Wieder ein fehlgeschlagener Versuch

  • Themenstarter sabine_neu
  • Beginndatum
  • Stichworte
    laut schuld
S

sabine_neu

Gast
Nachdem Minnie die letzten Tage mal wieder besonders anhänglich war und vorhin laut schnurrend auf meinen Schreibtisch kletterte um zu sehen, was ich da schreibe, dachte ich, jetzt könnte ich mal wieder versuchen, sie vorsichtig hochzunehmen. So im Sitzen und von der Schreibtischplatte. Kein großer Höhenunterschied. - Tja. Sie zappelte sofort wie ein Aal, schrie laut und versuchte, sich mit ruckartigen Bewegungen loszureissen. Als ich nicht sofort losließ, drehte sie sich aus meinem Griff, benutzte mich als Absprungrampe, warf einen Stuhl um und raste davon. Ich habe einen tiefen Kratzer am Schlüsselbein (selbst Schuld, ich weiß, und ich Idiot habe immer noch nicht meine Tetanus-Impfung auffrischen lassen), lebe aber noch :) .
Fazit: Sie mag's nicht :) . Übel nimmt sie mir meine tollpatschigen Annäherungsversuche nicht. Gleich nach der misslungenen Aktion sprang sie auf ihr dick gepolstertes Fensterbrett (Sonnenplatz mit Aussicht auf den Park) und ließ sie ausgiebig streicheln.
Alte Schnuffelbacke :) .
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
hallo sabine,

du arme.

mein freund hat auch 2 kater, max und moritz. sie sind jetzt 1,5 jahre alt und sehr schmusig.
max ist ein richtiges klettertier, am liebsten sitzt er hoch oben auf dem KB oder er liegt auf dem schreibtisch. aber auf den arm nehmen kann oli ihn erst jetzt, nach gut einem jahr "üben". und das auch immer nur für eine kurze zeit. aber mittlerweile legt max sich schonmal bei oli auf den schoß.

moritz kann man überhaupt nicht auf den arm nehmen. er bekommt dann richtig panik. noch nichtmal auf den schoß will er.

oli versucht es auch immer wieder und handelt sich dabei einige kratzer ein.
die beiden nehmen ihm das auch nicht übel, aber sie wollen einfach nicht hochgenommen werden. vielleicht kommt das noch wenn sie älter werden?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Sabine,

so geht es mir mit Maxi, nur geschrien hat sie bislang noch nicht. Ich dachte, ihr absolutes Unbehagen gibt sich mit den Jahren, aber sie strampelt, was die Pfötchen hergeben, wenn ich ihrer doch mal blitzschnell habhaft werde. Manchmal muss es eben sein.

Erst gestern Abend habe ich sie mit "Gewalt" ins Bett transportiert (weil sie am Abend zuvor bereits nicht mitkam... ich will aber ;)). Also wieder unbändiges Pfötchengeruder. Aber sobald ich sie ins Bett gesetzt hatte, war alles in Ordnung. Sie war mir weder böse noch rannte sie weg. Sie mag es eben einfach nicht, getragen zu werden.

Andererseits springt sie hin und wieder völlig aus freien Stücken auf meine Schulter und legt sich mir locker um den Hals. Dann kann ich sie spazierentragen, in der Küche hantieren, Zeitung lesen - egal, das wiederum genießt sie.

Sind schon kleine zickige Weiber unsere Katzen :rolleyes: :) ...
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Fazit: Sie mag's nicht :)
Hobbes war ähnlich "konstruiert" ;) Während man seinen Bruder Plum hochheben, durchknuddeln und sonstwas mit ihm veranstalten kann, mochte Hobbes es überhaupt nicht, auf den Arm genommen zu werden. Tragen von A nach B war kein Problem, aber um's Verrecken wollte er nicht auf den Arm genommen werden. Man konnte ihn zwar mit einem gezielten Griff schon festhalten, aber man sah und spürte es, wie unwohl er sich fühlte. Individuelle Macke eben :rolleyes:
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Sabine

das hat sich bei meiner Jessy auch nach 14 Jahren noch nicht gelegt.

Ist einfach so, sie mag es nicht hochgenommen zu werden, da verwandelt sie sich immer in "meine Katze mit den 16 Pfoten und hunderten von scharfen Krallen".
Sie jammert auch herzerweichend dabei.

Ich hatte es immer wieder probiert. Sie kommt ausgiebig schmußen, lässt sich dabei auch streicheln und knuddeln, unser langjähriges Ritual ist so , daß sie sich an meine Seite legt und ich meine Hand unter ihr Hinterteil schiebe, da schläft sie dann eine Zeit, aber hochnehmen ? Ne, ist nicht.....
 
S

sabine_neu

Gast
Ich lese ja immer gerne, dass es anderen ähnlich geht mit ihren Katzen"biestern" :) . Eigentlich wäre es mir ja auch egal, dass Minnie das nicht mag, aber manchmal - kommt es über mich :rolleyes: .
 
U

Ursula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
956
Alter
60
Ort
stuttgart
Hallo liebe Foris,

also Rosie mag es gerne wenn man sie trägt kein Problem, dafür ist
sie keine Katze die sich mal auf mich legt . HIer mal ein Foto von
ihr und meinem Mann.

Viele Grüße
Ursula
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben