Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2019, 10:03   #1
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard Urea, crea + wbc erhöht

Hallo,
Habe gerade leider wenig Zeit. Deshalb versuche ich mich kurz zu fassen. Es geht um die Katze meiner Mutter. Alter unbekannt, da zugelaufen, hatte schon 2x eine Blasenentzüdung, frisst seit kurz vor Weihnachten etwas schlechter, aber schwankend. Seit zweitem Weihnachtsfeiertag äußerst wenig und kein normales futter. Nur ei, leckerli, Butter, vitaminpaste, soße vom nassfutter. Sie füttert sie zwangsweise über die spritze zu und gibt auch Wasser per spritze.
Nottierarzt machte Blutbild, das hab ich unten angehängt, spritzte antibiotikum, cortison und ein mittel "was die nieren anregt". Diagnose CNI. Normaltemperatur hatte sie. Es wurden keine weiteren Untersuchungen gemacht. Kein Ultraschall, keine Untersuchung des Urins, nichts. Gegen den Wunsch meiner Mutter. Heute hat sie einen Termin bei einem.anderen Tierarzt.

Ich sehe folgendes Problem:dieser Tierarzt hat bei unseren beiden Katzen vor vielen Jahren auch CNI im.endstadium diagnostiziert. Beide waren damals noch keine 2 Jahre alt. Die eine starb mit 12 Jahren (Ursache unbekannt (siehe meine anderen threads) und die andere ist nun 16 und immer noch fit.
Daher traue ich dem Tierarzt nicht. Meine Mutter musste zu dem Tierarzt, da sie aufgrund eines Schlaganfalls nicht Autofahren kann und dieser der einzige war der im weiteren Umkreis geöffnet hatte. (ich wohne in einer ganz anderen Ecke Deutschlands leider).


Was sagt ihr zu den Werten? Bei CNI sind doch die Leukos normal nicht erhöht oder?

Bei einem Blutbild vor etwa einen Jahr war crea und urea normal (genaue Werte sind mir nicht bekannt)


Ich hoffe ihr habt Ideen wie wir weiter vorgehen sollen. Der Tierarzt wollte direkt einschläfern. Sie putzt sich noch, läuft auch rum, fell sieht normal aus, füßelt teils auch auf dem Sofa und schmust.
Sie war schon immer (seit meine Mutter sie hat) sehr zurückhaltend und träge, lag viel rum, daher sehen wir da jetzt keine veränderung, was halt schwierig is)



Vielen Dank!

Geändert von wibb (02.01.2019 um 10:08 Uhr) Grund: Autkorrektur
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.01.2019, 10:04   #2
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

Hier das Blutbild
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Wissmann 31.12.2018.JPG (89,3 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg Wissmann1 31.12.2018.JPG (133,8 KB, 13x aufgerufen)
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 10:28   #3
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.754
Standard

Hi nur kurz,
Die Form des Blutbildes ist sehr ungewöhnlich....das muss ein recht spezielles Labor sein.
Crea locker 3 fach erhöht....ist schon eine Hausnummer.
Gibt es ein altes Blutbild, so dass man sehen kann ob es ein schleichender Prozesse ist ?
Könnte sonst Richtung Akute Niereninsuffizienz deuten.
In jedem Fall...ab in die nächste vernünftige Tierklinik, gescheite Diagnostik an den Start und ich würde bei den hohen Werten versuchen mit Infusionen zu senken..dann sieht man auch, ob sie darauf anspricht.
Ein geriatrisches Blutbild incl. FPLI , alles in einem externen Labor wie z.b. IDEXX , würde ich sofort beauftragen. Bitte darauf achten, dass die Maus nüchtern ist mindestens 8 besser 12 Stunden. Dazu Urinstatus, bitte nicht nur der Stick, sondern alle Werte insb. Das spezifische Gewicht und zeitnah Blutdruckmessung und Ultraschall.

Für schnelle Informationen kann ich dir nur die Facebook Gruppe "chronische Niereninsuffizienz bei Katzen" empfehlen. Dort bekommt man am schnellsten eine gescheite Analyse des Blutbildes und viele Hinweise darauf, was man tun kann. Die dortigen Dateien sind eine recht umfassende Sammlung, ansonsten noch felinecerf.org also Tanyas Handbuch der chronischen Niereninsuffizienz. Geballte Informationen...
Parallel kannst du dich in der yahoo Gruppe Nierenkranke Katze anmelden. Das Wissen ist noch breiter aufgestellt, aber sie haben zur Zeit ein Problem die vielen Anfragen zeitnah zu beantworten....sind ja wie in der anderen Gruppe auch, alles Privatleute, die das in ihrer Freizeit machen.

Mit den Werten des roten Blutbildes kann ich kaum etwas so anfangen...da scheinen einige außerhalb der Norm zu liegen, sind aber farblich nicht markiert...sehr merkwürdig...

Ich hoffe einer unserer erfahrenen Blutbildleser schaut mal drüber.

Bis dahin versuche eine abliste der Medikamente zu bekommen, die deiner Katze gegeben wurde und stelle diese auch hier ein..so wird das Bild kompletter.

Drück euch die Daumen
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 11:04   #4
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

Vielen Dank für deine Antwort. Ja das ist das Privatlabor dieses Tierarztes. Der hatte mal eine Klinik, die wurde aber geschlossen weil wohl keine wirkliche Versorgung sichergestellt war. Es ist wie gesagt nicht meine Katze, sondern die meine Mutter. Ich kann daher leider nur aus zweiten Hand berichten. Eine Untersuchung bei einem anderen Tierarzt steht heute Mittag an. Ich werde berichten.
Vielen vielen Dank!
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 11:10   #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.949
Standard

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Crea locker 3 fach erhöht....ist schon eine Hausnummer.
Gibt es ein altes Blutbild, so dass man sehen kann ob es ein schleichender Prozesse ist ?

Mit den Werten des roten Blutbildes kann ich kaum etwas so anfangen...da scheinen einige außerhalb der Norm zu liegen, sind aber farblich nicht markiert...sehr merkwürdig...
Das letzte BB ist offensichtlich vor einem Jahr gemacht worden und da waren die Nierenwerte in Ordnung.

Auch für mich sieht hier einiges danach aus, als ob eine ANI vorliegen könnte, vor allem auch deshalb, weil es bereits in der Vergangenheit Harnwegsinfekte gab.

Ich kann auch nur zur FB-Gruppe raten oder zur yahoo group nierenkranke Katze, wobei yahoo schwierig im handling ist.

Das rote BB scheint mit aber in Ordnung zu sein, Hämatokrit, Hämoglobin und Erythrozyten liegen alle in der Norm.

Mir fallen die erhöhten Neutrophilen auf, das könnte auf eine akute bakterielle Infektion hindeuten. Daher sehe ich es genauso wie Du, hier wäre eine Urinuntersuchung mehr als notwendig. Inwieweit da allerdings das Cortison Werte verfälschen kann, weiß ich nicht.

@Wibb: Hat die Mama niemanden, der sie fahren könnte? Ich fände es nämlich ebenfalls sinnvoll, entweder eine TK aufzusuchen oder wenigstens einen auf Internistik spezialisierten TA, der wirklich Ahnung von CNI und ANI hat und keinen, der vorschnell aufgrund einzelner Parameter eine CNI diagnostiziert und gleich einschläfern will. Der TA, zu dem Deine Mama war, bringt Euch ja gar nichts. Bei dem massiv erhöhten Harnstoff braucht die Miez auch dringend etwas gegen die Übelkeit, die damit immer einher geht.

Geändert von Maiglöckchen (02.01.2019 um 11:12 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 11:29   #6
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.754
Standard

Maiglöckchen
Mir waren halt die merkwürdigen Werte bei
RDW und PDW aufgefallen....

Dazu ist der PLT also die Thrombozyten erniedrigt.
HGB tendiert zur oberen Grenze..


Leider fehlen die Entzündungswerte TP und auch Kalium, Calcium, Phosphat völlig....also nicht wirklich aussagekräftig das Ganze

Wenn deine Mutter heute Nachmittag bei einem anderen Arzt ist, gib ihr bitte sozusagen einen Bestellzettel mit . Sie soll sich nicht abwimmeln lassen...diese Untersuchungen sind dringend erforderlich und bitte keine Medikamente einfach geben lassen sondern immer fragen WAS und WARUM.
Keine Langzeitantibiotika und Nichtsterodialen Schmerzmittel zur Zeit, bitte.

Gegen die Übelkeit, wobei ein doppelt erhöhter Wert durchaus noch gehen kann, würde ich sanft mit Gastricumeel oder Nux vomica starten, mir aber ein Antikotzmittel mitgeben lassen? War die Maus denn nüchtern ? sonst geht eh etwas dafür von den Werten ab.
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 09:20   #7
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Maiglöckchen
Mir waren halt die merkwürdigen Werte bei
RDW und PDW aufgefallen....

Dazu ist der PLT also die Thrombozyten erniedrigt.
HGB tendiert zur oberen Grenze..


Leider fehlen die Entzündungswerte TP und auch Kalium, Calcium, Phosphat völlig....also nicht wirklich aussagekräftig das Ganze

Wenn deine Mutter heute Nachmittag bei einem anderen Arzt ist, gib ihr bitte sozusagen einen Bestellzettel mit . Sie soll sich nicht abwimmeln lassen...diese Untersuchungen sind dringend erforderlich und bitte keine Medikamente einfach geben lassen sondern immer fragen WAS und WARUM.
Keine Langzeitantibiotika und Nichtsterodialen Schmerzmittel zur Zeit, bitte.


Genau das hab ich gemacht und es wurde auch glaube ich fast alles untersucht.
Es wurde ein neues Blutbild gemacht, das genaue Blutbild krieg ich erst später. Der Crea hat sich von 5,33 auf 3,3 gesenkt und BUN ist jetzt im oberen Normalbereich. Leukos sind nicht mehr erhöht, auch sonst alles im Normalbereich wohl.
Antibiotika wurde abgesetzt und außer einen Phosphatbinder und ein pflanzliches Mittel für die Nieren (Name erfahre ich erst heute) bekommt sie jetzt nichts mehr. Nach dem Blutbild bekam sie eine Infusion. Ultraschalluntersuchung wurde gemacht. Nur eine Niere vorhanden, diese ist leicht verkleinert, aber von der Struktur her wohl hübsch und sieht gesund aus. Ansonsten war das Ultraschall unauffällig, Magendarmtrakt etc sieht gut aus.
Laut Untersuchung ist die eine Niere noch sehr intakt und kann laut Arzt das auch schaffen. Allerdings ist mir unklar weshalb es dann jetzt überhaupt zu den massiv schlechten Nierenwerten kam. Sie war gestern fast den ganzen tag beim Tierarzt in Untersuchung/Infusion.
Sie hat dann auch tatsächlich gestern Abend noch Nierennassfutter gefressen und heute morgen auch schon etwas Nierennassfutter. Macht ansonsten einen fitten Eindruck. Hat einen Wasserbrunnen bekommen, aber für den interessiert sie sich nicht.
Spricht was dagegen den Brunnen von außen mit Katzenminze einzureiben, sodass sie den evtl interessanter findet? Sie bekommt weiterhin jetzt zusätzlich Wasser per Spritze in den Mund, aber optimal wäre es ja wenn sie selbst trinken würde.
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 09:24   #8
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

Bezüglich der Nüchternkeit bei Blutabnahme.. ja soweit ich informiert bin war sie nüchtern. Sie hat Nahrung ja völlig verweigert. Wenn dann maximal ein bisschen was per spritze, wobei ich glaube, dass sie komplett nüchtern war.


und nochmal vielen Dank für eure ganzen Tipps. Die Gruppen / Foren schau ich mir an bzw. bin gerade dabei. Das Handbuch von Tanja zu CNI kenne ich schon, weil meiner Katze das ja auch diagnostiziert wurde und ich es geglaubt habe auch wenn sie nie CNI hatte..

Geändert von wibb (03.01.2019 um 09:26 Uhr)
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 09:53   #9
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

So nun kommen weitere Infos:

Bezüglich der Medikation:

Wasser per Spritze in den Mund
Phosphatbinder nach dem Essen
SUC für die Nieren.

Ich fahre heute hin und werde wohl mal eine Zwangsernährung starten damit sie überhaupt mal wieder auf den Geschmack kommt was zu essen. So als Starthilfe.

Eignet sich hierzu Katzenaufzuchtsmilch? Der TA meinte ja, aber ich möchte dennoch mal lieber hier noch nachfragen.
Das ist so Pulver für Katzenbabys und schwangere/stillende Katzen.
Hat halt viel Glucose, was ja egtl erst mal gut ist denke ich bei Nierenproblemen, damit sie Energie bekommt ohne die Nieren arg zu belasten.

Blutbild lade ich in meiner Mittagspause per Handy hoch.
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2019, 21:40   #10
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

Hier das Blutbild, sorry, dass es erst jetzt kommt, meine Mutter hat das mit dem foto nicht hinbekommen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG-20190102-WA0007.jpg (79,6 KB, 14x aufgerufen)
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2019, 21:46   #11
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

Bezuglich dem aktuellen Stand: Nierentrofu wird gefressen, nass verweigert sie oder schlecht nur bisschen soße runter. Ich füttere jetzt katzenmutteemilchersatz zu zusmamenfassung mit phosphatbinder. Gestern hat sie navh der ersten fütterung erbrochen, heute bleib bisher alles drin.

Paar brocken Nassfutter, so 20g Trockenfutter und circa 3 Esslöffel Muttermilchersatzpulver.
Habe sie aber beim trockenfutter eben gestoppt weil ich vermeiden wollte, dass sie wieder erbricht.
Wasser habe ich ihr zusätzlich circa so 40ml ins mäulchen gegeben bisher und so nochmal circa 40ml in.form von dem Muttermilchersatz.
Weiß aber beim besten willen nicht wie ich 200ml flüssigkeit am Tag in die Katze kriegen soll.
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2019, 22:24   #12
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.754
Standard

Über eine Infusion.....
Also zumindest 100 ml täglich..das würde wesentlich mehr bewirken als Wasser ins Mäulchen.
zu Katzenaufzuchtmilch kann ich nix sagen, die ist eigentlich für Kitten vorgesehen...aber bevor gar nichts in die Katze geht.

Ich habe für Kedi das Pate Futter mit warmem Wasser zu einer Suppe verrührt und das hat sie freiwillig geschlabbert....würde aber auch mit der Spritze gehen.
Reconvales war hier auch stets am Start...davon reicht eine Flasche mit 40 ml als Tagesbedarf und wäre mir persönlich sympathischer als Katzenmilch

Phosphatbinder...ich vermute Ipakitine ?
Leider ist das wieder nur ein halbes Blutbild..seufz...es fehlen Kalium, Calcium, Phosphat und FPLI....und noch einiges mehr...
Ohne den Phosphat UND Calciumwert zu kennen, kann man nicht sagen, welcher Binder besser wäre.
Du kannst auch Phosphatrezuierte Sorten füttern...die stehen unter anderem auf der Facebook Seite in den Dateien in einer aktualisierten Liste.

Und diese starke Fressverweigerung bei doch recht moderaten Harnstoffwerten...da denke ich ehrlich auch in Richtung Bauchspeicheldrüse...

Hast du dich bereits bei der FB Gruppe gemeldet ?

Ich sehe ja, dass du versuchst was möglich ist...aber es muss Struktur da rein....und dazu ist halt die gescheite Diagnostik notwendig.
Blutwerte kann man bei externen Laboren bis zu 5 Tagen noch nachbestellen...
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 10:53   #13
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.949
Standard

Ich finde das Blutbild leider auch mehr als dürftig.

Und zu einem TA, der bei einem Kreatinin von 3,3 schon über Einschläfern redet, fällt mir nichts mehr ein.

Infusionen wären da in der Tat das Wichtigste, um für Flüssigkeitszufuhr zu sorgen.

Ich würde ganz dringend versuchen herauszufinden, ob es wirklich die Nieren sind, die dem kleinen Schatz so zu schaffen machen oder ob eine andere Ursache hinter der Futterverweigerung steckt.

Und ich würde zu einem TA gehen, der eine internistische Spezialisierung hat oder in eine TK.

Geändert von Maiglöckchen (06.01.2019 um 11:14 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 09:46   #14
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

Sie hat halt nichts getrunken, daher hat auch Futter mit Wasser verdünnen nichts gebracht.

Aber gestern und vorgestern abend hat sie selbst gefressen zum ersten mal.

Wie gesagt es ist nicht meine Katze und ich kann nur begrenzt vor Ort sein.
Ob da noch Blutwerte nachkommen, keine Ahnung. Der zweite Tierarzt hat eine internistische Spezialisierung.

Die Einschläferung wollte der erste TA bei einem Crea von 5,33.
Der zweite war der Ansicht, dass es nur ne akute Geschichte war, die sich jetzt erledigt haben sollte. Und wir sollen ein paar Tage abwarten, ob sich das ganze wieder einspielt. Ich bin auch Jemand, der gerne die ganze Diagnostikplatte möchte, hielt aber bisher kein TA für sinnvoll. Und meine Mutter glaubt den TAs halt mehr als mir oder zumindest genauso viel.

Der TA meinte sie soll nochmal vorbei kommen, wenn sie nicht wieder selbst fressen würde in den nächsten Tagen. Jetzt hat sie gestern und vorgestern abend ja selbst gefressen und gestern sogar endlich wieder selbst ne größere Menge getrunken.

Reconvales werde ich auch noch besorgen. Die Aufzuchtsmilch verträgt sie allerdings sehr gut und mag sie auch.

Ich fahre nächsten Freitag wieder hin und schau sie mir an. Sollte sich bis dahin nicht alles wieder eingespielt haben, bring ich sie zum Notdienst in ne TK. Die ist halt 40 km weg. Weil die Tierklinik die hier war, wurde geschlossen als Klinik und ist jertzt nur noch ne Praxis und der Inhaber ist der erste TA, der sie direkt einschläfern wollte.

Ich denke ja auch, dass es eine andere Ursache geben muss für die Futter- und Wasserverweigerung. Ich muss mal noch recherchieren, was für Ursachen das konkret haben kann, die passen.
Zähne sehen wirklich sehr gut aus, auch laut beider TA.
Hab sie mir auch nochmal angeschaut. Klar Dentalröntgen is aussagekräftiger, aber denke dann würde sie mal mindestens Wasser trinken oder was weiches schlecken.
Ultraschall vom Magendarmtrakt war unauffällig.
übergeben hat sie sich jetzt Samstag und Sonntag nicht mehr und Freitag nur 1x.
wibb ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 07.01.2019, 11:41   #15
wibb
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 256
Standard

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Über eine Infusion.....
Also zumindest 100 ml täglich..das würde wesentlich mehr bewirken als Wasser ins Mäulchen.
zu Katzenaufzuchtmilch kann ich nix sagen, die ist eigentlich für Kitten vorgesehen...aber bevor gar nichts in die Katze geht.

Ich habe für Kedi das Pate Futter mit warmem Wasser zu einer Suppe verrührt und das hat sie freiwillig geschlabbert....würde aber auch mit der Spritze gehen.
Reconvales war hier auch stets am Start...davon reicht eine Flasche mit 40 ml als Tagesbedarf und wäre mir persönlich sympathischer als Katzenmilch

Phosphatbinder...ich vermute Ipakitine ?
Leider ist das wieder nur ein halbes Blutbild..seufz...es fehlen Kalium, Calcium, Phosphat und FPLI....und noch einiges mehr...
Ohne den Phosphat UND Calciumwert zu kennen, kann man nicht sagen, welcher Binder besser wäre.
Du kannst auch Phosphatrezuierte Sorten füttern...die stehen unter anderem auf der Facebook Seite in den Dateien in einer aktualisierten Liste.

Und diese starke Fressverweigerung bei doch recht moderaten Harnstoffwerten...da denke ich ehrlich auch in Richtung Bauchspeicheldrüse...

Hast du dich bereits bei der FB Gruppe gemeldet ?

Ich sehe ja, dass du versuchst was möglich ist...aber es muss Struktur da rein....und dazu ist halt die gescheite Diagnostik notwendig.
Blutwerte kann man bei externen Laboren bis zu 5 Tagen noch nachbestellen...
Bauchspeicheldrüse kann man aber doch außer KH-reich und fettarm füttern nichts tun oder? und Medikamente absetzen, falls welche gegeben werden. Es werden aber keine gegeben.


Bringt ja auch nichts wenn man das jetzt ewig diagnostiziert (is ja ned so einfach möglich) und man dann am ende eh nix tun kann außer fettarm und kh-reich füttern). Dann kann man so ja auch gleich füttern..

Da sie ne sehr faule Katze ist, die nie rumspringt und sie nicht raus geht, nicht davon aus, dass es eine Gewalteinwirkung gab (Wohnung ist barrierefrei ohne Treppen, Kanten oder richtige Absturzmöglichkeiten und mit weichem Boden.
wibb ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
CNI - hoher CREA-Wert, UREA-Wert zu niedrig Weng Nierenerkrankungen 17 15.05.2016 09:45
CREA erhöht. Schon eingreifen ? Chrissy1979 Nierenerkrankungen 8 10.12.2015 11:22
ACE Hemmer erhöht Crea Wert? die.melanie Nierenerkrankungen 8 22.09.2012 13:45
UREA/Harnstofwert im Blut bei beiden erhöht => wie senke ich den Proteingehalt Granini Barfen 28 02.01.2011 13:37
Nur Crea erhöht ?!? Hilfe von CNI erfahrenen.. BonBon Nierenerkrankungen 9 07.09.2010 15:13

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:25 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.