeschwitztem lecken sie sonst nur die Butter runter).

Vielen Dank für die guten Tipps, dann ist jetzt auch Schluss mit den Light-Experimenten und ich beglücke mit dem Rest davon lieber das Tierheim. :pink-heart:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben