Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Tierschutz > Tierschutz - Allgemein

Tierschutz - Allgemein Alles rund um den Schutz unserer Lieblinge

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2018, 22:51   #16
Idit
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Alter: 27
Beiträge: 74
Standard

Danke nicker,
das war mir bis jetzt nicht bekannt
Ja der Nebenjob (Minijob unter 450€) bringt nicht sooo viel ein

Bei einer Anzeige wegen Verleumdung, unter was würde das fallen?
Ist das schon Strafrechtlich?

(Das alles wäre ja schon sehr lustig wenn es nicht so traurig wäre )

Lg <3
__________________
"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Zitat Francesco Petrarca (1304 - 1374)


Idit ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.01.2018, 23:46   #17
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.754
Standard

Eine Anzeige wegen Verleumdung hieße, dass ein Strafverfahren eingeleitet würde. Das wäre dann eine strafrechtliche Angelegenheit.

Wenn du im Rahmen eines Beratungshilfescheins Rechtsrat zu der datenschutzrechtlichen Frage einholst (bzw. insgesamt, ob das Vet-Amt die Akten dem Anwalt mit den vollen Angaben zu deiner Person geben durfte), ist die Frage nach der Verleumdung zwar naheliegend, und ein netter Anwalt beantwortet dann u. U. auch noch ein, zwei Fragen in diese Richtung, aber eigentlich ist das eine andere, von der Beratungshilfe nicht gedeckte Fragestellung, und der Anwalt dürfte dir dazu eigentlich gesondert eine Rechnung stellen.

Unter die Beratungshilfe fiele die zivilrechtliche Seite der Verleumdung, das wäre Unterlassung bzw. Schadensersatz, die theoretisch gegen dich geltend gemacht werden könnten.
Fiktives Beispiel: Du hättest in deinen Bericht an das Vet-Amt gleich mit reingeschrieben, dass die Nachbarin nicht nur ihre Katzen vernachlässigt, sondern die armen Tierchen auch noch völlig traumatisiert, weil sie zu jeder Tages- und Nachtzeit Sex mit allen Nachbarn links und rechts im Garten hat. Und dass sie dabei immer damit prahlt, dass sie die Kondome dafür bei Rossmann klaut.
Die Nachbarin könnte dich dafür verklagen, weil du diese Behauptungen unbewiesen aufgestellt und veröffentlicht (an das Vet-Amt) hast und damit die Ehre der Dame verletzt (nicht wegen der Katzen, sondern wegen Diebstahl und Promiskuität).
Diese Seite, also eine potentielle Klage wegen Schadensersatz usw., wäre beratungshilfe"fähig".

Ich gehe aber davon aus, dass ein Anwalt, bei dem du dich über den Datenschutz informierst, nicht das ganz große Problem hätte, dir als tierschutzinteressierter Studentin auch ein bisschen was über üble Nachrede zu erzählen.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 00:41   #18
Idit
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Alter: 27
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
...dass die Nachbarin nicht nur ihre Katzen vernachlässigt, sondern die armen Tierchen auch noch völlig traumatisiert, weil sie zu jeder Tages- und Nachtzeit Sex mit allen Nachbarn links und rechts im Garten hat. Und dass sie dabei immer damit prahlt, dass sie die Kondome dafür bei Rossmann klaut....
This made my day
__________________
"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Zitat Francesco Petrarca (1304 - 1374)


Idit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 01:00   #19
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.190
Standard

Ich habe mal beim Jugendamt angerufen wegen Vernachlässigung ihrer Tochter. (Der Frau wurden in den Jahren davor schon 5 ihrer Kinder weggenommen, das habe ich erst später erfahren).
Um den richtigen Zuständigen zu finden habe ich 12(!) mal anrufen müssen.
Ich habe ausdrücklich darum gebeten, dass das ANONYM gehalten wird.

Am Ende kannte die Frau meinen Namen.....

Ich denke der Gesetzgeber nimmt die Gesetze bei sich ungenauer als bei anderen...
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 08:30   #20
Brickparachute
Foren Mitglied
 
Brickparachute
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5.990
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Meine Mutter hat zweimal tierschutzwidrige Zustände gemeldet (eine Hundezucht mit mehreren zeitgleichen Würfen in einem alten, verkommenen Kneipenklo und einen Schäferhund, der angekettet sich selbst überlassen wurde). In beiden Fällen wurde der Besuch des Amtsvets angemeldet und der Name meiner Mutter genannt. Da wurde die Frage nach dem Anzeigenden frei und rundheraus bereitwillig beantwortet.

So viel zum Datenschutz.
Genauso hier passiert, als meine Mutter einen armen Hund in Kettenhaltung meldete. Anonyme Anzeigen werden erst gar nicht aufgenommen bei uns und Namen werden dann problemlos heraus gegeben auf Nachfrage des Gemeldeten. Ob das rechtens ist oder nicht, kann ich nicht sagen, aber gemacht wird es.
Brickparachute ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 11:32   #21
Tadi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 647
Standard

Hallo Idit,

hab noch mal Deinen Eingangspost gelesen, weil mir etwas aufgefallen ist.
Von wem weisst Du, dass der Anwalt der Nachbarin Akteneinsicht hatte ?
Von der Nachbarin ??
Könnte es in dem Fall sein, dass die einfach auf den Busch geklopft hat und es weder Anwalt noch Herausgabe Deines Namens vom VetAmt gab?

Grüsse
Tadi
Tadi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 11:51   #22
Idit
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Alter: 27
Beiträge: 74
Standard

@Tadi: Das weiß ich von ihrem Ex-Mann, der sich köstlich über die Situation amüsiert, weil sie sich bei ihm wohl beschwert hat.
Habe heute auch schon beim Vet-Amt angerufen, natürlich ist die bearbeitende Sachverständige heute nicht da. Erwarte einen Rückruf von einem Herren, der sich durch das Papier arbeiten will.

Ohne Akteneinsicht hätte sie meinen Namen auch nicht als Steller heraus bekommen denke ich. Im Bericht selber ist nämlich nicht nur mein Name vermerkt sondern noch weitere Personen.
__________________
"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Zitat Francesco Petrarca (1304 - 1374)


Idit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 17:42   #23
Idit
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Alter: 27
Beiträge: 74
Standard

Also das Gespräch ergab folgendes:
-> Das Vet.-Amt hat schlicht einfach die Bitte um Anonymität ignoriert weil sie den eingereichten Bericht vor der Freigabe der Akte nicht bis zum Ende durchgelesen hatte.... (beziehungsweise die 3 !!! Personen die an der Freigabe beteiligt waren)
Aussage: Es wäre sehr förmlich aufgesetzt gewesen und wurde an den Anwalt der Nachbarin weitergegeben da auf den ersten Blick nichts dagegen sprach.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil würde ich mal sagen...

Der bearbeitende Herr hat sich zwar mehrfach entschuldigt und ausdrücklich gesagt das das hätte nicht passieren dürfen, davon habe ich letzten Endes aber auch nichts.
Was soll man dazu noch sagen. Wenn man sich auf andere verlässt ist man anscheinend verlassen. Zumindest was deutsche Behörden angeht… armes Deutschland. Bin echt schwer enttäuscht.

Mir wurde angeraten zukünftige Meldungen online zu erstellen, da soll es wohl auf der Internetseite des Landesamtes etwas geben.
Nach der Erfahrung hier würde ich euch auch dazu raten....

LG
Idit
__________________
"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Zitat Francesco Petrarca (1304 - 1374)


Idit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 17:51   #24
Idit
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Alter: 27
Beiträge: 74
Standard

Was nebenbei noch rauskam :
- Beim ersten Besuch des Vet-Amtes wurde der Eintritt in die Wohnung verweigert
(Was dann zum Einschalten des Anwaltes führte usw.)
- Danach wurden bei einer zweiten Besichtigung keine Mängel festgestellt

Ja ist auch nicht verwunderlich...
Wenn ich die Meldung eines Blitzer -Marathons bekomme fahre ich auch besonders vorsichtig und genau.
Die ausschließlich draußen lebenden Katzen wurden erst gar nicht in Augenschein genommen.

You had one job.

Das einzig positive an der Sache war, dass sie tatsächlich recht schnell waren mit der Kontrolle. ( Erste Kontrolle war 4 Tage nach Anzeigeneingang)
Wenn die „nicht zu bemängelnden Zustände“ denn dauerhaft anhalten würden könnte ich ja noch halbwegs mit der Sache leben. Das bezweifle ich aber sehr stark.

LG
__________________
"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Zitat Francesco Petrarca (1304 - 1374)


Idit ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.01.2018, 20:00   #25
Tadi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 647
Standard

Hallo Idit,

das ist unglaublich ermutigend für alle Menschen, die auf schlimme Zustände
aufmrksam machen wollen und bestärkt die, die meinen, ausser Aerger bringt es nichts.

Stimmt, positiv ist, dass schnell vor Ort gegangen wurde. Dumm, so kurz darauf erneut zu erscheinen.

Bleibt Ihr denn dran? Evtl. mit Unterstützung eines Tierschutzvereins ?
Wenn jetzt Kontakt zum VetAmt besteht, würde ich das nutzen.

Hier war es hilfreich, über längere Zeit eine Art Journal zu führen, regelmässige Beobachtungen mit Datum Uhrzeit, Fotos (diese dürfen keine persönlichen Merkmale enthalten wie Autos mit Nr etc).
Es haben viele Leute mitgemacht, sogar der Postbote .
Und diese Dokumentation hat geholfen.
Da ich bereits einen Platz für die Hündin im Vorfeld hatte, musste sich das VetAmt auch nicht um die Kosten sorgen, ein häufiger Grund, nichts zu tun.
Es ging zwar um eine Kettenhündin, aber das kann man auch auf alle gefährdeten Tiere anwenden.

Wäre schön, wenn Ihr weitermachen könnt.

Grüsse
Tadi
Tadi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 11:47   #26
Idit
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Alter: 27
Beiträge: 74
Standard

Also wir werden uns so weit wie möglich natürlich weiter um die freilebenden Miezen kümmern. Wobei wir eine seit ca 1,5 Wochen nicht mehr gesehen haben. Ich nehme mal an das die jetzt eingesperrt wurde

Habe mir auch schon einige Anleitungen zum Bau eines kleinen Winterhäuschens angeschaut. Das haben wir auf jeden Fall noch im Auge, wenn wir dieses Jahr noch mal einen Wintereinbruch bekommen

Der Rest wird schwierig, da sie jetzt natürlich niemanden mehr in die Wohnung lassen wird. Uns und im Bericht aufgeführte Personen schon gar nicht. (3 Stock, von außen heimlich reinschauen ist also nicht )
Und wenn der Rest der Familie nicht in die Sache mit rein gezogen werden möchte, was ich als sehr wahrscheinlich einstufe, bekommen wir von denen dann wohl auch keine Infos mehr.

Im Moment können wir wohl nicht viel machen. Also heißt es erst mal abwarten und business as usual. Bin gespannt ob sie ihre Anzeige wegen Verleumdung wirklich schalten will. (solange sie nicht auf andere, nicht juristische, Ideen kommt... )
Denke viel Aussicht auf Erfolg besteht da eh nicht. Wenn nach dem Erstbesuch des Amtes plötzlich die uringetränkten Möbel aus der Wohnung fliegen wird wohl was an der Sachschilderung dran gewesen sein
Sie persönlich wurde ja in keinster Weiße angegriffen, obwohl sie das natürlich anders sieht.

Wie würdet ihr weiter machen? Ich bin momentan leider etwas Ideenlos außer, dass wir uns weiterhin um die kümmern, die freiwillig zu uns rüber kommen können.

LG
Idit
__________________
"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Zitat Francesco Petrarca (1304 - 1374)


Idit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 11:55   #27
Idit
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Alter: 27
Beiträge: 74
Standard

Was ich noch anmerken möchte:

Auch wenn das jetzt ein schönes Negativbeispiel ist wie es nicht laufen sollte, so bitte ich doch die, die sich jetzt davon abgeschreckt fühlen bei Not & Missstand trotzdem den gleichen Weg zu gehen wie ich.
Es ist wichtig das nicht weggesehen wird wenn Tieren unrecht widerfährt. Man muss denen helfen, die sich nicht selbst helfen können.

Es heißt ja nicht, dass es bei euch genauso laufen muss. Es gibt durchaus auch Erfolge. Also lasst euch davon bitte nicht abschrecken oder entmutigen.

Grüße
Idit
__________________
"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Zitat Francesco Petrarca (1304 - 1374)


Idit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Veterinäramt? Marilein Tierschutz - Allgemein 14 04.02.2013 16:44
Wer gibt mir einen schönen Namen... käsebrekkie Eine Katze zieht ein 23 05.07.2012 22:13
Katze gibt ihre Beute weiter Mijo Verhalten und Erziehung 5 23.06.2012 19:05
Es gibt bestimmt einen Namen für diesen Verhalten: cox Verhalten und Erziehung 2 03.09.2009 06:28

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.